Bartblume 'Blauer Spatz' ®

Caryopteris clandonensis 'Blauer Spatz' ®


 (15)
<c:out value='Bartblume 'Blauer Spatz' ® - Caryopteris clandonensis 'Blauer Spatz' ®' /> Community
Fotos (1)
  • Strauch- bis Halbstrauch
  • dunkelblaue Blüte
  • für warme, geschützte Lagen
  • bienenfreundlich
  • aromatisch duftende Blätter

Wuchs

Wuchs kompakt, gut verzweigt, schwach wachsend
Wuchsbreite 70 - 90 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 60 - 70 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe dunkelblau
Blütezeit Ende Juli - Oktober

Blatt

Blatt länglich, gegenständig, duftend
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, Unterseite graugrün

Sonstige

Besonderheiten bienenfreundlich, sehr reichblühend
Boden normaler, gut durchlässiger Gartenboden, kalkverträglich,
Pflanzenbedarf 5 pro m² / 3 pro Meter
Standort Sonne
Verwendung Flächen- und Gruppenpflanzungen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€8.60
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€8.60*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Spät blühender Zierstrauch! Dieser Strauch verzaubert mit seinen blauen Blüten. Die Bartblume 'Blauer Spatz' ® ist ein Strauch aus der Familie der Lippenblütler. Diese Pflanze verschönert mit seiner blauen Blütenpracht den Spätsommergarten. Ihr botanischer Name Caryopteris clandonensis, weist die Pflanze als Hybride der Caryopteris-Gattung aus, die in den 1930er Jahren in England für Ziergärten entwickelt wurde. Caryopteris clandonensis 'Blauer Spatz' ® erreicht eine stattliche Größe im Pflanzenbeet. Die Bartblume erreicht knapp 70 Zentimeter in der Höhe und ist von kompaktem, dichtem Wuchs. Wenn viele Frühlingsblüher sich langsam zur Ruhe begeben, läuft Caryopteris clandonensis mit ihren zauberhaften tiefblauen Blütenständen zur Hochform auf. Für Pflanzenliebhaber ein absolutes Muss im Spätsommerbeet!

Was für einen wunderbaren Blickpunkt dieser Zierstrauch bildet! 'Blauer Spatz' ® ziert mit seinen anmutigen, dunkelblauen Blüten jeden Garten. Die Blüten stehen in dichten Büscheln an den Triebspitzen und in den Blattachsen. Auch der Randbereich der Pflanze schmückt sich auf diese Weise, was ihr zusätzliche Attraktivität verleiht. Die gegenständig wachsenden dünnen Laubblätter sind lanzettlich geformt und am Rand gezähnt. Das duftende Laubblatt ist auf der Oberseite glänzend grün, auf dem Unterblatt schimmert es grau-grün. Caryopteris clandonensis 'Blauer Spatz' ® eignet sich gut für eine Gruppen- und Flächenbepflanzung. Das liegt an ihrer Eigenschaft weniger in die Höhe als in die Breite zu wachsen. Wie ein wogender blauer Teppich wirkt dieser zauberhafte Zierstrauch im lauen Sommerwind! Der Gartenfreund pflanzt die Bartblume 'Blauer Spatz' ® in Rabatten oder in Staudenbeete. Dort blüht die Bartblume von Ende Juli bis in den Oktober hinein.

Die blauen Blüten sind wunderschön und bei Bienen, Hummeln und anderen Insekten als Nektarquelle begehrt. Für jeden Naturfreund ist es ein wunderbarer Anblick, wenn Schmetterlinge über den Pflanzen flattern und sich an den Blüten erfreuen. Voraussetzung für das gute Gedeihen dieses Strauches, ist ein passender Standort. Caryopteris clandonensis liebt es sonnig. Perfekt ist ein warmes, vor Zugluft geschütztes Plätzchen. Bei der Wahl des Bodens, ist die Pflanze nicht wählerisch. Sie kommt in einem lockeren, gut durchlässigen Boden bestens zurecht. Jedoch reagiert sie empfindlich auf Staunässe. Wie unkompliziert diese Bartblume ist, zeigt sich daran, dass sie sich auch in Stein- oder Kiesgärten wohlfühlt. Zudem macht sie als Kübelpflanze eine gute Figur und verleiht Terrasse oder Balkon einen mediterranen Charakter.

Im Gartenbeet geht die Bartblume 'Blauer Spatz' ® eine perfekte Partnerschaft mit Rosen ein. Sie ist ein wunderbarer Rosenbegleiter und ein ebenbürtiger Ersatz für Lavendel bei der Unterpflanzung der Rosen. Eine schöne Kombination ergibt sich im Zusammenspiel mit weiteren Kleinsträuchern wie Fingerstrauch oder mit Johanniskraut. Nicht zu toppen ist sie im herbstlichen Staudenbeet an der Seite von Aster, Chrysantheme, Fetthenne oder Ziergräsern. Sogar als Hecke zur Beetbegrenzung macht dieser Strauch eine perfekte Figur. Die Bartblume ist bedingt frosthart. Der vorsorgende Gärtner schützt sie vor dem ersten Frost mit Reisig oder Mulch. Ein Rückschnitt erfolgt im Frühjahr. Dann schneidet der Pflanzenfreund die blühfreudige Caryopteris clandonensis bis auf ein Drittel zurück. Die neuen Blüten erscheinen an den einjährigen Trieben. Hat die Bartblume 'Blauer Spatz' ® an ihrem Standort Fuß gefasst, steht einer üppigen Blütenpracht nichts im Wege. Dieser attraktive Strauch punktet mit einer späten Blüte und einer übersichtlichen Größe!
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Bartblume 'Ferndown'
Bartblume 'Ferndown'Caryopteris clandonensis 'Ferndown'
Bartblume 'Summer Sorbet' ®
Bartblume 'Summer Sorbet' ®Caryopteris clandonensis 'Summer Sorbet' ®
Bartblume 'Grand Bleu' ®
Bartblume 'Grand Bleu' ®Caryopteris clandonensis 'Grand Bleu' ®
Bartblume 'Kew Blue'
Bartblume 'Kew Blue'Caryopteris clandonensis 'Kew Blue'
Bartblume 'Heavenly Blue'
Bartblume 'Heavenly Blue'Caryopteris clandonensis 'Heavenly Blue'
Bartblume 'Blue Balloon' ®Caryopteris clandonensis 'Blue Balloon' ®

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (15)
15 Bewertungen
9 Kurzbewertungen
6 Bewertungen mit Bericht

93% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht


Koblenz

Bartblume"Blauer Spatz"

Die Pflanze ist sehr gut angewachsen, hat einen guten Habitus und ist zur Zeit richtig voll am Blühen. Das Blau der Farbe ist genau so wie ich es mir gewünscht habe. Duft kann meine Nase leider nicht wahrnehmen.
Mit freundlichen Grüßen

vom 8. September 2017

Stendal

Blauer Spatz

Liebe Freunde!"Blauer Spatz war" sensationell!
Da wollte doch jeder mein Mitmieter wissen, was da wächst. Ich wußte das die Bodenbeschaffenheit sehr problematisch ist.So um 1993 - 1996 ist in die Vorgärten der gesamte Bauschutt aus den Häusern gelandet darauf wurde dann einfach ca. 15 cm Muttererde geschütett.In 2 Gärten blühte und wuchs es kräftig. Selbst der "Admiral" u.a. stellten sich ein.Es war eine Wonne.In den anderen 4 Gärten versuche ich mit viel Liebe und Elan meinen "Blauen Spatz" zum Blühen zu bringen. Ich schaffe das. Gruß GUSTAV

vom 30. March 2016

Schorndorf

Quaität 1 a, aber Blütezeit sehr kurz

Die gelieferte Qualität war super, allerdings ist die Blütezeit sehr kurz (ca. 2 Wochen, soweit ich es korrekt in Erinnerung habe), sodass ich die Pflanze durch eine andere Blütenpflanze ersetzt habe, weil ich die Pflanze ohne die Blüten nicht sonderlich hübsch finde.
vom 31. August 2014

St. Ingbert

Kommentar

Ich habe die Pflanze in einem schlechten Zustand erhalten, habe nicht erwartet, dass Sie sich so gut entwickelt,
nur der Diptamus ist leider nichts geworden,
ich vermute, dass er zu wenig Sonne bekommmen hat,
ich will die Wurzel ausgraben und an einen anderen Platz versetzen, vielleicht wird dieses Jahr was daraus.

vom 9. March 2014

Menden

Ein blaues Blütenmeer im Spätsommer

Eine gesunde Pflanze, sehr gut angewachsen und bereits im ersten Jahr ein absolutes Highlight im spätsommerlichen Garten. Ein wares blaues Blütenwunder. Ich möchte dieses Pflanze auf gar keinen Fall mehr missen. Im Winter soll man sie ein wenig schützen, daher ein Sternchen Abzug bei "Pflegeleicht". Ansonsten ein "must have"!
vom 8. March 2014


Dauerblüher für den Herbst

Der Anfang April 2013 gelieferte Strauch ist gut angewachsen, hat willig ausgetrieben und bis Anfang November geblüht. Ich werde den "Spatz" erst im Frühjahr zurückschneiden - etwa um die Hälfte -, weil die Triebspitzen im Winter sowieso erfrieren.
vom 24. November 2013




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
wann und wie weit kann man sie zurückschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 19. November 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn man im Herbst noch schneiden möchten, dann wird nur das obere Drittel mit den trockenen Blüten abgeschnitten, der Rest sollte bis zum Frühjahr stehen bleiben. Erst kurz vor dem Neuaustrieb im Frühjahr wird die Bartblume dann etwa handbreit über dem Boden abgeschnitten.
1
Antwort
Wie sieht es bitte mit der Wintertauglichkeit aus?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Inzlingen , 4. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bartblumen sollten immer im Winter geschützt werden, denn sie neigen dazu stark zurückzufrieren. Einfach ein paar Tannenzweige um die Pflanzen in den Boden stecken.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!