Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki'

Salix integra 'Hakuro Nishiki'


 (330)
<c:out value='Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki' - Salix integra 'Hakuro Nishiki''/> Shop-Fotos (5)
<c:out value='Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki' - Salix integra 'Hakuro Nishiki'' /> Community
Fotos (4)
  • rosaweiß gefärbtes Laub
  • sehr schnittverträglich
  • Kübelhaltung problemlos möglich
  • für sonnige bis halbschattige Standorte

Wuchs

Wuchs Busch/Strauch oder Lieferform: Stamm mit überhängender Krone
Wuchsbreite 80 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 150 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelbe, unscheinbare Kätzchen
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit März - April

Blatt

Blatt länglich, glattrandig, lanzettlich
Blattschmuck
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grünweiß panaschiert, im Austrieb rosa

Sonstige

Besonderheiten intensive schöne Blattfärbung
Boden anspruchslos
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Kübel
Themenwelt Stämmchen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €9.50
  • Stämmchenab €11.80
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
  • Strauchware, Triebe vom Boden aus beginnend
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€9.90*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Strauchware, Triebe vom Boden aus beginnend
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€11.10*
ab 3 Stück
€9.50*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 60 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€14.30*
ab 3 Stück
€11.80*
- +
- +
120 - 140 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 80 - 100 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€18.80*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Als Busch oder Stämmchen gleichermaßen ein attraktiver Blickfang im heimischen Garten! Das weiß-bunte Blätterkleid ist der wichtigste Schmuck dieser wunderschönen Pflanze. Die Harlekinweide 'Hakuro Nishiki' (bot. Salix integra) kommt ursprünglich aus Ostasien. Hierzulande ist sie die am häufigsten angebotene Zuchtsorte. Ihre wunderschöne Laubfärbung vermittelt optisch den Eindruck einer überreichen Blütenpracht. Schon der leicht rosa schimmernde Austrieb nach der Blüte verfehlt seine Wirkung nicht. Die fast unscheinbaren eigentlichen Blüten sind kleine längliche Kätzchen. Diese äußerst dekorative Weide ziert Bereiche im Garten ebenso wie Eingangsbereiche, Balkon und Terrasse. Aufgrund ihrer geringen Größe zieht 'Hakuro Nishiki' selbst in kleinen Gärten und Vorgärten alle Blicke auf sich. Sowohl in Einzelstellung als auch in Stauden- und Gehölzpflanzungen ist die Harlekinweide das Highlight. Neben Eisbegonie oder Federborstengras, sorgt sie für kontrastreiche Akzente. Unterpflanzungen mit Frauenmantel, Schaumblüte oder Storchschnabel erhöhen den Zierwert dieses Bäumchens zusätzlich.

Dieses farbenprächtige Ziergehölz wächst als kompakter Strauch / Busch oder als Stamm mit überhängender Krone - je nach dem, für welche Lieferform Sie sich entscheiden. Dabei erreicht es Wuchshöhen von 150 bis 300 Zentimetern und eine Breite von 80 bis 150 Zentimetern. Ein Hochstamm hat schon seine endgültige Höhe erreicht und wächst lediglich in die Breite, pro Jahr zwischen 10 und 30 Zentimeter. Die kleinen sogenannten Kätzchen erscheinen in der Zeit von März bis April. Nach der Blüte entwickeln sich die weiß-grünen, rosa panaschierten Blätter, der eigentliche Schmuck dieser Weide. Pflanzbar ist sie sowohl im Frühjahr als auch im Herbst. Containerpflanzen lassen sich ganzjährig pflanzen, solange der Boden frostfrei ist. Die Harlekinweide 'Hakuro Nishiki' gedeiht an sonnigen Standorten am besten. Die Blattfärbung ist umso intensiver, je sonniger der Standort ist. Was die Bodenbeschaffenheit angeht, ist Salix integra 'Hakuro Nishiki' anspruchslos. Er kommt in jedem normalen Gartenboden zurecht, sofern dieser locker, durchlässig, frisch bis feucht und nicht staunass ist. Für Kübelpflanzen eignet sich hochwertige Erde für Kübelpflanzen. Junge Pflanzen benötigen anfangs häufiger Gießwasser. Nach dem Anwachsen ist gelegentliches Wässern notwendig. Zum Gießen verwendet der Gärtner am besten Regenwasser oder abgestandenes Wasser. Eine Düngung der Harlekinweide im Garten, ist in der Regel nicht erforderlich. Dennoch ist sie für etwas Dünger im Frühjahr und Sommer dankbar. Das Gleiche gilt für Kübelpflanzen. Allerdings ist es ratsam, die zweite Düngung spätestens im August durchzuführen.

Im Garten ausgepflanzt, ist diese attraktive Schönheit gut winterhart und benötigt keinerlei Schutz. Anders sieht es bei Kübelpflanzen aus, sie sind frostempfindlicher und benötigen in der Regel einen Winterschutz. Es empfiehlt sich den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie oder Vlies zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen. Um 'Hakuro Nishiki' in Form zu halten, ist ein regelmäßiger Schnitt der Krone (beim Stämmchen) oder der Äste / Zweige beim Strauch / Busch unverzichtbar, auch wenn es schwer fällt. Zwischen Spätherbst und zeitigem Frühjahr ist der beste Zeitpunkt, um die Zweige zurückzuschneiden. Ein wiederholtes Stutzen gegen Ende des Sommers führt zu einer kompakten Krone bei einem Stämmchen. Ein Rückschnitt der alten Äste im Spätsommer verjüngt die Zierweide. An den jungen Ästen entwickeln sich die schönsten Blüten. Und mit ausreichend Sonne und regelmäßigem Schnitt präsentiert diese zauberhafte Weide Jahr für Jahr ihr farbenprächtiges Blätterkleid.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Zierweide 'Flamingo'
Zierweide 'Flamingo'Salix integra 'Flamingo'
Bach- / PurpurweideSalix purpurea
Rosmarinweide
RosmarinweideSalix rosmarinifolia
Schweizer Kätzchenweide
Schweizer KätzchenweideSalix helvetica
Lockenweide
LockenweideSalix erythroflexuosa
Aschweide / Grauweide
Aschweide / GrauweideSalix cinerea
Knackweide
KnackweideSalix fragilis
Silber-Kriechweide
Silber-KriechweideSalix repens argentea
Drachenweide 'Sekka'
Drachenweide 'Sekka'Salix sachalinensis 'Sekka'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Harlekinweide
Da wir im vergangenen Jahr eine längere Hitzeperiode hatten und wir nicht anwesend waren , hatte die Weide ein bisschen gelitten ,aber jetzt im Herbst hat sie sich wieder erholt .
vom 9. November 2017,

Harlekinweide
Der Baum hat nach der Anpflanzung im letzten Herbst gut durchgetrieben und prächtige Farben gezeigt. Ich bin sehr zufrieden.
vom 6. October 2017,

Harlekinweide
Wir sind mit dem Bäumchen sehr zufrieden ,würde ich immer weiter empfehlen Danke, Chr. Henze
vom 5. October 2017,

Gesamtbewertung


 (330)
330 Bewertungen
168 Kurzbewertungen
162 Bewertungen mit Bericht

98% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Wendisch Rietz

Ein Schmuckstück im Garten

Die Harlekinweide ist gut angewachsen, hat im Frühjahr und im Laufe des Jahres gut ausgetrieben und nimmt nach mehrmaligem Beschneiden allmählich eine kugelige Form an. Ich finde sie gut und bin zufrieden.
vom 15. September 2017

Hamburg

Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki'

sehr schöne Farben,starker Wuchs.
vom 16. August 2017

Hanstedt
besonders hilfreich

Harlekinweide

Zu Ihrer Info,
das Paket mit den PFlanzen stand letztes Jahr für mind. 4 Tage beim Paketversand im Laden große Sommerhitze!!) ... erst als ich nachfragte wurde mir mitgeteilt, das Paket läge im Lager...
die Pflanzen sahen beim auspacken erbärmlich aus... sind jedoch mit viel Bewässerung super angewachsen und sind heute ...ein Jahr später eine Augenweide!
Vielen Dank nochmal...
Grüße
Jens Tiedemann

vom 6. August 2017

Rosenheim

Harlekinweide

Der Zierstock steht im großen Kübel auf der Terrasse,hat schon überwintert, mal sehen wie sich dieser weiter entwickelt, Kauf auf jeden Fall empfehlenswert.
vom 22. July 2017

Köln

Ich liebe sie

Wasser....sonst braucht sie nichts. Im Frühjahr zurückgeschnitten und sie treibt wieder schön aus. Leider ist sie etwas sonnenanfällig, aber Wem geht das bei 36Grad Außentemperatur nicht so. Halte die Dame im Kübel. Schutz im Winter nicht nötig.
vom 13. July 2017

Alle 162 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie tief sollte die Pflanze in den Boden gepflanzt werden, damit sie gut anwächst?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Wurzelballen wird lediglich mit bis zu 5 cm Erde bedeckt. Wichtig ist nach dem einpflanzen die reglmäßige Wasserversorgung. Die Erde muss direkt am Wurzelballen anliegen.
Zudem müssen Sie die Pflanzen in den nächsten 2-4 Jahren regelmäßig düngen (April bis Ende Juli/z.B. mit Oscorna Animalin) und weiterhin den Boden gleichbleibend feucht halten. Staunässe muss vermieden werden.
1
Antwort
An unserer etwa 3 m hohen Hakuro Nishiki verfärben sich - vor allem im unteren Bereich - die Blätter dunkel bis shwarz. Gleichzeitig sind sehr viele Ameisen auf ihr unterwegs. Was fehlt ihr?
Ich schneide die Weide oberhalb des ca. 60 cm hohen Stamms zweimal jährlich gleichbleibend kugelförmig.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bad Hersfeld , 24. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Ameisen an der Pflanze unterwegs sind, sind meist Läuse nicht weit weg. Diese werden von den Ameisen auf die Blätter der Pflanzen transportiert, damit die Ameisen durch die Läuse später an den Pflanzensaft gelangen. Daher empfehlen wir dafür zu sorgen, dass die Ameisen wieder verschwinden. Geeignete Mittel finden Sie z.B. unter: www.pflanzotheke.de
Braune Blätter können auch ein Zeichen von einem falschen Wasserhaushalt sein (zu viel oder zu wenig). Bitte kontrollieren Sie hier den Wurzelbereich. Mit der Witterung beginnen die pflanzen in diesem Jahr schon ihr Laub abzuwerfen und sich auf den Winter einzustellen. Durchaus handelt es sich auch schon um den natürlichen Laubfall.
1
Antwort
Bei meinen veredelten Harlekinweiden-Stämmchen wachsen Triebe aus dem Stamm, die ich entfernen werde. Um welche Weidenart handelt es sich bei dem Stamm? Ich würde die entfernten Triebe ggf. an anderer Stelle in meinem Garten verwenden, sofern mir die Sorte zusagt.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oelde , 14. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei der Unterlage handelt es sich um Salix viminalis. Daraus werden auch gerne Weidentippis und Zäune gestaltet.
1
Antwort
Unseren Harlekin-Strauch ist recht dünn, in der Nachbarschaft sehe ich vollere Büsche. Wie kann ich durchs Stutzen das Wachstum und die Dichte mehr anregen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bamberg , 9. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jedes Jahr im Frühjahr vor dem Laubaustrieb wird die Harlekinweide (igelkurz) zurück geschnitten. Sind die Neuaustriebe dann etwa 10-15 cm lang, können nochmals die Spitzen der Triebe eingekürzt werden. So verzweigt sie sich optimal und wird schön buschig
1
Antwort
Guten Tag, ich habe die Pflanze als Strauch erhalten, sie ist ca 1m hoch. Sollte man sie nach dem Einpflanzen noch runter schneiden (Ende April) oder damit bis zum nächsten Frühjahr warten?
von Hendrik aus Jüchen , 28. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im ersten Jahr können Sie die Harlekinweide noch ungeschnitten wachsen lassen. Im kommenden Jahr sollte dann aber in jedem Fall der starke Rückschnitt der Krone durchgeführt werden.
1
Antwort
Habe seit gestern Läuse in den jungen Blättern, was kann ich dagegen machen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bretzfeld , 7. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In erster Linie einen Leimring um den Stamm der Pflanzen anbringen. Denn die ersten Läuse bringen die Ameisen auf die Pflanzen. Hindert man die Ameisen am erklimmen der Pflanzen, bleiben diese deutlich länger Läusefrei.
1
Antwort
Ich hätte gerne ein Bäumchen, das auch in die Höhe wächst, aber nicht zu groß wird. Die Bäumchen auf den Bilder sehen, für meine Bedürfnisse, etwas zu buschartig aus. Sind die Stämchen gepropft, oder werden sie insgesamt etwas höher werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dippoldiswalde , 27. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Stammhöhe verändert sich nicht da es sich hier um eine Kopfveredlung handelt. Die Krone wird jedes Jahr, im Frühjahr auf 20 cm zurück geschnitten, damit junges Holz und somit der leuchtende Austrieb gefördert wird.
Wie hoch darf die Pflanze werden? Was halten Sie von Malus 'Tina' oder Quercus palustris 'Green Dwarf'?
1
Antwort
Meine Harlekinweide hat graue statt grüne oder gar rote Äste im Frühjahr. Ist das normal?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Siegen , 14. February 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Pflanze ihren Neuzuwachs bildet, ist das Holz in der Regel rot und die Blattspitzen weiß bis rosa. Es sei denn, die Triebe bilden sich nicht aus, weil die Pflanze keinen Zuwachs bildet oder die Pflanze steht im Schatten und erhält nicht ausreichend Sonnenlicht.
Stehen die Pflanzen erst ein paar Jahre an dem Standort, kann es bei der jungen Pflanzen auch noch sein, dass sie sich noch nicht ausreichend angepasst hat und sich dem entsprechend noch nicht optimal entwickelt hat.
Versorgen Sie die Pflanze ab April mit einem Volldünger und ausreichend Wasser und sorgen Sie dafür, dass sie einen sonnigen Standort hat. Dann sollte die Pflanze auch einen gesunden und leuchtenden Austrieb zeigen.
1
Antwort
Ich habe seit 4 Jahren eine Harlekin Weide im Garten. Leider muss ich sie jetzt umsetzen. Kann ich das im Frühjahr machen und verträgt sie das umpflanzen gut?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dautphetal , 6. February 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Pflanze umsetzen. Das ist soweit kein Problem. Stechen Sie die Wurzeln sauber ab und reißen Sie sie nicht raus. Versorgen Sie die Pflanze nach dem umpflanzen mit ausreichend Wasser. Der Boden darf in den nächsten zwei bis vier Jahren nicht austrocknen. Schneiden Sie die Krone um mindestens die Hälfte zurück. So kann sich die Pflanze auch wieder gut erholen und junges Holz austreiben.
1
Antwort
Meine Schwägerin hat eine ca. 6 Jahre alte Harlekinweide, die ich regelmäßig im Herbst zurückschneide. Meine Frage: im Astinnerin ist sie braun(nicht in allen ästen). Kann ich noch was tun oder ist es zu spät?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Schwedt/O , 10. December 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das kann z.B. durch einen kurzweiligen Trockenschaden hervorgerufen worden sein. Hier sollten Sie im Frühjahr die Krone bis auf 20 cm zurück schneiden. Somit verjüngen Sie die Pflanze und es werden gesunde Triebe gebildet. Noch besteht sicher eine Möglichkeit die Pflanze zu erhalten. Stark betroffene Zweige schneiden Sie bitte komplett aus.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!