Feuerdorn 'Orange Glow'

Pyracantha 'Orange Glow'


 (120)
<c:out value='Feuerdorn 'Orange Glow' - Pyracantha 'Orange Glow''/> Shop-Fotos (5)
Foto hochladen
  • wächst schmal aufrecht mit lockerer Verzweigung, bedornte Triebe
  • widerstandsfähig gegen Schorf und immergrün
  • orangerote Früchte ab dem Spätsommer, die lange haften
  • Herzwurzler, sowohl tief eindringend wie weit ausgebreitet
  • gedeiht optimal auf nährstoffreichen nicht zu trockenen Böden, sonst anspruchslos

Wuchs

Wuchs schmal aufrecht, sparrig, als Hecke undurchdinglich
Wuchsbreite 200 - 250 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 250 - 350 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Ende Mai - Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt ledrig, wechselständig, eiförmig, glänzend
Laub immergrün
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten widerstandsfähig gegen Schorf, bedornte Triebe
Boden normaler durchlässiger Boden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 3 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Fassadenbegrünung, Heckenpflanzung
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerwareab 3,90 €
  • Topfware1,60 €
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
4,90 €*
ab 10 Stück
4,20 €*
ab 25 Stück
3,90 €*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
5,90 €*
ab 10 Stück
5,50 €*
ab 25 Stück
4,50 €*
- +
- +
15 - 25 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 5 pro Meter
  • Pflanzen sind geschnitten
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,20 €*
ab 25 Stück
1,80 €*
ab 50 Stück
1,60 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Innerhalb kürzester Zeit bildet dieses Ziergehölz eine ansehnliche Hecke aus, die durch ihre Dornen und ihr dichtes Laubkleid das ganze Jahr über undurchdringlich ist und einen beliebten Aufenthalts- und Schutzort für kleine Vögel darstellt. Zunächst zeigt der Feuerdorn 'Orange Glow' im Frühjahr seine wahrhaft üppige und schneeweiße Blütenpracht. Im Herbst verwandelt sich diese in eine Vielzahl aus orangegelben Kugelfrüchten, die bis in den Winter hinein an den Zweigen haften können und Assoziationen zu einem nicht enden wollenden Feuerwerk wecken. Gleichzeitig erweist sich dieses Laubgehölz als ein pflegeleichtes, schnittverträgliches, robustes und frosttolerantes Exemplar, das jedes Gärtnerherz sofort höher schlagen lässt.

Der Feuerdorn schläft nie

Als mehrjähriger Vertreter aus der Familie der Rosengewächse und der Gattung der Kernobstgewächse stellt der Feuerdorn 'Orange Glow' ein überaus blühfreudiges, sehr zähes, frosthartes und genügsames Ziergehölz dar. Er wurde im Jahre 1930 vom niederländischen Botaniker Wageningen aus den wildwachsenden Arten Südosteuropas gezüchtet und erhielt die botanische Bezeichnung Pyracantha 'Orange Glow'. Sein deutscher Name ist an seine botanische Bezeichnung angelehnt und gibt einen Hinweis auf zwei seiner wichtigsten Eigenschaften. Das Wort 'Feuer' beschreibt die feurig leuchtende Farbe seiner Früchte, wohingegen sich das Wort 'Dorn' auf die mit Dornen besetzten Zweige bezieht. 'Orange Glow' steht für seine glanzvollen hell orange Beerenfrüchte, die tatsächlich bereits aus der Ferne dem Betrachter entgegenleuchten. Eine weitere Besonderheit ist, dass dieser Strauch im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzen niemals schläft. Wenn alle anderen Gewächse im Winter in ein tristes Grau gehüllt sind, strahlt er mit seinem lebendigen Orange der Früchte und dem dunklem Grün seines Laubes und stellt einen willkommenen Blickfang dar.

Selbstschutz und Eleganz - seine obersten Prioriäten

Für diesen recht schnellen Wuchs steckt der Pyracantha 'Orange Glow' sein Wurzelwerk tief in die Erde. Er ist ein Herzwurzler, der viele feine Wurzelenden ausbildet. Zunächst in einem grün gehalten und zart behaart, formen sich aus jungen Trieben schon bald verholzte Zweige. Diese Zweige weisen eine braune Rinde auf und sind mit vielen kleinen Dornen besetzt. Durch diese Dornen vermag es der Strauch, sich selbst mit Leichtigkeit vor Feinden zu schützen und Vögeln einen guten Unterschlupf zu bieten.

An den mit Dornen besetzten Zweigen stehen das ganze Jahr über die eleganten Blätter des Gewächses. Diese sind immergrün und bewirken somit, dass der Strauch auch im Winter noch sehr ansehnlich ist. Jedes einzelne Blatt ist zwischen 2 und 3 Zentimeter breit und bis zu 5 Zentimeter lang. In ihrer Zahl sind sie in wechselständiger Anordnung und mit einigen Nebenblättern um die bedornten Zweige angeordnet. Ihre Form ist lanzettlich, elliptisch bis eiförmig. Am ihrem Ende sind sie zugespitzt. Der Blattrand ist kerbig gesägt, wohingegen die Oberseite der Blätter glatt, glänzend und mit einer dunkelgrünen Farbe versehen ist. Die Unterseite der Blätter ist in einem Hellgrün gehalten. Um das ganze Jahr über zu glänzen, besitzen die Blätter eine ledrige Konsistenz, die ihnen zu Stabilität verhilft.

Wenn sich Schneeflocken in Feuerkugeln verwandeln

Im Juni ist es endlich soweit. Dann erscheinen zwischen den frisch ausgetriebenen Blättern die in dichten Büscheln stehenden Blüten. Bis in den Juli hinein können sie in ihrer beeindruckenden Fülle bewundert werden. In dichten Schirmrispen sind die einzelnen Blüten angeordnet. Wenn Sie noch geschlossen sind erinnern sie an kleine Schneebälle. Öffnen sie sich dann, so wirken sie wie eine optisch vergrößerte Schneeflocke. Jede Einzelblüte des Pyracantha 'Orange Glow' ist zwischen 7 und 8 Millimeter breit und strahlt in einer reinweißen Farbe. Dabei besitzen die Blüten jeweils 5 grüne Kelchblätter, 5 kurze und weiße Kronblätter sowie viele hellgelbe Staubblätter, die senkrecht mit ihren Staubbeuteln abstehen. Dabei verströmen die Blüten auch einen angenehmen Duft, der viele Insekten, die sich auf Nahrungssuche befinden, anlockt. Wer in den heimischen 4 Wänden in den Genuss der Blüten kommen möchte, sollte sie ein paar Zweige abschneiden, sobald die Blütenknospen kurz davorstehen, sich zu öffnen und diese in eine Vase stellen.

Wenn die Insekten fleißig waren, bilden sich ab August die vielzähligen Früchte der Pflanze heraus. Sie stellen einen wahren Blickfang dar. Von ihrer Form her erinnern sie an ganz winzige Äpfel. Sie sind etwa erbsengroß, kugelig und oben abgeflacht. Am spektakulärsten ist jedoch nicht ihre Form, sondern ihre Farbgebung. Durch ihre leuchtend orangegelbe Farbe sind sie bereits aus der Ferne zu sehen und bilden einen herrlichen Kontrast zu dem Dunkelgrün der Blätter. Sie wirken wie ein loderndes Feuer oder ein regelrechtes Feuerwerk der Farben, das scheinbar nie ausgeht. Bis in den Winter hinein kann dieses Farbspiel bewundert werden. Oft sind die Vögel so begierig auf die Steinfrüchte, dass der Strauch selbst aus zahlreichen Ecken zu zwitschern scheint, während die Vögel hinter seiner Fassade nach den Beeren picken, um sie sich einzuverleiben. Sie sind besonders im Winter sehr erfreut über diese Nahrung, daher sollten die Früchte an den Zweigen hängengelassen werden.

Von vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und dankbaren Vögeln

Um den Feuerdorn 'Orange Glow' zu pflanzen, ist ein sonniger bis halbschattiger Standort empfehlenswert. Dieser kommt dem Wuchs am besten zugute, während ein schattiger Standort einer Blütenfülle entgegenwirken würde. Ratsam ist es außerdem, einen geschützten Standort zu wählen, der die Pflanze vor kalten Zugwinden und Wintersonne, die zu braun verfärbten Blättern führen könnte, bewahrt. Generell kann der Strauch jedoch als sehr windtolerant und frosthart bezeichnet werden. Für ein innerstädtisches Klima ist er sehr gut geeignet. Ferner kommt er auch mit Hitzeperioden und Trockenheit ausgesprochen gut zurecht.

Dieser Feuerdorn kann beispielsweise in Einzelstellung als freie Hecke verwendet werden. Dabei stellt er einen äußerst dekorativen und aufregenden Blickfang dar. Darüber hinaus eignet er sich als Flächendecker für Fassaden, für öffentliche Grünanlagen und für Heckenbepflanzen, zur Grundstücksbegrenzung, als Kübelpflanze sowie als Nektarspender für Insekten. Durch die dornigen Zweige ist er ausgezeichnet als Vogelschutz geeignet, da die Dornen Katzen, Marder und andere Tiere erfolgreich fernhalten. Die Vögel zeigen sich darüber sehr dankbar. Des Weiteren kann der Pyracantha 'Orange Glow' auch zur Fassadenbegrünung herangezogen werden. Er kann gut an Spalieren, Wänden und Mauern entlangwachsen. Vor allem an Nordwänden und Ostwänden kommt er gut zurecht, wo andere Fassadenbegrüner schon aufgeben. Da er keine Kletterpflanze ist, müssen seine Zweige jedoch festgebunden werden.

Wenn es um die Wahl des richtigen Bodens geht, so ist es nicht nötig, für diese Pflanze eine besondere Erde zu kaufen. Sie stellt nur geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit und die Bodenqualität. Auch wenn sie nur geringe Ansprüche stellt, hat sie jedoch ihre Vorlieben. Idealerweise wird ein schwach saurer bis alkalischer, frischer bis feuchter, lockerer sowie gut durchlässiger Boden verwendet. Die Pflanze kommt mit einem trockenen Boden ebenfalls aus, solange die Lichtverhältnisse stimmen. Sie ist allerdings relativ nässeempfindlich, daher sollte Staunässe möglichst vermieden werden. Ein hoher Nährstoffgehalt wirkt sich positiv auf den Blütenreichtum und damit auch auf die Anzahl und Leuchtkraft der Früchte aus.

Das Leben mit dem Feuerdorn 'Orange Glow'

Beim Anpflanzen des Feuerdorns 'Orange Glow' ist es bedeutsam, nicht mehr als 3 Pflanzen pro Meter zu setzen. Die beste Zeit dafür ist der April, denn dann ist der Sonnenstand schon recht hoch und die frostfreien Tage nehmen deutlich zu. Zunächst sollte jede einzelne Pflanze in einen Eimer mit warmen Wasser gestellt werden, damit der Ballen gut befeuchtet wird. Danach wird ein ausreichend tiefes Pflanzenloch gegraben. Die Erde wird aufgelockert und dann wird der Feuerdorn in die Erde hineingesteckt, um schließlich mit reichlich Erde bedeckt zu werden. Nachdem die Erde angedrückt wurde, sollte die Pflanze gut gewässert werden. Das Wässern ist auch in den darauffolgenden Wochen sehr empfehlenswert, damit sich die Wurzeln schnell und gut entwickeln können.

Dieses Laubgehölz muss zwar in jungen Jahren regelmäßig gegossen werden, doch mit dem Alter ist das Wässern kaum noch erforderlich, da sich die Wurzeln tief aus dem Erdreich noch genügend Wasser holen können und die Pflanze generell sehr gut mit Trockenperioden zurechtkommt. Über eine Wassergabe in langen Hitzeperioden ist sie dennoch sehr dankbar. Eine weitere Pflege ist bei diesem Strauch im Grunde nicht notwendig. Mit einem Schnitt muss sie nicht versehen werden, er ist aber empfehlenswert. Der Rückschnitt sorgt in jungen Jahren für eine gute Verzweigung und somit für das buschige Grundgerüst der Pflanze. Später ist ein Schnitt nicht mehr notwendig und kann allenfalls nach der Blüte als Formschnitt erfolgen. Sollte es an den Triebspitzen über den Winter zu Frostschäden gekommen sein, könne diese mit dem Neuaustrieb im Frühjahr entfernt werden. Generell übersteht Pyracantha 'Orange Glow' selbst einen sehr kräftigen Rückschnitt, da er recht schnittverträglich ist und zuverlässig wieder neu austreibt.

Ob im Frühjahr mit seinem frischen Austrieb, im Sommer mit seiner schneeweißen Blütenpracht oder vom Herbst bis in den Winter mit seinen feurig-leuchtenden Früchten, das ganze Jahr über erweist sich der Feuerdorn 'Orange Glow' als eine optisch berauschende Faszination. Der Strauch stellt daher ein äußerst beliebtes und vielseitiges Laubgehölz dar. Er bildet schnell eine schöne undurchdringliche Hecke aus, die gern als Unterschlupf von Vögeln genutzt wird. Neben dem äußeren Erscheinungsbild überzeugt sein pflegeleichter, schnittverträglicher, trockenheitstoleranter und frostharter Charakter.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Feuerdorn 'Orange Charmer'
Feuerdorn 'Orange Charmer'Pyracantha 'Orange Charmer'
Feuerdorn 'Teton'
Feuerdorn 'Teton'Pyracantha 'Teton'
Feuerdorn 'Soleil d'Or'
Feuerdorn 'Soleil d'Or'Pyracantha coccinea 'Soleil d'Or'
Feuerdorn 'Red Column'
Feuerdorn 'Red Column'Pyracantha coccinea 'Red Column'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Feuerdorn
Klasse Pflanzen, reiche Blüte, die viele Insekten angezogen hat und derzeit voll mit orangenen Früchten. Klasse Pflanzen
vom 22. September 2016,

Danke!!
Die Pflanzen sind wirklich schnell angewachsen, keine einzige eingegangen. Vielen Dank !
vom 14. September 2016,

Tolle Heckenpflanze in allen Bereichen
Gekauft wurde Topfware mit 15-25cm. Die Pflanzen wurden direkt eingepflanzt, gedüngt und die erste Zeit täglich gegossen. Alle Pflanzen sind gut angewachsen, es sind nur 2 Ästchen abgestorben. Und die Pflanzen wachsen wie verrückt! Im Vergleich zu den gleichzeitig größer gekauften Pflanzen eines Ligusters, der eigentlich schneller wächst, ist der Feuerdorn schon doppelt so groß. Ich hoffe das geht so weiter!
vom 2. August 2016,

Gesamtbewertung


 (120)
120 Bewertungen
74 Kurzbewertungen
46 Bewertungen mit Bericht

96% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Zülpich

Gute Qualität!

Der Feuerdorn kam sorgfältig verpackt als Topfware. Anwachsen von daher gar kein Problem. Der Strauch hat sich bereits prima entwickelt und blühte auch schon ganz ordentlich.
Jederzeit zu empfehlen!

vom 25. Juni 2016

Esens

Versandlieferung

Wir sind mir der gelieferten Ware sehr zufrieden.
vom 15. November 2015

Velten

&#128077;&#127995;

Eine sehr schöne Hecke, der Kontrast von grünen Blättern und Orangene Früchte macht die Hecke zu einem echten Hingucker. Inzwischen ist die Hecke mindestsens schon 40 Zentimeter gewachsen (Trotz der Hitze). Dieses Jahr trägt die Hecke bereits das 2. mal Früchte.

Sehr einfach zu handhaben und pflegeleicht.

vom 13. September 2015

Wachau

Herr

Pflanzen sind sehr gut angewachsen, haben
geblüht , guten frucht- besatz, werden als
Hecken Pflanzen geschnitten, bin mit der
Auswahl und Lieferung sehr zufrieden.

vom 13. September 2015

Sögel

Baumschule Horstmann sehr empfehlenswert....

...wir sind sehr zufrieden und würden jederzeit wieder bei Ihnen kaufen......
vom 1. Mai 2015

Alle 46 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich möchte eine Feuerdornhecke als dichten Blickschutz zu den Nachbarn pflanzen. Sollte ich direkt in 2 Reihen pflanzen um ein schnelles Ergebniss zu erzielen und wenn ja, wie dick wird die Hecke dann im 'ausgewachsenen' Zustand? Brauchen die Pflanzen zu Anfang eine Hilfe um in Form zu kommen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus bergisches land , 12. Januar 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Zweireihige Hecken werden zwar schneller dicht, dafür aber sehr breit und geben allgemein ein eher unruhiges, eher welliges Bild. Später werden die Blätter zudem im Inneren abgeworfen (kein Licht) und somit ist die Hecke nur noch recht breit. Besser ist es daher meiner Meinung nach nur einreihig zu pflanzen, dafür aber etwas dichter um so schnell ein geschlossenes Bild zu bekommen. Keine Angst, später muss man die Hecke nicht auseinander pflanzen, sie kann so bleiben wie sie ist. Durch den Formschnitt wir die Hecke dann schnell dicht. Wichtig dabei ist, dass gleich zu anfang geschnitten wird, da sich die Zweige meist direkt am Schnittpunkt verzweigen. Je häufiger man also schneidet, desto schneller wird die Hecke dicht, desto länger benötigt sie aber um hoch zu werden. Schneiden Sie daher am besten nur maximal 5 cm der Spitzen ab, dies aber 2 bis 3 mal im Jahr. Dabei die Hecke oben immer etwas schmaler lassen als unten (mehr Licht und somit auch Laub im unteren Bereich).
1
Antwort
Wann ist die beste Pflanzzeit? Wir haben eine sonnige, aber u. U.sehr windige Südseite. Interesse am Feuerdorn zwecks Katzenschutz. Passt er neben Thuja Smaragd? Wieviel Pflanzabstand ist dann angeraten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da der Feuerdorn immergrün ist und der geplante Standort sehr windig und sonnig, sollte eher im Frühjahr gepflanzt werden. Denn immergrüne Pflanzen können im ersten Winter unter zu viel Sonne und Wind leiden und einen Teil des Laubes dann verlieren. Dies gilt besonders dann, wenn es viele Kahlfrosttage gibt. In milden und überwiegend bedeckten Wintern, kann man den Feuerdorn aber problemlos jetzt im Herbst pflanzen.
Damit der Katzenschutz an dieser Stelle auch wirksam wird, sollten mindestens 4 Pflanzen pro Meter gesetzt werden. Bedenken Sie aber, dass Katzen auch andere Wege auf das Grundstück nehmen können.
Eine benachbarte Thuja Smaragd stellt kein Problem dar.
1
Antwort
Die im vergangenen Frühjahr gepflanzten Orange Glow hatten sich fantastisch entwickelt, sie waren schon auf 1,80 Meter gewachsen und hatten dicke Stämme bekommen... nun stellte ich beim Düngen fest, dass ca. 60% der Pflanzen beinahe keine Wurzeln mehr haben; diese wurden von Wühlmäusen gefressen! Wie kann ich die Feuerdorne noch retten? Und ist es ratsam, als Wurzelschutz Maschendraht in das Erdreich einzubringen?
von GittiB , 13. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wurzelmasse stark eingeschränkt wurde, muss auch oberirdisch die Pflanze stark zurückgenommen werden um wieder ein Gleichgewicht herzustellen. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, schneiden sie die Pflanze um die Hälfte oder um 2/3 zurück. Anschließend auf einen gut feuchten Boden achten, damit sich die Wurzeln schnell erholen können und die verbleibenden die restlichen Pflanze auch gut versorgen können. Nachträglich macht Maschendraht keinen Sinn mehr, da die Wühlmäuse immer einen Weg an die Wurzeln finden. Einzige Möglichkeit wäre das Herausnehmen und neu Einsetzen der Pflanzen. In jedem Fall muss ein erneuter Fraßschaden durch die Wühlmäuse verhindert werden.
Eine Garantie, dass dies wirklich von Erfolg gekrönt gibt es aber leider nicht. Je kühler und feuchter das Wetter in den kommenden Wochen ist, desto eher erholen sich die Pflanzen.
1
Antwort
Wir möchten mit Orange Glow und RED COLUMN und dezenten Rankhilfen unseren neu gebauten Carport begrünen, der an unserer NordOst-HAusgiebelwand steht. Falls wir ihn zum fleißigen Wachsen bewegen können, sollte er möglichst auch noch über das Carportdach wachsen und die Giebelwand erreichen...
Wir dachten daran, die Pflanzen um einen oder mehrere äußere Senkrechtbalken des Carports zu pflanzen. Da die Balken allerdings in 30 cm umfassenden Zementfüßen stecken.. fragen wir uns,
1. wie können wir für ihn in Nordost, mit doch ab und zu mehr Wind und vormittags Sonne und dann gleich neben einem Zementfuß... die für ihn besten Lebensbedingeungen herausholen?
2. wieviele Pflanzen sollten an einen Pflanzplatz für das bestmöglichste dichte Wachstum vor allem in die Höhe?
3. gibt es vom Orange Glow auch 125-150 cm hohe Pflanzen? (Beim Red Column bieten Sie diese an.)
von Blumenfreudin aus Wedel , 15. November 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da der Zementfuss bestimmt wie dicht sie an den Pfosten kommen, sollten Sie das Pflanzloch direkt am Fundament ausheben und reichlich Pflanzerde hineingeben. Pro Pfosten würde ich 2 Pflanzen setzen um so einen guten Wuchs zu erzielen. Denn durch die Konkurrenz um Licht werden sie relativ rasch in die Höhe wachsen. Wir können Ihnen nur die Pflanzen und Größen anbieten, die Sie auch bei uns im Shop finden. Andere Größen oder Sorten führen wir zur Zeit nicht. Am besten ist es daher immer gleich große Exemplare zu setzen. Wichtig bei immergrünen Pflanzen ist, dass der Boden über den Winter abgedeckt ist um so länger den Wassertransport zu ermöglichen. An sehr windigen oder sonnigen Standorten sollten die Pflanzen dann zusätzlich mit einem leichten Vlies geschützt werden um so der Austrocknung im Winter vorzubeugen.
1
Antwort
Wir haben im April 14 Feuerdornplanzen als Hecke gesetzt.10 Red colum und 4 Orange Glow. Sie sind alle gut angewachsen und 9 Pflanzen hatten reichlich Blüten und bekommen jetzt Beeren. Woran kann es liegen das die anderen Pflanzen nicht geblüht haben?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rosengarten , 2. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Damit sich Blüten bilden können, muss die Pflanze einerseits alt genug sein (sozusagen Geschlechtsreif) und andererseits muss etwa 6-8 Wochen vor Blütenbeginn ausreichend Phosphor im Boden sein. Achten Sie also im Frühjahr auf eine ausgewogene Düngung und sie werden im kommenden Jahr die komplette Hecke in Blüte erleben.
1
Antwort
Welche der Feuerdorn Sorten ist die "beste und dankbarste" für möglichst HOHE Sichtschutz-Hecke, Pflanzengesundheit (Schorf, Feuerbrand) und höchstem Wachstum ?
Wir haben vor 1em Jahr von Ihnen red column auf Spalier gepflanzt-hervorragendes Wachstum ! Überlegen jetzt in 2. Reihe davor (besserer Sichtschutz), ev. eine andere Beerenfarbe zu pflanzen, oder eben wieder red column.

Wir brauchen eine grosse Höhe, straff aufrechtes Wachstum und die Widerstandsfähigkeit ist uns wichtig. Was meinen Sie, welche Sorte ist für unser Vorhaben die geeignetste ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Österreich , 25. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dann sind Sie bei diesem Feuerdorn schon richtig. Orange Glow wächst auf eine Höhe von 250-350 cm heran. Dabei ist der Wuchs schmal aufrecht und kommt somit gut als Ergänzung zu Red Column in Frage. Die Widerstandsfähigkeit entspricht der des Red Column (bei gleichem Standort).
In jedem sollte beim Pflanzen ausreichend frischer Boden zugeführt werden um auch der 2. Reihe einen optimalen Start zu ermöglichen.
1
Antwort
Kann der Feuerdorn auf dem Land (ungeschützt) als Hecke gepflanzt werden? Der Standort ist sonnig und windig.
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
An windigen Standorten kann in den ersten Jahren die Winterhärte etwas leiden. Ist die Pflanze aber erst einmal voll eingewurzelt - dies dauert bis zu 2 Jahre - übersteht sie auch den Winter in der Regel problemlos. In den ersten Jahren ist an so einem Standort natürlich auch die ausreichende Bodenfeuchte wichtig, da nur so die Pflanzen optimal anwachsen können. Hier empfiehlt es sich dann einen Bewässerungsschlauch mit unter die Hecke zu legen.
1
Antwort
Kann ich den Feuerdorn im Kübel auf der Terasse haben? Ich habe keine Überwinterungsmöglichkeit. Er müsste draußen bleiben. Muss er gegen Frost geschützt werden? Wie groß muss der Topf mindestens sein?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. November 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Feuerdorn kann auch im Kübel draußen überwintern.
Sie benötigen in der Regel einen Winterschutz, da sie nicht so winterhart sind, wie ihre ?Kollegen? im Garten. Es empfiehlt sich den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen (nicht auf der Windseite). Achten Sie aber auf jeden Fall auf ausreichende Feuchtigkeit des Bodens, gerade bei immergrünen Pflanzen, da sie auch im Winter Wasser verdunsten. Vermeiden Sie vor allem über den Winter vollsonnige Standorte, da so die Pflanze stärker austrocknen.
Möchten Sie die Pflanze noch vor dem Winter umtopfen, dann sollte das Topfvolumen mindestens verdoppelt werden.
1
Antwort
Ich habe im Juli 25 Stück Feuerdorn, 15-25 cm als Hecke gepflanzt. Sie sind gut angegangen und mittlerweile schon ca. 60 cm hoch. Allerdings wachsen sie ohne Verzweigung gerade nach oben. Soll ich sie vor dem Winter noch etwas zurückschneiden, damit sie sich verzweigen, und wenn ja, wieviel?
von GittiB aus Breitscheid , 24. Oktober 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Pflanzen ihren Wuchs einstellen und sich auf den Winter vorbereiten, wird sich die Pflanze in den nächsten Monaten auch nicht entwickeln. Daher empfehlen wir, aufgrund der kalten Witterung den Rückschnitt im Frühjahr (März) vorzunehmen und ab April bis Ende Juli die Pflanzen mit einem organischen Volldünger und ausreichend Wasser zu versorgen.
Ab diesem Zeitpunkt beginnt das Wachstum wieder und sie Pflanzen können sich verzweigen.
Tipp: achten Sie im Winter auf einen optimale Wasserversorgung, damit die Pflanzen nicht austrocknen und die kalte Jahreszeit unbeschadet überstehen.
1
Antwort
Wir haben einige Pflanzen seit ca.1J als Hecke wachsen lassen. Nun gestalten wir um und möchten die Pflanzen
umsetzen. Höhe inzwischen ca. 1m hoch,leichte Verästelung. Geht das gefahrlos(für die Pflanze) bzw. was
müssen wir beachten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bayern , 6. August 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bitte immer erst nach dem Laubfall der anderen Gehölze, ab ca. Mitte Oktober, umpflanzen. Sie haben Zeit bis ca. Ende März. Sie sollten die Pflanze immer mit Ballen ausstechen und gleich umpflanzen. KEIN DÜNGER BEIFÜGEN! Gedüngt wird grundsätzlich nur in der Wachstumsphase von Ende März bis Ende Juli, am besten mit einem Volldünger wie zum Beispiel dem Baum-, Strauch- und Heckendünger.
Generell gilt: Pflanzen, die maximal 5 Jahre an einem Standort stehen können noch gut umgepflanzt werden. Bei älteren Exemplaren besteht die Gefahr, dass sie nicht anwachsen.
Ein Rückschnitt der Pflanze erleichtert das Anwachsen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!