» Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns telefonisch
Mo-Do von 7:30-17:00 Uhr
Fr von 7:30-12:00 Uhr unter:
fon: 0 48 92 / 89 93 - 400
fax: 0 48 92 / 89 93 - 444
» Informationen
Quickinfo  
Besonderheiten
gedrehte Zweige, Spitzen trocknen im Winter oft zurück
Blatt
schmal
Boden
völlig anspruchslos
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
grün
Pflanzenbedarf
1 pro Meter
Standort
Sonne bis Halbschatten
Verwendung
Einzelstellung oder in Gruppen
Wuchs
umgekehrt trichterförmig
Wuchsbreite
100 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit
30 - 100 cm/Jahr
Wuchshöhe
300 - 400 cm
» Pflanzikon

Eigenschaften

  • wächst als Großstrauch oder Kleinbaum in schlanker Form
  • Zweige Korkenzieher ähnlich gedreht
  • liebt sonnige und warme Standorte
  • anspruchslos an den Boden, gerne locker und nährstoffreich
  • relativ flach ausgeprägtes Wurzelsystem


Weitere Bilder


Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Kundenbewertungen:

Gesamtbewertung

23 Bewertungen
16 Kurzbewertungen
7 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht


Bernstadt
Korkenzieherweide

Habe die Pflanze in einen grossen Kübel gepflanzt.Sie hat den Winter gut überstanden, wächst gut und ist gesund.
Man muss im Kübel allerdings reichlich giessen .Bis jetzt bin ich sehr zufrieden, hoffe das es so bleibt.

vom 5. Juni 2016
Korkenzieherweide

Ich bestelle gern bei Baumschule Horstmann, bisher immer gute Pflanzen.
vom 27. April 2016

Top Pflanze

Pflegeleichte, robust und Anpassungsfähig.
vom 24. April 2016

Blender
Frau

Die Pflanzen sind alle angewachsen und haben einen schönen kräftigen Wuchs.
Verzweigen sich sehr gut und haben schon
für unsere Laube ein Drittel der gewünschten Höhe erreicht. Würde ich jeder Zeit wieder kaufen.

vom 25. Juni 2015
Korkenzieherweide

Die Weide ist in sehr gutem Zustand hier angekommen. Sie ist gut angegangen und schon ein ganzes stück gewachsen. Jetzt treibt sie munter aus und will wohl ein prachtvoller, gesunder Baum werden. Wir sind sehr zufrieden!
Um volle Punktzahl zu geben, habe ich "sehr blütenreich" und "sehr stark duftend" angeklickt, was natürlich Quatsch ist.

vom 29. März 2015
TOP!

Was soll ich sagen? Bestellt, geliefert, eingepflanzt und das war's. An trockenen Tagen zusätzlich gegossen,mehr nicht. Wir hatten den eindruck das er sich so wohl fühlt, das er schon nach wenigen Wochen größer wurde. Den " Winter" ( wen man diesen so nennen darf) hat er gut überstanden und wächst nun weiter vor sich hin.
vom 29. Mai 2014

Dohr
Kauf Korkenzieherweide

Die Bestellung ist bei sehr guter Verpackung hier angekommen.
Die Weiden wurden sofort gepflanzt und sind sehr gut angewachsen.

vom 22. März 2012

Eigene Bewertung schreiben


Pflanzenclub
Fotos zu dieser Pflanze von Kunden und Besuchern:

Fragen zu dieser Pflanze

Wie weit muss die Korkenzieherweide von Wasserleitungen entfernt gepflanzt werden, damit diese keinen Schaden nehmen?
von einer Kundin oder einen Kunden , 24. Juli 2016
Wasserleitung, sofern dicht, nehmen keinen Schaden. Wer alte Leitungen hat, die porös sind oder Abwasserleitungen oder Drainage sollte mindestens 5 m Abstand einhalten. Da aber die Weiden zu den Wasser suchenden Pflanzen zählen, gehen die Wurzeln immer auf die Suche nach ausreichend Wasser bzw. Bodenfeuchte. Bei trockenem und lockeren Boden kann unter Umständen selbst solch ein Abstand nicht ausreichend sein. Moderne Abwasserleitungen mit Dichtung hingegen sind recht sicher vor diesen Wurzeln.


Wann wäre zu empfehlen, diese einzupflanzen? Kann ich das jetzt noch machen (Ende Oktober)?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Berlin , 19. Oktober 2015
Die Pflanzzeit ist ganzjährig. Nur die Dauerfrostperiode im Winter stellt hier eine Unterbrechung dar. Bei einer Herbstpflanzung wurzeln die Pflanzen deutlich leichter an (ausreichende Bodenfeuchte) und können so im Frühjahr gleich loswachsen.


Wie schneiden, damit die Korkenzieherweide als Strauch wächst?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Ellerau , 3. Mai 2015
Am besten den vorhandenen Strauch auf etwa 60 cm über dem Boden herunterschneiden. Ist der Neuaustrieb dann gut 25 cm lang, wird von diesem wieder 5 cm abgeschnitten. Ist der darauffolgende Austrieb dann wieder 25 cm lang werden hier wieder die obersten 5 cm abgeschnitten. Aber selbst so wird es später immer ein eher schlanker Großstrauch werden, das liegt ihm sozusagen im "Blut".


Ich würde gerne die Tortuosa als schnellwachsenden lockeren Sichtschutz pflanzen. Der vorgesehene Platz ist an einer Böschung, Boden sehr lehmhaltig, sonnige Lage und ca. 3m von einem Apfelbaum entfernt. Könnte es da Probleme geben?
von einer Kundin oder einen Kunden aus 75015 Bretten , 23. März 2014
Probleme gibt es mit der Korkenzieherweide eigentlich nur, wenn der Standort zu nass oder zu hart ist. Am Hang sollte zumindest zu viel Feuchtigkeit kein Problem sein. Ist der Boden zu hart, sollte dieser aufgelockert und mit Sand und / oder Pflanzerde verbessert werden.
Beschattet die Weide später den Apfelbaum stark, kann es evtl. Probleme mit der Ausreife der Äpfel geben, aber hier kann man ja durch Schnitt regulierend eingreifen.


In Ihrer Quickinfo geben Sie eine Höhe von 3 - 4 m an, aus den bereits gestellten Fragen geht jedoch eine Höhe von 10 m hervor. Wie hoch wird die von Ihnen lieferbare Korkenzieherweide tatsächlich?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Dresden , 15. Februar 2014
Es kommt stark auf den Standort an. Im Schnitt wird sie tatsächlich 4-5 m, an guten Standorten aber auch bis 10 m. Denn als Weide ist sie recht anpassungsfähig und daraus ergeben sich dann auch die unterschiedlichen Endhöhen (ungeschnitten). Im Garten wird die Weide meist jedoch mehr oder weniger regelmäßig geschnitten und daher erreicht sie hier auch selten hohe Wuchshöhen.


Meine Korkenzieherweide ist über 30 Jahre alt, wird jährlich oder zweijährlich stark zurück geschnitten auf eine Höhe von ca. 8 - 10 m.
Sie ist mehrstämmig. An 2 Stämmen werden die Blätter nicht mehr richtig grün. Sie bleiben gelbgrün nach dem Austrieb.
Die Weide steht in der Rheinebene bei Mainz mit Tonboden und Grundwasser ca. 2 - 3 m unter der Oberfläche.
Kann ich gegen die gelben Blätter etwas tun?

von einer Kundin oder einen Kunden aus Mainz , 26. Oktober 2013

Vermutlich besteht ein Schaden im Inneren der Pflanze. In dem Fall ist eine Behandlung nur selten möglich. Durch eine gute Nährstoffversorgung (Volldünger, z.B. Oscorna Animalin)von April bis Ende Juli können Sie jedoch die Weide unterstützen und sie vor Krankheiten schützen.


Ich habe letzte Woche die von mir bestellte Korkenzieherweide bekommen. Ein sehr schöner Strauch. Ich hätte lieber einen Baum. Wie muss ich die Weide beschneiden, damit es ein Baum wird. Wann kann ich sie das erste mal beschneiden?
von einer Kundin oder einen Kunden , 7. Oktober 2013
Hierbei handelt es sich um einen Kleinbaum oder Großstrauch. Um einen kleinen Stamm an der Pflanze zu erzielen, empfiehlt es sich die unteren Seitenzweige der Pflanze, direkt am Stamm abzuschneiden. Der Rückschnitt erfolgt im März.


Hallo, ich habe eine Korkenzieherweide vor zwei Wochen umgepflanzt,
Der Ballen hat einen Durchmesser von 60cm, er bekommt jeden zweiten Tag eine Menge Wasser und trotzdem verliert er jetzt alle Blätter...
Was kann ich tun?

von einer Kundin oder einen Kunden , 28. Mai 2013
Sie haben die Pflanze zu spät umgepflanzt. Somit hat sie einen Pflanzschock und wirft, um sich zu schützen ihr gesamtes Laub ab. Das ist ein völlig normaler Vorgang. Um den Wuchs jetzt noch zu unterstützen, müssen Sie auf einen optimalen Wasserhaushalt achten aber Staunässe vermeiden. Zudem empfiehlt es sich die Pflanze um einen Drittel einzukürzen, da die Pflanze ihre Kraft in die Wurzelbildung stecken muss.
Mit viel Glück wird die Pflanze wieder austreiben und sich erholen.


Wir haben eine ca. 60 Jahre alte und sehr grosse Korkenzieherweide,letztes Jahr im November sehr stark eingekürzt.Bis aufs alte Äste runter.
Jetzt steht sie total nackt mit kurzen Stummeln da.
Treibt sie nochmal aus und trägt Blätter ?

von einer Kundin oder einen Kunden , 28. April 2013
Das können wir Ihnen schlecht beantworten. Wenn die Pflanze unter der Rinde noch grün ist, kann ein neuer Austrieb noch erfolgen. Wir haben Ende April, die Pflanzen können noch bis Ende Mai austreiben. Haben Sie etwas Geduld, in der Regel erholen sich Weiden wieder recht schnell.


Meine Salix matsudana 'Tortuosa'
bekommt an den Triebspitzen
nach dem Wuchs, braume Enden.
Was ist die Ursache?

von Wunder aus Glindow , 9. April 2013
Das ist in der Regel ein Zeichen dafür, dass die Pflanze ein Standortproblem hat. Meist ist der Wasserhaushalt nicht optimal gewährleistet.
Achten Sie daher auf einen gleich bleibend feuchten Boden, der keine Staunässe bildet.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!