Nashi / Asienbirne / Asiatische Apfelbirne

Pyrus pyrifolia

Ursprungsart

 (68)
Vergleichen
Nashi / Asienbirne / Asiatische Apfelbirne - Pyrus pyrifolia Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • gut winterhart
  • reich tragend
  • Früchte sind für den Verzehr geeignet
  • insektenfreundlich

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs gut verzweigt, buschig, mittelstark
Wuchsbreite 250 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 250 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütezeit April - Mai

Frucht

Erntezeit August - September
Frucht saftig, knackig, apfelgroß
Fruchtfleisch fest
Genussreife August - Oktober
Geschmack süß

Blatt

Blatt oval, abgerundet, mittig gekerbt, leicht glänzend
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten reich tragend, winterhart, insektenfreundlich
Boden normaler, feuchter Gartenboden
Pflückreife August - September
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€53.90
120 - 140 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte März 2021
€53.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Nashi / Asienbirne / Asiatische Apfelbirne stammt ursprünglich aus Japan. Auch in unseren Breitengraden bereichert sie seit einigen Jahren das Obstangebot. Die deutsche Übersetzung des Namens 'Nashi' bedeutet 'Birne'. Mit ihren wunderschönen weißen Blüten und ihren bronze- bis goldfarbenen Früchten ist die (bot.) Pyrus pyrifolia ein großartiger Gewinn in heimischen Gärten.

Unter der glatten Schale liegt das weiße, saftige und knackige Fruchtfleisch. Es schmeckt süß und erfrischend und ist säurearm. Die Früchte fallen durch ihre apfelähnliche Form auf. Anders als Birnen, sind sie rundlich und abgeflacht. Sie verfügen über eine tiefe Stiel- und flache Kelchgrube. Die Früchte sind gesund und köstlich, vitaminreich und gesund. Die leckeren Vitaminbomben sind im August pflückreif und eignen sich zum Sofortverzehr. Im Kühlschrank sind sie bis zu zwei Wochen haltbar und dienen als leckeres Tafelobst. Auch zum Verarbeiten in der Küche sind sie wunderbar geeignet. Beliebte Varianten sind Kompott, Saft, Kuchen oder als saftige Zutat im Obstsalat. Mit ihrem köstlichen Fruchtfleisch und der feinen Note von Melone, ergänzen sich die Früchte kulinarisch perfekt mit Käse oder Schinken.

Noch vor dem Blattaustrieb schmückt sich die Nashi / Asienbirne / Asiatische Apfelbirne, ab Anfang bis Ende April, mit einem großartigen weißen Blütenkleid. Ein herrlicher Duft umgibt während der Blütezeit den Baum. Er lockt zahlreiche Insekten wie Bienen und Hummeln an. Summend und brummend erfüllen sie den Garten mit betriebsamem Eifer. Als Befruchter für Pyrus pyrifolia kommen alle anderen Nashi- oder Birnensorten wie 'Williams Christ' oder 'Conference' in Frage. Die schöne Pflanze trägt zur Freude des Gärtners eine Vielzahl an Früchten. Aus diesem Grund ist das Ausdünnen der Jungfrüchte ab Juni empfehlenswert. Dieses Vorgehen entlastet den Baum und steigert die Qualität der Früchte.

Die leckeren Früchte sitzen an einem langen, dünnen Stiel und lassen sich leicht abtrennen. Mit dem Aufhellen der Grundfarbe stellt sich die Erntereife ein. Da das Reifen ungleichmäßig erfolgt, erntet der Gärtner in mehreren Durchgängen. Ein himmlischer Genuss, die saftigen Früchte frisch vom Baum zu verzehren! Dieses schöne Gewächs zeigt sich unerwartet pflegeleicht. Der Obstbaum bevorzugt einen sonnigen oder halbschattigen Standort. In sonnig gewählten Bereichen, ist mit einem größeren Fruchtertrag zu rechnen. Der Baum ist robust und winterhart. Pyrus pyrifolia lässt sich an frostfreien Tagen ganzjährig verpflanzen. Die Nashi / Asienbirne / Asiatische Apfelbirne kommt mit einem feuchten und durchlässigen Gartenboden bestens zurecht. Der Baum bedankt sich beim Gartenfreund mit einer großen Blütenfülle und reichhaltigen Erträgen. Das schöne Obstgehölz ist extrem wuchsfreudig und erreicht mühelos Höhen von bis zu vier Metern. Im Durchmesser erreicht er bis zu drei Meter. Diese wunderbare Pflanze bereichert den Obstgarten und das Sortiment an eingemachten Leckereien!

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (68)
68 Bewertungen 26 Kurzbewertungen 42 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Fruchtertrag
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Gablingen

Nashi.Birne

Der Anwuchs war perfekt
ich habe heuer schon viele Blüten gehabt
Hoffe dass sich daraus leckere Früchte entwickeln

vom 27. April 2020

Uetze

Nashi

Hatte vor Jahren auf einem anderen Grundstück Nashi.
Die Qualität der Nashi von der Fa. Horstmann
war deutlich besser.

vom 19. April 2020

Hochheim

Horstmann = Empfehlenswert

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines Kaufes. Das Bäumchen war sehr gut und fachgerecht verpackt. Es wies keinerlei Verletzungen oder Bruchstellen auf. Nach dem Einpflanzen hat es sich sehr positiv entwickelt. Der Fruchtertrag lässt sich bei einer jungen Pflanze noch nich so gut beurteilen. Hier spielt der Wetterverlauf eine große Rolle. Der Fruchtansatz war sehr gut. Insgesamt kann ich aufgrund meiner Erfahrung einen Einkauf bei Horstmann nur weiterempfehlen.
vom 21. March 2020

Treben

Top

Wächst und gedeiht. Bin auf das kommende Jahr gespannt
vom 7. January 2020

Unterreichenbach

Das Bäumchen läßt keine Wünsche offen

Das Bäumchen kam in gutem Zustand an und hat den, bei uns sehr rauen, Winter gut überstanden.
Der Austrieb und das weitere Wachstum war sehr gut.
Blüten und Früchte trug es in diesem Jahr noch nicht - aber dafür ist es eigentlich auch noch zu jung.
Überraschender Weise hat es außerdem, aus der Veredlungsstelle, noch einen Zweig ausgetrieben, der offensichtlich von dem Bäumchen stammt, auf das gepfropft wurde. Wir warten nun ab, was daraus wird.

vom 30. October 2019
Alle 42 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Brauche ich für die Sorte Nashibirne eine Befruchtungsbaum? Wenn ja, welche Birnenbaum würden Sie mir empfehlen? Unser Garten ist nicht so groß. Hätten Sie auch eine Säulenbirnenbaum?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. August 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist nicht selbstfruchtbar und benötigt entweder eine weitere Nashibirne zum Befruchten oder eine Sommerbirne, die im selben Zeitraum blüht. Hier bietet sich die 'Williams Christ' an. Leider liegen uns aber dazu keine positiven Befruchterergebnisse vor.
1
Antwort
Wie groß sind die Früchte?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Früchte haben in etwa einen Durchmesser von 2,5 cm.
1
Antwort
Kommt auch eine Kupfer-Felsenbirne als Befruchterpflanze für eine Nashi infrage?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Borkwalde , 8. December 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist genetisch leider nicht möglich. Hier muss als Befruchter eine weitere Nashi gefunden werden. Laut unseren Informationen geht auch eine Sommerbirne, die im selben Zeitraum blüht. Hier liegen uns aber keine ausreichenden Ergebnisse vor. Voraussetzung für eine Befruchtung ist immer ein ausreichender Pollenflug.
1
Antwort
Als Befruchterpflanze kann ich in meinem Garten nur einen Apfelbaum (Rewena), und zwei Pfirsichbäume anbieten. Könnte das dennoch klappen, oder sollte ich lieber eine Nashi, die selbstbefruchtend ist nehmen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn der Nachbar in einem Abstand von 100 Meter noch eine Sommerbirne hat, kann bei optimalen Bienen- und Pollenflug eine Befruchtung erfolgen. Äpfel und Pfirsiche dienen leider nicht als Befruchter.
1
Antwort
Wie schneide ich Nashi Säule und wann?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leverkusen , 27. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Damit die Säulenform erhalten bleibt werden die Seitentriebe bei allen Pflanzen auf 30 cm zurück geschnitten. Der Rückschnitt erfolgt in der Regel im März.
1
Antwort
Da bei uns aufgrund des Birnengitterrostes keine Birnenbäume (mehr) stehen und die Anfälligkeit einer Nashi dafür eher gering sein soll, überlegen wir, ob wir uns einen Nashi-Baum zulegen.
Was kommt noch als Befruchter in Frage?
Oder gibt es selbstbefruchtende Nashi-Sorten (bei Ihnen)?
von Annett , 21. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Selbstfruchtende Nashibirnen sind uns noch nicht bekannt. Als Befruchter kommen andere Nashibirnen oder die Williams Christ in Frage. Auch andere Sommerbirnen, die in dem gleichen Zeitraum blühen können sich als Befruchter eignen. Hier liegen uns aber noch keine ausreichenden Ergebnisse vor. Voraussetzung ist immer ein ausreichender Pollenflug.
1
Antwort
Wie kommt die Nashi mit Frost zurecht? Haben hier ein doch etwas rauhes Klima.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hof, Oberfranken , 28. March 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im Winter ist Frost kein Problem, sobald sie aber austreiben und vor allem Blüten ausbilden, kann ein stärkerer Spätfrost hier schon einen Schaden verursachen. Wie für Birnen allgemein, so gilt auch für die Nashi, dass ein warmer Standort (und möglichst geschützt) für diese Pflanzen optimal ist.
1
Antwort
Ich bin ganz begeistert von der Nashi Birne möchte mir gerne einen zulegen gibt es den auch als Halbstamm? wie lange dauert es bis er erste mal trägt? Da wir über 60 sind möchten wir noch gerne etwas davon haben.
von einer Kundin oder einem Kunden aus 46117 Oberhausen , 12. January 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir bieten die Nashi-Birnen nur in der Buschform an, dadurch tragen sie meist bereits im 2. oder spätestens 3. Standjahr. Für eine erfolgreiche Befruchtung sollte eine zweite Nashi-Sorte dazugepflanzt werden. Bis 50 m Entfernung werden sie meist optimal von den Insekten gegenseitig befruchtet. Alternativ kommt auch eine "echte" Birne wie beispielsweise die Conference in Frage.
Bei Halbstämmen dauert es dann noch einmal etwa 2 Jahre länger (also etwa 5 Jahre), bis sie hier Früchte ernten können.
1
Antwort
Wie groß werden die Stämmchen die Sie zur Zeit anbieten? Ich habe 2 Buschbäume von Ihnen, die jetzt im 4. Jahr sehr reich getragen haben! Wie groß im Vergleich, ist der Unterschied an Größe und Ertrag bei den Stämmchen?
von Gartenfreund aus Bergheim , 2. October 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Stämme 40-60 cm erreichen eine Gesamthöhe (Stamm mit Krone) von etwa 3-4 Metern. Bei Bedarf kann der Stamm auch weiter aufgeschnitten werden.
Die Stammhöhe 20-30 erreicht eine Gesamthöhe (Stamm mit Krone) von etwa 220-300 cm im Alter.
Die größeren Pflanzen können natürlich auch mehr Früchte tragen und somit einen deutlich höheren Ertrag bringen. Eine ausreichende Bestäubung immer vorausgesetzt.
1
Antwort
Eigenen sich beide von Ihnen angebotenen Williamsbirnen als Befruchtungsflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich sind beide Varianten der Williams Christbirne gute Bestäuber und können daher problemlos zur Befruchtung der Nashi dienen. Insektenflug während der Blütezeit immer vorausgesetzt.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen