Weidenblättrige Hängemispel

Cotoneaster salicifolius var. floccosus

Sorte

 (15)
Vergleichen
Botanik Explorer
Weidenblättrige Hängemispel - Cotoneaster salicifolius var. floccosus Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • immergrün und winterhart
  • pflegeleicht
  • Vogelnährgehölz
  • bienenfreundlich
  • für windgeschützte Lagen

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet
Wuchs aufrecht mit breit überhängenden Seitenästen, mittelstarker Wuchs
Wuchsbreite 300 - 500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 500 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform tellerförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Anfang Juni - Ende Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt länglich, weidenartig
Herbstfarbe gelb, orange, rot
Herbstfärbung
Laub immergrün
Laubfarbe glänzend dunkelgrün, unten filzig

Sonstige

Besonderheiten sehr dekorativ, winterhart, immergrün, teils mit Herbstfärbung älterer Blätter
Boden normaler, durchlässig, schwach sauer bis alkalische Gartenboden
Bodendeckend nein
Duftstärke
Heimisch nein
Nahrung für Insekten
Salzverträglich nein
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Zierstrauch, Pflanzgefäße
Windverträglich nein
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Ende Februar 2020 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
10% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Winterrabatt für Sie: Auf alle Bestellungen, die bis einschließlich 02. Februar 2020 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 10%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: EAAA-H3PH-FUY2-58Z3
  • Containerwareab €24.80
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2020
€24.80*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2020
€32.10*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2020
€41.60*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Diese herrliche Strauchmispel erreicht eine Höhe von bis zu fünf Metern. Die Weidenblättrige Hängemispel erfreut den Gärtner mit ihrem schönen Wuchs. Im Juni schmückt sie sich mit kleinen Blüten in schönstem Weiß. Rote Früchte schmücken die Mispel im September und Oktober und bis in den Winter hinein. So erfreut (bot.) Cotoneaster salicifolius var. floccosus den Gärtner viele Monate im Jahr.

Der Volksmund nennt den immergrünen Busch Strauchmispel, da ihre runden Früchte denen der echten Mispel stark ähneln. Botanisch gehört sie nicht zu den Mispeln, sondern ist eine Cotoneaster-Art aus der Familie der Rosengewächse. Ihre Heimat liegt im Himalaja und in europäischen Gebirgslagen. In der Natur sind heute rund 50 Arten bekannt. Die einfachen Blüten locken hungrige Bienen an, die den süßen Nektar lieben. Während sich im Juni viele der nützlichen Insekten an dem Bienennährgehölz tummeln, locken im Herbst ihre Früchte Vögel an. Denn die Weidenblättrige Hänge-/ oder Felsenmispel zählt zu den Vogelschutz- und nährgehölzen. Für den Menschen sind sie nicht genießbar.

Cotoneaster salicifolius var. floccosus ist dekorativ und pflegeleicht. Das wintergrüne Laubgehölz wächst aufrecht und liebt einen windgeschützten, sonnigen bis halbschattigen Standort. An das Substrat stellt es keine besonderen Ansprüche. Ein normaler, schwach saurer bis alkalischer Gartenboden reicht ihr aus. Das schnellwüchsige Gehölz erreicht nach wenigen Jahren seine volle Breite und Höhe. Ein Rückschnitt ist jederzeit machbar, da die Weidenblättrige Hängemispel gut schnittverträglich ist. Das großzügiges Zurückschneiden ihrer Äste stört die Weidenblättrige Hängemispel nicht. Optimal ist ein Schnitt zur Pflege im Frühjahr vor dem Beginn des Austriebs. Das fördert den Blütenwuchs und die einfachen weißen Blüten bleiben für die Bienen erhalten. Ähnliches gilt für Verblühtes. Das Abschneiden verblühter Äste verhindert den Fruchtansatz. Ohne die zierlichen runden Früchte entgeht dem Gärtner im Herbst das rotgrüne Farbenspiel und der Vogelwelt eine wichtige Nahrungsquelle.

Die Weidenblättrige Felsenmispel eignet sich als Garten- oder Kübelpflanze für Balkon oder Terrasse. Am besten kommt der ausladende Strauch als Solitär zur Geltung. In der Wachstumsperiode braucht die Pflanze regelmäßige Wassergaben. Die Gießintervalle richten sich nach dem Wetter. Eine abgetrocknete, oberste Erdschicht dient als Zeichen für eine erneute Wassergabe. Staunässe verträgt die Pflanze nicht. Cotoneaster salicifolius var. floccosus ist stadtklimafest. Von möglichen Frostschäden erholt sich die Pflanze schnell. Im Kübel helfen Vlies oder Noppenfolie der Weidenblättrigen Felsenmispel über die kalte Jahreszeit. Lange Zeit gehörte der imposante Cotoneaster salicifolius zu den vergessenen Pflanzen. Heute erfreut er sich einer großen Beliebtheit in den heimischen Gärten. Robust, anspruchslos und schnittverträglich - diese Eigenschaften machen die Weidenblättrige Hängemispel attraktiv für Garteneinsteiger und -profis.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (15)
15 Bewertungen 7 Kurzbewertungen 8 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Blütenreichtum
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben


Kräftige gesunde Pflanzen

Die Gehölze wurden Anfang Juni pünktlich zum Termin geliefert. Prächtige, gut bewurzelte Pflanzen, die einen sehr guten Eindruck machen. Sie machen jetzt schon Austriebe und werden voraussichtlich die Hauswand gut am Spalier begrünen. Die späteren Erfahrungen stehen natürlich noch aus, aber der Anfang ist vielversprechend.
vom 9. July 2015

Kaarst

Weidenblättrige Hängemispel (Cotoneaster salicifolius floccosus)

Saisonbedingt kann über Blütenreichtum und Duftstärke nichts gesagt werden, da der Strauch noch keine Blühperiode bei uns ist.
Blätter haben zur Zeit teilweise kleine schwarze Flecken.

vom 1. March 2015

Erkrath

Malerisch und pflegeleicht

Schöne Pflanze, vor einem Jahr gepflanzt, schießt sie dieses Frühjahr richtig in die Höhe. Hat im Winter alle Blätter behalten und im ersten Standjahr schon geblüht. Die Hängemispel stand mehrere Wochen im trockenen Blumentopf bevor wir sie eingepflanzt haben, was sie problemlos überstanden hat. Sehr gute Qualität sowie pflegeleichte, malerische Pflanze.
vom 2. April 2014

Motten

Weidenblättrigen Hängemispel

Der Strauch hat sich hervorragend entwickelt. Er trägt jetzt im November noch sehr viele rote Früchte und ist eine Augenweide.
vom 19. November 2013

Dassel

Weidenblättrige Hängemispel

Der Strauch hat sich gut entwickelt. Ich hoffe, dass er nicht durch den Frost gelitten hat. Vielleicht blüht er dieses Jahr.
vom 29. March 2013
Alle 8 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Die weidenblättrige Hängemispel und die weidenblättrige Felsenmispel, gibt es da einen Unterschied oder ist dies das Selbe? Ich möchte mir so etwas in den Garten holen. Und macht beim Einpflanzen die Zugabe von Hornspäne Sinn?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. July 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie müssen immer auf den botanischen Namen achten, da der deutsche Name veränderlich sein darf. Ich gehe hier aber von ein- und derselben Pflanze aus.
Hornspäne ist ein reiner Stickstoffdünger, der die Zellbildung anregt. Beim Pflanzen macht die Zugabe tatsächlich Sinn, da dadurch die Wurzelbildung gefördert wird.
1
Antwort
Die Hängemispel ist ca 1 m über dem Boden verkahlt. Ansonsten ist sie schön überhängend. Kann man sie bis Bodennähe zurückschneiden oder ist das einfach ihre natürliche Wuchsform?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. May 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle Pflanzen, die stark zum Licht wachsen und über (200) 300 cm groß werden, kahlen mit der Zeit von unten her auf. Nur durch einen Formschnitt (unten bleibt die Pflanze breiter als im oberen Bereich) kann dem entgegengewirkt werden. Bei der Hängemispel ist dies aber schlecht möglich, daher ist dies die natürliche Wuchsform.
1
Antwort
Kann man die Hängemispel auch an einen Übergang zum Gartenteich pflanzen, wo bei Regen auch mal Staunässe auftritt? Oder was eignet sich besser für diesen Standort. Immergrün, 2-3m hoch.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Trittau , 7. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie immergrüne Pflanzen setzen möchten, dann können wir Ihnen nur Nadelgehölze empfehlen (z.B. Taxodium distichum oder Thuja occidentalis). Cotoneaster wird sich an dem Standort nicht durchsetzen. Bei laubabwerfenden Pflanzen findet sich eine größere Auswahl. Beispiele: Acer campestre, Cornus alba, Ribes nigrum, Aronia usw.
1
Antwort
Ich habe vor 3 Jahren zwei Hängemispeln eingepflanzt - beide sind gut angewachsen und wachsen auch schön in die Höhe. Wie und wann muss ich die Mispeln schneiden, wenn ich sie weiter in die Breite wachsend haben möchte, z.B. als Sichtachutz?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Ingolstadt , 22. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Schneiden Sie einfach die nach oben wachsenden Spitzen zurück. So wächst die weidenblättrige Hängemispel mehr in die Breite. Wiederholen Sie den Rückschnitt bei Bedarf ruhig noch einmal in diesem Jahr. Der Rückschnitt der Spitzen ist jederzeit möglich, außer bei großer Hitze und Trockenheit oder bei Frost im Winter.
1
Antwort
Wann ist die beste Pflanzzeit für die weidenblättrige Hängemispel?
Soll beim Pflanzen ein Dünger mitgegeben werden?
Wenn ja, welcher?
von Dieter aus 52428 Jülich , 1. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die beste Pflanzzeit ist der Herbst (Ende September/Oktober). Hier nutzt die Pflanze noch die Restwärme im Boden und bildet einzelne neue Faserwurzeln für die Versorgung aus.
Wichtig ist in erster Linie ein gut vorbereiteter Boden mit Kompost- oder Blumenerde. Sie können vor dem Pflanzen noch Hornspäne mit unter mischen. Ansonsten benötigt die Pflanze lediglich einen frischen bis gleichmäßig gewässerten Boden.
1
Antwort
Ich habe die Mispel im Frühjahr gepflanzt. Sie ist gut angegangen. Jetzt zeigt sich, dass der Standort falsch gewählt wurde. Kann ich sie jetzt im Juli nochmals umsetzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 14. July 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein, in keinem Fall. Bitte gedulden Sie sich bis Mitte Oktober. Erst wenn die laubabwerfenden Gehölze ihr Laub abgeworfen haben, können Sie Ihr Mispel umpflanzen. Ab Oktober stellen die Pflanzen nämlich ihr Wachstum ein und können dementsprechend auch im Wurzelbereich und auch in der Krone bearbeitet werden.
1
Antwort
Welche Blattfärbung entsteht im Herbst? Ist der Wuchs gleichmäßig oder eher unregelmäßig?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 30. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Auf dem Foto ist eine leichte Laubfärbung sehr gut zu erkennen. Die Pflanzen werfen einen geringen Teil des Laub ab. Ansonsten sind die Pflanzen grün und verfärbt sich zum Herbst in ein Rot- bis Bronzeton.
1
Antwort
Ist die Hängemispel windverträglich? Welches Gehölz würde
noch zu ihr passen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Born a. Darß , 12. March 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Immergrüne Pflanzen die im Winter Blätter tragen sind immer recht Wind empfindlich in der kalten Jahreszeit. Die weidenblättrige Hängemispel zählt ebenfalls dazu. An einem geschützten Standort kann sie sich optimal entwickeln. Bekommt sie aber zu viel Wind, wird sie über den Winter stark leiden und auch Laub verlieren, in recht strengen Winter kann er zudem auch relativ weit zurückfrieren. Daher ist er meiner Meinung nach für den Darß eher nicht so geeignet. Auch die recht ähnliche Sorte Cornubia wird an dem Standort stark leiden und sich nicht optimal entwickeln können. Grundsätzlich sind an windigen Standorten Laub abwerfende Pflanzen besser geeignet.
1
Antwort
Ich möchte einen Durchgangsbogen aus Holz (H 220cm, B 200cm) begrünen. Um die senkrechten Pfosten herum soll das Grün einen Durchmesser von ca. 80cm haben. Ist diese Hängemispel dafür geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden aus nördliches Emsland , 19. February 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dies kann man nur mit einem regelmäßigen Schnitt erreichen, denn insgesamt wird diese Sorte ungeschnitten etwa 150-225 breit. Insgesamt kommt hier daher vielleicht eher eine Clematis (wenn es blühen darf), oder auch Efeu (immergrün) in Frage, als Kombination aus beiden (mit Blüten und immergrün) bietet sich dann das immergrüne Geißblatt an, dies mag aber gerne halbschattig bis schattig stehen.
1
Antwort
Kann ich die Weidenblättige Hängemispel zum Sichtschutz pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Theoretisch ja, aber nur durch Schnitt wird sie richtig dicht. Durch den überhängenden Wuchs sieht sie aber sehr apart aus und es lohnt sich in jedem Fall hier die "Arbeit" für einen dichten Sichtschutz zu investieren.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen