Virginische Rosmarinweide

Itea virginica

Ursprungsart

 (6)
Vergleichen
Virginische Rosmarinweide - Itea virginica Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • pflegeleicht
  • winterhart
  • duftend
  • Laub haftet sehr lange

Wuchs

Wuchs aufrecht
Wuchsbreite 60 - 100 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 15 cm/Jahr
Wuchshöhe 80 - 150 cm

Blüte

Blütenfarbe weiß
Blütezeit Ende Mai - Juli

Blatt

Blatt elliptisch, lang haftend
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten leuchtend rote Herbstfarbe, winterhart, insektenfreundlich
Boden normaler Gartenboden, kalkmeidend, gerne feucht und humos
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Ziergehölz
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€29.93
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€29.93*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Virginische Rosmarinweide ist in Europa noch wenig bekannt und angeboten. Mit seinen wunderbar duftenden weißen Blütentrauben und seiner flammend purpurroten Herbstfärbung ist dieser sommergrüne Kleinstrauch eine attraktive Bereicherung in jedem Garten. Das herbstliche Laub verbleibt lange, bis in den Winter hinein, an den Ästen der Pflanze. Es bildet ein überraschendes, dekoratives Element im Spätjahr. Die Heimat von (Bot.) Itea virginica ist der Osten der USA. Natürliche Vorkommen finden sich im Tiefland in lichten Feuchtwäldern, an Flussufern und an moorigen, staufeuchten Standorten. Diese Pflanze gehört zur Gattung der Rosmarinweiden (Itea) aus der Familie der Steinbrechartigen (Iteaceae). Die Virginische Rosmarinweide gehört mit einer maximalen Wuchshöhe von 150 Zentimetern zu den Kleinsträuchern. Ihre Wuchsform ist dichtbuschig mit vielen Grundtrieben. Die Äste stehen straff aufrecht wie Ruten. Im oberen Bereich ist dieser Strauch wenig verzweigt. Wegen seiner schlanken Wuchsform wirkt der Kleinstrauch besonders schön in einer kleineren Gruppe oder als vertikales Element zu breit wachsenden Kirschlorbeersorten. Der Reiz dieser Pflanzenkombination entsteht aus dem Kontrast von scheinbaren Ähnlichkeiten und deutlichen Unterschieden in Wuchsform, Blüte, Laubfarbe und Herbstfärbung.

Die Laubblätter der als Amerikanische Rosmarinweide bekannten Pflanze sind im Austrieb hellgrün und dunkeln während des Sommers in ein sattes Mittelgrün nach. Sie werden fünf bis zehn Zentimeter lang, haben eine ovale Grundform, die in einer Spitze ausläuft. Der Blattrand ist fein gesägt. Im Herbst färben sich die Blätter der Virginischen Rosmarinweide purpurrot. Eine Spezialität von Itea virginica ist das sehr lange an den Zweigen verbleibende Herbstlaub. Mitte bis Ende Mai bilden sich Blütenstände an den Enden der beblätterten Zweige. Die weißen, bis zu 15 cm langen Blütentrauben stehen dicht. Jede Traube besteht aus 20 bis 80 Kleinstblüten. Ihre sternförmige Struktur erhält jede Blüte durch die weit auseinanderstrebenden Kelchblätter. Mit ihren überhängenden, leicht gebogenen, langen Blütentrauben setzt die Amerikanische Rosmarinweide einen verspielten Kontrast zu ihren straff aufrecht wachsenden Trieben. Während der 6- bis 8-wöchigen Blütezeit verströmt dieser Kleinstrauch einen angenehmen, mittelstarken Duft, der im ganzen Garten wahrnehmbar ist. Bienen und Insekten werden ebenfalls zahlreich von Duft und weißer Blütenfarbe angelockt. Die sehr kleinen Samen der Virginischen Rosmarinweide finden sich in unscheinbaren tütenförmigen, länglichen Kapseln.

Die Amerikanische Rosmarinweide gedeiht bestens auf humosen, schwach sauren Böden mit ausreichender Feuchtigkeit. Itea virginica bevorzugt sonnige bis halbschattige Lagen mit Sonneneinstrahlung am Morgen oder Nachmittag. Volle Mittagssonne verträgt die Virginische Rosmarinweide nicht. Am besten steht Itea virginica in einer kleineren Gruppe. Als Einzelpflanze wirkt sie wegen ihrer langen rutenförmigen Triebe oft sparrig. Auch die farbintensive, lang andauernde Herbstfärbung wirkt in einer Gruppe ausgeprägter. Die Virginische Rosmarinweide ist winterhart und benötigt keinen zusätzlichen Winterschutz. Mit diesem seltenen Kleinstrauch bereichert der erfahrene Gärtner seine Pflanzungen um eine reizvolle Blüte, einen wunderbaren Blütenduft und eine filmreife, langandauernde Herbstfärbung.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (6)
6 Bewertungen 5 Kurzbewertungen 1 Bewertung mit Bericht
83% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Weiden

Rosmarinweide

Hallo,

die Pflanze ist schnell und gut verpackt geliefert worden. Angewachsen ist sie auch gut... jedoch habe ich einen sehr sonnigen Standort gewählt und ich habe die Vermutung, dass sie diesen nicht so sehr mag. Dieses Jahr hat sie leider noch nicht geblüht, deshalb musste ich eine schlechte Bewertung bei der Blüte (Pflichtfeld) vergeben. Jedoch hat sie eine wunderschöne Herbstlaubfärbung und diese ist sehr lange an der Pflanze was sehr hübsch aussieht!

vom 12. September 2014

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe eine Itea virginica geschenkt bekommen und möchte sie gerne in einen Kübel pflanzen. Die Pflanze ist jetzt 80 cm hoch. Geht das und wie groß müsste der Kübel sein? Kann sie dort auch überwintern (dann aber geschützt an der Hauswand und mit etwas Winterschutz)? Ich wohne in Hessen in ca 250 m über Meeresspiegel.
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. June 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Regel sollte hier ein 10 bis 15 Liter Kübel ausreichend sein. Als Faustregel gilt jedoch, dass das Volumen eines Kübels beim Umtopfen immer verdoppelt werden sollte. Mit dem Winterschutz an der Hauswand sollte der Winterschutz ausreichend sein. Allerdings sollte man immer den Kübel an sich noch einmal zusätzlich mit Vlies oder Luftpolsterfolie einwickeln. Denn ständiges Auftauen und Einfrieren der Wurzelmasse vertragen Pflanzen schlecht.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen