Knopfbusch

Cephalanthus occidentalis


 (12)
<c:out value='Knopfbusch - Cephalanthus occidentalis'/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • frosthart
  • einhäusig mit auffälliger Blütenform
  • bildet eine korkige Rinde
  • pflegeleicht
  • gilt als Hummelmagnet

Wuchs

Wuchs strauchartig
Wuchsbreite 80 - 130 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe 150 - 200 cm

Blüte

Blüte gefüllt
Blütenfarbe weißgelb
Blütenform kugelförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - August

Blatt

Blatt frischgrün, glänzend, elliptisch lanzettlich, ganzrandig, zugespitzt, leicht behaart
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten originelle Blütenform, wird stark von Hummeln und Faltern beflogen
Boden feuchter Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 1 pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Ziergehölz
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €8.90
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€8.90*
- +
- +
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€14.90*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€19.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Zauberhafte und späte Sommerblüte! Die Blütenbälle dieser Pflanze sind traumhaft und außergewöhnlich. Sie duften, sind bis zu drei Zentimeter groß, kugelförmig, weißgelb, mit weit hervor schauenden Staubgefäßen. Von Juli bis August zieren die an Kugeldisteln erinnernden Blüten diesen Strauch. Diesen duftenden Blüten verdankt der Knopfbusch (bot. Cephalanthus occidentalis) den Namen Honigball. Sie locken zahlreiche nützliche Insekten in den Garten. Auch auf Schmetterlinge üben sie eine magische Anziehungskraft aus. Der wissenschaftliche Name Cephalanthus leitet sich aus den altgriechischen Worten 'kephalos' für Kopf und 'anthos' für Blume ab. Der ursprünglich aus den Feuchtgebieten Nord- und Mittelamerikas stammende Strauch zählt hierzulande zu den echten Raritäten.

Er lässt sich in den Garten pflanzen oder als Kübelpflanze kultivieren. In der Kübelhaltung ist er ein wunderschöner Blickfang auf Balkon und Terrasse. Im Garten kommt er in der Einzel- und Gruppenstellung gleichermaßen gut zur Geltung. Er ist gut mit Stauden und in Rabatten kombinierbar und fügt sich harmonisch in Wassergärten, an Teichrändern oder in "normalen" Gärten ein. Cephalanthus occidentalis ist vielen Gärtnern unter dem Namen Knöpfchenblume bekannt. Dieser laubabwerfende Strauch wächst gut verzweigt, breit aufrecht und später buschig. Nur selten trifft man ihn auch mal in der Baumform an. Für das Wachstum lässt er sich Zeit. Im Laufe der Zeit erreicht er eine Wuchshöhe von 150 bis 200 Zentimetern bei einem Durchmesser von bis zu 130 Zentimetern. Die Blätter sind mittelgrün glänzend und nehmen im Herbst eine leuchtend orange bis gelbe Färbung an. Dennoch besitzen die zarten Blütenbälle den größten Zierwert. Sie heben sich deutlich von den grünen Blättern ab, zu denen sie einen auffallenden Kontrast bilden.

In seiner ursprünglichen Heimat wächst der Knopfbusch in Niedermooren, zeitweise überfluteten Sümpfen, Flussmarschen und lichten Auenwäldern. Dementsprechend ist im heimischen Garten auf ähnliche Bedingungen zu achten. Perfekt sind die sonnigen bis lichten oder halbschattigen Standorte des Gartens. Die feuchten bis nassen, sumpfigen bis überfluteten Bereiche im Garten bieten sich als idealer Untergrund an. Hier bietet sich der Hintergrund oder Uferbereich eines Gartenteiches sein. Nasse Füße schaden dem Knopfbusch nicht. Nur Trockenheit verträgt er nicht. Der Wurzelbereich darf zu keiner Zeit trocken stehen. Optimal sind speicherfähige, durchlässige und nährstoffreiche, sandig-lehmige Böden. Am richtigen Standort ist, außer bei der Kübelhaltung, keine zusätzliche Bewässerung notwendig. Ein im Kübel gehaltener Knopfbusch benötigt konstante und reichliche Wässerung. Wer dies im heimischen Garten gewährleisten kann, kann ihn auch in normaler Gartenerde pflanzen, auch wenn dieser Standort nicht so feucht ist.

Eine bis zwei jährliche Gaben von Kompost, im März und Juni, versorgen den Knopfbusch ausreichend mit Nährstoffen. Für Kübelpflanzen bietet sich die 14-tägige Gabe eines Flüssigdüngers oder das einmalige Verabreichen eines Langzeitdüngers an. Während der Überwinterung verabreicht der Gärtner keinen zusätzlichen Dünger. Die beste Pflanzzeit ist von März bis Oktober. Für Kübelpflanzen ist ein Topfvolumen ab 7,5 Litern ratsam, passend zur Pflanzengröße. Bei Bedarf, lässt sich im März ein Rückschnitt durchführen, der gerne stärker ausfällt. Im Garten ausgepflanzte Exemplare sind gut winterhart und kommen ohne Winterschutz aus. Um den Wurzelbereich von Topfpflanzen zu schützen, ist das Umwickeln mit Vlies, Strohmatten oder Luftpolsterfolie sinnvoll. All dies dankt der Knopfbusch Cephalanthus occidentalis mit einer Fülle spektakulärer, duftender Blütenbälle.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (12)
12 Bewertungen
7 Kurzbewertungen
5 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht


Rostock

Knopfbusch

....ich habe das bekommen, was ich mir gewünscht habe...
Die Blüte sieht aus wie ein Seeigel

vom 6. July 2016

Treis-Karden

Cephalanthus occidentalis

Schöne gesunde Pflanze, die ohne Probleme angewachsen ist und schon im ersten Jahr blühte und Schmetterlinge und Bienen anzog. Sie wächst und gedeiht. Zur diesjährigen Blüte kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nichts sagen. Ich würde den Knopfbusch wieder kaufen.
vom 31. May 2016

Neunkirchen

toll fuer sumpfigen Boden

Der Knopfbusch steht an der sumpfigsten Stelle in meinem Garten, er ist schoen angewachsen und hatte im Sommer eine Vielzahl von kugeligen weissen Blueten mit einem feinen Duft. Die Insekten lieben ihn.
Sehr empfehlenswert.

vom 20. February 2016

Erkelenz

Knopfbusch

Aufgrund der Wetter- und Bodenbedingungen ist dies ein hervorragendes Ergebnis.
Nachdem sie bis auf den Boden zurückgefroren ist, hat sie willig ausgetrieben.
Dieses Jahr scheint sich die Pflanze akklimatisiert zu haben und hat jetzt schon viele Knospen. Ich hoffe, sie kommen alle zum Blühen.
An einem geschützteren Ort, würde die Pflanze sich wohler fühlen. Leider habe ich ihn nicht zu bieten.

vom 27. June 2013


Blickfang

Habe im letzten Jahr einen kleinen Knopfbusch erworben. Er ist gut angewachsen und ohne Probleme über den Winter gekommen. Obwohl er noch sehr klein ist, hat er schon in diesem Jahr einige Blüten, die besonders ins Auge fallen und gerne z.B. von Hummeln besucht werden. Da er feuchte Standorte bevorzugt gieße ich ihn an heißen Tagen im Sommer etwas öfter als andere Pflanzen.
vom 17. July 2011




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
In wie weit kann ein Rückschnitt erfolgen, da das Wachstum bei uns (ca. 1,0 m) stagniert?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leipzig , 25. March 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um eine langsam wachsende Pflanze. Liegt eine schlechte Verzweigung vor, empfiehlt sich ein Rückschnitt um einen Drittel, bis zur Hälfte der Pflanze. Versorgen Sie die Pflanze danach mit Nährstoffen und Wasser, damit sie zum Wachstum angeregt wird und sich dementsprechend verzweigen kann.
1
Antwort
ist die Pflanze Winterhart?
wann muss gedüngt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Troisdorf , 2. April 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasserversorgung optimal gwährleistet ist, hat die Pflanze eine ausgesprochen gute Winterhärte. Gedüngt wird erst ab dem zweiten Standortjahr. Sie beginnen im April mit der ersten Düngung und fügen ein weiteres Mal im Juni eine Düngung dazu. Verwenden Sie dafür einen Volldünger.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!