Baum-Felsenbirne 'Robin Hill'

Amelanchier arborea 'Robin Hill'


 (1)
Vergleichen
Foto hochladen
  • winterhart & pflegeleicht
  • anspruchslos
  • ideal als Solitärpflanze
  • auffällige Herbstfärbung

Wuchs

Wuchs schmal, aufrecht, gut verzweigt
Wuchsbreite 200 - 500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 40 - 80 cm/Jahr
Wuchshöhe 600 - 800 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß, rosa überhaucht
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit April - Mai

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt oval-lang
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten winterhart, üppig blühend, windfest, stadtklimafest
Boden normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware18,90 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
18,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Kleiner Zierbaum mit schwarz-violetten Früchten! Die Felsenbirne 'Robin Hill' zählt zu den Kernobstgewächsen und stammt ursprünglich aus dem Nordwesten von Nordamerika. Dort kommt die Felsenbirne in feuchten Wäldern und an Flussufern vor. Der (bot.) Amelanchier arborea 'Robin Hill'. Sie ist eine Züchtung aus den Vereinigten Staaten und in unseren Breiten noch selten zu sehen. Bei 'Robin Hill' handelt es sich um einen schmalen, aufrecht wachsenden Kleinbaum oder Großstrauch. Er erreicht zwischen sechs und acht Meter in der Höhe und kann bis zu fünf Meter breit werden.

Baum-Felsenbirne 'Robin Hill' begeistert im März und April mit rosaroten Knospen. Sie entfalten sich zu wunderschönen weißen, rosé-angehauchten Blüten. Sie hängen in großer Zahl in überhängenden Trauben mit bis zu zehn Blüten und verströmen einen angenehmen Duft. Dieser lockt auch Bienen, Hummeln und andere Insekten an. Die sternförmigen Blüten werden zwischen zwei und zweieinhalb Zentimeter groß. Sie bilden sich teilweise noch vor dem Laubaustrieb und schmücken 'Robin Hill' mit einem weißen Blütenmeer. Ab Juni zeigen sich schwarze bis dunkelviolette Früchte an den Zweigen. Sie können zwischen sechs und zehn Millimeter groß werden. Für Insekten und viele Vogelarten ist Amelanchier arborea 'Robin Hill' ein wichtiges Nährgehölz. Die kleinkronige Baum-Felsenbirne ist das ganze Jahr über ein hübscher Blickfang. Sie benötigt aufgrund ihrer schmalen Wuchsform wenig Platz. 'Robin Hill' ist ein attraktiver Solitär und eignet sich perfekt für kleine Gärten, für die Randbepflanzung enger Straßen, für Vorgärten oder Innenhöfe. Auch für die Kübelhaltung auf der Terrasse oder im Dachgarten ist die Felsenbirne gut geeignet.

Das Blattwerk der sommergrünen Felsenbirne 'Robin Hill' ist wechselständig an den Zweigen angeordnet. Die Blätter werden zwischen drei und sieben Zentimeter lang. Sie verfügen über eine ovale Form. Sie sind beim Austrieb dicht behaart und verkahlen mit der Zeit. Die Blätter laufen vorn spitz zu. Ihre Oberseite ist dunkelgrün, die Unterseite graugrün. Vor allem im Herbst präsentiert sich Amelanchier arborea 'Robin Hill' in großartiger, kräftig bunter Farbenpracht: Dann färben sich die Blätter gelb und orange und nehmen schließlich ein leuchtendes Rot an. Die Rinde sowie die Äste der Felsenbirne 'Robin Hill' weisen eine graubraune Farbe auf. Die glatte Oberfläche ist teilweise leicht gefurcht. Die Felsenbirne 'Robin Hill' ist eine unkomplizierte Gartenpflanze. Dieser bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Das Ziergehölz benötigt für eine optimale Entwicklung einen frischen, leicht feuchten und humosen Boden. Dieser kann sauer bis leicht kalkhaltig sein. Das Wurzelwerk der Pflanze verläuft oberflächlich. Die Felsenbirne ist gut winterhart. Auch Temperaturen von bis zu -28,8 °C schaden dieser attraktiven Pflanze nicht. 'Robin Hill' ist eine apartes Gehölz, die durch ihre Schönheit und ihre vielseitige Verwendbarkeit jeden Gärtner und Betrachter begeistert.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kahle Felsenbirne
Kahle FelsenbirneAmelanchier laevis
Essbare Felsenbirne 'Ballerina'
Essbare Felsenbirne 'Ballerina'Amelanchier laevis 'Ballerina'
Säulen Felsenbirne 'Obelisk'
Säulen Felsenbirne 'Obelisk'Amelanchier alnifolia 'Obelisk'
Echte Felsenbirne / Gemeine Felsenbirne
Echte Felsenbirne / Gemeine FelsenbirneAmelanchier rotundifolia / ovalis
Felsenbirne 'Rainbow Pillar' ®
Felsenbirne 'Rainbow Pillar' ®Amelanchier lamarckii 'Rainbow Pillar' ®
Felsenbirne 'Prince William'
Felsenbirne 'Prince William'Amelanchier 'Prince William'
Felsenbirne 'Princess Diana'
Felsenbirne 'Princess Diana'Amelanchier 'Princess Diana'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung
1 Bewertung mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht


Simmerath-Woffelsbach

Fegeschäden an Robin Hill

Zwei Jahre hatte ich mit 'Robin Hill' in Einzelstellung wenig Aufwand und zu jeder Jahreszeit ein neues Bild: Austrieb, Blüte, Früchte, Herbst. Im Mai haben dann Rehe durch "Fegen" zwei Triebe komplett entrindet. Erstaunlich langsam sind diese abgestorben. Als ich sie braun und trocken herausgeschnitten habe, hatten sich bereits unterhalb kleine neue Triebe gebildet. So hoffte ich, dass sich dieses Malheur doch herauswächst. Nun wurden im Juni durch Fegeschäden die beiden verbliebenen Triebe auch entrindet, außerdem an einer Kupfer-Felsenbirne. Jetzt versuche ich meine Solitärs mit einem Drahtzaun zu schützen, aber Robin Hill muss ich wohl ersetzen ...
vom 20. Juni 2018




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist die im Moment bestellbare Baum-Felsenbirne ein- oder mehrtriebig. Kann man daraus einen Hochstamm ziehen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. Oktober 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um eine Strauchform. Möchten Sie aus diesem einen Stamm ziehen, suchen Sie sich zuerst den am besten geeigneten Trieb heraus. Alle anderen werden komplett herausgeschnitten. Optimal ist es, den Trieb nun mit einem Pfahl oder ähnliches zu stützen, damit er sich in gerader Form entwickeln kann. Ist die angestrebte Stammhöhe erreicht, lässt man den Trieb 20-40 cm länger und schneidet ihn dann ab. In diesem Bereich, direkt unterhalb des Schnittes, bildet sich nun eine neue Verzweigung, die später das Grundgerüst der Krone wird.
1
Antwort
Wie groß muss der Container für die Terrassenbepflanzung sein? Braucht man einen großen Ablauf? Und kann man den Container im Winter stehen lassen bzw welche Frostschutzmaßnahmen sind nötig?
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. Mai 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ich denke, dass hier zu wissen ist, dass die Pflanze sehr groß werden kann und dementsprechend viel Platz benötigt. Dauerhaft muss ein 230 Liter Kübel herhalten. Natürlich können Sie kleiner beginnen, müssen den Kübel aber mit den Jahren anpassen.
Der Ablauf muss so gestaltet sein, dass sich keine Staunässe am Topfboden bilden kann. Im Winter empfehlen wir den Wurzelbereich dann mit einer Luftpolsterfolie oder einem Kartoffelsack/-Säcken zu ummanteln, aber dennoch die Wasserversorgung aufrecht zu erhalten.
1
Antwort
Ist der Baum oder Strauch ein- oder mehrstämmig?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. März 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier handelt es sich um einen Großstrauch, der dementsprechend mehrstämmig, bzw. strauchförmig ausgeliefert wird.
1
Antwort
Meine Felsenbirne Robin Hill ist ca. 2,40 m groß und mehrstämmig (5 oder 6 Stämme). Sie wächst eher strauch- als baumartig. Ich würde sie gerne aufasten, um sie eher als Baum zu ziehen. Kann ich das tun, bzw wie gehe ich am besten vor? Wenn ich einige der Stämme entferne, entstehen einige Lücken im Erscheinungsbild. Schließen sich diese wieder im Folgejahr durch neue Triebe? Treibt die Birne auch aus dem alten Holz neu aus?
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. November 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Möglich ist es, versprechen können wir es nicht. Generell haben die Pflanzen schlafende Augen unter dem Kambium, aus dem, nach einem starken Rückschnitt durchaus neue Triebe austreten können.
Momentan ist es möglich die Pflanze stark zu schneiden. Verwenden Sie sauberes Geschirr und führen Sie immer einen geraden und sauberen Schnitt, so dicht wie möglich am Stamm durch. Wenn es sich um sehr dicke (etwa Unterarm stark) Äste handelt, dann beginnen Sie den Schnitt von unten und führen ihn von oben zu Ende. So entsteht durch die Last des Ast kein Schaden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen