Weiße Rispenspiere 'Grefsheim'

Spiraea cinerea 'Grefsheim'

Sorte

 (77)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Weiße Rispenspiere 'Grefsheim' - Spiraea cinerea 'Grefsheim' Shop-Fotos (10)
Weiße Rispenspiere 'Grefsheim' - Spiraea cinerea 'Grefsheim' Community
Fotos (2)
Weiße Rispenspiere 'Grefsheim' - Spiraea cinerea 'Grefsheim' Video
  • breit aufrechter Wuchs mit überhängenden Zweigspitzen
  • überreiche Blütenpracht in schneeweiß an den Vorjahrestrieben ab Mitte April
  • kahlt nicht auf
  • verträgt auch stärkeren Rückschnitt sehr gut
  • anspruchslos

Wuchs

Wuchs dichtbuschiger Strauch mit überhängenden Zweigen
Wuchsbreite 125 - 175 cm
Wuchsgeschwindigkeit 15 - 60 cm/Jahr
Wuchshöhe 150 - 200 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe schneeweiß
Blütenform rispenförmig
Blütezeit Mitte April - Anfang Mai

Frucht

Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt lanzettlich
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe stumpfgrün, im Herbst gelblich

Sonstige

Besonderheiten lange Blütenrispen
Boden anspruchslos
Duftstärke
Heimisch nein
Nahrung für Insekten
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Blütenstrauch im Garten, für freiwachsene oder geschnittene Blütenhecken
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €7.80
  • Wurzelware€16.00
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€11.10*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€12.50*
ab 5 Stück
€9.60*
ab 10 Stück
€8.90*
ab 25 Stück
€7.80*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€32.10*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 4 pro Meter
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Anfang Oktober 2019
€16.00*
für 5 Stück
Stückpreis: €3.20*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 48 Stunden und 5 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Montag, 23. September 2019, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Weiße Rispenspiere 'Grefsheim' zeigt ihre wunderschön blühenden Rispen in der Zeit von April bis Mai und verzaubert die Gärten mit ihrem Glanz. Die sommergrünen Blätter haben eine lanzettliche Form. Im Sommer zeigen sie sich stumpfgrün und verfärben sich im Herbst gelblich. Die Sorte 'Grefsheim' erreicht eine Höhe von 150 bis 200 Zentimeter. Dabei wird sie 125 bis 175 Zentimeter breit. Jährlich legt sie 15 bis 60 Zentimeter an Höhe und Breite zu. Gerne steht sie in der Sonne oder im Halbschatten. An die Bodenverhältnisse stellt sie keine besonderen Ansprüche. Die (bot.) Spiraea cinerea 'Grefsheim' bietet sich als Blütenstrauch im Garten an. Auch als freiwachsende oder geschnittene Blütenhecke macht sie einen imposanten Eindruck. Im Kübel verschönert sie Terrassen und Balkone. So wie dem Gärtner bei dem blühenden Schauspiel das Herz warm wird, lockt es mit Duft und Blütenreichtum Bienen und Hummeln an. Diese kleinen, fleißigen Insekten erfreuen sich an dem reichen Angebot an Nahrung und bedanken sich durch emsiges Bestäuben. Die Spiräen sind die bekanntesten und beliebtesten Bewohner unserer Gärten. Die Weiße Rispenspiere 'Grefsheim' stellt eine Schönheit der besonderen Art dar, viele Gärtner nennen sie auch Aschgrauen Spierstrauch. Bei kompaktem Wuchs und überreicher Blütenfülle, erweist sie sich als anspruchslos und pflegeleicht. Dieses schöne Gehölz wächst zu einem dichtbuschigen Strauch mit überhängenden zierlichen Trieben. Diese Triebe sind in der Blütezeit verschwenderisch mit schneeweißen Blütendolden übersät.

Die Weiße Rispenspiere 'Grefsheim' bevorzugt einen sonnigen bis lichtschattigen Platz. Je mehr Sonne sie bekommt, desto mehr Blütenansätze entfaltet sie. Auf frischen, humusreichen Böden ist ein gesundes Wachstum nicht mehr aufzuhalten. Die Spiraea cinerea 'Grefsheim' erzeugt traumhafte Bilder in der Einzelstellung, als Heckenpflanze oder als lockere Gruppe mit mehreren ihrer Art. Das macht sie zu einem sympathischen, universell einsetzbaren Multitalent im Garten. Garteneinsteiger sind in gleicher Weise wie erfahrene Gärtner von den Vorzügen der Weißen Rispenspiere 'Grefsheim' begeistert. Auch bei geringem zeitlichen Aufwand lässt dieses schöne Gewächs eine üppig blühende Anlage mit ihrer Schönheit glänzen. Eine blühende Hecke aus mehreren Exemplaren des Aschgrauen Spierstrauch macht einen romantisch verspielten Eindruck. Sie wirken weitaus weniger streng und geordnet als immergrüne Hecken. Die gute Schnittverträglichkeit der Weißen Rispenspiere 'Grefsheim' macht es dem Gärtner einfach, sich zwischen einer lockeren oder akkurat-symmetrischen Gestaltung zu entscheiden. Die Blütezeit entscheidet über den Zeitpunkt der Schnittmaßnahmen. Dabei gibt ein paar Tipps vom Gärtner: Kranke und zu lange Triebe sind regelmäßig zu entfernen. Bei Frost oder praller Sonne verzichtet der Pflanzenfreund auf Rückschnitte. Ein Verkahlen der Hecke wird mit einer Trapezform vorgebeugt. Idealerweise in einer Neigung von zehn bis zwanzig Zentimeter. Schnittmaßnahmen nimmt dieses schneeweiße Blühwunder klaglos hin. Durch einen recht ausladenden Habitus ist das von Vorteil. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Voll erblühte Zweige sind ein toller Blickfang in der Vase. Zart duftend bringen sie die Frühlingsfrische ins Haus. Beim Erhaltungs- und Auslichtungsschnitt bestimmt die Blütezeit den jährlichen Zeitpunkt. Frühjahrsblüher, wie die 'Grefsheim' bekommen ihren Schnitt direkt nach Blüte im Frühjahr. Beim Heckenschnitt ist nicht ausschließlich die Blühzeit für den richtigen Zeitpunkt entscheidend. Hier gibt es eine Sperrfrist vom 01. März bis 30. September zum Schutz brütender Vögel. In dieser Zeit sind lediglich Pflegeschnitte erlaubt. Ein radikaler Verjüngungsschnitt oder gar das gesamte Entsorgen einer Hecke ist in dieser Zeit verboten.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (77)
77 Bewertungen 45 Kurzbewertungen 32 Bewertungen mit Bericht
98% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Duftstärke
Eigene Bewertung schreiben

Oberweid

Rispenspiere Grefsheim

Ich habe die Spiere in eine Lücke meiner Blütenhecke gepflanzt. Sie ist sehr schön angewachsen und hat dieses Jahr auch schon geblüht. Sicher hat sie noch nicht ihre volle Stärke entfaltet, aber sie ist ja noch klein. Auch sind die Bedingungen hier recht rauh (500 m über Meeresspiegel) Insgesamt ein sehr schöner robuster Blütenstrauch. Empfehlenswert !
vom 10. June 2017

St. Katharinen

Schöne Grundstücksbegrenzung

Die Pflanzen brauchen kaum Pflege und sind im ersten Jahr ca. 20 cm gewachsen. Wir haben sie als Hecke in Reihe gepflanzt und damit eine wunderschöne Grundstücksbegrenzung erhalten.
vom 23. October 2016

Pirmasens

Weiße Rispenspiere (spiraea cinerea "Grefsheim"

Sehr geehrte Damen und Herren,
die kleine Spiere ist eine noch sehr junge Pflanze, die Sie mir dankenswerterweise auch mit einem guten, kräftigen Wurzelwerk schickten; damit hatte sie eben auch einen guten Start. Die Pflanze hat sich sehr schnell und ohne Probleme bei mir eingewöhnt und auch den vergangenen Winter gut überstanden. Sie ist in dem knappen Jahr schon kräftig gewachsen und trieb im Frühjahr auch schon einige kleine Blütenrispen. Ich freue mich eigentlich täglich an ihr.
Danke Ihnen sehr für eine weitere ausgezeichnete Pflanze.
Mit besten Grüßen,
Renate Berthold

vom 14. October 2016

Rieden

Weisse Rispenspiere "Grefsheim"

super angewachsen, reicher Blütenstand schon im ersten Jahr. Bin sehr zufrieden!
vom 19. September 2016

Groß- Rohrheim

Robust, pflegeleicht und sehr schön

Ich habe die Pflanzen im letzten Jahr gekauft. Sie sind gut angewachsen und blühen sehr schön. Sie haben den Winter ohne Probleme überstanden und sind schon ein ganzes Stück gewachsen. Sehr gute Qualität.
vom 9. May 2016
Alle 32 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist kübelhaltung für Grefsheim möglich? Wenn ja, wie groß soll der der Kübel sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Laatzen , 28. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Kübelhaltung ist problemlos möglich. Darf die Grefsheim ihre volle Größe erreichen, ist ein Volumen des Kübels von mindestens 15 besser 20 Litern empfehlenswert.
1
Antwort
Meine Grefsheim ca. 1 m hoch, im Topf, musste leider einige Tage ohne Wasser auskommen und hat jetzt eingerollte Blätter, die teilweise noch grün aber auch braun sind. Der Stamm/Ast ist noch innen grün. Habe Sie bereits in ein Wasserbad für mehrere Stunden gestellt und abtropfen lassen. Wie soll ich weiter vorgehen? Möchte Sie gerne einpflanzen und ggf. düngen.
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dann machen Sie das. Pflanzen Sie den Strauch in ein gut vorbereitetes Beet und gießen ganz normal weiter. Also immer wenn der Oberboden 5 cm abgestorben ist, wird erneut gewässert. Die Düngung erfolgt erst wieder ab April. derzeit darf nicht gedüngt werden, da die Pflanzen ihr Wachstum einstellen und sich auf den Winter vorbereiten sollen. Ein leichter Rückschnitt in den Spitzen führt dazu, dass die Pflanze ihre Kraft mehr in die Wurzelbildung steckt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die geschwächte Pflanze ihre Blätter komplett abwirft. Solange sie unter der Rinde grün bleibt, wird sie im Frühjahr neu austreiben.
1
Antwort
Spiraea Grefsheim oder S. vanhouttei, welche ist als Hecke mit geringer Pflanz- Bodenbreite von nur 50 cm besser geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Freiburg im Breisgau , 1. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In dem Fall empfehlen wir auf Spiraea vanhouttei zurück zu greifen. Sie wächst aufrechter und ist schnittverträglicher. Es ist bei beiden Pflanzen in der Hinsicht aber kaum ein Unterschied vorhanden.
1
Antwort
Bin noch unsicher, ob Solitär oder Hecke. Sie geben die Wuchsbreite mit 125-175 cm an, empfehlen aber 3 Pflanzen auf 1m. Wie passt denn das bitte zusammen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das richtet sich nach der Geduld des Betrachters. Die Pflanzen können bei einer Heckenanpflanzung durchaus dicht aneinander gepflanzt werden. Sie dürfen aber genauso gut frei stehen, oder mit einem größeren Abstand zueinander gepflanzt werden. Das liegt ganz im Auge und der Geduld des Betrachters.
1
Antwort
Wir haben diese Pflanze seit letztem Frühjahr einzelstehend (derzeit ca. 80 cm hoch), möchten sie aber auch als Sichtschutz haben - sie soll also möglichst dicht, breit und hoch werden. Sollen wir sie erst einmal wachsen lassen oder dieses Jahr (und jedes Jahr) nach der Blüte zurückschneiden, wenn ja, wie viel/bis wohin?
von einer Kundin oder einem Kunden aus München , 12. March 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Junge Pflanzen sind in der Regel noch nicht ausreichend verzweigt und können gezielt durch einen Rückschnitt, um einen Drittel bis zur Hälfte, in der Verzweigung gefördert werden. Solch ein Rückschnitt wird aber nur nach Bedarf und nur alle 3-4 Jahre durchgeführt. Besser ist das Auslichten der Pflanze von totem oder sehr altem, sparrigen Holz.
Ansonsten ist es hilfreich geduldig zu bleiben und die Pflanze im Wasser- und Nährstoffhaushalt zu unterstützen. Düngen Sie die Pflanze 2-3 mal, von April bis Ende Juli mit einem Volldünger und achten darauf, das der Boden immer eine leichte Feuchtigkeit aufweist.
1
Antwort
Kann ich die Weiße Rispenspiere jetzt noch setzen oder sollte man bis Herbst warten.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bad Ems , 28. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanzen befinden sich im Topf und können im ganzen Jahr angepflanzt werden. In den warmen Monaten müssen Sie jedoch die Wasserversorgung noch besser sicher stellen.
1
Antwort
Wir haben im letzten Frühjahr eine Brautspiere gepflanzt. Im ersten Jahr hat sie auch wunderschön geblüht. Zurück geschnitten haben wir sie nicht, da sie ruhig noch üppiger wachsen sollte. In diesem Frühjahr schien zunächst alles in Ordnung. Sie trieb neue Blätter aus und wir freuten uns schon auf die Blütezeit. Nun sind die Blütenstände aber nicht aufgegangen, sondern schwarz geworden. Kann es sein, dass die Blütenstände durch die langen und kalten Nächte (um den Gefrierpunkt) erfroren sind oder woran könnte es liegen, dass sie nicht blühen will. Die Brautspieren unserer Nachbarn blühen komischerweise schon seit 1 bis 2 Wochen, obwohl sie auch nicht geschützter liegen als unsere.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Seevetal , 23. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier aus ist es schwierig genau zu beuteilen. Wahrscheinlich liegt an es an den Spätfrösten der letzten Nächte. Gerade wenn der Standort etwas offener und mehr in einer Windschleuse steht, kann es hier zu Schäden an Pflanzenteilen kommen. Dann kann es durchaus sein, dass Ihr Spierstrauch in diesem Jahr nicht blühen wird.
1
Antwort
Welche Spiere blüht länger? Die Grefsheim oder die Brautspiere arguta?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Blütezeit ist bei beiden gleich. Die 'Grefsheim' ist lediglich kräftiger in ihrem Holz und somit in ihrem Erscheinungsbild. Das ist aber minimal.
1
Antwort
Ich habe die Grefsheim als knapp 8m lange Hecke gepflanzt. Ich würde sie aber gerne nicht formal schneiden, sondern lieber als lockere, überhängende Hecke haben, die ca. 1,20m - max. 1,50m hoch werden soll. Nun bilden sich (im 2. Standjahr) einzelne lange Triebe. Reicht es aus, wenn ich diese zurückstutze? Wie gehe ich am besten vor?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Zu lange Triebe können einfach entsprechend eingekürzt werden. Am besten sieht es aus, wenn man sie etwas kürzer als die momentane Wuchshöhe abschneidet. Diesen Schnitt kann man jetzt problemlos durchführen.
1
Antwort
Habe eine Frage zum Rückschnitt. Habe diese weiße Rispenspiere im Herbst stark zurück geschnitten. Im Frühjahr hat die die Pflanze getrieben aber nicht geblüht. Jetzt ist die Spiere wieder ein großer Busch, wir wollen die Pflanze aber kleiner halten. Kann ich die Pflanze jetzt ( Juni ) zurück schneiden und wie weit, damit sie im Frühjahr auch blüht, was sie in diesem Jahr nicht getan hat.
von Siegfried aus Chemnitz , 14. June 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Früh blühende Pflanzen schneidet man direkt nach der Blütezeit zurück. Bei der Grefsheim wäre der Schnitt dann etwa Ende Mai, sollte aber spätestens um Johanni (24.06.) herum erfolgen. Denn zum Spätsommer bilden nahezu alle früh blühenden Pflanzen schon wieder die Blütenknospen für das kommende Jahr aus.
Optimal ist es, wenn die Pflanze "nur" eine Formschnitt bekommt und nicht zu stark zurück geschnitten wird.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen