Gefüllter Gartenjasmin 'Schneesturm' / Pfeifenstrauch

Philadelphus 'Schneesturm'


 (269)
<c:out value='Gefüllter Gartenjasmin 'Schneesturm' / Pfeifenstrauch - Philadelphus 'Schneesturm''/> Shop-Fotos (3)
<c:out value='Gefüllter Gartenjasmin 'Schneesturm' / Pfeifenstrauch - Philadelphus 'Schneesturm'' /> Community
Fotos (1)
<c:out value='Gefüllter Gartenjasmin 'Schneesturm' / Pfeifenstrauch - Philadelphus 'Schneesturm'' /> Video
  • rascher Wuchs, Grundtriebe straff aufrecht, Seitenzweige überhängend
  • von Juni bis Juli weiße, stark gefüllte Blüte mit gutem Duft
  • schöner Kontrast zum grünen bis dunkelgrünem Laub
  • gedeiht am besten ans sonnigen bis halbschattigen Standorten
  • anspruchslos, mag gerne ausreichend feuchte Böden, die nicht zu schwer sind

Wuchs

Wuchs aufrecht, locker dicht
Wuchsbreite 150 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 170 - 250 cm

Blüte

Blüte gefüllt
Blütenfarbe weiß
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Juli

Blatt

Blatt spitz oval, gegenständig
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten einer der beliebtesten Ziersträucher für den Garten, schnittverträglich
Boden normaler Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 2-3 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Zierstrauch einzeln und in Gruppen, Hecke
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerwareab 7,70 €
  • Topfware2,50 €
  • Wurzelware13,00 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
7,70 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
18,90 €*
- +
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
29,50 €*
- +
- +
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
3,30 €*
ab 10 Stück
2,50 €*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
13,00 €*
für 5 Stück
Stückpreis: 2,60 €*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Reinweiße, wattebauschartige Blüten strömen einen unglaublich aromatischen bis parfümartigen Duft aus. Mit den Blüten, die in einer beeindruckenden Vielzahl erscheinen, hüllt dieser beliebte Zierstrauch seine Umgebung in eine Atmosphäre zwischen Romantik, Liebreiz und Eleganz. Neben diesen Besonderheiten bietet der Pfeifenstrauch 'Schneesturm' darüber hinaus noch weitere Vorzüge. Aufgrund seines schnellen Wuchses bildet er innerhalb kürzester Zeit einen beinahe blickdichten und wohlgeformten Strauch aus. Die Seitentriebe hängen dabei ein wenig über, so dass das malerische Bild des Strauches noch weiter aufgewertet wird. Weiterhin überzeugt der Pfeifenstrauch 'Schneesturm' mit seinen geringen Ansprüchen im Bezug auf die Bodenqualität, den Standort und die Pflege.

Eleganz bleibt trotz robusten Charakters nicht auf der Strecke

Der mehrjährige Strauch gehört zur Familie der Hortensiengewächse. Er wurde aus der Wildart, die aus Südosteuropa und Italien stammt, gezüchtet und kann heute in vielen Gärten und Parkanlagen bewundert werden. Dabei strahlt er vor allem aufgrund seiner sauberen, weißen Blüten eine ganz besondere Eleganz aus. Gleichzeitig zeichnet er sich durch seine Winterhärte aus. Er ist so robust, dass er mit Temperaturen bis -30 °C gut zurechtkommt. Dabei benötigt er noch nicht einmal einen Winterschutz. Auch wenn sein Gehölz im Winter verkahlt, blüht er im darauffolgenden Frühjahr immer wieder auf und zeigt, dass wahrlich enorme Kräfte hinter seiner elegant wirkenden Fassade ihn stecken.

Seinen kräftigen Part auslebend

Seinen kaftvollen Charakterzug lebt der Pfeifenstrauch 'Schneesturm' aus, indem er sein schnelles und gleichzeitig starkes Wuchsverhalten seiner Außenwelt demonstriert. Sein Wuchs wirkt insgesamt locker und buschig. In jungen Jahren wächst er lediglich aufrecht. Mit der Zeit entwickelt er jedoch einige Seitentriebe, die vor allem in der Blütezeit dekorativ überhängen und dem Wuchs damit einen malerischen Aspekt verleihen. Pro Jahr nimmt seine Größe zwischen 20 und 40 Zentimeter zu, wodurch sich der Zierstrauch auf jeden Fall in die Rangliste der schnell wachsenden Sträucher einordnen kann. Im Laufe der Jahre ragt er dann bis zu 3 Meter in die Höhe und wird dabei um die 2 Meter breit.

Um diesen stattlichen Wuchs anzunehmen und eine solch hohe Wuchsgeschwindigkeit zu entwickeln, bedarf es gut ausgebildeten Wurzeln. Genau diese besitzt der Pfeifenstrauch 'Schneesturm'. Er gehört zu den Herzwurzlern. Seine Wurzeln sind kräftig und saugen sämtliche notwendige Nährstoffe aus dem Erdreich. Die aus ihnen hervorgehenden Triebe sind braun bis grau. Ihre Rinde ist flach gefurcht und blättert mit der Zeit nach und nach in langen Streifen ab. Die Zweige sind im Querschnitt rund und vielzählig am Strauch vorhanden, so dass er relativ dicht verzweigt wirkt. Im Inneren der Zweige befindet sich das für einen Philadelphus typische Mark.

Während die Zweige wenig spektakulär sind, sind es die Blätter umso mehr. Sie weisen eine dunkelgrüne Farbe auf, die sich im Herbst in ein hell leuchtendes gelb verwandeln. Mit dieser Blattfarbe holt man sich noch einmal den strahlenden Sonnenschein in den Garten. Die einzelnen Blätter sind dabei gegenständig an den Zweigen angeordnet. Sie sind zwischen 4 und 7 Zentimeter lang. Ihre Form ist oval und zugespitzt. Der Rand ist gezähnt. An der Vorderseite sind die Blätter etwas rau und in einem dunkleren Grün als auf der Rückseite gehalten. Die Blattnerven sind zart behaart. Im Spätherbst fallen die vielen Blätter schließlich von den Zweigen und nehmen dabei ihre bis zu 2 Zentimeter langen Blattstiele mit. Im bald darauffolgenden Frühjahr erscheinen aus den Knospen die frischen Blätter und begrüßen so die ersten warmen Tage.

In einem Meer aus weißen Wattekugeln

Wenn der Mai heranbricht, bilden sich die kleinen und zahlreichen Blütenknospen an der Pflanze heraus. Gegen Ende Mai öffnen sie sich und präsentieren ihre Schönheit der Welt. Zwischen 5 und 10 einzelne Blüten sitzen dabei an einer Traube. Die Einzelblüte besitzt eine Schalenform und meist 4 grüne Kelchblätter, selten kann es einmal Blüten mit 5 Kelchblättern geben. Mit einer Größe von bis zu 5 Zentimetern sind sie etwa so groß wie kleine Schneebälle und mit ihrer reinweißen Farbe ähneln sie auch dem Schnee. Dieses Aussehen hat unter anderen zur Bezeichnung 'Schneesturm' für diese Pflanze führte, denn in der Vielzahl der Blüten wirkt der Strauch so, als sei er in einen Schneesturm geraten und das zu Beginn des Sommers. Gleichzeitig hängen durch die Blütenfülle viele Zweige bogig über. Die Blütezeit des Philadelphus 'Schneesturm' dauert bis in den Juli hinein an.

Neben dem ansehnlichen Erscheinungsbild der dicht gefüllten Blüten, die im Inneren hellgelbe Staubgefäße besitzen, besticht der Strauch während seiner Blütezeit ebenso mit seinem wohligen Duft. Durch die vielen Duftstoffe, die in den Blüten enthalten sind, wird die unmittelbare Umgebung in einen sanften Duftschleier gehüllt. Der Duft kann als aromatisch, fruchtig und parfümartig beschrieben werden. Er ist angenehm und nicht aufdringlich. Aufgrund der dicht gefüllten Blüte ist man auch vor Belästigungen durch Insekten sicher, denn diese Blüten enthalten keinen Nektar. Der Pfeifenstrauch Schneesturm eignet sich daher besonders in Terrasen- und Balkonnähe. So kann man das weiße Blütenmeer sowie den Duft selbst zum süßen Marmeladenbrot genießen. Dadurch besitzt dieser malerische Strauch nicht nur die Fähigkeit, sich selbst, sondern zugleich sein Umfeld in eine romantische Atmosphäre zu tauchen.

Um sich in den heimischen 4 Wänden mit dem Duft dieses Gartenjasmins zu erfreuen, können ein paar mit Blüten besetzte Triebe abgeschnitten werden. Diese werden dann einfach in ein Glas mit Wasser gestellt. So kann man einen Teil des fantastischen Ambientes in das Zimmer holen und hier Farbe und Duft der Blüte zu genießen. Aufgrund der gefüllten Blüte werden sich keine oder nur selten Früchte ausbilden. Einer unkontrollierten Weiterverbreitung ist somit vorgebeugt.

Der sonnigen Seite des Lebens den Vorzug geben

Dieses Gewächs gibt grundsätzlich eher der sonnigen Seite des Lebens den Vorzug. An einem sonnigen Standort fühlt er sich äußerst wohl. Doch es kommt ebenso im Halbschatten gut zurecht. Im Schatten sollte der Pfeifenstrauch 'Schneesturm' allerdings nicht stehen, da die fehlende Sonne der Blütenfülle entgegenwirken würde. Ansonsten ist der Strauch jedoch anspruchslos. Er kann in viele Bereiche gepflanzt werden. So fügt er sich beispielsweise gut als Solitärgehölz in Vorgärten ein. Darüber hinaus eignet er sich als Sichtschutzhecke, als freiwachsende Blütenhecke und in Einzelstellung, an denen die Blütenfülle bewundert und der Duft genossen werden kann. Schöne Effekte lassen sich in Kombination mit anderen Hecken oder Sträuchern, die eine rote oder gelbe Blütenfarbe aufweisen, erzielen. Doch ebenso im Hintergrund von Rosenrabatten gibt der Philadelphus 'Schneesturm' ein faszinierendes Bild ab.

Im Bezug auf den Boden zeigt sich dieser Zierstrauch ebenfalls relativ anspruchslos. Ein lockerer und durchlässiger Boden wäre ideal, um Staunässe, die der Pflanze nicht gerade zugutekommen würde, zu vermeiden. Eine Mischung aus Sand und Lehm eignet sich gut, um zum einen Staunässe zu vermeiden und zum anderen genug Feuchtigkeit im Boden bewahren zu können. Gleichmäßige Feuchtigkeit ist der Pflanze wichtig. Trockenheit mag sie zwar nicht gerade, sie kann sie jedoch eine Zeit lang recht gut vertragen. Optimal wäre es außerdem, wenn die Erde humos, nährstoffreich sowie schwach sauer bis alkalisch ist. Über verrotteten Kompost zeigt sich das Gewächs außerdem enorm dankbar.

Aller Anfang ist leicht

Philadelphus 'Schneesturm' wird gewöhnlich schnell ins Herz geschlossen. Viele Gärtner fühlen sich daher gewillt, die Pflanze zu vermehren. Das ist grundsätzlich möglich und sogar recht leicht. Am besten wird die Vermehrung durch Stecklinge vorgenommen. Dazu werden circa 20 Zentimeter lange Triebe von der Mutterpflanze abgeschnitten. Diese werden an einen geschützten Standort in die Erde gepflanzt und mit einer Plastikhaube versehen. Durch die Plastikhaube erhöht sich die Luftfeuchtigkeit um die Pflanze und sie kann im Sommer schneller ihre Wurzeln ausbilden. Später kann sie dann gegebenenfalls noch umgepflanzt werden. Die Vermehrung sollte am besten im Juni oder Juli eingeplant werden. Für ein lockeres Gesamtbild gilt es zu beachten, dass später zwischen den Pflanzen auf einen Abstand von einem Meter Wert gelegt wird. Bei einer Hecke sollten am Ende nicht mehr als 2 bis 3 Pflanzen pro Meter gepflanzt werden.

Toleranz - seine Stärke

Wenn es um die Pflege geht, so beansprucht dieses Gewächs nur wenig Zeit und Aufmerksamkeit, wenn ein günstiger Standort ausgewählt wird. Gießen ist zum Beispiel ab und an notwendig und sinnvoll. Ihr Wasserbedarf kann als gering bis mittel eingestuft werden und daher sollte sie vor allem an heißen Sommertagen ruhig alle 2 bis 5 Tage ausgiebig gegossen werden. Gedüngt werden muss der Strauch ebenfalls kaum, allenfalls wenn die Blütengröße und -masse stark abnimmt. Was allerdings empfehlenswert ist, ist das Schneiden. In den ersten Jahren ist ein Rückschnitt nicht unbedingt erforderlich. Ab dem 3. oder 4. Standjahr sollte der Strauch jedoch ausgelichtet werden, um die Wuchs- und Blühfreudigkeit zu bewahren. Alte Triebe sollten dabei so tief wie möglich entfernt werden. So sprießen aus dem Boden dann schon bald neue Triebe hervor. Die langen Grundtriebe sollten nicht eingekürzt werden. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für den Rückschnitt? Von Dezember bis Januar oder im Sommer nach der Blüte ist es ratsam, den Auslichtungsschnitt vorzunehmen.

Er ist wie ein Schneesturm zum Start des Sommers, der keinerlei Kühle wahrnehmen lässt, sondern die Landschaft lediglich durch seine weißen Schneeflocken zum Glänzen bringt, der Pfeifenstrauch 'Schneesturm'. Mit seinen reinweißen Blüten verströmt er einen unglaublich lieblichen und fruchtigen Duft und die Umgebung in eine romantische Atmosphäre hüllt. Neben dem schönen Blütenschmuck überzeugt das Gewächs außerdem mit dem schnellen Wuchs, den dunkelgrünen und wohlgeformten Blättern sowie seinem geringen Pflegebedarf.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Gartenjasmin 'Belle Etoile'
Gartenjasmin 'Belle Etoile'Philadelphus 'Belle Etoile'
Gartenjasmin 'Manteau d' Hermine'
Gartenjasmin 'Manteau d' Hermine'Philadelphus 'Manteau d' Hermine'
Duftender Bauernjasmin 'Aureus'
Duftender Bauernjasmin 'Aureus'Philadelphus coronarius 'Aureus'
Gefüllter Gartenjasmin 'Little White Love' ®Philadelphus coronarius 'Little White Love' ®

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Gartenjasmin
gute Qualität,sehr gute Wurzeln, sicher Verpackt,schnelle Lieferung. Durch den sehr trockenen Sommer leider noch keine Blüte
vom 19. November 2016,

Gartenjasmin
Die Pflanze wurde gut im Karton verpackt geliefert. Allerdings ist die Strohverpackung keine gute Idee, außer man möchte im nächsten Jahr kleine Kornpflanzen im Garten haben.
vom 8. November 2016, aus Langebrück

Wuchsprobleme
Pflanze hat im ersten Jahr noch nicht die gewünschte Blütenpracht entwickelt. Nur 2 Triebe - da hatte ich mehr erwartet. Vielleicht stellt sich der Erfolg nächstes Jahr ein, wenn der Strauch sich besser an den Standort gewöhnt hat.
vom 7. Oktober 2016, aus Salzatal

Gesamtbewertung


 (269)
269 Bewertungen
160 Kurzbewertungen
109 Bewertungen mit Bericht

98% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Brandenburg

Gartenjasmin Schneesturm

Ich habe den Gartenjasmin im
letzten Sommer gepflanzt. Er ist super angewachsen, hatte aber mit der extremen Trockenheit in diesem Frühjahr und Sommer bei uns Schwierigkeiten, wie alle Heckenpflanzen. Deshalb kann ich die Gesundheit und den Blütenreichtum noch nicht beurteilen. Ich freue mich auf das nächste Jahr.

vom 7. August 2016

Rheinzabern

Pfeifenstrauch

Im letzten Jahr gepflanzt, hatte der Pfeifenstrauch dieses Jahr nur wenige Blüten, wird wohl nächstes Jahr besser werden. Ansonsten bin ich mit dem Anwachsen sehr zufrieden.
vom 10. Juli 2016

Kemnath

Pfeifenstrauch

Wir sind sehr zufrieden mit dem Pfeifenstrauch und können den nur weiter empfehlen.
vom 2. Juni 2016

Potsdam

Rundum empfehlenswert

Von A wie Anlieferung bis Z wie zauberhafte Pflanze gibt es nichts zu beanstanden. Auch die Größe bei der Anlieferung war besser als erhofft. Eine hochwertige wunderschöne Pflanze. Pflanze und Baumschule sind uneingeschránkt empfehlenswert. Dafür herzlichen Dank!
vom 24. März 2016

Kiel

Schneesturm

Habe im September 2014 10 Stück eingepflanzt. Über den Sommer dachte ich das die Pflanzen gar nicht wachsen, aber siehe da Ende August haben sie einen ordentlichen Sprung von Ca. 30-40 cm gemacht.
Bei Trockenheit gegossen und zwischen durch ein paar Mineralien gegeben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super, ein sehr nettes und engagiertes Team Vorort.

vom 14. Oktober 2015

Alle 109 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe gelesen, dass der Philadelphus Schneesturm erst im 3. oder 4. Jahr nach der Pflanzung zu blühen beginnt. Ist das korrekt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das kann bei der Pflanze nicht so pauschal gesagt werden. Dennoch ist die Pflanze in jungen Jahren nicht so blühwillig. Wenn der Stickstoff-Phosphorhaushalt optimal ausgeglichen ist, wird die Blütenbildung gefördert und angetrieben.
1
Antwort
Als Sichtschutz in Terrassentiefe zum Nachbarn möchten wir 4 große Thuja-Smaragde setzen und daneben Philadelphus-Schneesturm und andere Blühsträucher. Wieviel Pflanzabstand zur Thuja muss ich lassen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Friedberg , 28. März 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der optimale Abstand sollte etwa bei 75 cm liegen. Besonders wenn die Hecke möglichst bis zum Boden blickdicht sein soll. Ist dies nicht so wichtig, kann der Abstand auch erweitert werden. In der Blütenhecke sollte der Abstand zueinander dann 100 cm betragen.
1
Antwort
Wir haben einen "Schneesturm" vor 2 Jahren gepflanzt , ist gut angewachsen , hat aber auch im 2. Jahr nicht geblüht . Was sollen wir tun ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leipzig , 9. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ab besten im Frühjahr auf eine "normale" Düngung verzichten und stattdessen stark Phosphor betont düngen. In Frage kommt dann zum Beispiel Agrosil. Dies ist zwar ein "Wurzelturbo" bringt aber ausreichend Phosphor in den Boden um selbst blühfaule Pflanze zum Blühen zu bringen. Allerdings sollte ab Juli am besten kein Schnitt mehr erfolgen um die Blütenknospenbildung nicht negativ zu beeinflussen. Dies gilt vor allem für junge Pflanzen. Ältere blühen auch nach einem Schnitt meist noch ausreichend gut. Ab dem dritten Standjahr sollte der Philadelphus dann aber in jedem Fall blühen. Eine Ausnahme ist natürlich immer ein Schnitt vor der Blüte.
1
Antwort
Kann der Boden der Pflanze mit Rindenmulch abgedeckt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, das ist problemlos möglich.
1
Antwort
Unser Bauernjasmin war dieses Frühjahr von ganzen Kolonien schwarzer Läuse befallen. Wir haben die stark betroffenen Zweige ausgeschnitten und ansonsten mit Brennesseljauche behandelt. Nach einigen Wochen war das Problem tatsächlich gänzlich behoben. Es gab sogar wenige Blüten. Jetzt später im Sommer wurden jedoch viele Blätter leicht gelblich und rollen sich stark nach innen. Sie fassen sich nicht trocken sondern eher ledig an. Parasiten an den Unterseiten gibt es nicht. An anderen Stellen (den durch die Läuse geschnittenen Zweigen) treibt die Pflanze frisch grün aus. Ist es dennoch ein Wassermangel der sich da zeigt, dieser Sommer ist ja sehr trocken oder Nachwirkungen des Befalls? Können wir etwas tun außer auf einen neuen Start im nächsten Frühjahr warten? Der Jasmin steht knapp 1 Jahr und vollsonnig.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 18. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eingerollte Blätter sind in diesem Jahr (Sommer 2015) ein Zeichen für große Trockenheit und Hitze. Außer wässern kann man zur Zeit nichts mehr machen. Aufgrund des Sommers wird es aller Wahrscheinlichkeit nach auch zu einem vorgezogenen Laubfall im Herbst kommen. Dies ist aber für die Pflanzen nicht weiter schlimm, sie werden im Frühjahr wie gewohnt wieder austreiben.
1
Antwort
Kann man die Pflanze als Heckenpflanze verwenden? Wenn ja, dann wieviel Pflanzen braucht man pro m.
Evtl. kann man andere Jasmin-Sorte als Heckenpflanze nehmen? BZW. welche Jasmin-Sorte eignet sich dafür am besten.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 12. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich kann man alle Philadelphus auch als Hecke setzen. Es kommt nur darauf an wie hoch die Hecke werden soll und ob man Platz in die Tiefe hat. Die Hecke also sozusagen dick werden darf. Eine schlanke Sorte ist hier zum Beispiel Erectus. Recht breit wird auf Dauer die Sorte Virginal. Besonders stark duftet hingegen die Sorte coronarius.
Schneesturm duftet etwas schwächer, ist aber immer noch intensiv. Mit einer Wuchshöhe bis 3 Meter ist er auch für große Hecken gut geeignet. Je nachdem wie schnell eine Hecke dicht und hoch werden soll, wird der Abstand gewählt. Ein Abstand von 100 cm ist ausreichend um nach etwas drei Jahren eine dichte und schon wohl auch über 200 cm hohe Hecke zu bekommen. Soll es schneller gehen, kann man den Abstand auf 75 oder sogar 50 cm verringern. Es entspricht dann also 1-3 Pflanzen pro Meter Hecke.
1
Antwort
Wir haben die Pflanze im Frühjahr 2015 gepflanzt. Sie ist schon sehr schön gewachsen und jetzt voller Blüten. Ist es jetzt noch möglich den Strauch noch einmal umzusetzen? Wenn ja, wann ist der beste Zeitpunkt und was ist zu beachten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. Juni 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jetzt sollte nicht mehr umgepflanzt werden. Erst ab dem Laubfall im Herbst ist ein Umsetzen wieder "gefahrlos" möglich. Wenn jetzt aber unbedingt umgepflanzt werden muss, dann sollte das Pflanzloch bereits vorbereitet und gut angefeuchtet sein. Die Pflanze wird dann mit Ballen ausgestocken und gleich wieder am neuen Standort eingesetzt und ordentlich eingeschlämmt. Zusätzlich sollte ein Gießring (Erdwall um die Pflanze herum) angelegt werden. So kann man auf einfache Weise durchdringend gießen. Trotzdem kann der Strauch und die Blüte durch das Umpflanzen stark leiden und eventuell sogar die Blüte abwerfen.
1
Antwort
Vor 4 Jahren kaufte ich bei Ihnen 8 gefüllte Pfeifensträuche.
Die gediehen schon, aber ihre etwas chaotische Form war nicht mehr schön anzusehen, so dass ich sie im letzten Herbst zurückgeschnitten habe (einige Zweige ganz entfernt, die unten waren und unschön hingen, einige Zweige gekürzt). Dieses Jahr ist es hier ja im Norden noch kalt, und einiges blüht daher noch nicht. Die Pfeifensträucher haben aber auch nicht einmal richtig Austrieb. Sie sehen von unten verkahlt aus, und oben hängen halbherzig Zweige. Das sieht unschön aus - zumal die Pfeifensträucher als Hecke gedacht waren.
Sie hatten mir geraten, sie im Sommer mit Rosendünger zu versorgen, das habe ich getan.
Frage: Die Pfeifensträucher waren im 2. Jahr total buschig und trugen viele Blüten. WAs habe ich falsch gemacht, dass es nicht mehr so ist und sie wie magere Gerippe aussehen? Und: Wie kann ich sie "retten"?
von einer Kundin oder einem Kunden aus in der Nähe von Schleswig , 25. Mai 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wasser und Wärme fehlt Ihnen für die Entwicklung. Denn gerade nach einem Schnitt kann es deutlicher länger mit dem Austrieb dauern. Haben Sie hier einfach noch etwas Geduld und sorgen Sie für einen ausreichend feuchten Boden (nur die obersten 5 cm dürfen einmal trocken werden). So sollten die Pfeifenstäucher auch wieder schön durchtreiben. Durch die kühle Witterung im Norden wird dann auch die Blüte etwas später sein als gewöhnlich. Auch wenn nach einem Rückschnitt im Frühjahr die Blüte eher spärlich ausfallen wird. Optimal ist daher ein Formschnitt direkt nach der Blüte im Juli.
1
Antwort
Ich habe drei ältere Philadelphussträucher im Garten. Nachdem einer über zwei Jahre kahl geworden ist, kränkelt jetzt auch der zweite: fehlender Blattaustrieb an vielen Ästen. Ist das Altersschwäche oder eine behandelbare Krankheit?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 18. Mai 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier aus schlecht zu beurteilen, aber manchmal hilft ein beherzter Rückschnitt und eine gute Düngung. Allerdings ist es jetzt bereits zu spät um solche einen starken Schnitt (auf den Stock setzen) durchzuführen. Düngen können Sie aber jetzt trotzdem, sofern nicht bereits durchgeführt. Im kommenden Jahr können Sie den Philadelphus dann im Februar oder März auf etwa 30 cm über dem Boden absägen oder schneiden. Mit dem Austrieb kann dann auch gedüngt werden.
Was hier aber genau die Ursache ist kann leider so nicht ermittelt werden.
1
Antwort
Im April habe ich einen Schneesturm gepflanzt.(Topfware) Er hat ca. 4 lange Zweige ca.2m. Die übrigen Zweige sind normal. Alle Zweige haben nur an den Spitzen ein paar Blätter ansonsten sind sie kahl. Die Pflanze sieht recht traurig aus. Im Juni waren es 4-5 Blüten. Ist die Pflanze noch zu retten? Wie weit soll ich runter schneiden, damit ein Busch daraus wird und wann?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. August 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Einen Formschnitt kann man jederzeit durchführen, außer bei Hitze oder Trockenheit. Sie können jetzt etwa 1/3 der Triebmasse abschneiden. Dies sollte ausreichen um der Pflanze wieder das gewünschte Aussehen zu geben. Ist dies insgesamt nicht ausreichend, sollte ein stärkerer Rückschnitt im Februar / März erfolgen um so den besseren Aufbau zu gewährleisten. Auch wenn man durch einen solch starken Schnitt oftmals auf die Blüte im ersten Jahr verzichten muss.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!