Sie sind hier:  » »
» Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns telefonisch
Mo-Fr von 7:30-17:00 Uhr
Sa. von 8:00-12:00 Uhr unter:
fon: 0 48 92 / 89 93 - 400
fax: 0 48 92 / 89 93 - 444
» Informationen
Quickinfo  
Besonderheiten
bis mittlere Höhenlagen anbaufähig
Boden
normaler, lockerer Gartenboden
Erntezeit
Oktober
Frucht
groß bis sehr groß, Schale gelbgrün mit rot, schmelzend und gewürzt
Fruchtfleisch
mittelfest
Genussreife
Oktober - Dezember
Geschmack
süß
Lagerfähigkeit
Oktober - Dezember
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
grün
Standort
Sonne bis Halbschatten
Verwendung
Frischverzehr, Kuchenbelag, Obstsalat, zum Einmachen
Wuchs
mittelstark bis stark
Wuchsbreite
250 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit
30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe
250 - 450 cm
» Pflanzikon

Eigenschaften

  • große kegelförmige bis länglich eiförmige Birne
  • angenehm süß im Geschmack mit entsprechender Würze
  • etwas anfällig für Schorf
  • kaum Ansprüche an Klima und Standort
  • nährstoffreiche Böden Voraussetzung für gutes Gedeihen

Dieses Produkt gehört zur Pflanzenwelt:

Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Neueste Bewertungen
Gute Luise im Herbst 2014 gepflanzt
Es handelte sich um einen jungen Baum, der in Höhe noch erzogen werden muss und noch nicht lange veredelt war. Daher gab es natürlich noch keinen Ertrag. Aber Pflanzengesundheit und bisherige Entwicklung sind hervorragend. Sind sehr zufrieden und es ist sehr gut, dass wir die Wuchshöhe selbst erziehen können.
vom 5. November 2015,
Krankheitsbefall
Pflanze bekam gelbe u rote Punkte auf den Blättern Keine Ahnung worum es sich da handelt.
vom 14. Oktober 2015,
Birne Gute Luise
Der Baum ist sehr gut angewachsen,da er aber noch klein ist kann er noch keine Früchte tragen.
vom 15. September 2015,
Kundenbewertungen:

Gesamtbewertung

40 Bewertungen
20 Kurzbewertungen
20 Bewertungen mit Bericht

95% Empfehlungen.

Detailbewertung

Fruchtertrag
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)

Sommerbirne "Gute Luise" mittel

Als das Bäumchen bei uns ankam, waren sogar schon kleine Birnchen dran :)
Ist sehr gut angewachsen, ist gesund und hat auch dieses Jahr schön geblüht. Wir entfernen aber noch dieses und nächstes Jahr die kleinen Birnen, damit der Baum erst einmal stark wird. Darum können wir zum Fruchtertrag frühestens im Herbst 2017 etwas sagen.

vom 9. Mai 2015

Schenkendöbern
Sehr gute Birne

Das Produkt kam in einem sehr guten Zustand an. Einpflanzen und angießen und dann warten. Der Baum ist sehr gut angewachsen. Ausser ab und an mal gießen, weiter war nichts erforderlich. Der Baum war schon verschnitten.
Er ist gut angewachsen. Jetzt warte ich auf den ersten Austrieb und natürlich auf die erste Frucht. Mal sehen ob es klappt.
Ich bin mit der Qualität des Bäumchens sehr zufrieden. Danke an die Baumschule Horstmann.

vom 5. März 2015

Balingen
Sommerbirne "Gute Luise"

Habe eine kräftige gesunde Pflanze bekommen. Sie ist gut angewachsen und hatte in diesem Frühjahr viele Blüten. Bin gespannt auf die Ernte.
vom 10. Mai 2014

Worms
Sehr zu empfehlen

Der Baum kam bei mir in geschützter Verpackung und in guter Qualität an.

Ich kaufte in letztes Jahr und er hat dieses Jahr im Frühjahr gut ausgetrieben und fängt an zu wachsen.
Ich bin sehr zufrieden damit.

Da der Baum erst gepflanzt wurde kann er noch keine Früchte tragen.

vom 4. April 2014

Dorsheim
Blütenbaum

der im Herbst gepflanzte Birnbaum hat jetzt so viele Blüten, das es eine Freude ist ihn zu betrachten und die Bienen und Hummeln viel zu tun haben
vom 4. April 2014

Alle 20 Bewertungen mit Bericht anzeigen...

Eigene Bewertung schreiben


Pflanzenclub
Fotos zu dieser Pflanze von Kunden und Besuchern:

Fragen zu dieser Pflanze

Ich habe neben der Guten Luise eine Gellert's Butterbirne gepflanzt. Kann die Butterbirne nicht auch die Gute Luise befruchten?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Kulmbach , 26. September 2015
Die Gellerts Butterbirne ist ein guter Pollenspender und kommt daher grundsätzlich auch als Befruchter in Frage, zumal sie etwa zur gleichen Zeit blüht wie die Gute Luise.


Der Baum trägt sehr viele Früchte. Leider verfaulen sie bereits am Baum bzw. fallen ab bevor sie richtig reif sind.
von einer Kundin oder einen Kunden aus Bayer. Wald , 25. September 2014
Ist der Fruchtbehang zu stark, dann können die einzelnen Früchte nicht mehr ausreifen. Aufgrund von Kaliummangel kann dann die Frucht auch faulig werden evtl. "unterstützt" von Schädlinge wie Wespen oder ähnlichem die schon einmal an der Frucht (meist in Stengelnähe) naschen.
Um Fruchtfäule zu verhindern sollte der Baum ausgelichtet werden. Ab dem Laubaustrieb im Frühjahr sollte dann auch gedüngt werden. In Böden mit schlechter Kaliumversorgung sollte im Juli / August entsprechend gedüngt werden. Hier kommen vor allem die Reifedünger wie Kalimagnesia oder Thomaskali in Frage.



Ich habe letztes Jahr die "gute Luise " gepflanzt und sie trägt dieses Jahr auch Früchte. Ich weiß nur nicht wie groß die Frucht wird. Derzeitige Größe 7cm.
von einer Kundin oder einen Kunden aus Dornhan , 8. September 2011
Die Größe der Frucht ist immer von Standort, dem Boden und der Wasser- und Nährstoffversorgung abhängig. Im Schnitt wird sie 7-9 cm lang. Ihre hat also schon eine normale Größe erreicht.


Ab welchem Standjahr trägt der Baum?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Rostock , 19. Oktober 2008
Obst-Büsche tragen meist schon in diesem Jahr, spätestens aber im nächsten.


Taugt auch ein Apfelbaum zur Befruchtung oder benötige ich zwei Birnen?
von einer Kundin oder einen Kunden , 18. Oktober 2008
Leider nein, denn Sie gehören zu verschiedenen Gattungen, sie benötigen also eine zweite Birne.


Diese Birne habe ich im letzten Herbst gepflanzt, sie ist gut angewachsen. Aber seit einigen Wochen hat sie auf der Blattoberseite rote Flecke, an der der Blattunterseite Warzen ähnliche Auswucherrungen.
Was ist das für eine Krankheit und was kann ich tun um dies zu beseitigen?

von einer Kundin oder einen Kunden , 18. August 2008
Entweder haben Sie Gallwespen (Beulen auf der Blattunterseite), oder / und Birnengitterrost (rote Flecken). Blätter mit Birnengitterrost sollten sie unverzüglich entfernen und möglichst verbrennen. Die Gallwespen sind in der Regel nicht weiter schädlich.


Wie stark ist die Anfälligkeit für Krankheiten und Schädlinge ?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Bad Windsheim , 3. Juni 2008
Die Anfälligkeit einer Pflanze hängt auch immer vom Ernährungszustand und der Wasserversorgung ab. Gut ernährte Pflanzen sind immer robuster als schlecht ernährte. Grundsätzlich ist diese Birne aber recht robust.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!