Gefüllter Gartenjasmin / Pfeifenstrauch 'Schneesturm'

Philadelphus 'Schneesturm'

Sorte

 (325)
Vergleichen
Gefüllter Gartenjasmin / Pfeifenstrauch 'Schneesturm' - Philadelphus 'Schneesturm' Shop-Fotos (10)
Gefüllter Gartenjasmin / Pfeifenstrauch 'Schneesturm' - Philadelphus 'Schneesturm' Community
Fotos (1)
Gefüllter Gartenjasmin / Pfeifenstrauch 'Schneesturm' - Philadelphus 'Schneesturm' Video
  • rascher Wuchs,straff aufrecht, Seitenzweige überhängend
  • von Juni bis Juli weiße, stark gefüllte Blüte, duftend
  • grünes bis dunkelgrünes Laub, winterhart
  • für sonnige bis halbschattige Standorte
  • anspruchslos, schnittverträglich, schöne Heckenpflanze

Wuchs

Wuchs aufrecht, locker dicht, Seitentriebe überhängend
Wuchsbreite 150 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 170 - 250 cm

Blüte

Blüte gefüllt
Blütenfarbe weiß
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Juli

Blatt

Blatt spitz oval, gegenständig
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten duftende Blüten, schnittverträglich, winterhart
Boden normaler Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 1-2 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Zierstrauch, Solitär, Gruppen, Hecke
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €9.91
  • Topfware€3.53
  • Wurzelware€18.65
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2020
€9.91*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2020
€10.70*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2020
€27.28*
- +
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2020
€36.50*
€41.30*
Sie sparen: €4.80* (12 %)
- +
- +
Topfware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2020
€4.71*
ab 10 Stück
€3.53*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Anfang Oktober 2020
€18.65*
für 5 Stück
Stückpreis: €3.73*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Reinweiße, wattebauschartige Blüten strömen einen unglaublich aromatischen bis parfümartigen Duft aus. Mit den Blüten, die in einer beeindruckenden Vielzahl erscheinen, hüllt dieser beliebte Zierstrauch seine Umgebung in eine Atmosphäre zwischen Romantik, Liebreiz und Eleganz. Neben diesen Besonderheiten bietet der Pfeifenstrauch 'Schneesturm' darüber hinaus noch weitere Vorzüge. Aufgrund seines schnellen Wuchses bildet er innerhalb kürzester Zeit einen beinahe blickdichten und wohlgeformten Strauch aus. Die Seitentriebe hängen dabei ein wenig über, so dass das malerische Bild des Strauches noch weiter aufgewertet wird. Weiterhin überzeugt der Pfeifenstrauch 'Schneesturm' mit seinen geringen Ansprüchen im Bezug auf die Bodenqualität, den Standort und die Pflege.

Eleganz bleibt trotz robusten Charakters nicht auf der Strecke

Der mehrjährige Strauch gehört zur Familie der Hortensiengewächse. Er wurde aus der Wildart, die aus Südosteuropa und Italien stammt, gezüchtet und kann heute in vielen Gärten und Parkanlagen bewundert werden. Dabei strahlt er vor allem aufgrund seiner sauberen, weißen Blüten eine ganz besondere Eleganz aus. Gleichzeitig zeichnet er sich durch seine Winterhärte aus. Er ist so robust, dass er mit Temperaturen bis -30 °C gut zurechtkommt. Dabei benötigt er noch nicht einmal einen Winterschutz. Auch wenn sein Gehölz im Winter verkahlt, blüht er im darauffolgenden Frühjahr immer wieder auf und zeigt, dass wahrlich enorme Kräfte hinter seiner elegant wirkenden Fassade ihn stecken.

Seinen kräftigen Part auslebend

Seinen kaftvollen Charakterzug lebt der Pfeifenstrauch 'Schneesturm' aus, indem er sein schnelles und gleichzeitig starkes Wuchsverhalten seiner Außenwelt demonstriert. Sein Wuchs wirkt insgesamt locker und buschig. In jungen Jahren wächst er lediglich aufrecht. Mit der Zeit entwickelt er jedoch einige Seitentriebe, die vor allem in der Blütezeit dekorativ überhängen und dem Wuchs damit einen malerischen Aspekt verleihen. Pro Jahr nimmt seine Größe zwischen 20 und 40 Zentimeter zu, wodurch sich der Zierstrauch auf jeden Fall in die Rangliste der schnell wachsenden Sträucher einordnen kann. Im Laufe der Jahre ragt er dann bis zu 3 Meter in die Höhe und wird dabei um die 2 Meter breit.

Um diesen stattlichen Wuchs anzunehmen und eine solch hohe Wuchsgeschwindigkeit zu entwickeln, bedarf es gut ausgebildeten Wurzeln. Genau diese besitzt der Pfeifenstrauch 'Schneesturm'. Er gehört zu den Herzwurzlern. Seine Wurzeln sind kräftig und saugen sämtliche notwendige Nährstoffe aus dem Erdreich. Die aus ihnen hervorgehenden Triebe sind braun bis grau. Ihre Rinde ist flach gefurcht und blättert mit der Zeit nach und nach in langen Streifen ab. Die Zweige sind im Querschnitt rund und vielzählig am Strauch vorhanden, so dass er relativ dicht verzweigt wirkt. Im Inneren der Zweige befindet sich das für einen Philadelphus typische Mark.

Während die Zweige wenig spektakulär sind, sind es die Blätter umso mehr. Sie weisen eine dunkelgrüne Farbe auf, die sich im Herbst in ein hell leuchtendes gelb verwandeln. Mit dieser Blattfarbe holt man sich noch einmal den strahlenden Sonnenschein in den Garten. Die einzelnen Blätter sind dabei gegenständig an den Zweigen angeordnet. Sie sind zwischen 4 und 7 Zentimeter lang. Ihre Form ist oval und zugespitzt. Der Rand ist gezähnt. An der Vorderseite sind die Blätter etwas rau und in einem dunkleren Grün als auf der Rückseite gehalten. Die Blattnerven sind zart behaart. Im Spätherbst fallen die vielen Blätter schließlich von den Zweigen und nehmen dabei ihre bis zu 2 Zentimeter langen Blattstiele mit. Im bald darauffolgenden Frühjahr erscheinen aus den Knospen die frischen Blätter und begrüßen so die ersten warmen Tage.

In einem Meer aus weißen Wattekugeln

Wenn der Mai heranbricht, bilden sich die kleinen und zahlreichen Blütenknospen an der Pflanze heraus. Gegen Ende Mai öffnen sie sich und präsentieren ihre Schönheit der Welt. Zwischen 5 und 10 einzelne Blüten sitzen dabei an einer Traube. Die Einzelblüte besitzt eine Schalenform und meist 4 grüne Kelchblätter, selten kann es einmal Blüten mit 5 Kelchblättern geben. Mit einer Größe von bis zu 5 Zentimetern sind sie etwa so groß wie kleine Schneebälle und mit ihrer reinweißen Farbe ähneln sie auch dem Schnee. Dieses Aussehen hat unter anderen zur Bezeichnung 'Schneesturm' für diese Pflanze führte, denn in der Vielzahl der Blüten wirkt der Strauch so, als sei er in einen Schneesturm geraten und das zu Beginn des Sommers. Gleichzeitig hängen durch die Blütenfülle viele Zweige bogig über. Die Blütezeit des Philadelphus 'Schneesturm' dauert bis in den Juli hinein an.

Neben dem ansehnlichen Erscheinungsbild der dicht gefüllten Blüten, die im Inneren hellgelbe Staubgefäße besitzen, besticht der Strauch während seiner Blütezeit ebenso mit seinem wohligen Duft. Durch die vielen Duftstoffe, die in den Blüten enthalten sind, wird die unmittelbare Umgebung in einen sanften Duftschleier gehüllt. Der Duft kann als aromatisch, fruchtig und parfümartig beschrieben werden. Er ist angenehm und nicht aufdringlich. Aufgrund der dicht gefüllten Blüte ist man auch vor Belästigungen durch Insekten sicher, denn diese Blüten enthalten keinen Nektar. Der Pfeifenstrauch Schneesturm eignet sich daher besonders in Terrasen- und Balkonnähe. So kann man das weiße Blütenmeer sowie den Duft selbst zum süßen Marmeladenbrot genießen. Dadurch besitzt dieser malerische Strauch nicht nur die Fähigkeit, sich selbst, sondern zugleich sein Umfeld in eine romantische Atmosphäre zu tauchen.

Um sich in den heimischen 4 Wänden mit dem Duft dieses Gartenjasmins zu erfreuen, können ein paar mit Blüten besetzte Triebe abgeschnitten werden. Diese werden dann einfach in ein Glas mit Wasser gestellt. So kann man einen Teil des fantastischen Ambientes in das Zimmer holen und hier Farbe und Duft der Blüte zu genießen. Aufgrund der gefüllten Blüte werden sich keine oder nur selten Früchte ausbilden. Einer unkontrollierten Weiterverbreitung ist somit vorgebeugt.

Der sonnigen Seite des Lebens den Vorzug geben

Dieses Gewächs gibt grundsätzlich eher der sonnigen Seite des Lebens den Vorzug. An einem sonnigen Standort fühlt er sich äußerst wohl. Doch es kommt ebenso im Halbschatten gut zurecht. Im Schatten sollte der Pfeifenstrauch 'Schneesturm' allerdings nicht stehen, da die fehlende Sonne der Blütenfülle entgegenwirken würde. Ansonsten ist der Strauch jedoch anspruchslos. Er kann in viele Bereiche gepflanzt werden. So fügt er sich beispielsweise gut als Solitärgehölz in Vorgärten ein. Darüber hinaus eignet er sich als Sichtschutzhecke, als freiwachsende Blütenhecke und in Einzelstellung, an denen die Blütenfülle bewundert und der Duft genossen werden kann. Schöne Effekte lassen sich in Kombination mit anderen Hecken oder Sträuchern, die eine rote oder gelbe Blütenfarbe aufweisen, erzielen. Doch ebenso im Hintergrund von Rosenrabatten gibt der Philadelphus 'Schneesturm' ein faszinierendes Bild ab.

Im Bezug auf den Boden zeigt sich dieser Zierstrauch ebenfalls relativ anspruchslos. Ein lockerer und durchlässiger Boden wäre ideal, um Staunässe, die der Pflanze nicht gerade zugutekommen würde, zu vermeiden. Eine Mischung aus Sand und Lehm eignet sich gut, um zum einen Staunässe zu vermeiden und zum anderen genug Feuchtigkeit im Boden bewahren zu können. Gleichmäßige Feuchtigkeit ist der Pflanze wichtig. Trockenheit mag sie zwar nicht gerade, sie kann sie jedoch eine Zeit lang recht gut vertragen. Optimal wäre es außerdem, wenn die Erde humos, nährstoffreich sowie schwach sauer bis alkalisch ist. Über verrotteten Kompost zeigt sich das Gewächs außerdem enorm dankbar.

Aller Anfang ist leicht

Philadelphus 'Schneesturm' wird gewöhnlich schnell ins Herz geschlossen. Viele Gärtner fühlen sich daher gewillt, die Pflanze zu vermehren. Das ist grundsätzlich möglich und sogar recht leicht. Am besten wird die Vermehrung durch Stecklinge vorgenommen. Dazu werden circa 20 Zentimeter lange Triebe von der Mutterpflanze abgeschnitten. Diese werden an einen geschützten Standort in die Erde gepflanzt und mit einer Plastikhaube versehen. Durch die Plastikhaube erhöht sich die Luftfeuchtigkeit um die Pflanze und sie kann im Sommer schneller ihre Wurzeln ausbilden. Später kann sie dann gegebenenfalls noch umgepflanzt werden. Die Vermehrung sollte am besten im Juni oder Juli eingeplant werden. Für ein lockeres Gesamtbild gilt es zu beachten, dass später zwischen den Pflanzen auf einen Abstand von einem Meter Wert gelegt wird. Bei einer Hecke sollten am Ende nicht mehr als 2 bis 3 Pflanzen pro Meter gepflanzt werden.

Toleranz - seine Stärke

Wenn es um die Pflege geht, so beansprucht dieses Gewächs nur wenig Zeit und Aufmerksamkeit, wenn ein günstiger Standort ausgewählt wird. Gießen ist zum Beispiel ab und an notwendig und sinnvoll. Ihr Wasserbedarf kann als gering bis mittel eingestuft werden und daher sollte sie vor allem an heißen Sommertagen ruhig alle 2 bis 5 Tage ausgiebig gegossen werden. Gedüngt werden muss der Strauch ebenfalls kaum, allenfalls wenn die Blütengröße und -masse stark abnimmt. Was allerdings empfehlenswert ist, ist das Schneiden. In den ersten Jahren ist ein Rückschnitt nicht unbedingt erforderlich. Ab dem 3. oder 4. Standjahr sollte der Strauch jedoch ausgelichtet werden, um die Wuchs- und Blühfreudigkeit zu bewahren. Alte Triebe sollten dabei so tief wie möglich entfernt werden. So sprießen aus dem Boden dann schon bald neue Triebe hervor. Die langen Grundtriebe sollten nicht eingekürzt werden. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt für den Rückschnitt? Von Dezember bis Januar oder im Sommer nach der Blüte ist es ratsam, den Auslichtungsschnitt vorzunehmen.

Er ist wie ein Schneesturm zum Start des Sommers, der keinerlei Kühle wahrnehmen lässt, sondern die Landschaft lediglich durch seine weißen Schneeflocken zum Glänzen bringt, der Pfeifenstrauch 'Schneesturm'. Mit seinen reinweißen Blüten verströmt er einen unglaublich lieblichen und fruchtigen Duft und die Umgebung in eine romantische Atmosphäre hüllt. Neben dem schönen Blütenschmuck überzeugt das Gewächs außerdem mit dem schnellen Wuchs, den dunkelgrünen und wohlgeformten Blättern sowie seinem geringen Pflegebedarf.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (325)
325 Bewertungen 191 Kurzbewertungen 134 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Breisach

Richtiges Wachstumswunder!

Sehr robuste stark wachsende Pflanze. Ich freue mich schon sehr auf die Blüte im kommenden Jahr!
vom 26. September 2019

Elmenhorst-Lichtenhagen

Sehr gute Qualität

Wie meistens, kommen die Pflanzen in sehr guter Qualität an. Das war auch beim Gartenjasmin der Fall.

Obwohl ich die Pflanze im Hochsommer bei 30 Grad Außentemperatur gepflanzt habe, ist sie sehr gut angewachsen.

Aktuell treibt sie Blätter aus. Hinsichltich der Blüte kann ich derzeit noch keine Aussage treffen. Ich bin aber sehr optimistisch, hier ebenfalls nicht enttäuscht zu werden.

vom 3. April 2019

Deizisau

Gefüllter Gartenjasmin

Sehr pflegeleichter Strauch, guter und schneller Anwuchs. Zauberhafte Blütenform.
Wurde perfekt verpackt geliefert.
Sehr gute, ausgereifte Ware.
Absolut empfehlenswert!
Herzlichen Dank!

vom 26. May 2018

Wedringen

Gartenjasmin

Pflanzenwuchs, Blütenreichtum und Duftstärke kann ich noch nicht voll beurteilen weil die Pflanze noch etwas Zeit braucht um sich voll zu entfalten
vom 17. May 2018

Obernkirchen

gefüllter Gartenjasmin

Seit einem Jahr befindet sich die Pflanze ohne Winterschutz in einem großen Kübel. Sie hat sehr viele Knospen angesetzt, da sie letztes Jahr schon geblüht hat. Kann ich diesen Strauch nur empfehlen.
vom 30. April 2018
Alle 134 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe dieses Jahr 3 Pflanzen gekauft. Eine Pflanze hat jetzt hellere Blätter und einzelne Blätter bekommen braune Flecke. Die Blätter vertrocknen oder verkrüppeln. Blattläuse sind keine vorhanden. Alle Pflanzen stehen nebeneinander an einem sonnigen Standort. Was kann ich tun?
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In erster Linie ist es sinnvoll die verkümmerten und befallenen Blätter abzunehmen und im Restmüll zu entfernen. Dann lohnt sich meist ein leichter Rückschnitt (etwa ein Drittel) an der Pflanze. Zusätzlich empfehle ich die Pflanze, wenn sie bereits länger als 6 Wochen an dem Standort steht, sie mit Hornspäne und einem Volldünger zu versorgen. Möglich ist nämlich, dass sie von Blattflecken befallen wird, weil sie noch jung und anfällig ist und vor allem im Stress steht. Um ihr den Wuchs zu erleichtern, kann eine Nährstoffversorgung helfen. Zusätzlich gießen Sie die Pflanze reichlich. Optimal mit Regenwasser und immer von unten (nie über Kopf). Diese Flecken treten oftmals im Frühjahr auf, ziehen sich aber zurück, sobald das Wetter trockener und wärmer wird.
1
Antwort
Unsere junge Gartenjasmin Schneesturm hat bei Spätfrost gelitten, viele neue Blätter Sind kaputt. Soll man jetzt die Äste verkürzen, bis wo noch gesunde Blätter zu sehen sind?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist nicht zwingend notwendig. Ist eine ausreichende Verzweigung vorhanden, nehmen Sie bitte nur die geschädigten Blätter ab und versorgen die Pflanze mit ausreichend Wasser. Die Pflanzen erholen sich in der Regel und bilder erneut Blätter aus.
1
Antwort
Ich habe diese Pflanze seit ca 8 Jahren und jedes Jahr bekommt sie außergewöhnlich viele schwarze Blattläuse. Was können Sie mir raten, wie ich dies in den Griff bekomme kann?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Niedersachsen , 26. January 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist recht schwierig, da diese Pflanze sehr anfällig für diesen Befall ist. Meist werden die Tiere durch Ameisen auf die Triebspitzen getragen. Hier muss rechtzeitig das Ameisennest geschädigt werden, damit die Tiere verschwinden. Entsprechende Insektizide können ebenfalls wirksam gegen die Läuse ausgebracht werden. Auch besteht die Möglichkeit bei Befall die Triebspitzen abzuschneiden und im Restmüll oder Feuerkorb zu entfernen. Die Pflanzen bilden neue Zweige aus.
1
Antwort
Kann die Pflanze als gemischte Hecke auf 1.5 m Breite gehalten werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. January 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Philadelphus wachst sehr schlank und kann daher problemlos auf 150 cm Breite gehalten werden.
1
Antwort
Der Gartenjasmin wurde im letzten Jahr an einem sonnigen Standort gepflanzt. Er erhält wöchentlich Wasser über Dip-Schläuche und hat sich gut entwickelt.
Allerdings stelle ich gerade fest, dass sich die Blätter nach innen leicht einrollen. Blattläuse oder anderes Getier kann ich nicht feststellen.
Woran kann das liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Elmenhorst-Lichtenhagen , 27. July 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Mögliche Ursachen können auch Wind, Hitze oder eine hohe UV Einstrahlung sein. Auch ein Nährstoffmangel, sowie Überschuß kommen in Frage. Meist liegt es aber an einer äußeren Ursache und so kann die Witterung erst einmal in Betracht gezogen werden. Hier raten wir die Pflanze lediglich weiter zu beobachten und die Wasserversorgung sicher zu stellen. Die Nährstoffversorgung wird bereits eingestellt, da sich die Pflanzen auf die kalten Temperaturen vorbereiten und ausreifen müssen.
Sollte sich der Zustand gravierend verschlechtern, dann möchten wir Sie bitten uns ein Foto zu senden, damit wir weiter helfen dürfen.
1
Antwort
Wir haben letztes Jahr unseren Garten angelegt und dabei auch auf der Westseite im Halbschatten einen Philadelphia Schneesturm gepflanzt. Leider bekam die junge Pflanze an ihren frischen Trieben sehr schnell schwarze Läuse, die ich jedoch bekämpfen könnte. Zudem war der letztjährige Sommer sehr heiß. Wir haben aber fleißig gegossen. Trotzdem finde ich hat die Pflanze gelitten. Der Strauch ist zwar kräftig mit langen Trieben gewachsen, aber an vielen Trieben befinden sich überhaupt keine Blätter. Nur ganz oben haben sich Blätter gebildet. Da sind jetzt schon wieder Läuse dran und diese Blätter kräuseln sich auch. Was habe ich falsch gemacht, dass sich an einigen Ästen keine Blätter gebildet haben?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Philadelphus, egal welche Sorte ist leider recht empfindlich für Blattläuse. In Jahren wie diesen, vermehren sich die Tiere explosionsartig und es kommt regelmäßig zu dem Befall. Leider schwächen die Tiere die Pflanzen im Neutrieb, so dass sie durch ein Insektizid oder den Rückschnitt schnellstmöglich entfernt werden sollten. Meist sind an der Pflanze auch Ameisen vorhanden, die oft für den Befall verantwortlich sind. Sie transportieren die Blattläuse auf die Pflanzen und melken sie danach, da sie selber nicht an den Pflanzensaft gelangen. Die Ameisen müssen also ebenfalls entfernt werden.
Fazit: Da bereits ein kahler oder lichter Wuchs erfolgt ist, raten wir die Triebe mit dem Befall abzuschneiden /halbieren oder die Blattläuse mit einem Insektizid zu entfernen. Düngen Sie die Pflanze bitte mit einem handelsüblichen Volldünger (z.B. Oscorna Animalin) und achten auf eine gute Wasserversorgung, damit der neue Wuchs wieder angeregt wird.
1
Antwort
Kann die Pflanze auch auf 1.0 m oder 1.5 m Wuchshöhe gehalten werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Ehningen , 24. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist schnittverträglich und kann durchaus nach der Blüte eingekürzt werden. Es besteht aber die Gefahr, dass die Blüte ausbleibt oder seltener zur Verfügung steht. Es ist aber ratsamer auf schwach wachsender Sorten zurück zugreifen. Zum Beispiel eignet sich dafür die Sorte Philadelphus 'Belle Etoile'.
1
Antwort
Ich habe vor ca. 5 Jahren einen Philadelphia Schneesturm gepflanzt und würde ihn gerne an einen anderen Standort pflanzen. Ist das noch möglich und wie kann ich am besten vorgehen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 27. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze wird bereits kräftige Wurzeln gebildet haben und dementsprechend unter der Verpflanzung leiden. Damit sie das Vorhaben unbeschadet übersteht, muss das gesamte Laub abgeworfen sein und die Höhe der Pflanze durch einen Rückschnitt reguliert werden. Ich rate den Jasmin um einen Drittel bis zur Hälfte einzukürzen.
Das neue Pflanzloch muss doppelt so groß wie der Wurzelballen sein und mit guter Mutter- oder Komposterde aufgefüllt werden. Treten Sie die Erde kräftig an den Wurzelballen an und schlemmen sie diese danach an die Wurzeln.
In den nächsten zwei Jahren darf der Standort nicht austrocknen und muss immer leicht feucht gehalten werden.
1
Antwort
Wir wollen mehrere Sträucher an die Grundstücksgrenze zum Nachbarn pflanzen. An dieser Grenze steht ein durchlässiger Metallzaun. Was spricht dagegen, die Sträucher direkt an den Zaun zu setzen?
(Ich könnte auch weiter weg vom Zaun pflanzen, würde dann aber große Teile des Beetes verlieren...)
von Markus Eidam aus Dresden , 28. July 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanzen interessieren sich nicht für den Zaun. Sie werden ihn wegdrücken oder hindurchwachsen. Ältere Pflanzen könnten durch den Draht im Holz beschädigt werden, z.B. wenn der Draht in das Holz wächst, bzw. anders herum.
1
Antwort
Ist die Pflanze giftig?
von Elke , 18. February 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bitte verwechseln Sie die Pflanze nicht mit dem giftigen Jasminum nudiflorum. Beim Philadelphus handelt es sich um ein Ziergehölz, bei der uns eine Giftigkeit nicht vorliegt. Dennoch raten wir von einem Verzehr der Pflanzenteile ab.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen