Japanische Zier-Aprikose

Prunus mume 'Beni-shidare' Synonym: Beni Shidori / Beni Chidori


 (9)
<c:out value='Japanische Zier-Aprikose - Prunus mume 'Beni-shidare'  Synonym: Beni Shidori / Beni Chidori'/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • frühe Blüte
  • Blüte kurz vor Laubaustrieb
  • kräftige Blütenfarbe
  • schwacher Wuchs
  • mag keine zu nah stehende Konkurrenz

Wuchs

Wuchs aufrecht, langsam, strauchig
Wuchsbreite 200 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosarot
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit März - April

Blatt

Blatt wechselständig, eiförmig, Rand gesägt
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten sehr dekorativ
Boden normaler Gartenboden
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Ziergehölz
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerwareab 14,90 €
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
14,90 €*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
18,90 €*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
25,70 €*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 33 Stunden und 8 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 5. Dezember 2016, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Fernöstlicher Flair im Garten! Mit dieser wunderschönen Pflanze kommt Farbe und Extravaganz in den Garten. Sie zählt sich zu den Laubgehölzen, gehört unter diesen zu den Besonderheiten und wirft im Winter ihr Laub ab. Die Japanische Zier-Aprikose 'Beni-shidare' übertrifft fast alle Erwartungen, die ein Gärtner an ein Gehölze haben kann. Sie hat einen attraktiven, schönen Wuchs, ist winterhart und überzeugt mit einer wunderschönen und intensiv leuchtenden Blüte. Der botanische Name der Pflanze lautet Prunus mume 'Beni-shidare'. Neben der beeindruckenden Blüte verströmt die Pflanze einen herrlich, intensiven Duft. Dieser ist auf einer Skala von 1 bis 5 mit der höchsten Stufe beschrieben.

Das Dufterlebnis mit der Prunus mume 'Beni-shidare' ist herrlich. Zudem überzeugt die Pflanze mit der leuchtend intensiven Blüte. Schon früh im Jahr, also im Frühling blüht das Gehölze auf. Die Blütezeit ist von März bis April. Kräftig rosarot ist die schalenförmige Blüte der Prunus mume 'Beni-shidare'. Sofort zeichnet der zauberhafte Anblick der Blüten Bilder von fernöstlichen Gewächsen und Landschafen im Kopf. Und das zu recht. Die aus Japan stammende Pflanze verströmt ihren fernöstlichen Charme schnell im Garten. Diesen kann man sich nur schwer entziehen. In einem normalen Gartenboden fühlt sich die Prunus mume 'Beni-shidare' wohl. Weiter zeigt sie sich anspruchslos was den Boden betrifft und anpassungsfähig. Das erleichtert dem Gärtner die Standortauswahl für die Pflanze ungemein. Lediglich darauf zu achten ist, dass die Pflanze genügend Sonne erhält. Sonnige bis halbschattige Orte sind ideal für das Blütengehölz. Ebenso bei der Standortauswahl ist die Wuchshöhe zu beachten. Mit ihrem aufrechten, strauchigen Wuchs, erreicht die Japanische Zier-Aprikose 'Beni-shidare' im Alter eine Höhe zwischen 300 bis 400 cm.

Pro Jahr nimmt die Japanische Zier-Aprikose 'Beni-shidare' zwischen 10 und 20 cm an Wuchs zu. Das erscheint nicht viel, dafür wächst sie verlässlich und stetig. Im Garten ist sie meist als Ziergehölze eingesetzt, findet sich entweder in Gruppenarrangments mit anderen Gehölzen wieder oder in der Einzelstellung. Lockere Zusammenstellungen gelingen mit der Pflanze ideal. Sie besitzt ein grünes, eiförmiges, geädertes und vorne zugespitztes Laubwerk. Dieses zeigt sich im Herbst von seiner kontrastreichen Seite. Dann färbt es sich leuchtend rot ein. Ein wunderschönes Schauspiel zur späten Zeit des Jahres. Die Japanische Zier-Aprikose 'Beni-shidare' gehört zu den Ziergehölzen. Hierzulande ist es nicht üblich, dass die Pflanze Früchte trägt, kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (9)
9 Bewertungen
2 Kurzbewertungen
7 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflegeleicht
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis

Einzelbewertungen mit Bericht


Kelheim

Japanische Zier-Aprikose (Prunus mume 'Beni-shidare' Synonym: Beni Shidori / Beni Chidori)

Japanische Zier-Aprikose (Prunus mume ...) in China besser bekannt als "mei hua"
- ein Seltenheitsstück!
bisher gut angewachsen, scheint daher ein Prachtstück zu werden.
sind sehr zufrieden...

vom 18. August 2015

Kassel

Der Duft

Der Duft der Blüten ist für Europa meiner Meinung nach als exotisch asiatisch einzuordnen, Mandel Vanille Note mit etwas fruchtigen Tönen dabei. Mein Prunus ist eine Kübelpflanze für den geschützten Süd Balkon, in sehr frostigen/kühlen Februar Nächten abends rein geholt und die Stube war mit den Duft der sehr schonen pinkrosa Blüten erfüllt. Ich freue mich auf den nächsten Februar, im September beginnt der Blüten Ansatz, Rückschnitt hat sich bei mir bewährt.
vom 6. September 2014

Nuernberg

Japanische Zieraprikose

Ich habe die Pflanze im Topf und auch im frostfreien Glashaus überwintert.
Sie blüht derzeit überreich.
Sehr schönes Gehölz mit Seltenheitswert.

vom 5. März 2014

Wesseling-berzdorf

Kaufempfehlung

Von zwei gekauften Pflanzen hat eine den
Winter überlebt, unbedingt geschützt
pflanzen oder im Winter einpacken.
Die Überlebende Pflanze hat trotz Frostschaden toll geblüht und sich im
Laufe des Sommers mehr als verdoppelt.
Anfällig für Kräuselblattkrankheit aber nach
zweimaligem spritzen nichts mehr zu sehen.
Habe Austrieb an der Wurzel immer entfernt so das sich ein kleines Bäumchen entwickelt hat. Die Blüte ist jede Mühe wert deshalb
Kaufempfehlung!

vom 29. August 2013

Ravensburg

Schöne und seltene Pflanze

Erst wunderte ich mich über das kümmerliche Zweiglein, doch schon kurz nach der Pflanzung ging es ab "wie Schmidts Katze"! Für Blüten ist es dieses Jahr schon zu spät, deshalb kann ich sie nicht bewerten, aber das Blattwerk ist üppig, der Neuaustrieb in hübschem Rot. Bei dem rasanten Wachstum ist nächstes Frühjahr ein größerer Kübel fällig. Ein echter Hingucker auf meiner Terrasse und überaus wüchsig.
vom 20. Mai 2012

Neuss

ganz toller Strauch/Bäumchen

Der Beni-shidare ist einfach ein ganz toller Strauch bzw. Baum (Verästelung setzt sehr weit unten an). Er ist das erste Gehölz , das in meinem Garten blüht (Anfang Februar) und das auch noch mit einer unglaublichen Farbe! Ich habe im kurzen Abstand zwei beni-shidare erstanden.
Der erste steht in NRW, war von Anfang an sehr schön gewachsen (viele starke Äste). Nach drei Jahren in meinem Garten ist er mittlerweile über 2,20 hoch und ein toller Sichtschutz. Bei diesem Exemplar hätte ich bei allen Kategorien 5 Punkte gegeben (bis auf Duftstärke - aber dafür kann die Pflanze nichts ;-)).
Der zweite (in Schleswig-Holstein gepflanzt) war schon bei Lieferung nicht ganz so schön im Wuchs und musste im ersten Winter doch Feder lassen (einige Ästchen abgestorben). Deshalb die etwas abgeminderte Punktzahl.

vom 7. Mai 2012

Mannheim

Meihua (japanische - Aprikose) - ein Traum

Meine Japanische - Aprikose (eigentlich kommen sie ursprünglich aus China, was man Meihua nennt) wunderschön im Garten. Einfach traumhaft!
vom 17. März 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie gestaltet sich die Wuchsform? Ich möchte gern Schattenstauden als Unterpflanzung verwenden. Oder ist dafür ein Stämmchen besser geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Niedersachsen , 2. Juni 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Buschig aufrechter Wuchs beschreibt es am besten. Sie können durch Schnitt die japanische Zieraprikose jedoch den persönlichen Wünschen anpassen. Schattenstauden fühlen sich hier (bei ausreichender Wasserversorgung) in jedem Fall wohl. An sehr sonnigen Standorten kann der Schatten vielleicht nicht ausreichend sein in den ersten Jahren, da die Blätter ja nicht so sehr groß sind, genau wie die Krone. Hier muss dann besonders auf die ausreichende Bodenfeuchte für die Schattenstauden geachtet werden. Mehr Schatten wirft auf Dauer immer die Strauchform.
1
Antwort
Früchte: Ist das die Sorte, deren unreife Früchte in Japan eingelegt werden?
Und die hier evtl als Zier-Aprikose verkauft wird, weil man mit den Früchten nichts anfangen kann?
von einer Kundin oder einem Kunden aus NRW , 10. März 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In wie fern diese Sorte in Japan Früchte trägt, welche dann eingelegt werden, entzieht sich leider unserer Kenntnis. In Deutschland bilden sich hier nur selten Früchte aus, die zudem dann auch recht klein sind. Grundsätzlich spricht aber nichts gegen das Einlegen der Früchte.
1
Antwort
Wird der Baum/Strauch Früchte tragen? Braucht er Befruchter?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oranienbaum-Wörlitz , 18. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ziersorten wie die Zieraprikose Beni-shidare, überzeugen durch ihre Blütenpracht, fruchten aber in der Regel nicht.
1
Antwort
Bekommt die Zieraprikose Früchte?
von einer Kundin oder einem Kunden aus NRW , 27. Juni 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Manchmal bekommt auch die Zieraprikose Früchte, diese sind jedoch eher eine zusätzlich Zierde und dienen nicht dem reinen Ertrag wie die "echten" Aprikosen.
1
Antwort
Ist die Zier-Aprikose winterhart und kann man sie problemlos zurück schneiden und wann?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. Februar 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Regel ist die Pflanze gut frosthart, kann aber unter Spätfrösten an der Blüte leiden. Ein starker Rückschnitt kann erfolgen, sollte allerdings nur selten im Feb/März durchgeführt werden. In den Sommermonaten werden diese Pflanzen lediglich nur ausgelichtet oder in den Triebspitzen eingekürzt.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!