Blutpflaume 'Nigra'

Prunus cerasifera 'Nigra'

Sorte

 (110)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Blutpflaume 'Nigra' - Prunus cerasifera 'Nigra' Shop-Fotos (12)
Blutpflaume 'Nigra' - Prunus cerasifera 'Nigra' Community
Fotos (3)
  • wächst zu einem baumartigen Großtrauch heran
  • kann nach starken Rückschnitt Wurzelausläufer bilden
  • robust, winterhart und anspruchslos
  • kann mit Geduld als Baum mit Stamm gezogen werden

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs Strauch, Großstrauch (kann mit Geduld als Baum kultiviert werden)
Wuchsbreite 200 - 500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 25 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosa
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit April

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt eiförmig
Blattschmuck
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelrot

Sonstige

Besonderheiten winterhart, essbare Pflaumen mit süßem Geschmack
Boden jeden Gartenboden
Duftstärke
Nahrung für Insekten
Salzverträglich nein
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung oder in Gruppen
Windverträglich
Wurzelsystem Herzwurzler
Themenwelt Stämmchen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €15.90
  • Wurzelware€56.50
  • Stämmchen€154.90
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2021
€18.20*
ab 3 Stück
€15.90*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2021
€18.90*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2021
€31.50*
- +
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2021
€38.60*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Anfang Oktober 2021
€56.50*
für 5 Stück
Stückpreis: €11.30*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
Stammhöhe: 60 - 80 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 11 Werktage
€154.90*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Blutpflaume 'Nigra' begeistert mit ihren dunkelroten, glänzenden Blättern und der dunkelbraun-roten bis schwärzlichen Rinde. Im Frühling überziehen unzählige kleine, rosa gefärbte Blüten die dicht wachsenden Äste. Sie bilden sich vor dem Austrieb des Laubs oder zeitgleich mit diesem. Diese auffällige Farbgebung aus hellen und dunklen Rot-, Braun- und Rosatönen zeichnet die (bot.) Prunus cerasifera 'Nigra' aus. Dieses herrliche Gewächs gehört zur Gattung der Rosengewächse und ist vielen Gärtnern auch als Kirschpflaume bekannt. Besonders neben Bäumen und Sträuchern mit hellgrünem Laub kommt die himmelsgleiche Attraktivität dieses Gehölzes zur vollen Geltung. Ihre warmen Farben sorgen für schöne Kontraste und Farbtupfer. Im Garten oder in öffentlichen Grünanlagen sorgt diese wunderschöne Färbung für ein farbliches Spektakel. Im Herbst nehmen die Blätter eine intensive dunkelrote Färbung an. Besonders neben gelbem und hellrotem Laub entstehen die schönsten Effekte. Die Prunus cerasifera 'Nigra' lässt sich entweder als großer, dichter Strauch oder als Baum mit rundlicher bis kegelförmiger Krone kultivieren. Geliefert wird die Pflanze als Strauch und entwickelt sich mit der Zeit zu einem sehr schönen Großstrauch mit baumähnlichen Ausmaßen. Ein gründlicher Rückschnitt über den Winter sorgt dafür, dass sich die Blutpflaume 'Nigra' stark verzweigt und eine gut verzweigte dichte Krone bildet. Das Ziergehölz entwickelt sich vergleichsweise langsam und neigt im Alter zu überhängenden Zweigen, die für einen dekorativen Anblick sorgen. Wer gerade wachsende Zweige bevorzugt, kürzt sie mit einem jährlichen Schnitt und bringt sie auf diese Art in Form. Hier gilt es abzuwägen, denn durch die frühe Blüte verzichtet man durch den Schnitt meist auch auf einen Teil der Blüte. Für Formschnitte ist daher der Sommer ideal. Um Johanni (24.06.) herum tolerieren die Pflanzen solch einen Schnitt am besten.

Als Bäume gezogen erreichen sie eine beachtliche Höhe und Breite, hier kommen sie in der Einzelstellung optimal zur Geltung. Wird die zauberhafte Blutpflaume als Strauch kultiviert, eignet sie sich wunderschön für solitäre Bepflanzungen. Auch in der Gruppe macht sie eine tolle Figur. Als Hecke kommt das Ziergehölz traumhaft schön zur Geltung. Gerne bauen heimische Vögel in der dichten Verzweigung ihre Nester. Die Blutpflaume 'Nigra', deren Name sich von dem dunkelrot gefärbten Laub ableitet, wächst am besten an einem hellen und warmen Standort mit viel direkter Sonneneinstrahlung. Sie zeichnet sich durch ein pflegeleichtes Wesen aus. Auf den meisten Gartenböden gedeiht das winterharte Gewächs, das ursprünglich aus Asien stammt, ohne Schwierigkeiten. Auch als Bepflanzung von Parks, Alleen und Wohngebieten ist die Prunus cerasifera 'Nigra' eine beliebte und zierende Pflanze. Neben ihrer attraktiven Färbung liegt das vor allem an ihrer Anspruchslosigkeit. Dieses schöne Ziergehölz bevorzugt frische und nährstoffreiche Böden. Allerdings übersteht die Blutpflaume 'Nigra' kürzere Trockenzeiten im Sommer ohne Schaden, da sie tiefgründige Wurzeln ausbildet. Selbst das Stadtklima macht ihr nichts aus. Bereits mit wenig Aufmerksamkeit entwickelt sie sich zu einem voluminösen und attraktiven Gewächs. Aus dem Blütenmeer, das die Prunus cerasifera 'Nigra' im April und Mai schmückt, bilden sich kleine Früchte, die optisch an Kirschen erinnern. Kein Wunder, dass die Pflanze häufiger den Namen Kirschpflaume trägt! Die rundlichen Pflaumen sind essbar und besitzen einen süßen Geschmack. Sie besitzen einen Durchmesser von zwei bis drei Zentimetern und erreichen ihren vollen Reifegrad im Spätsommer oder zum Beginn des Herbstes. Diese herrliche Naschfrucht lässt sich für viele verschiedene Gelegenheiten nutzen. Die kleinen Vitaminbomben sind beliebt zur Verarbeitung in der Küche. Sie sind Bestandteil von Kuchen, Marmelade, Likör oder Kompott. Auch als frisch gepflückte Nascherei sind sie bei Groß und Klein eine leckere Erfrischung.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (110)
110 Bewertungen 60 Kurzbewertungen 50 Bewertungen mit Bericht
96% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Potsdam

Schön gewachsen

Sehr gut angewachsen und im ersten Standjahr ordentlich gewachsen. Wir bleiben gespannt auf Blühte und Frucht im zweiten Jahr.
vom 28. April 2021

Wildau

Wunderschöne Blüte

Letztes Jahr gepflanzt und in diesem Jahr (2021) schon totale blühfreude.
Der Strauch ist gut angewachsen und entwickelt sich prächtig.
Absolut zu empfehlen für Pflanzenliebhaber, die den Insekten was gutes tun wollen..

vom 22. April 2021

Dresden

Gute Qualität

Gute Qualität der Pflanze, gut angewachsen, leicht zu pflegen, einfach weiterzuempfehlen
vom 14. April 2021

Lebach

Sehr zu empfehlen

Schöne kräftige Pflanze, Entwicklung nach einem Jahr,sehr zufrieden.
vom 7. July 2020

Grenzach-Wyhlen

Wunderschöner pflegeleichter Strauch

Die Pflanze steht jetzt seit einem Jahr in unserem Garten und wir sind sehr zufrieden. Sie ist gut angewachsen und bisher pflegeleicht. Wir hatten bereits eine Blutpflaume im alten Garten und ich würde immer wieder eine pflanzen.
vom 30. April 2020
Alle 50 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Vor ca. 7 Jahren haben wir eine Blutpflaume als Strauch gepflanzt. Jedes Jahr ist sie ordentlich gewachsen und hat nun schon eine Baumgröße erreicht. In den letzten zwei bis drei Jahren hat die Blutpflaume jedoch schleichend immer früher ihre Blätter verloren. Letztes Jahr war es bereits im August. Bei Spaziergängen im Ort habe ich beobachtet, dass viele Blutpflaumen das gleiche Problem zu haben scheinen. Meine Wahrnehmung ist, dass die Blätter auf der Rückseite eine braune Färbung bekommen, vertrocknet sind sie aber nicht. Und die Blätter weisen Löcher auf. Aber nicht nur in der Mitte, sondern auch an den Seiten. Kann ich den Baum noch retten, indem ich ihn (stark) zurückschneide? Oder was kann ich tun?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. April 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In erster Linie muss die Wasser- und Nährstoffversorgung gesichert werden. Durch die Hitze und den ausbleibenden Regen leiden auch Zierpflanzen und nicht nur unsere Wälder. Zudem sind sie immer anfälliger für pilzliche Erkrankungen. Es ist möglich, dass Ihre Blutpflaume zum Beispiel von der Pilzkrankheit 'Schrotschuss' eingeholt wurde. Durchaus kann ein kräftiger Rückschnitt helfen, jedoch ist solch ein Schnitt nur von Oktober bis Ende Februar erlaubt (Vogelschutzgesetz). Derzeit sind lediglich Formschnitte erlaubt.
Werden Pflanzen ausreichend mit Nährstoffen und Wasser versorgt, dann werden sie auch weniger durch Krankheiten heim gesucht.
1
Antwort
Meine Blutplaume ist 3 Jahre alt . Alle Blätter sind jetzt vertrocknet und fallen teilweise ab. Was kann das sein.
Sie sieht ganz schrecklich aus.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Helmstedt , 23. May 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist möglich, dass die Pflanze unter Frost gelitten hat und somit mit den kalten Temperaturen nicht zurecht gekommen ist. Ohne Schadbild ist es schwer zu beurteilen. Sollten Sie aber Nachtfröste gehabt haben, dann liegt der verdacht nah.Hier kann die Pflanze lediglich durch eine optimale Bewässerung und Düngung unterstützt werden.
1
Antwort
Ich habe an meiner Blutpflaume kleine, grüne Raupen festgestellt. Was kann ich dagegen unternehmen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wie groß ist Ihre Pflanze? Handelt es sich um eine kleine Pflanze, deren Blätter von der Raupe geschädigt werden, können Sie ein Insektizid ausbringen, welches den Befall minimiert, bzw. beseitigt. Besser ist es aber für die Umwelt immer, die Raupen abzusammeln.
1
Antwort
Benötigt die Blutpflaume Nigra einen Befruchter? Wenn ja, welche kommen in Frage?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hamburg , 17. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Blutpflaume ist selbstfruchtend und benötigt keinen Befruchter.
1
Antwort
Ist das Laub immer rot oder nur an einem besonders sonnigen Platz?
Ich plane die Zierpflaume an einem Ort mit Vormittagssonne zu Pflanzen, sie stünde aber ab ca 15 Uhr im Schatten und ich frage mich ob das zu schattig für die Blattfärbung ist.
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze trägt im gesamten Jahr, bis zum Herbst dunkelrote Blätter. Je schattiger ein Standort ist, je stärker können die Blätter vergrünen. Ihre Pflanze hat ausreichend Sonnenlicht um die dunkelroten Blätter trotz schattigem Standort ab 15:00 Uhr zu behalten.
1
Antwort
Kann man eine Blutpflaume auch an einem Spalier ziehen?
Und kann man sie in Nachbarschaft zu einer an Schrotschuss leidenden Kirsche pflanzen, oder wird die Blutpflaume dann auch befallen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus München , 23. January 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Übertragung des Pilz ist möglich.
Es ist nicht üblich die Blutpflaume als Spalier zu ziehen und wir haben es auch noch nie gesehen. Möglich wäre es durch einen häufigen Schnitt sicher, jedoch kann es dadurch leichter zu einer Übertragung von pilzlichen Krankheiten kommen. Für eine Spaliererziehung eignen sich langsamer wachsende Gehölze wie Amelanchier.
1
Antwort
Treiben aus heruntergefallenen Früchten neue Pflanzen? Ich habe diese Probleme mit einer Hauszwetsche, obwohl ich immer versuche die heruntergefallenen Früchte aufzusammeln.
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hauszwetschen können Ausläufer bilden. Prunus cerasifera bildet keine Ausläufer und sät sich auch nicht aus.
1
Antwort
Wie stark anfällig ist die Pflanze auf Pflaumenrost? Habe Anemonen im Garten, die dem Rostpilz ja als Zwischenwirt dienen würden, hatte schon Probleme bei einer "Hanita" Zwetschge.
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Uns ist nicht bekannt, dass diese Sorte und Art besonders anfällig für den Rost ist.
1
Antwort
Meine hochstämmige Blutpflaume wächst gut und blüht schön, allerdings nur einseitig, die linke Seite stirbt regelmäßig zum Teil ab und treibt schlecht neu aus, wogegen die andere umso stärker wächst. Ich habe sie an der schlechteren Seite stark zurückgeschnitten und warte jetzt was passiert. Oder sollte ich beide Seiten gleich stark zurückschneiden? An der schlechteren Seite sind die Äste wie ausgetrocknet. Sie bekommt genug Wasser und Dünger. Die Rinde hat überall starke Risse. Sind das Frostschäden? Was kann ich tun?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Münster , 5. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist schwer den Schaden ohne ein Bild zu beurteilen. Möglich sind Frost- oder Trockenrisse, die dann die Krone beeinflussen. Auch Pilze, die über die Verletzung eingedrungen sind, können einen derartigen Schaden hervorrufen.
Wenn Sie einen Rückschnitt vornehmen, dann schneiden Sie die komplette Krone stark zurück und desinfizieren Sie danach und auch davor immer die Rosenschere. So können keine Keime oder Bakterien übertragen werden.
Derzeit hat die Krone ein sogenanntes Konkurrentverhalten und unterdrückt die schwachen Triebe. Daher wachsen Sie auch so schwach und bilden sich kaum neu. Mit einem starken Rückschnitt, einer guten Nährstoffversorgung (z.B. Oscorna Animalin) und einer guten Wasserversorgung kann sich die Krone besser aufbauen.
1
Antwort
Ist die Pflanze als Bäumchen vorgezogen oder als Strauch?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist von unten an verzweigt und ist somit ein Strauch. Pflanzen mit einem Stamm haben dieses bei der Lieferform vermerkt.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen
x
Wir nutzen Cookies, um den bestmöglichen Service zu erbringen und zu verbessern. Wenn Du weitersurfst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. OK