Hängende Kätzchenweide 'Pendula' / 'Kilmarnock'

Salix caprea 'Pendula' / 'Kilmarnock'


 (58)
<c:out value='Hängende Kätzchenweide 'Pendula' / 'Kilmarnock' - Salix caprea 'Pendula' / 'Kilmarnock''/> Shop-Fotos (9)
<c:out value='Hängende Kätzchenweide 'Pendula' / 'Kilmarnock' - Salix caprea 'Pendula' / 'Kilmarnock'' /> Community
Fotos (3)
  • kleinkroniger Zierbaum, auch für kleine Gärten geeignet
  • robustes und pflegeleichtes Bäumchen
  • ist winterhart

Wuchs

Wuchs überhängende Krone
Wuchsbreite 50 - 120 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelbe und silbrige Kätzchen
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit März - April

Blatt

Blatt ovalrund
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mattgrün, im Herbst gelblich

Sonstige

Besonderheiten frosthart, schnittverträglich, stark hängend
Boden tolerant gegenüber allen Gartenböden
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelpflanze, gerne als Blickfang im Rasen
Themenwelt Stämmchen
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Stämmchenab 11,10 €
90 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 70 - 80 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
11,10 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 60 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
12,80 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eine schöne Attraktion im Garten. Mit ihren langen, überhängenden Trieben ist diese Pflanze eine großartige Sensation im Garten oder in Vorgärten. Die Hängende Kätzchenweide 'Pendula' / 'Klimarnock' überzeugt mit ihrem auffälligen und attraktiven Aussehen. Zu einer dekorativen und vielseitigen Gartengestaltung gehört diese beeindruckende Pflanze in jeden Garten. Der botanische Name der Pflanze ist Salix caprea 'Pendula' / 'Kilmarnock'. Sie gehört zu den Lieblingen unter den laubabwerfenden Laubgehölzen. Auf einem mitteldicken Stämmchen wächst die hinreißende Hängende Kätzchenweide heran. Oberhalb des Stammes ist die Veredlung mit ihren Trieben, die überhängend ihr typisches Wuchsverhalten präsentieren.

Bogig überhängend oberhalb des Stammes bis in Bodennähe, wachsen die langen Triebe. An ihnen sitzen die vielen schmückenden Blätter der Pflanze. Die Blätter sind groß, oval bis rundlich und mittelgrün gefärbt. Im Herbst präsentiert das Ziergehölz eine gelbliche Herbstfärbung, bevor es nach und nach das Laub abwirft. Zum nächsten Frühjahr treibt das Laubgehölz erneut aus. Die Blüten sind die vielen kleinen männlichen Kätzchen, die sich ab März bis April an der Pflanze zeigen. Sie sind gelb bis silbrig und setzen leuchtende Akzente an der hängenden Schönheit. Die überhängende Krone der Salix caprea 'Pendula' / 'Kilmarnock' ist das typische Wahrzeichen dieser dekorativen Gartenpflanze. Sie steht gerne direkt in Vorgärten oder erhält im Garten einen repräsentativen Platz. Viel zu schade wäre ein anderes Vorgehen. Sie ist eine Pflanze, die das Augenmerk auf sich richtet und das zu Recht. Bei der Auswahl des passenden Standortes für die Hängende Kätzchenweide 'Pendula' / 'Klimarnock' ist für den Gärtner wenig zu beachten. Der große Vorteil dieser Sorte ist, dass sie mit allen Gartenböden gut zurecht kommt. Lediglich ein sonniger bis halbschattiger Platz ist für diese schöne Besonderheit auszuwählen.

Auf ihrem mitteldicken, kräftigen Stamm wächst die Weide zu einem kleinkronigen Zierbaum heran. Dabei erreicht sie eine Höhe von circa 100 bis 150 Zentimeter. In der Breite, die sich maßgeblich nach der Krone richtet, erreicht die Salix caprea 'Pendula' / 'Kilmarnock' um die 100 bis 120 Zentimeter. Grundsätzlich ist die Wuchshöhe der Hängenden Kätzchenweide von der Stammhöhe der veredelten Weide abhängig. Der Gärtner freut sich jedes Jahr auf einen Zuwachs der Triebe von 30 bis 50 Zentimeter. Das Ziergehölz ist eine typische Solitärpflanze und findet gerne ihren Einsatz als Blickfang und Highlight im Garten. Sollen weitere Kätzchenweiden im Garten einen Platz finden, sind sie nicht zu dicht beieinander zu setzen. So behindern sie sich nicht in ihrem attraktiven Wuchs. Hat die Kätzchenweide ihren Platz auf dem Rasen gefunden, ist es ratsam einen Pflanzring zu setzen. Die Baumkrone verhindert den Lichteinfall auf dem Rasen. Ein Rasen ohne Sonnenlicht wird gelb. Werden in diesem Pflanzring schattenliebende Bodendecker gesetzt, ist ein zauberhaftes Arrangement geschaffen. Die hängenden Triebe sind absolut schnittverträglich.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Männliche Salweide
Männliche SalweideSalix caprea 'Mas'
Salweide / Palmweide
Salweide / PalmweideSalix caprea
Bach- / PurpurweideSalix purpurea
Rosmarinweide
RosmarinweideSalix rosmarinifolia
Schweizer Kätzchenweide
Schweizer KätzchenweideSalix helvetica
Lockenweide
LockenweideSalix erythroflexuosa
Knackweide
KnackweideSalix fragilis
Aschweide / Grauweide
Aschweide / GrauweideSalix cinerea
Silber-Kriechweide
Silber-KriechweideSalix repens argentea
Drachenweide 'Sekka'
Drachenweide 'Sekka'Salix sachalinensis 'Sekka'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Kätzchenweide
Im Frühjahr keine "Kätzchen" ich hoffe im 2. Jahr werden die kommen, ansonsten sehr schön gewachsen
vom 2. Oktober 2016, aus Wiesbaden

Herr
Die Weidekätzchen sind problemlos angegangen und gedeihen prächtig.
vom 25. September 2016,

Sehr zufrieden
Schnelle Lieferung - gut verpackt - sehr schön gewachsen! Ich bin sehr zufrieden und würde ihn jederzeit wieder dort bestellen! Sehr empfehlenswert! Vielen Dank auch nochmal :-)
vom 25. Juni 2016, aus Rheinberg

Gesamtbewertung


 (58)
58 Bewertungen
36 Kurzbewertungen
22 Bewertungen mit Bericht

98% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Elchingen

Super Bäumchen

Ist super angewachsen und schon 25cm gewachsen,hat auch super geblüht
vom 19. August 2015

Freinsheim

Clematis

Alles bestens
vom 14. Mai 2015

Seevetal

weide

alles bestens gerne wieder :o)
vom 3. Mai 2015


Hängende Kätzchenweide 'Pendula' / 'Kilmarnock' TOP!

Das Bäumchen ist nur zum empfehlen!
Als es per Post eingetroffen ist, haben wir es am gleichen Tag noch gepflanzt.
Wir haben es jetzt ca. 3 Wochen und es blüht sehr intensiv, sieht wunderschön aus,
einfach klasse. Man kann die Baumschule Horstmann bedenkenlos weiterempfehlen!

Nochmals grosses Lob an die Baumschule Horstmann und ihre Mitarbeiter, bis zum nächsten mal.

LG Fam. Zanger aus dem Bundesland Hessen.

vom 28. April 2015

Klingenthal

Hängeweide

Ich bin mit dem erworbenen Produkt sehr zufrieden. Allerdings kann ich noch nicht sagen, wie dies Bäumchen blühen wird. Es ist ja leider noch zu klein.
Natürlich kann ich den Händler wärmstens weiter empfehlen.

vom 28. Februar 2015

Alle 22 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann das Bäumchen jetzt im Herbst gepflanzt werden und sollte es im Winter geschützt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 61200 , 2. Oktober 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Weiden können jederzeit gepflanzt werden. Ein Schutz ist nur in sehr windigen und sonnigen Lagen im Winter erforderlich, oder wenn die Weide im Kübel gehalten wird (hier den Kübel einpacken).
1
Antwort
Nach Recherchen aus dem Internet gibt es weibliche und männliche Weiden. Meine Hängekätzchenweide ist offensichtlich männlich. Eine Weide, welche ursprünglich im Garten vorhanden war, hat nie geblüht. Heißt das jetzt, daß zur Befruchtung immer zwei Weiden in der Nähe vorhanden sein müssen und mein Bäumchen im Frühjahr also nicht blühen wird? Wenn ja, wo finde ich eine kleine weibliche Weide?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Blütenbildung hat nichts mit dem Geschlecht zu tun, lediglich mit dem Standort und den Nährstoffverhältnissen. Sie benötigen also keine weibliche Form um Blüten zu bekommen. Innerhalb der Blüte befindet sich ja das Geschlecht, dass das andere Befruchtet.
Ist der Stickstoff-Phosphorhaushalt nicht ausgeglichen, kann es bei einem Phosphormangel zu einer guten Blatt- und Triebausbildung kommen, jedoch zu keiner Blüte. Zudem spielt das Licht und der Wasserhaushalt, bei der Blütenbildung noch eine große Rolle.
1
Antwort
Wir haben im April das Kätzchen eingepflanzt. Es hat mittlerweile auch Blüten getragen. Jetzt haben sich unten am Stamm direkt am Boden kleine Triebe gebildet. Sollte man diese entfernen und kann ich das Kätzchen jetzt noch zurück schneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rösrath , 15. Juni 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanzen stellen Ende Juni Ihr Wachstum für eine kurze Zeit ein. Dann ist ein Rückschnitt möglich, der aber an bedeckten Tagen und nicht bei starker Hitze, sowie starken Sonneneinstrahlungen durchgeführt werden sollte.
Triebe, die unterhalb der Krone heraus wachsen, sind Wildtriebe und müssen sauber am Stamm abgeschnitten werden. Die Wildtriebe sind sehr stark im Wuchs und würden die eigentliche Sorte überwuchern.
1
Antwort
Ich habe eine 7 Jahr alte Hängende Kätzchenweide 'Pendula' / 'Kilmarnock', sie war bis jetzt immer total schön. Leider hat sie dieses Jahr im August, Anfang September trockene Blätter bekommen. Soll ich sie zurück schneiden? Einen Befall von Ungeziefer sieht man nicht! Wasser wurde ausreichend gegeben!
von einer Kundin oder einem Kunden , 1. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es wird eine Reaktion auf die Trockenheit und Hitze des Sommers sein. Sofern die Weide nicht an den Astspitzen zurück trocknet ist jetzt ein Rückschnitt nicht vonnöten. Sie können erst die Blüte im kommenden Frühjahr abwarten und dann, direkt mit dem beginnenden Blattaustrieb, zurück schneiden.
1
Antwort
Meine Kätzchenweide blüht derzeit ein 2. Mal. Im Sommer hatte sie einen starken Raupenbefall und das meiste Laub ist abgefallen. Soll ich sie jetzt im Oktober nach der Blüte noch schneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oberhausen , 4. Oktober 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Zum Winter sollte sie nicht geschnitten werden. Wenn sie jetzt blüht wird sie allerdings im Frühjahr kaum blühen (im Winter werden nun mal keine neue Blütenknospen gebildet). Trotzdem sollte erst nach dem Frost geschnitten werden, da dieser die Zweige häufig etwas zurück trocknen lässt.
1
Antwort
Ich habe ein zwei Jahre altes Weidenkätzchen.Wurde auch schon zwei mal geschnitten.DieÄste werden oben immer dicker und gehen fast nach allen Richtungen.Soll ich die dicken Äste ganz rausschneiden?
von JoachimAalen aus Aalen , 31. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jetzt sollten nur die Triebe herausgeschnitten werden, die nicht in die richtige Richtung wachsen. Aller anderen sollten verbleiben, da nur so die Pracht der Kätzchen im Frühjahr gewährleistet ist. Nach den Kätzchen aber vor dem Laubaustrieb sollte die Krone dann insgesamt kurz zurückgeschnitten werden. Hier bleiben dann nur noch "Zweigstummel" von etwa 5 bis maximal 10 cm stehen. So kann sich die gesamte Krone neu aufbauen, es entsteht kein Totholz und man hat im folgenden Jahr wieder reichlich Kätzchen.
1
Antwort
Ich habe die Kätzchenweide in diesem Jahr ziemlich stark zurückgeschnitten. Sie hat auch schön ausgetrieben nur wurden jetzt alle Blätter welk. Es sieht jedoch aus als ob bei den welken Blättern neue Blätter treiben würden. Soll ich nochmal zurückschneiden ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Stuttgart , 28. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier würde ich erst einmal abwarten. Denn das trockene Laub wird bald abfallen und die frischen Blätter werden dann voll austreiben. Wenn Sie jetzt noch einmal zurückschneiden, dann werden Sie im kommenden Jahr keine Kätzchen bekommen.
1
Antwort
Wir haben vor 2 Wochen eine Hängeweide der Kita als Abschied geschenkt und sie dort auch eingepflanzt. Nun hat sie sehr viele braune Blätter bekommen. Ein Pilzbefall ist nicht zu sehen. Was können wir machen? Gegossen wird sie auch regelmäßig .
von einer Kundin oder einem Kunden aus Vom Handy , 18. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Trockene Blätter sind ein Zeichen für hohe Verdunstung. Kommt dann noch starker Wind hinzu, trocknet das Blatt vom Rand her ein. Dagegen kann man nur mit einer sehr guten Wasserversorgung des Bodens vorsorgen. Damit das Gießwasser auch an Ort und Stelle in den Boden einsickern kann, sollte ein Gießring um die Pflanze herum angelegt werden (kleiner Erdwall). So läuft das Gießwasser nicht seitlich ab und kann bis in die tieferen Erdschichten eindringen um dann wieder von der Pflanze aufgenommen zu werden.
1
Antwort
Meine Weide hat das Problem trockene, gekräuselte
Blätter zu bekommen. Sie steht zum Süden in einem Kübel.
Es war im Frühjahr ein Geschenk, und habe sie noch nicht zurück geschnitten. Leider habe ich keine Erfahrung mit der Kätzchenweide.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Langenberg , 7. Juni 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um einen Hitze- oder Trockenschock. Kurzzeitig war die Weide nicht ausreichend mit Wasser versorgt oder der Kübel hat sich in der Sonne überhitzt. Es ist von Vorteil den Kübel zu schattieren und so vor übermäßiger Überhitzung und starker Austrocknung zu schützen. Geben Sie in jedem Fall reichlich Wasser, dann wird die Weide in den nächsten Wochen wieder neu austreiben.
1
Antwort
Meine Weide hat orangefarbenen Befall an den Blättern und zum Teil an den Zweigen. Ist das Weidenrost und was kann ich dagegen machen? Ist viel befallen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bielefeld , 1. Juni 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei starkem Befall muss gespritzt werden. Hier kommen dann die klassischen Pflanzenschutzmittel gegen Rost in Frage. Besser ist es aber immer die Weide möglichst optimal mit Wasser und Nährstoffen zu versorgen um dem Rostpilz gar nicht erst die Möglichkeit der Ausbreitung zu geben. Denn dann sind die Abwehrkräfte der Weide gestärkt und aktiv und der Rost hat kaum eine Chance.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!