» Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns telefonisch
Mo-Do von 7:30-17:00 Uhr
Fr von 7:30-12:00 Uhr unter:
fon: 0 48 92 / 89 93 - 400
fax: 0 48 92 / 89 93 - 444
» Informationen
Quickinfo  
Besonderheiten
schöne Herbstfärbung
Blüte
halbgefüllt
Blütenfarbe
rosaweiß
Blütezeit
November - April
Boden
normale durchlässige Gartenböden
Herbstfärbung
ja
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
grün, im Herbst gelborange bis violettbraun
Standort
Sonne
Verwendung
Hausbaum, Einzelstellung, in größeren Anlagen und Beeten
Wuchs
als Baum oder Strauch, breit ausladend, feintriebig
Wuchsbreite
300 - 500 cm
Wuchsgeschwindigkeit
20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe
350 - 500 cm
» Pflanzikon

Eigenschaften

  • bei milder Herbstwitterung oft eine Blüte im November / Dezember
  • Hauptblüte im März / April
  • auffallende Herbstfärbung in gelborange bis violettbraunrot
  • kalkliebend


Weitere Bilder


Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Neueste Bewertungen
Mal wieder zufrieden
Alles gut bisher. Warten auf den Frühling.
vom 20. Februar 2016,
Schneekirsche
Die Schneekirsche war hervorragend verpackt, wurde kurz vor Weihnachten in einer sehr guten Qualität angeliefert, ist als Überraschungsgeschenk freudig angenommen worden, ist gut angewachsen und befindet sich in einem perfekten Zustand!
vom 10. Dezember 2015,
schneekirsche
bin sehr zufrieden
vom 20. Juni 2015,
Kundenbewertungen:

Gesamtbewertung

45 Bewertungen
27 Kurzbewertungen
18 Bewertungen mit Bericht

93% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Duftstärke

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Gaugrehweiler
Schneekirsche

hat erst im April geblüht.
vom 29. April 2015
Gefüllte rosa Blüten vom Herbst bis Frühjahr

So hatte ich mir das gewünscht: Ein fast immer blühender japanischer Kirschstrauch!

Ein Foto habe ich bei Panoramio eingestellt und dies ist sofort von jedem aufrufbar: http://www.panoramio.com/photo/113644490.
Fast immer blühen seit Herbst ein oder mehrere Äste bzw. einzelne Stellen an den Ästen. Knospen sind auch noch viele zu sehen.
Die Blüten sind gefüllt und in zartem rosa. Die Blüten sind vorrangig im Herbst und Frühjahr, doch auch im Winter sind immer wieder einzelne aufgeblüht.

Schade, dass es nur ein Busch ist und bleiben wird, so wie angekündigt. Ich freue mich trotzdem jeden Tag daran.

Bei der Pflanzung habe ich mit neuer Erde nicht gespart, auch Düngung hin und wieder ist natürlich vorteilhaft. Der Busch steht halbschattig.

Danke für dieses "Geschenk"!
Die Lieferung war sorgfältig und großzügig verpackt.

PS. Man darf sich ruhig im Fernsehen Sendungen zum japanischen Kirschblütenfest anschauen und vergleichen ... ein kleines Stück habe ich im Garten.
Taucha, den 18.03.2015

vom 18. März 2015

Erlangen
Prunus suhirtella

Eine der am frühesten blühenden Kirschen überhaupt. Keine Probleme mit dem Einwurzeln oder dem Anwachsen. Achtung, diese Art wird als Strauch geliefert. Die Form ist etwas schwer in den Griff zu bekommen und es musste ein starker Erziehungsschnitt gesetzt werden. Trotzdem öffnen sich jetzt (März) die ersten Blüten. Bis zum perfekten Ergebnis dauert es naturgemäß einige Jahre.
vom 4. März 2015
Schneekirsche blüht jetzt im Februar

Wir haben unsere Schneekirsche im letzten Jahr eingepflanzt und sie blüht dieses Jahr im Februar zum ersten Mal. Noch sind nicht alle Blüten geöffnet, aber ich kann mir schon gut vorstellen, wie die Kirsche aussehen wird, wenn sie erst einmal größer geworden ist und freu mich drauf. Qualität von Horstmann ist sehr gut. Wir wohnen in einem Neubaugebiet und ich habe den Vergleich mit Nachbarn, die z.T. aus den örtlichen Baumschulen, Gartencentern gekauft haben. Die Pflanzen von Horstmann sind alle kräftiger und wachsen besser an! Danke für die gute Auswahl!
vom 25. Februar 2015

Frankfurt
schneekirsche

diese pfanze kam unversehrt und gut verpackt schnell bei mir an. im sommer hatte sie ein schönes blätterkleid. ABER das schönste und beste ist, dass sie im JANUAR voll mit zartrosa schönen blüten übersät wurde. jetzt ist ende febr. und sie blüt immernoch. was für eine freude im kalten und tristen winter!!!!
vom 24. Februar 2015

Alle 18 Bewertungen mit Bericht anzeigen...

Eigene Bewertung schreiben


Pflanzenclub
Fotos zu dieser Pflanze von Kunden und Besuchern:
von einem Kunden
8. Oktober 2007
Fragen zu dieser Pflanze

Reicht der Standort (Sonne) im Vorgarten eines EFH , Nordseite ,aus? Direkte Sonne nur am späten Nachmittag.
von einer Kundin oder einen Kunden aus Berlin , 21. Oktober 2015
Sofern kein zusätzlicher Schatten durch größere Bäume entsteht, sollte die Schneekirsche sich hier gut entwickeln können.


Wir haben im Frühjahr eine Winterkirsche gepflanzt. Wie und wann muß sie geschnitten werden damit sich eine Krone entwickelt?
von einer Kundin oder einen Kunden , 15. November 2014
Geschnitten werden sollte, wenn überhaupt, immer direkt nach der Blüte, also gegen Ende April. Da sich die Triebe immer unterhalb von Schnittstellen verzweigen, bestimmt man so wie und wo sich diese verzweigen. Aber je stärker man schneidet, desto weniger Blüten werden gebildet. Daher sollte ein Schnitt an (Schnee-) Kirschen immer moderat ausfallen.


Ich habe eine Schneekirsche vor vier Jahren bei Ihnen bestellt. Sie wächst langsam aber gut. Ich möchte meinen Garten etwas umgestalten. Bis wann kann ich diesen Baum noch umpflanzen? Gibt es bei Bäumen eine Altersgrenze? Parallel habe ich vor 4 Jahren auch einen Zuckerahorn bei Ihnen gekauft und möchte diesen auch umpflanzen, da er u.a. doch etwas zu nah am Zaun steht. Oder riskiere ich dadurch, dass die Bäume beim Umpflanzen eingehen?
von einer Kundin oder einen Kunden , 23. September 2014
Pflanzen Sie bitte immer erst nach dem Laubfall ab ca. Mitte Oktober um. Sie haben Zeit bis ca. Ende März. Sie sollten die Pflanze immer mit Ballen ausstechen und gleich umpflanzen. KEINEN DÜNGER BEIFÜGEN! Gedüngt wird grundsätzlich nur in der Wachstumsphase von Ende März bis Ende Juli, am besten mit einem Volldünger wie zum Beispiel dem Baum-, Strauch- und Heckendünger.
Pflanzen, die maximal 5 Jahre an einem Standort stehen können noch gut umgepflanzt werden. Bei älteren Exemplaren besteht die Gefahr, dass sie nicht anwachsen. Ihre Exemplare sollten das Umpflanzen somit gut überstehen.
Ein Rückschnitt der Pflanze erleichtert das Anwachsen. Im ersten Standjahr muss der Boden immer ausreichend feucht gehalten werden.


Können die Wurzeln sich ausbreiten und die Hauswand oder gepflasterte Flächen schädigen? Sollte man also einen Abstand einhalten und falls ja, wie groß sollte dieser sein?
von einer Kundin oder einen Kunden , 30. Mai 2014
Kirschen, auch die Schneekirschen, können im Alter Pflasterflächen anheben. Der Abstand sollte hier mindestens 3 m betragen. Hauswände werden in der Regel nicht geschädigt, da hier nichts "von Wert" für die Pflanzen ist. Der Abstand zu einer Hauswand sollte daher auch mindestens 2 m betragen.


Unsere im vergangenen Herbst gepflanzte Winterkirsche hat jetzt im Frühling nur spärlich geblüht, die einzelnen Blüten waren sehr klein und runzlig. Der Baum hat bisher noch kein Laub ausgetrieben. Die Wasserversorgung war über den Winter gut, der Winter selbst nicht hart, was kann der Baum dann haben? Ein Schnitt an einem Zweig hat gezeigt, dass er innen grün ist.
von einer Kundin oder einen Kunden aus bei Heidelberg , 14. April 2014
Aufgrund des trockenen und sonnigen Frühjahr kann der Wasserstrom im Inneren ins Stocken geraten sein. Wässern Sie die Pflanze gut, am besten bilden Sie bei Trockenheit dazu einen Gießring, so fließt das Gießwasser nicht ungenutzt ab und kann langsam einsickern. Nach höchstens 4 Wochen sollte die Pflanze dann aber ausgetrieben sein, vorausgesetzt es hat sich kein Wurzelschädling eingenistet und hier Schaden verursacht.


Kann die Schneekirsche auch an einem halbschattigen Standort wachsen?
Hat sie tiefe oder flache Wurzeln? Bzw. wie hoch müsste das Erdreich ungefähr sein?

von einer Kundin oder einen Kunden , 23. März 2014
Wie alle anderen Zierkirschen auch, so wurzelt auch die Schneekirsche herzförmig in den Boden. Die Wurzeltiefe ist dabei abhängig von der Bodenart, dem Standort, dem Mikroklima, der Größe der Pflanze und vor allem auch von der Wasser- und Nährstoffversorgung. Aus diesen Gründen kann eine Wurzeltiefe nicht vorhergesagt werden. Im Mittel wurzeln die Zierkirschen um 150 cm tief in den Boden. Bei guter Versorgung können sie aber auch mit deutlich weniger auskommen, schließlich ist ja sogar eine Kübelhaltung möglich.


Wie winterhart ist die Prunus subhirtella 'Autumnalis'?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Straubenhardt , 22. März 2014
Die Schneekirsche ist in unseren Breiten voll winterhart. Bei ungünstigen Bedingungen kann allenfalls die Blüte an sich etwas leiden. Die Pflanze selbst übersteht selbst Winterkapriolen meist problemlos.


Ist die Schneekirsche für einen vollsonnigen und sehr windigen Standort geeignet???
von einer Kundin oder einen Kunden aus Deidesheim , 16. April 2013
Offene, windige Standorte sind für die Pflanze nicht schädlich jedoch können Spätfröste an solch freien Orten den Blüten schaden. Sie werden braun und fallen früh ab.


Ich habe die Information gefunden, dass die Winterkirsche direkt nach der Blüte geschnitten werden kann.
Meine Frage: Wie schneidet man eine Winterkirsche richtig?

von einer Kundin oder einen Kunden aus Rheinfelden , 23. September 2012
Grundsätzlich sollte man alle Blütenpflanzen (bilden keine verwertbare Frucht) direkt nach der Blüte schneiden, sofern dies notwendig ist. Nach Möglichkeit sollte der Schnitt artgerecht durchgeführt werden. Sie sollten also beim Schnitt den natürlichen Wuchscharakater der Pflanze berücksichtigen.
Schneiden Sie einen Trieb / Zweig etwa 0,5-1 cm über einem Auge / einer Knospe ab. Hier wird die Pflanze dann im Frühjahr wieder austreiben.


Wie breit kann dieser Baum werden?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Hamburg , 20. Mai 2012
Die Pflanze kann je nach Standort bis zu 5 Meter breit werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!