Japanische Zier-Aprikose 'Beni-shidare' / 'Beni Shidori' / 'Beni Chidori'

Prunus mume 'Beni-shidare' / 'Beni Shidori' / 'Beni Chidori'

Sorte

 (14)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Japanische Zier-Aprikose 'Beni-shidare' / 'Beni Shidori' / 'Beni Chidori' - Prunus mume 'Beni-shidare' / 'Beni Shidori' / 'Beni Chidori' Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • frühe Blüte vor dem Laubaustrieb
  • intensiver Duft
  • kräftige Blütenfarbe
  • schwacher Wuchs, winterhart
  • mag keine zu nah stehende Konkurrenz

Wuchs

Wuchs aufrecht, langsam, strauchig
Wuchsbreite 200 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosarot
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit März - April

Blatt

Blatt wechselständig, eiförmig, Rand gesägt
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten sehr dekorativ, duftende Blüten, winterhart
Boden normaler Gartenboden
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Ziergehölz
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €16.60
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€16.60*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€32.10*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand , wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Mit dieser wunderschönen Pflanze zieht Farbe und Extravaganz in hiesige Gefilde ein. Dieses Laubgehölz ist eine eine wundervolle Rarität. Die Japanische Zier-Aprikose 'Beni-shidare' begeistert jeden Pflanzenliebhaber mit ihrem attraktiven Wuchs und der intensiv leuchtenden Blüte. Neben optischen Reizen bietet (bot.) Prunus mume 'Beni-shidare' einen betörenden Duft. Das intensive Aroma verbreitet sich weit in den Garten hinein und lässt den Besucher schnuppernd näher treten. Die Pflanze ist zugleich unter den Sortennamen 'Beni Shidori' und 'Beni Chidori' bekannt.

Das Dufterlebnis mit der Prunus mume 'Beni-shidare' ist herrlich. Zudem überzeugt die Pflanze mit der leuchtend intensiven Blüte. Schon früh im Jahr blüht das Gehölz auf und zeigt seine kräftig rosaroten Schalenblüten. Zwischen März und April entfaltet sich ein einmaliger fernöstlicher Charme. Sofort zeichnet der zauberhafte Anblick der Blüten Bilder von fernöstlichen Gewächsen und Landschaften im Kopf. Im Garten präsentiert sich das Ziergehölz als aparter Solitär. Auf einer Freifläche ist es ein hinreißender Anblick! Auch in Arrangements mit anderen Gehölzen entstehen zauberhafte Gartenbilder. Pflanzen mit einem asiatischen Touch eignen sich hervorragend zur Kombination mit der Japanischen Zier-Aprikose 'Beni-shidare'. Japanische Azaleen und verschiedene Rhododendron-Hybriden ergänzen das schöne Bild. Durch ihre spätere Blütezeit setzen sie den Reigen glanzvoll fort. Eine niedrige Konifere zu Füßen der schönen Japanerin wirkt apart. Begleiten verschiedene Blüten- und Blattschmuckstauden das faszinierende Ziergehölz, ergeben sich unterschiedlichste Eindrücke. Lilien und Iris verstärken das elegante Flair der Zier-Aprikose. Fingerhut, Lupinen und Pfingstrosen bringen romantische Aspekte stärker hervor. In jedem Fall steht 'Beni-shidare' im Mittelpunkt.

Bei all der Pracht zeigt sich Prunus mume 'Beni-shidare' anpassungsfähig und anspruchslos was den Boden betrifft. In einem normalen Gartenboden fühlt sich die Zierpflanze zu Hause. Das erleichtert dem Gärtner die Standortauswahl. Besonderes Augenmerk richtet er darauf, dass die Pflanze genügend Sonne erhält. Sonnige bis halbschattige Orte sind ideal für das Blütengehölz. Gleichsam ist zu bedenken, dass die Japanische Zier-Aprikose 'Beni-shidare' mit einem Zuwachs von zehn bis 20 Zentimetern pro Jahr sich langsam entwickelt. Doch die finale Höhe von drei bis vier Metern ist zu beachten. Sie wächst aufrecht und strauchig. An den Trieben zeigt sich ein schönes Laubwerk. Die Blätter sind eiförmig und vorne zugespitzt. Die Blattspreiten sind geädert und zeigen sich in einem fantastischen Grün. Im Herbst präsentiert das Laub seine kontrastreiche Seite. Es färbt sich leuchtend rot und ist ein wunderschönes Schauspiel zur späten Zeit des Jahres. Hierzulande entwickelt das Ziergehölz trotz seiner überreichen Blütenpracht keine Früchte. Jedoch ist es unter extrem günstigen Umständen nicht ausgeschlossen, dass sich Aprikosen entwickeln. In jedem Fall ist das Blütengehölz ein Blickfang, der faszinierend und einmalig ist!
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (14)
14 Bewertungen 3 Kurzbewertungen 11 Bewertungen mit Bericht
92% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Duftstärke
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Eigene Bewertung schreiben

Salzatal

Japanische Zieraprikose

die Pflanze blüht noch nicht, daher ist Blütenreichtum und Duft nicht beurteilbar
vom 18. February 2017

Kelheim

Japanische Zier-Aprikose (Prunus mume 'Beni-shidare' Synonym: Beni Shidori / Beni Chidori)

Japanische Zier-Aprikose (Prunus mume ...) in China besser bekannt als "mei hua"
- ein Seltenheitsstück!
bisher gut angewachsen, scheint daher ein Prachtstück zu werden.
sind sehr zufrieden...

vom 18. August 2015

Nuernberg

Japanische Zieraprikose

Ich habe die Pflanze im Topf und auch im frostfreien Glashaus überwintert.
Sie blüht derzeit überreich.
Sehr schönes Gehölz mit Seltenheitswert.

vom 5. March 2014

Wesseling-berzdorf

Kaufempfehlung

Von zwei gekauften Pflanzen hat eine den
Winter überlebt, unbedingt geschützt
pflanzen oder im Winter einpacken.
Die Überlebende Pflanze hat trotz Frostschaden toll geblüht und sich im
Laufe des Sommers mehr als verdoppelt.
Anfällig für Kräuselblattkrankheit aber nach
zweimaligem spritzen nichts mehr zu sehen.
Habe Austrieb an der Wurzel immer entfernt so das sich ein kleines Bäumchen entwickelt hat. Die Blüte ist jede Mühe wert deshalb
Kaufempfehlung!

vom 29. August 2013

Ravensburg

Schöne und seltene Pflanze

Erst wunderte ich mich über das kümmerliche Zweiglein, doch schon kurz nach der Pflanzung ging es ab "wie Schmidts Katze"! Für Blüten ist es dieses Jahr schon zu spät, deshalb kann ich sie nicht bewerten, aber das Blattwerk ist üppig, der Neuaustrieb in hübschem Rot. Bei dem rasanten Wachstum ist nächstes Frühjahr ein größerer Kübel fällig. Ein echter Hingucker auf meiner Terrasse und überaus wüchsig.
vom 20. May 2012
Alle 11 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie schnittverträglich ist diese Pflanze?
Wir würden sie gerne niedrig halten, ca. 2 m Höhe und entsprechende Breite. Als Heckenpflanze denkbar?
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. February 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein Rückschnitt kann erfolgen. Hier müssen Sie jedoch folgendes beachten:
- Schnitt im Sommer (August/Oktober)
- schneiden Sie vorrangig einjährige Triebe ab
- sollten Sie mal den Schnittzeitpunkt verpassen, können Sie die Pflanze auch im März/April, an frostfreien Tagen einkürzen.
Als Heckenpflanze sehen wir die Aprikose nicht unbedingt. nur bei einzelner Behandlung und keinem strengen aussehen.
1
Antwort
Meine Zier-Aprikose wächst nur sehr spärlich, hat aber einige sehr kräftige Triebe aus der Wurzel bekommen.
Ist die Pflanze veredelt? Ist es besser die Wurzeltriebe zu entfernen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Wurzeltriebe müssen in jedem Fall entfernt werden. Denn wie Sie ganz richtig vermutet haben, ist die Zieraprikose veredelt und diese Wildtriebe müssen komplett entfernt werden. Würde man sie einfach wachsen lassen, baut die Pflanze die Versorgungsleitungen im Inneren um und die Veredlung stirbt mit der Zeit ab.
1
Antwort
Wie anfällig ist die Zier-Aprikose "Beni-shidare" für die Kräuselkrankheit? Meinen Zierpfirsich "Melred" werde ich wohl entfernen, da er stark befallen ist. Wie gefährdet ist die Aprikose "Beni-shidare", wenn ich keine Chemie anwenden möchte.
von Thomas Schmoll aus Schwabach , 7. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Aprikosen bekommen in der Regel keine Kräuselkrankheit. Bisher ist diese eigentlich nur bei Pfirsichen, Nektarien und bei Mandeln anzutreffen. Den Pfirsich kann man momentan sehr gut mit Neudo-Vital Obst-Spritzmittel behandeln. Dieses Produkt ist von Neudorff und enthält eigentlich nur eine Düngelösung, die die Pflanzen aber soweit stärkt, dass der kommende Neuaustrieb dann frei von der Kräuselkrankheit ist. Da es sich um ein Düngelösung handelt, kann sie auch häufiger angewandt werden.
1
Antwort
Wie gestaltet sich die Wuchsform? Ich möchte gern Schattenstauden als Unterpflanzung verwenden. Oder ist dafür ein Stämmchen besser geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Niedersachsen , 2. June 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Buschig aufrechter Wuchs beschreibt es am besten. Sie können durch Schnitt die japanische Zieraprikose jedoch den persönlichen Wünschen anpassen. Schattenstauden fühlen sich hier (bei ausreichender Wasserversorgung) in jedem Fall wohl. An sehr sonnigen Standorten kann der Schatten vielleicht nicht ausreichend sein in den ersten Jahren, da die Blätter ja nicht so sehr groß sind, genau wie die Krone. Hier muss dann besonders auf die ausreichende Bodenfeuchte für die Schattenstauden geachtet werden. Mehr Schatten wirft auf Dauer immer die Strauchform.
1
Antwort
Früchte: Ist das die Sorte, deren unreife Früchte in Japan eingelegt werden?
Und die hier evtl als Zier-Aprikose verkauft wird, weil man mit den Früchten nichts anfangen kann?
von einer Kundin oder einem Kunden aus NRW , 10. March 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In wie fern diese Sorte in Japan Früchte trägt, welche dann eingelegt werden, entzieht sich leider unserer Kenntnis. In Deutschland bilden sich hier nur selten Früchte aus, die zudem dann auch recht klein sind. Grundsätzlich spricht aber nichts gegen das Einlegen der Früchte.
1
Antwort
Wird der Baum/Strauch Früchte tragen? Braucht er Befruchter?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oranienbaum-Wörlitz , 18. July 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ziersorten wie die Zieraprikose Beni-shidare, überzeugen durch ihre Blütenpracht, fruchten aber in der Regel nicht.
1
Antwort
Bekommt die Zieraprikose Früchte?
von einer Kundin oder einem Kunden aus NRW , 27. June 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Manchmal bekommt auch die Zieraprikose Früchte, diese sind jedoch eher eine zusätzlich Zierde und dienen nicht dem reinen Ertrag wie die "echten" Aprikosen.
1
Antwort
Ist die Zier-Aprikose winterhart und kann man sie problemlos zurück schneiden und wann?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. February 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Regel ist die Pflanze gut frosthart, kann aber unter Spätfrösten an der Blüte leiden. Ein starker Rückschnitt kann erfolgen, sollte allerdings nur selten im Feb/März durchgeführt werden. In den Sommermonaten werden diese Pflanzen lediglich nur ausgelichtet oder in den Triebspitzen eingekürzt.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen