Tausendblütenstrauch / Bienenbaum

Tetradium daniellii var. hupehensis / Euodia hupehensis

Sorte

 (105)
Vergleichen
Bestseller Nr. 4 in Kategorie Besonderheiten
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Tausendblütenstrauch / Bienenbaum - Tetradium daniellii var. hupehensis / Euodia hupehensis Shop-Fotos (13)
Foto hochladen
  • bienenfreundlich, wird gerne von Insekten angeflogen
  • üppig reiche Blüte, sehr reich an Nektar
  • wärmeliebendes Ziergehölz, Vogelnährgehölz
  • große, üppige, grünlichweiße Schirmrispen
  • Blätter riechen weniger angenehm, winterhart

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs anfangs strauchartig, später als Baum, meist mehrstämmig, mit breiter rundlicher Krone
Wuchsbreite 800 - 1200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 1000 - 1500 cm

Blüte

Blütenfarbe grünlichweiß, weiß
Blütenform rispenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Juli - August

Blatt

Blatt unpaarig gefiedert, gegenständig, lanzettlich, mittig gekerbt, oberseits glänzend, 20-30 cm lang
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten sehr bienenfreundlich, reiche Blüte, kurzlebig, auch als Euodia bekannt, winterhart
Boden normal
Duftstärke
Standort Sonne
Verwendung Bienennährpflanze, Vogelnährgehölz
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €24.60
  • Topfware€9.30
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€24.60*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€44.10*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€53.90*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2021
€63.50*
- +
- +
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€9.30*
€12.60*
Sie sparen: €3.30* (26 %)
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 13 Stunden und 42 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Tausendblütenstrauch / Bienenbaum macht seinen verschiedenen Namen alle Ehre. Auch ist er unter weiteren Synonymen bekannt wie beispielsweise Duftesche, Wohlduftraute, Honigesche oder Samthaarige Stinkesche. Und jeder Ausdruck trifft zu! Der (bot.) Tetradium daniellii var. hupehensis / Euodia hupehensis sorgt für eine wahre Blütenexplosion während seiner Blütezeit. Mit seinem üppigen Blütenflor ist die Pflanze nicht nur für den Gartenfreund interessant. Die Blüten bieten viel Nektar und sind extrem bienenfreundlich. Darüber hinaus verströmen sie ihren Duft im Garten. Unter Botanikern sind mittlerweile zwei Namen im Umlauf, wobei Euodia hupehensis syn. daniellii die ältere Version darstellt und sie heutzutage eher unter Tetradium daniellii var. hupehensis bekannt ist. Heimisch ist der Tausendblütenstrauch / Bienenbaum ursprünglich in Korea und im nördlichen China. In Mitteleuropa hat sich das Gehölz als wichtige Bienennährpflanze durchgesetzt und findet sich als auffälliges Ziergehölz gepflanzt. Auch Imker haben die blütenreiche Pflanze für sich entdeckt und schätzen diese aufgrund des reichen Nektar-Angebots und der hohen Blütenanzahl. Die Zeit der Blüte der ökologisch wertvollen Pflanze erstreckt sich von Juli bis August. In dieser Zeit blühen die weißen bis weißlich-grünen Blüten in großen Schirmrispen. Diese erreichen einen Durchmesser von bis zu 15 cm. Tetradium daniellii var. hupehensis hat gegenständige, unpaarig gefiederte Laubblätter. Das sommergrüne Laubwerk strahlt kräftig grün. Das einzelne Blatt ist groß, lanzettlich und mittig gekerbt. Oberseits ist die Blattseite glänzend, unterseits matt.

Im Herbst färben sich die Blätter des Bienenbaums zunächst grünlich-gelb, bis die Pflanze sie abwirft. Da von den Blättern ein recht starker, ungewöhnlicher Geruch ausgeht, ist der Baum auch unter dem Namen 'Samthaarige Stinkesche' bekannt. Der Gärtner wählt einen Standort, der dem Wuchs des Bienenbaums gerecht wird. Der Tausendblütenstrauch / Bienenbaum wächst auf 10 bis 15 Meter heran und seine Krone misst nach einigen Jahren bis zu 800 cm und mehr. Ideal ist für die Pflanze ein sonniger Standort. An den Untergrund stellt die Pflanze keine Ansprüche und gibt sich mit normalen Gartenböden zufrieden. Das Wurzelwerk breitet sich weitreichend im Boden aus. Das ist ein Grund mehr, ihm ausreichend Platz zu lassen. Als Tiefwurzler gelangt Tetradium daniellii var. hupehensis auch an Bodenfeuchte in tieferen Schichten, sodass der Gärtner seltener als bei Flachwurzlern gießt. Insgesamt gelten diese Pflanzen als kurzlebig, werden im Durchschnitt aber über 40 Jahre alt. Das Gehölz gilt bei uns als ausreichend winterhart. Dennoch sind junge Pflanze vor Frost zu schützen, da sie sich in den ersten Standjahren noch frostempfindlich zeigen. Erst nach einigen Jahren zeigt sich Tetradium daniellii var. hupehensis / Euodia hupehensis unempfindlich im Winter. Wer in seinem Garten einen schönen, attraktiven Nektarspender für fleißige Bienen pflanzen möchte, für den ist der Tausendblütenstrauch / Bienenbaum die ideale Wahl! Das Gehölz ist wunderbar anzusehen und leistet mit der reichen Blütenpracht einen guten Beitrag für die ökologisch bedeutsamen Bestäuber-Insekten. Als Bestandteil einer Bienenweide ist der Baum wunderbar geeignet. Bienen und Hummeln danken es!

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (105)
105 Bewertungen 35 Kurzbewertungen 70 Bewertungen mit Bericht
84% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Neuss

Bienenbaum

Der Baum ist gut angewachsen und gesund. Er hat noch nicht geblüht, so dass ich weder was zur Blüte noch zum Duft sagen kann
vom 12. June 2021

Dentlein

Blühhecke

Die Pflanze wurde Ende März 2020 in sehr guten Zustand geliefert. Sie ist sehr gut angewachsen und ist Teil einer Blühhecke.
vom 24. May 2021

Bretleben

Teil unserer neuen Insekten- und Vogelschutzhecke

Die Pflanze kam im Frühling 2020 in einem sehr gesunden Zustand bei uns an und wurde direkt gepflanzt. Obwohl der Boden nicht optimal ist, wuchs sie problemlos an und wächst und gedeiht seit dem prächtig. Selbst die winterlichen Temperaturen von - 20 Grad hat sie mit einem entsprechenden Schutz aus Erde und Tannenreisig überstanden und treibt bereits kräftig aus.
vom 22. April 2021

Iserlohn

Bienenbaum

Die 2 Bienenbäumchen sind in einem Kübel gut angewachsen und treiben zurzeit aus. Da sie bis jetzt noch vor Frost geschützt werden müssen können wir sie wahrscheinlich erst nächstes oder übernächstes Jahr an ihren endgültigen Standort pflanzen. Ob sie dieses Jahr schon blühen werden und damit duften werden kann ich noch nicht sagen.
vom 18. April 2021

Osterburg

Schöner Bienenbaum

Wie bestellt kamen 2 gesunde Bäume an, welche auch sehr gut angewachsen sind. Auch im Wuchs ging es weiter. Geblüht haben sie noch nicht, aber das dauert noch paar Jahre laut Info. Jederzeit wieder.
vom 1. March 2021
Alle 70 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
1) Auf einer anderen Internetseite habe ich gelesen, dass Bienenbäume erst nach 20 bis 30 Standjahren zu blühen beginnen würden. Ist das richtig bzw. blühen die von Ihnen angebotenen Exemplare eher, weil sie vielleicht nicht direkt aus Samen gezogen wurden?
2) Im Beschreibungstext sagen Sie, dass sich das Wurzelwerk weitreichend ausbreitet. Was heißt das denn in etwa? Und trocknet er den Boden in diesem Bereich stark aus?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. April 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es wird viel geschrieben und bei manchen muss man vielleicht mal nach der Ursache fragen. Denn häufig verbreiten sich gerade Ausnahmen im Internet recht stark. Fakt ist, dass Pflanzen ein Jugendstadium haben in denen keinen oder kaum Blüten gebildet werden. Grob kann man sagen, dass etwa 1/3 der durchschnittlichen Größe erreicht sein muss um Blüten zu bilden und die Jugendzeit somit abgeschlossen ist. ABER: durch stark stickstoffhaltigen Boden oder zu stickstofflastiger Düngung lässt sich die Jugendphase verlängern. Dies geschieht ebenfalls durch starke Schnittmaßnahmen. 250-300 cm müsste eine Pflanze schon erreichen um gut blühen zu können.
Gerade der Oberboden wird sehr gut durchwurzelt und hier können sich diese auch recht weit ausdehnen. Allerdings passen sie sich den Gegebenheiten an und werden in der Regel keinerlei Schaden verursachen. Wie viel Wasser aus dem Boden genommen wird ist von der Verdunstungsrate der Blätter und der Blattmasse allgemein abhängig.
1
Antwort
Bildet der Bienenbaum Ausläufer?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 26. August 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein, das ist uns nicht bekannt.
1
Antwort
Ist es möglich, die Pflanze durch Rückschnitt kleiner zu halten (ca. 4m)?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kraichtal , 17. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist schnittversträglich und kann entsprechend kleiner gehalten werden.
1
Antwort
Ich hatte den Bienenbaum in der Winterzeit im Kalthaus untergebracht. Anfang Februar kam er dann ins Wohnzimmer (ans Ostfenster), wo er sofort anfing auszutreiben. Aus zwei kleinen Ästen wurde ein kleiner Baum mit vielen Zweigen. Vor zwei Tagen habe ich ihn dann ausgepflanzt (sonniger Standort). 2 Nächte kam er damit gut zurecht. Habe ihn täglich gewässert. Nun aber färben sich die grünen Blätter komplett weiß. Sie kringeln sich aber nicht, sie wechseln einfach nur die Farbe. Woran könnte das liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 8. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn möglich holen Sie die Pflanze zurück ins Kalthaus. Sie haben durch den Standortwechsel in das Wohnzimmer die Pflanze zu einem verfrühten Zellenaufbau angeregt. Zudem stand sie gegenüber dem UV Licht geschützt. Jetzt ist sie der Kälte und den UV Strahlen komplett ausgesetzt und hat vermutlich einen Sonnenbrand bekommen. Sobald erneut Nachtfröste angekündigt sind, wird Ihnen Ihre Pflanze erfrieren. Da ist kaum ein Schutz durch ein Vlies möglich. Es ist ratsam die neuen Triebe um mindestens die Hälfte einzkürzen, die Pflanze ins Kalthaus zu stellen und erst Mitte Mai, nach den Eisheiligen wieder auszupflanzen. Auch dann ist es ratsam die Pflanze erst an einen halbschattigen Standort zu stellen, um sie so an das direkte Sonnenlicht zu gewöhnen.
1
Antwort
Kann ich den Baum auch in einen Kübel setzten , damit er nicht so groß wird ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung, sowie der Winterschutz optimal gewährleistet wird, dann ist eine Kübelpflanzung kein Problem.
1
Antwort
Habe Ableger im Topf. Wächst super, aber nur nach oben. Die Äste immer rechtwinklig versetzt. Muss ich ihn schneiden, damit er dichter wächst und nicht lang und dünn wird? Wenn ja, wie? Und ab wann kann ich ihn in den Garten setzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Um eine Verzweigung zu fördern müssen Sie tatsächlich schneiden. Entweder direkt nach der Blüte oder im zeitigen Frühjahr (März/April). ich gehe davon aus, dass Sie eine Buschform haben und haben möchten. Somit ist es ratsam die Pflanze pyramidal und um etwa die Hälfte zurück zuschneiden.
1
Antwort
Bienenbaum oder Bienenstrauch:
Sie geben als Namen an "Tetradium daniellii var. hupehensis" und beschreiben ihn als Strauch mit Wuchshöhe bis 1500cm und nicht so gut riechenden Blättern.
Bei der Suche nach "Bienenbaum" im Internet stößt man auch auf den Namen "Euodia hupehensis", mit den deutschen Bezeichnungen Bienenbaum, Wohlduftraute, Duftesche.
Tendiert "Tetradium daniellii var. hupehensis" eher zum Busch-Wuchs und "Euodia hupehensis" eher zum Baum-Wuchs (und der eine stinkt, der andere duftet?)? Oder sind das verschiedene Namen für ein und dieselbe Pflanze?
von Ultramarin , 19. July 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Euodia ist der alte Name, Tetradium der neue. Es handelt sich um dieselbe Pflanze. Die Botaniker haben nur irgendwann einmal den botanischen Gattungsnamen geändert.
Er wächst in der Regel mehrstämmig und bildet daher einen großen Busch / Strauch.
1
Antwort
Ist der Bienenbaum ein- oder zweihäusig ? Wenn es männliche und weibliche Pflanzen gibt, weiß der Kunde dann, was er bekommt ? Ist es den Insekten egal, ob es eine weibliche oder eine männliche Pflanze ist ? Handelt es sich um eine invasive Pflanze (wie z. B. Kirschlorbeer oder Robinie) ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. March 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Blüten sind zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Somit tragen die Pflanzen entweder weibliche oder männliche Blüten.
In unserem Haus wird nicht auf eine getrennte Vermehrung beider Geschlechter geachtet. Daher können wir Ihnen nicht sagen, welches Geschlecht Sie geliefert bekommen. Für die Bienen sind beide Geschlechter interessant.
Momentan zählen wir den Bienenbaum noch nicht zu einer sogenannten 'invasiven Pflanze'.
1
Antwort
Habe seit letztem Jahr ein Bienenbaum allein das Blattwerk ist schon eine Freude. Er treibt auch schön in die Höhe, ich wollte ihn heute Mittag neu hochbinden dabei ist mir die Spitze leider weggebrochen. Nun meine Frage, bildet sie sich wieder neu? Oder was kann ich tun?
von einer Kundin oder einem Kunden aus KÜSSABERG , 9. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Schneiden Sie die Bruchstelle sauber nach. Aus den Knospen unterhalb der Bruchstelle bilden sich dann neue Triebe aus, die entsprechend gezogen werden können. Unter Umständen ist es für die Triebbildung in diesem Jahr schon etwas spät, so dass der Neutrieb eventuell erst im kommenden Jahr gebildet wird.
1
Antwort
Mein ca. 10Jahre alter Bienenbaum hat frische zarte Blätter gebildet. Nun kam der Frost. Blätter sind erfroren. Treibt er neu aus, oder ist der Baum verloren ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Langen Brütz , 26. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Haben Sie etwas Geduld, der Bienenbaum wird in den nächsten Wochen voraussichtlich wieder austreiben.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen