Mostgummi-Eukalyptus

Eucalyptus gunnii

Ursprungsart

 (80)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Mostgummi-Eukalyptus - Eucalyptus gunnii Shop-Fotos (7)
Mostgummi-Eukalyptus - Eucalyptus gunnii Community
Fotos (7)
  • exotisches Gehölz, bedingt winterhart
  • Laub duftet aromatisch, enthält ätherische Öle
  • schnellwachsend, bleibt hierzulande klein
  • für geschützte Lagen, sonnige Standorte

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet
Wuchs strauch- bis baumartig
Wuchsbreite 100 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 500 cm

Blüte

Blüte unscheinbar
Blütenfarbe weiß
Blütenform ballförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Ende September - Dezember

Frucht

Frucht Kapselfrüchte, je nach Reife grün bis rotbraun
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt duftend, bei jungen Pflanzen rundlich, bei älteren lanzettlich
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub immergrün
Laubfarbe silberbläulich bis grün

Sonstige

Besonderheiten schneller Wuchs, aufrechte und schlanke Form, bedingt winterhart, geschützte Standorte empfehlenswert
Boden lehmhaltiger, feucht-frischer Gartenboden
Bodendeckend nein
Salzverträglich nein
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Ziergehölz
Windverträglich nein
Wurzelsystem Tiefwurzler
Themenwelt Pflanzen für trockene Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €23.36
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€23.36*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2020
€26.30*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2020
€27.38*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2020
€28.26*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2020
€32.48*
€49.70*
Sie sparen: €17.22* (35 %)
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€32.87*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Mostgummi-Eukalyptus begeistert mit dem ansprechenden Duft seines Laubes. Das Aroma verbreitet sich belebend im Garten und wirkt wie eine frische Brise in an sommerlichen Tagen. Mit seinen jungen Blättern in elegantem Silberblau ist er ein auffälliges Gehölz. Als winterhärteste Art bietet sich (bot.) Eucalyptus gunnii für die Kultur im Freiland an. Diese Eukalyptus-Art ist als Mostgummibaum oder Tasmanien-Eukalyptus bekannt. Sie stammt aus dem Hochland Tasmaniens und ist bei uns ein exotischer Blickfang mit Seltenheitswert. Ein geschützter Standort und ein sorgsames Auge des Gärtners auf das Thermometer helfen der Pflanze beim Überwintern. Temperaturen von -6,7 bis -12,3 stellen für den Eukalyptus kein Problem dar. Kündigen sich strenge Fröste an, schützt der Gärtner das Gehölz ausreichend. Er bedeckt den Wurzelbereich mit einer Schicht Mulch, Laub oder Stroh und sichert sie gegen ein Verwehen beispielsweise mit Tannenzweigen. Den Stamm von Eucalyptus gunnii umwickelt er eng mit einer Strohmatte oder Jute. Denn das Gewächs ist von Frostrissen gefährdet, die die Rinde des Stammes aufplatzen lassen. Einfacher gestaltet sich die Kultur im Kübel. Exemplare in Pflanzgefäßen beziehen in der kalten Jahreszeit ein Winterquartier an einem hellen und kühlen Ort. Ein unbeheizter Wintergarten, ein frostsicheres Gewächshaus oder ein gut geschützter Innenhof sind ideal.

In den Sommer- wie Wintermonaten benötigt der Eukalyptus viel Wasser. Der Gärtner achtet darauf, dass das Substrat nicht komplett austrocknet und gießt während heißer Wetterlagen morgens und abends durchdringend. Regenwasser bietet sich hierfür an. Denn kalkhaltiges Wasser aus dem Schlauch verträgt das Gehölz nicht gut. Auf Wassermangel reagiert Eucalyptus gunnii mit dem Abwurf seiner Blätter. Dabei sind sie sein schönster Schmuck! Blätter junger bis mittelalter Exemplare zeigen sich eiförmig bis rundlich und ungestielt in einem silbrigen Blauton. An älteren Pflanzen präsentieren sie sich lanzettlich, gestielt und sie wirken ledrig. Sie erscheinen in einem intensiven Grün. Dieses Phänomen der veränderlichen Blattform nennt der Botaniker Heterophyllie. Die Blätter des Mostgummi-Eukalyptus enthalten ätherische Öle und geben einen starken Duft ab, der dem Gärtnern bekannt vorkommt. Es ist der typische Geruch von Hustenbonbons! Angeblich hält er lästige Stechmücken fern. Der Eukalyptus ist ausgesprochen schnellwachsend und legt mehr als 50 cm pro Jahr zu. Rasch entwickelt sich das Gehölz auf eine Höhe von zwei bis fünf Metern. Schlank wächst Eucalyptus gunnii circa einen bis zwei Meter in die Breite. Er entfaltet seinen Wuchs als kleiner Baum oder strauchartig im Garten. Ideal sind sonnige Plätze für ein gutes Gedeihen der Pflanze. Auch Halbschatten toleriert sie. Ein geschützter Standort erleichtert die Freilandkultur. Als Kübelpflanze bietet sich der Eukalyptus als ungewöhnlicher Akzent auf einer Terrasse oder dem Balkon an. Damit entfaltet sich exotisches Flair am liebsten Sitzplatz. Gerne nimmt der Pflanzenfreund eine Nase des herrlichen Duftes. Schneidet er ein paar junge Triebe ab, dienen sie als Vasenschmuck. Die Blätter lassen sich herrlich als Zusatz in der heißen Badewanne verwenden und wirken belebend auf Körper und Geist.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (80)
80 Bewertungen 36 Kurzbewertungen 44 Bewertungen mit Bericht
88% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Duftstärke
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Potsdam

Eucalyptus

Winter gut überstanden, wächst jetzt wieder wie verrückt
Vielen Dank

vom 27. May 2020

Eitorf

Eukalyptus

Die Pflanze ist sehr Pflegeleicht.
Steht bei mir in der Sonne und es gibt keine Probleme.
Den winter hat sie auf meiner Terasse etwas geschützt gut überstanden

vom 16. April 2018

Bergisch Gladbach

Immer wieder gerne......

Ich habe den Eukalyptus 2017 gekauft. Er ist gut im Wuchs, kräftig und jetzt schon über drei Meter hoch. Den Winter hat er ohne Schutz gut verkraftet.
vom 16. March 2018

Bremerhaven

Der Winter hat der Pflanze ganz schön zugesetzt

Die Pflanze hat im ersten Winter sehr gelitten, fast alles war abgestorben. Wir haben sie dann doch noch im Beet gelassen, weil wir die Hoffnung nicht aufgeben wollten und wurden belohnt. Mit viel Wasser und zusätzlichen Düngergaben ist sie in diesem Sommer noch knapp 1,80m gewachsen. Sie ist zwar jetzt nicht mehr ganz so buschig, sondern hat eine baumartige Struktur. Wir finden sie aber sehr schön und sind begeistert von diesem Wachstumswunder :-)
vom 25. October 2017

Leimersheim

Eukalyptus

der Eukalyptus wachst und ist sehr gesund. das werdende Bäumchen ist bei 3m?.
vom 5. September 2017
Alle 44 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Unser Eukalyptus Bäumchen steht im Rasen verpflanzt etwa 1 m entfernt von unserer Terrasse. Wie ist der ideale Pflanzabstand, damit wir keine Schäden durch die Wurzeln befürchten müssen? Und: wächst der Stamm eines solchen Stämmchens noch in die Höhe? Oder entwickelt sich lediglich die Krone?
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. July 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie eine Pflanze auf einem Stamm veredelt haben, dann wächst der Stamm nicht weiter in die Höhe. Lediglich die Krone verbreitet sich. Haben Sie die Pflanze in unserem Haus gekauft, haben Sie einen Heister oder Busch erhalten, der immer weiter in die Höhe wächst und deren Stamm sich durch einen Rückschnitt der Seitentriebe bildet.
Der Abstand zur Terrasse kann zwar nach belieben gewählt werden, jedoch ist eine Wurzelspere ratsam. Sie verhindert die Schäden an der Terrasse und in anderen Beeten.
1
Antwort
Ich habe einen kleinen Eukalyptus im Garten neben unserem Schwimmbad gepflanzt. Nun habe ich gelesen, dass die Wurzeln sich extrem verbreiten, eine Art Rizome wie beim Bambus entwickeln können und auch eine Gefahr für Wasserleitungen darstellen. Nun überlege ich , den Baum auszupflanzen. Wissen Sie etwas näheres über das Wurzelverhalten des Mostgummis?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Freiburg , 24. June 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eukalyptus bildet ein dichtes und oberflächennahes Wurzelwerk aus, was zu Verdichtungen im Oberboden führen kann. Dadurch werden auch benachbarte Pflanzen verdrängt. Es ist recht weitstreichend, bildet aber keine Rhizome. Dennoch lohnt sich ein Wurzelschutz, wenn das Schwimmbad oder ein Blumenbeet in der Nähe ist.
1
Antwort
Stimmt es, dass der Eukalyptusbaum einige Pflanzen nicht mag und sie absterben lässt. Mein Eukalyptusbaum ist ca. 10 m hoch und steht ca. 80 cm von einem offenen Tomatenhaus entfernt. Gibt es da Auswirkungen?
von Marita aus Jülich , 20. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Aussage haben weit entfernt schon einmal gehört, selber aber dazu noch keine Erfahrung gesammelt oder etwas dazu gelesen. Ich kann mir aber vorstellen, dass Eukalyptus und Walnüsse vergleichbar sind. Sie sondern ätherische Öle ab, so dass in dem Bereich wo sie stehen kein Gras mehr unter ihnen wächst. Kaum eine Pflanze kann diese Absonderung vertragen.
Das Tomatenhaus ist davon nach meiner Einschätzung nicht betroffen.
1
Antwort
Wann ist die beste Pflanzeit für den Eucalyptus gunnii?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. February 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Pflanzen in jungen Jahren durchaus frostempfindlich sind, empfehlen wir die Anpflanzung nach den Eisheiligen (Mitte Mai) oder aber mit einem Frostschutz ab Mitte April.
1
Antwort
Mein vor dem Urlaub gesunder 1m hoher Eukalyptus Gunii im Topf wirft nach 4 Wochen Pflege durch meine Nachbarn alle stark vertrocknen Blätter ab. Was nun? Schneiden? (Wenn ja, wie viel?)
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Belassen Sie ihn am besten so wie er ist und stellen Sie die Wasserversorgung sicher. Stellen Sie ihn an einen geschützten Standort und düngen Sie ihn entweder mit einem Pflanzenstärkungsmittel (z.B. Waldleben) oder mit einem Kaliumdünger (z.B. AzetAroma & Stark von Neudorff). Kalium ist für die Zellausreife verantwortlich.
Bleibt das Holz gesund und unter der Rinde grün, wird die Pflanze im Frühjahr neu durchtreiben.
1
Antwort
Unser Eukalyptus hat Nebentriebe bekommen. Können wir diese verwenden um einen neuen Ableger zu erhalten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. July 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Seitentriebe werden zwar nicht als Ableger, jedoch als Steckling vermehrt. Somit kann das Material für das Vorhaben verwendet werden.
1
Antwort
Ich habe den Eukalyptus vor 3 Wochen erhalten, er ist circa 140 cm hoch und sehr dünn, wie es bereits beschrieben wurde und befindet sich noch im ursprünglichen Topf. Wann und wie viel muss ich das Bäumchen kürzen damit er sich verzweigt? Kann ich ihn auch in einen Kübel Pflanzen? Wenn ja, wie groß sollte dieser sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 12. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Den Rückschnitt können Sie bereits jetzt durchführen. Schneiden Sie Ihre Pflanze um etwa einen drittel zurück.
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung sicher gestellt wird, ist eine Kübelhaltung auch kein Problem. Bedenken Sie aber, dass Eukalyptus einen starken Wuchs hat und den Kübel recht schnell mit seiner Wurzelmasse ausfüllen wird.
1
Antwort
Kann ich von dem Eukalyptus auch Tee machen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 3. March 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da wir uns nur auf die Produktion und den Verkauf spezialisiert haben, können wir zu der Weiterverarbeitung nicht immer ausreichende Auskunft geben. In wie weit Eukalyptus für Tee verarbeitet werden kann, ist uns nicht bekannt.
1
Antwort
Ich habe letztes Jahr einen Eucalyptus bei Ihnen gekauft.
Er entwickelt sich prächtig und ist eine wahre Augenweide! Ich würde ihn gerne kleinhalten bis maximal 2-3 Meter. Ist es irgendwie möglich den Stammwuchs aufzuhalten? In der Beschreibung steht das sie bis zu 5 Meter groß werden.
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist gut schnittverträglich und kann dementsprechend eingekürzt und kurz gehalten werden. Optimale Schnittzeitpunkte: April und Ende Juli
1
Antwort
Wir würden gerne eine kleine Sichtschutzhecke aus Eukalyptus an unserer Terrasse anlegen. Welcher Pflanzabstand sollte eingehalten werden? Mit welcher Endbreite bei jährlichem Schnitt müssen wir rechnen?
von Christian aus dahoam , 13. February 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein Pflanzabstand von 50 cm sollte ausreichend sein. Beachten Sie aber, dass der Eukalyptus anfangs immer stark noch oben wächst ohne sich groß zu verzweigen. Nur durch Schnitt bekommt man ihn buschig. Schneiden Sie daher lieber immer etwas großzügiger, da er, einmal eingewurzelt, schnell wächst. Je nach Schnitt wird die Hecke dann etwa 100-150 cm im Mittel breit werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen