Pfeifenstrauch / Falscher Jasmin (Girandole)

Philadelphus 'Girandole'


 (4)
<c:out value='Pfeifenstrauch / Falscher Jasmin (Girandole) - Philadelphus 'Girandole''/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • wächst als aufrechter, dichtgeschlossener Strauch, im Alter überhängend
  • zahlreiche, rahmweiße Blüte im Juni / Juli
  • zart duftend
  • für Sonne bis Halbschatten
  • anspruchslos an den Boden, gerne gut feucht

Wuchs

Wuchs breitbuschig, etwas überhängend, langsam wachsend
Wuchsbreite 100 - 125 cm
Wuchsgeschwindigkeit 15 - 25 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blüte

Blüte gefüllt
Blütenfarbe schneeweiß
Blütezeit Juni - Juli

Blatt

Blatt grün
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten sehr reich blühend
Boden normaler Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 3 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Gruppenpflanzungen
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Diese Jasminart schmückt sich mit dicht gefüllten, schneeweißen Blüten. Sie erscheinen von Juni bis Juli. 'Griandole' gehört zu den sehr reich blühenden Sorten, die einen äußerst angenehmen Duft verströmen.

Ein sehr beliebter Gartenstrauch, der kaum Ansprüche stellt und eine Höhe von bis zu 2 m erreicht.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (4)
4 Bewertungen
3 Kurzbewertungen
1 Bewertung mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Duftstärke
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht


Betzenstein

falscher Jasmin

einfach alles wunderschön!
vom 7. October 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Im 1. Jahr hat der Stauch toll geblüht. Dieses Jahr hatte er fast gar keine Blüten. Woran kann das liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Pflanzen, die in der Zeit vom Frühjahr bis zum Sommer (Ende Juni) blühen, bilden ihre Blütenknospen im Spätsommer. Aufgrund dessen sollte zu dieser Zeit ausreichend Phosphor im Boden vorhanden sein.
Überwiegt der Stickstoffanteil im Boden deutlich, wird die Blütenbildung der Pflanzen unterdrückt und es wird hauptsächlich Blattmasse gebildet.
Es ist also möglich, dass ein Nährstoffmangel im Boden vorhanden ist. Wir empfehlen jährlich einen organischen Volldünger von April bis Ende Juli, zwei bis drei mal auszubringen.
z.B. Beerendünger oder Rosendünger von Oscorna


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!