Gemeine Schneebeere / Knallerbsenstrauch

Symphoricarpos albus var. laevigatus

Sorte

 (32)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Gemeine Schneebeere / Knallerbsenstrauch - Symphoricarpos albus var. laevigatus Shop-Fotos (7)
Foto hochladen
Gemeine Schneebeere / Knallerbsenstrauch - Symphoricarpos albus var. laevigatus Video
  • Zierstrauch mit Fruchtschmuck
  • Blüte von Juni bis September
  • hitzeverträglich, gut winterhart
  • anspruchslos an den Boden

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet
Wuchs dicht, aufrecht buschig
Wuchsbreite 150 - 180 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß bis rosa
Blütezeit Juni - September

Frucht

Frucht kugelige Beeren
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt eiförmig
Herbstfarbe gelb
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün, unterseits hellgrün

Sonstige

Besonderheiten ideale Heckenpflanze, sehr robust, Früchte gering giftig, winterhart
Boden anspruchslos, toleriert jeden Untergrund
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 1-2 pro Meter / 3-4 pro m²
Salzverträglich
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Hecken und Gruppen, Einzelstellung
Windverträglich
Wurzelsystem Flachwurzler
Themenwelt Pflanzen für trockene Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€10.70
  • Wurzelware€20.60
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€10.70*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Anfang Oktober 2020
€20.60*
für 5 Stück
Stückpreis: €4.12*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 56 Stunden und 5 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Montag, 28. September 2020, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Gemeine Schneebeere / Knallerbsenstrauch ziert sich mit dekorativen Früchten, die als Knallerbsen bekannt sind. Wie die Schneekönige freuen sich Kinder über jeden kleinen Knall, den sie den Beeren entlocken können. Fest auf den Boden geworfen, springen die rundlichen Schneebeeren von (bot.) Symphoricarpos albus var. laevigatus krachend auf. Ein wenig Vorsicht ist geboten - da die Beeren als giftig gelten, dürfen sie keinesfalls in den Mund wandern! Die erbsengroßen Früchte sind schneeweiß gefärbt, was den Pflanzen dieser Art ihren Namen einbrachte. Die Knallerbsen erscheinen ab September üppig an diesem schönen Strauch. Bis lange in den Winter sitzen sie an der Pflanze und sind in der kalten Jahreszeit ein abwechslungsreicher Schmuck für den Garten! Meist verschonen Vögel sie und lassen die Schneebeeren zur Freude des Gartenbesitzers unversehrt. Vor diesem Fruchtschmuck setzt die Gemeine Schneebeere / Knallerbsenstrauch hübsche weiße bis rosa Blüten in Szene. In der Blütezeit von Juni bis September sitzen sie in Ähren an den Zweigen und bieten Insekten Nahrung. Symphoricarpos albus var. laevigatus ist eine Pflanzenart innerhalb der Gattung der Schneebeeren und zählt zur Familie der Geißblattgewächse. Ursprünglich stammen diese Pflanzen aus Nordamerika und wachsen vorwiegend an der Westküste vom südlichen Alaska bis nach Kalifornien. Bei uns fand der Strauch als beliebtes Zierelement in Gärten und Parks Einzug.

Das robuste Gehölz ist für freiwachsende Hecken eine wunderbare Wahl. Der buschige und dicht verzweigte Wuchs macht die Gemeine Schneebeere / Knallerbsenstrauch zu einer attraktiven grünen Grenze des Grundstücks. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe zwischen 200 und 300 cm. In der Breite ist mit 150 bis 180 cm zu rechnen. Das macht Symphoricarpos albus var. laevigatus als Solitär auf einer kleinen Freifläche zum Blickfang. Auf größeren Arealen wirkt eine Gruppe der Pflanzen prächtig. Das eiförmige Laub ist bis zum Herbst mit hellgrüner Unterseite und dunkelgrüner Oberseite der Blätter ein Anblick, der begeistert. An den Standort stellt der Zierstrauch keine Ansprüche und lässt sich vielseitig in jeden Garten integrieren. Er entwickelt sich auch in ungünstigen Lagen sehr gut und erweist sich als anpassungsfähig. Ob trockener oder feuchter Boden - diese Pflanze wächst einfach überall! Sie gibt sich mit wenig Nährstoffen zufrieden und wächst auch in sandigem Untergrund, wo sie allerdings viele Ausläufer bildet. In der Sonne oder im Halbschatten wächst der Knallerbsenstrauch bestens, toleriert gleichsam Schatten. Absolut winterhart trotz die Pflanze Temperaturen von bis zu rund -40 °C und ist zugleich hitzeverträglich. Auch mit längeren Trockenperioden im Sommer kommt Symphoricarpos albus var. laevigatus zurecht. Daher stellt Stadtklima für die Pflanze kein Problem dar. Wurzeldruck kann der Gemeinen Schneebeere nichts anhaben und so eignet sie sich zur Unterpflanzung von Bäumen oder an gepflasterten Bereichen. In Küstenregionen ist vorteilhaft, dass das Gehölz windfest und salzverträglich ist. Wer die Gemeine Schneebeere / Knallerbsenstrauch als Hecke einsetzt, freut sich darüber, dass sie gut schnittverträglich ist und sich problemlos in Form halten lässt. Ein Rückschnitt ist jederzeit möglich.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (32)
32 Bewertungen 16 Kurzbewertungen 16 Bewertungen mit Bericht
90% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Berlin

Beste Qualität

Größe der Pflanze bei Lieferung sehr gut, sehr gut angewachsen, gute Blüte für das erste Jahr. Ich bin hellauf begeistert von der Qualität der Baumschule!
vom 29. September 2019

Berlin

hat uns gefreut

Alles super geklappt und die Hecke ist wunderbar angewachsen!

Danke

vom 15. July 2018

Buseck

Schneebeere

Top angewachsen. Mals sehen, was die nächste Wachstumsperiode bringt.
vom 21. March 2017

Alt Zauche

Dezente, aber dekorative Blüte

Pflanze ist sehr gut angewachsen. Trägt jetzt im ersten Jahr reichlich Blüten. Daraus entwicklen sich jetzt auch langsam die weißen Beeren. Bin mit dieser Pflanze sehr zufrieden.
vom 31. August 2015

Walsrode

wächst schnell

wächst schnell, schön buschig, gerade richtig, um eine Ecke unseres Gartens hübsch auszufüllen
vom 22. May 2014
Alle 16 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Werden die Beeren von den Vögeln gefressen?
von Stefanie aus Hannover , 10. June 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, Knallerbsen sind sehr beliebt bei den Vögeln.
1
Antwort
Sie weisen hier nicht auf Insektenfreundlichkeit hin. Im Garten meiner Schwester sind sehr viele Hummeln und Bienen an den kleinen Blüten. Ich hätte gerne Angaben zum Nektar- und Pollenwert. Außerdem wüsste ich gerne, ob sie auch für Kübel geeignet ist.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Mönchengladbach , 7. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich hier um eine bienen- und insektenfreundliche Pflanze, die vor allem durch die späte Blütezeit für die Bienen noch mal interessant ist. Ein Nektar- oder Pollenwert liegt uns zu dieser Pflanze leider nicht vor.
Prinzipiell können Sie fast alle Pflanzen in den Kübel setzen, vorausgesetzt, die Wasser- und Nährstoffversorgung wird optimal gewährleistet. Auch diese Pflanze ist geeignet.
1
Antwort
Ich beabsichtige die Schneebeere als Sichtschutzhecke zum Nachbargrundstück hin zu pflanzen. In dem Bereich befindet sich ein ca. 150 cm breiter Pumpenschacht. Wie dicht kann ich die Pflanzen an den Schacht setzen und schafft es die Schneebeere auch, von beiden Seiten her, die 150 cm Lücke zu schließen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 6. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze kann so dicht wie möglich an den Schacht gepflanzt werden. Zudem wird aufgrund der Wuchsbreite auch die Lücke geschlossen werden. Ob die Wurzeln jedoch den Schacht beschädigen oder nicht können wir nicht sagen. Wir raten den Schacht mit einer Wurzelsperre zu ummanteln (z.B. https://www.baumschule-horstmann.de/dinies-bambus-wurzelsperre-99_54026.html), damit die Wurzeln nicht in Risse eindringen können.
1
Antwort
Unsere Schneebeeren entwickeln überwiegend senkrecht wachsende, ja regelrecht geile Triebe. Sind diese zu schneiden und wenn ja, wann ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hüttener Bergen , 4. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Triebe müssen Sie mindestens um die Hälfte einkürzen, damit sie sich verzweigen. Der beste Schnittzeitpunkt ist im Frühjahr, also jetzt.
1
Antwort
Zu welcher Jahreszeit kann die Schneebeere gepflanzt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hamburg , 26. October 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Container- / Topfware kann das ganze Jahr über gepflanzt werden. Von Vorteil ist es jedoch immer in der so genannten laublosen Zeit von ca. Mitte Oktober bis ca. Ende April / Mitte Mai zu pflanzen. Im Sommer muss in jedem Fall die ausreichende Wasserversorgung sicher gestellt sein.
1
Antwort
Sind die Beeren giftig für Menschen.Was soll man tun wenn ein Kind sie gegessen hat.
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. July 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich ist zwar die Spur eines Alkaloides in den Beeren vorhanden, aber man muss wirklich Mengen (mehrere Kilogramm) essen um eine Vergiftung zu provozieren. Einzelne Früchte haben (angeblich) keinen Einfluss. Grundsätzlich kann ich aber nur von einem Verzehr abraten. In jedem Fall sollte man einen Arzt konsultieren, denn es besteht immer auch die Möglichkeit einer allergischen Reaktion, gerade wenn Kinder bereits Allergiker sind.
1
Antwort
Woher kommt das knallende Geräusch?
von David B aus Lübeck , 20. September 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beim Drücken der Frucht entsteht ein Überdruck, der beim Platzen das knallende Geräusch verursacht.
1
Antwort
Sind die weißen Beeren giftig für unseren Hund?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Markkleeberg , 18. November 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Beeren sind giftig, bei übermäßigem Verzehr kommt es zu Brechdurchfall, ab 10 Beeren wird die Giftentfernung empfohlen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen