Prachtspiere

Spiraea vanhouttei

Ursprungsart

 (146)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Prachtspiere - Spiraea vanhouttei Shop-Fotos (11)
Foto hochladen
  • breitbuschig aufrecht, im Alter überhängend
  • halbrunde Blütentrauben in großer Zahl
  • anspruchslos, bevorzugt leicht feuchte und nahrhafte Böden
  • verträgt auch stärkeren Schnitt recht gut
  • winterhart, pflegeleicht

Wuchs

Wuchs kräfig aufrecht, locker überhängend, dicht
Wuchsbreite 100 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform trugdoldenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Mai - Mitte Juni

Frucht

Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt rhombisch-eiförmig, bis 5 cm lang, wechselständig
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün, im Herbst gelblich

Sonstige

Besonderheiten lange Blütenrispen, winterhart, anspruchslos
Boden anspruchslos, kalkverträglich
Nahrung für Insekten
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Hecke, Einzelstrauch oder in Gruppen
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €8.00
  • Topfware€4.40
  • Wurzelware€22.00
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€10.20*
ab 5 Stück
€8.60*
ab 10 Stück
€8.00*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€15.30*
ab 5 Stück
€9.90*
ab 10 Stück
€9.20*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€27.70*
- +
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€36.40*
- +
- +
10 - 20 cm (Lieferhöhe)
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€5.70*
ab 10 Stück
€5.00*
ab 25 Stück
€4.40*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 4 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€22.00*
für 5 Stück
Stückpreis: €4.40*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Mit der Prachtspiere erstrahlt und glänzt der Garten. Sogar in den schwierigen Ecken des Grundstücks ist diese wunderschöne und anspruchslose (bot.) Spiraea vanhouttei bereit, den Gärtner mit ihren zauberhaften Blüten zu beglücken.

Diese traumhaft blühende Pflanze eignet sich als Element einer Hecke in gleichem Maße wie einzeln oder in einer Gruppe gepflanzt. Gerne hat sie ihren Lebensraum in sonniger bis halbschattiger Lage. An den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche. Nur Staunässe ist zu vermeiden. Das sommergrüne Laub verfärbt sich im Herbst in ein schönes Gelb. Das absolute Highlight dieser einzigartig schönen Pflanze ist eindeutig ihre wunderschöne Blüte! In der Zeit von Ende Mai bis Mitte Juni erscheinen die spektakulären langen Blütenrispen. Die Spiraea vanhouttei wächst zu einer Höhe von zwei bis drei Meter heran. In der Breite erreicht sie einen bis zwei Meter. Mit 20 bis 50 Zentimeter Zuwachs jährlich, nähert sie sich schnell ihrem angestrebten Höhenziel. Sie wächst horstig mit kräftig aufrechten Trieben, die später leicht überhängen.

Ostasien ist die ursprüngliche Heimat der Spieren. Etwa 45 Arten dieser Gattung existieren bei uns in Europa. Die Spiraea vanhouttei ist in Frankreich entstanden und bezaubert mit ihrem übermäßigen Blütenreichtum. Sie blüht in einem wunderschönen Reinweiß. In halbrunden bis gewölbten Doldentrauben präsentieren sich ihre Blüten in verschwenderischer Anzahl. Prachtspieren (Spiraea) zeigen sich dort am schönsten, wo andere Pflanzen sich nicht wohlfühlen. Das macht diese anspruchslose und dankbare Pflanze zu einem Glanzpunkt. Sie bringt die ungeliebten Standorte zum Leuchten und lässt interessantes Gestalten zu. Für viele andere Pflanzen werden die Lichtverhältnisse des Halbschattens zum Problem. Damit kommt die Prachtspiere noch gut zurecht.

Auch mit anderen Pflanzen ergeben sich gesellige Partnerschaften im Garten. Die Prachtspiere liebt Nachbarn mit ähnlichen Bedürfnissen. Zu ihnen gehören Azaleen, Farne und Rhododendren. In der Gesellschaft von Akeleien oder Funkien wirkt die Prachtspiere in besonderer Weise. Zu den weißen Blütenrispen der Spiraea vanhouttei gibt der Rittersporn einen einzigartigen Kontrast in schönstem Blau. Japanprimeln, das Kaukasus - Vergissmeinnicht oder das Purpurglöckchen lassen sich wunderbar vor- oder unterpflanzen und sorgen für ein malerisches Bild. Selbst im klirrend kalten Winter liefert dieses schöne Gewächs einen tollen Anblick. Mit Raureif überzogen, entstehen aus den kleinen, feinen Zweigen der Prachtspiere kleine, filigrane Skulpturen. So schmückt die Prachtspiere den Garten über das gesamte Gartenjahr. Vom Austrieb im Frühjahr, über die traumhafte Blüte im Sommer, bis in den bitterkalten Winter liefert sie dem Gärtner laufend einen Grund zur Freude.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (146)
146 Bewertungen 88 Kurzbewertungen 58 Bewertungen mit Bericht
99% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Fruchtertrag
Eigene Bewertung schreiben

Espenau

Schöner Strauch

Sehr gut angewachsen.
Wächst und gedeiht.

vom 28. May 2020

Hechingen

Top Qualität

Noch keine Blüten bzw. Duftstärke usw . weil erst vor kurzem eingepflanzt. Sonst alles sehr gut.
vom 23. May 2020

Bietigheim

Gut angewachsen

Letzten Herbst gepflanzt, sind die Pflanzen gut angewachsen und haben dieses Frühjahr auch schon etwas geblüht.
Rückschnitt nach Pflanzung ist von Vorteil, die Pflanzen wachsen dadurch kompakter.

vom 23. May 2020

Berlin

Schöner Strauch

Für Blütenreichtum nur eine 3, weil die Pflanze ja noch kein ganzes Jahr bei uns im Garten steht.
vom 4. May 2020

Cottbus

Rentner

Wir haben die Prachtspiere gekauft weil sie uns sehr gefallen hat. Sie wurden sehr schnell
Geliefert und waren sehr gut verpackt.
Nach dem anpflanzen sind die Pflanzen sehr gut angegangen.ZumBlütenstand und Duftstärke können wir noch nichts sagen da sie noch nicht geblüht haben.Wir würden gern wieder bei Horstmann kaufen.

vom 25. April 2020
Alle 58 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Verträgt die Pflanze volle Südseite und einen eher trockenen Standort?
von einer Kundin oder einem Kunden , 1. September 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, allerdings müssen Sie der Pflanze in den ersten zwei Jahren die Möglichkeit geben die Wurzeln auszubilden, damit sie gespeichertes Wasser im Boden auch eigenständig sammeln kann. Bis dahin muss auf eine regelmäßige Wasserversorgung geachtet werden.
1
Antwort
Wann und wie sollte die Pracht - Spiere geschnitten werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 3. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie die Spiere schneiden müssen, dann nach der Blüte. Bei einer schlechten Verzweigung lohnt sich der Rückschnitt um die Hälfte. Ansonsten können Sie auch das stärkste und älteste Holz an der Basis ausschneiden, damit sich junges Holz ausbildet und erneuert.
1
Antwort
Wir würden gerne mit der Prachtspiere eine Hecke pflanzen. Es handelt sich um eine Länge von etwa 6 bis 6,5 Metern. Wie viele ihrer Prachtspiere mit einer Lieferhöhe von 80-100 cm oder 100-150 cm würden Sie uns dafür empfehlen?
Liefern Sie deutschlandweit?
von Victoria Weid aus Zellertal , 15. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das liegt in der Geduld des Betrachters. Besteht ausreichend Geduld, ist ein Abstand von 100 cm ausreichend. Damit sie relativ schnell und kompakt heran wachsen, empfehlen wir einen Abstand von 50-50 cm zu lassen.
Wir liefern deutschlandweit und über die Landesgrenze hinaus.
1
Antwort
Ist das die Prachtspiere mit dem schönen Duft?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Arnsberg , 11. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Uns ist keine Spiere bekannt, die einen auffällig starken oder schönen Duft hat. Auch diese Art ist nicht stark duftend, sondern verströmt einen sehr leichten Duft.
1
Antwort
Mögen Wildbienen und Insekten diese Pflanze?
von Martina Brand aus 77972 Mahlberg , 10. February 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Auch die Prachtspiere bietet den Insekten Nektar und Pollen an. In wie fern Wildbienen auch diese Pflanze bevorzugen entzieht sich leider unserer Kenntnis. Von Seiten der Pflanze steht dem aber nichts im Wege, da sich zur Blüte hier die Hummeln, Bienen und Schmetterlinge tummeln.
1
Antwort
Kommt die Prachtspiere mit Sandigen Boden und Trockenheit klar?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 21. October 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gerade die Prachtspiere verträgt auch trockene und eher nährstoffarme Böden. Deutlich wohler fühlt sie sich aber, wenn der Boden feucht und nährstoffreich ist. Gerade in den ersten Standjahren sollte auf eine ausreichende Wasser- und Nährstoffversorgung geachtet werden. Nur so kann sie ihr Wurzelsystem optimal ausbreiten und trotzt so später auch Trockenheit deutlich besser.
1
Antwort
Nachdem unsere Ranunkelhecke (keria japonica pleniflora) leider nach Pilzbefall( Blumeriella kerriae) eingegangen ist, suchen wir für eine Hecke von 2m40 Länge raschen Ersatz als Sichtschutz zum Nachbargrundstück.
Muss Boden komplett ausgetauscht werden, wenn wir nun Spiraea pflanzen? Die Größe der Pflanze ist mit 100 cm angegeben. Ist das mit Topf gerechnet?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Freiburg im Breisgau , 1. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Höhe der Pflanzen wird immer ohne Topf berechnet. Der Boden kann durch frische Pflanz- oder Komposterde aufgebessert werden, so dass der Nährstoffhaushalt aufgebessert und der Boden aufgelockert wird. Spiraea wird nicht von dem Pilz befallen.
1
Antwort
Die Pflanzen wurden als Containerware vor einigen Tagen geliefert. Empfiehlt es sich, sie gleich nach dem Einpflanzen einzukürzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bayreuth , 12. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, denn in den Baumschulen und Gärtnereien werden die Pflanzen nach Größen verkauft, was aber für den Aufbau der Pflanzen nicht gesund ist. Das ist aber vor allem vom Kunden so gewollt, so dass der Gärtner hier nur einen schlechten Einfluß hat. Optimal ist nach dem Pflanzen grundsätzlich ein Rückschnitt der Pflanzen, damit sie sich verzweigen und optimal dicht und kompakt aufbauen. Verzichten Sie gerne auf die Blüte im ersten oder zweiten Jahr und haben dafür eine dichte und hübsche Pflanze.
Optimal ist ein Rückschnitt auf ein Drittel oder um zwei Drittel.
1
Antwort
Ich habe heute 20 Prachtspieren als Containerware 60-100 cm erhalten, aus denen ich eine Hecke bilden will. Die Angaben zum Pflanzabstand sind für mich nicht eindeutig. In welchem Abstand sollte ich sie pflanzen, um schnell eine dichte Hecke zu erhalten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bayreuth , 11. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Möchten Sie schnell eine dichte Hecke haben, dann empfehlen wir bei Ihrer Lieferhöhe einen Abstand von 30 cm.
1
Antwort
Wir haben im Dezember ein Haus in Südschweden mit einer Spirea Vanhouttei Hecke gekauft. Das Klima dort ist mit dem Berliner Klima zu vergleichen, allerdings etwas feuchter in Herbst und Frühjahr, und milder. - Nun sieht diese Hecke arg bedürftig und ungeschnitten aus. Unten ist sie sehr verkahlt (nicht trapezförmig geschnitten) und ich habe beim näheren Betrachten jetzt bemerkt dass ich viele Triebe einfach so aus dem Boden ziehen kann, sie sind tot.
Ich bin unsicher ob ich die Hecke jetzt schneiden soll oder ihr damit alle Blütentriebe abschneide, und auch, ob ich das Totholz rausziehen sollte, soweit möglich ? Was tue ich am besten zur Regenartion der Hecke?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 24. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn schneiden, dann sofort und etwa 30 cm über dem Boden. Dies aber nur, wenn sich noch kein Laub gebildet hat. Ansonsten sollten Sie tatsächlich ein Jahr warten und zum Ende des Winters schneiden. Da Sie schreiben, dass die Witterung im Frühjahr eher feucht ist, ist auch von einer ausreichenden Bodenfeuchte im Frühjahr auszugehen. Sollte es länger trocken bleiben müssen die zurückgeschnitten Sträucher gegossen werden. Eine Düngung mit dem Neuaustrieb ist vorteilhaft. Sobald die neuen Trieben dann etwa 20-25 cm Höhe erreicht haben, sollten Sie die Triebspitzen schneiden (normaler trapezförmiger Heckenschnitt (Aufbau)). Wahrscheinlich kann dieser Schnitt im Mai / Juni erfolgen, je nach Zuwachs. Die neuen Triebe, dies sich dann wiederum bilden sollten wieder bei einer Länge von 20-25 cm eben eingekürzt werden (wahrscheinlich zum Ende des Sommers). So verzichten Sie zwar in diesem Jahr auf die Blüten, haben dafür aber die Hecke wieder schön aufgebaut.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen