Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki'

Salix integra 'Hakuro Nishiki'

Sorte

 (346)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki' - Salix integra 'Hakuro Nishiki' Shop-Fotos (7)
Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki' - Salix integra 'Hakuro Nishiki' Community
Fotos (4)
  • rosaweiß gefärbtes Laub
  • sehr schnittverträglich
  • Kübelhaltung problemlos möglich
  • für sonnige bis halbschattige Standorte

Wuchs

Wuchs Busch/Strauch oder Lieferform: Stamm mit überhängender Krone
Wuchsbreite 80 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 150 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelbe, unscheinbare Kätzchen
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit März - April

Blatt

Blatt länglich, glattrandig, lanzettlich
Blattschmuck
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grünweiß panaschiert, im Austrieb rosa

Sonstige

Besonderheiten intensive schöne Blattfärbung
Boden anspruchslos
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Kübel
Wurzelsystem Flachwurzler
Themenwelt Stämmchen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €11.10
  • Stämmchenab €14.50
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
  • Strauchware, Triebe vom Boden aus beginnend
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€11.10*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Strauchware, Triebe vom Boden aus beginnend
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€13.90*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 50 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€14.50*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 60 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€18.90*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 80 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€18.90*
€22.30*
Sie sparen: €3.40* (15 %)
- +
- +
120 - 150 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 100 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€24.50*
€27.90*
Sie sparen: €3.40* (12 %)
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 14 Stunden und 42 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki' (bot. Salix integra) kommt ursprünglich aus Ostasien. Das weiß-bunte Blätterkleid ist der wichtigste Schmuck dieser wunderschönen Pflanze. Hierzulande ist sie die am häufigsten angebotene Zuchtsorte. Ihre wunderschöne Laubfärbung vermittelt optisch den Eindruck einer überreichen Blütenpracht. Schon der leicht rosa schimmernde Austrieb nach der Blüte verfehlt seine Wirkung nicht. Die fast unscheinbaren eigentlichen Blüten sind kleine längliche Kätzchen. (Bot.) Salix integra 'Hakuro Nishiki' ziert Bereiche im Garten ebenso wie Eingangsbereiche, Balkon und Terrasse. Aufgrund ihrer geringen Größe zieht die Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki' selbst in kleinen Gärten und Vorgärten alle Blicke auf sich. Sowohl in Einzelstellung als auch in Stauden- und Gehölzpflanzungen ist die Harlekinweide das Highlight. Neben Eisbegonie oder Federborstengras, sorgt sie für kontrastreiche Akzente. Unterpflanzungen mit Frauenmantel, Schaumblüte oder Storchschnabel erhöhen den Zierwert dieses Bäumchens zusätzlich. Dieses farbenprächtige Ziergehölz wächst als kompakter Strauch / Busch oder als Stamm mit überhängender Krone - je nachdem, für welche Lieferform Sie sich entscheiden. Dabei erreicht es Wuchshöhen von 150 bis 300 Zentimetern und eine Breite von 80 bis 150 Zentimetern. Ein Hochstamm hat schon seine endgültige Höhe erreicht und wächst lediglich in die Breite, pro Jahr zwischen 10 und 30 Zentimeter. Die kleinen sogenannten Kätzchen erscheinen in der Zeit von März bis April. Nach der Blüte entwickeln sich die weiß-grünen, rosa panaschierten Blätter, der eigentliche Schmuck dieser Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki'. Pflanzbar ist sie sowohl im Frühjahr als auch im Herbst. Containerpflanzen lassen sich ganzjährig pflanzen, solange der Boden frostfrei ist. Die Harlekinweide 'Hakuro Nishiki' gedeiht an sonnigen Standorten am besten. Die Blattfärbung ist umso intensiver, je sonniger der Standort ist. Was die Bodenbeschaffenheit angeht, ist Salix integra 'Hakuro Nishiki' anspruchslos. Die Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki' kommt in jedem normalen Gartenboden zurecht, sofern dieser locker, durchlässig, frisch bis feucht und nicht staunass ist. Für Kübelpflanzen eignet sich hochwertige Erde für Kübelpflanzen.

Junge Pflanzen benötigen anfangs häufiger Gießwasser. Nach dem Anwachsen ist gelegentliches Wässern notwendig. Zum Gießen verwendet der Gärtner am besten Regenwasser oder abgestandenes Wasser. Eine Düngung der Harlekinweide im Garten, ist in der Regel nicht erforderlich. Dennoch ist sie für etwas Dünger im Frühjahr und Sommer dankbar. Das Gleiche gilt für Kübelpflanzen. Allerdings ist es ratsam, die zweite Düngung spätestens im August durchzuführen. Im Garten ausgepflanzt, ist diese attraktive Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki' gut winterhart und benötigt keinerlei Schutz. Anders sieht es bei Kübelpflanzen aus, sie sind frostempfindlicher und benötigen in der Regel einen Winterschutz. Es empfiehlt sich den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie oder Vlies zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen. Um die Harlekinweide / Zierweide 'Hakuro Nishiki' in Form zu halten, ist ein regelmäßiger Schnitt der Krone (beim Stämmchen) oder der Äste / Zweige beim Strauch / Busch unverzichtbar, auch wenn es schwer fällt. Zwischen Spätherbst und zeitigem Frühjahr ist der beste Zeitpunkt, um die Zweige zurückzuschneiden. Ein wiederholtes Stutzen gegen Ende des Sommers führt zu einer kompakten Krone bei einem Stämmchen. Ein Rückschnitt der alten Äste im Spätsommer verjüngt die Zierweide. An den jungen Ästen entwickeln sich die schönsten Blüten. Und mit ausreichend Sonne und regelmäßigem Schnitt präsentiert diese zauberhafte Weide Jahr für Jahr ihr farbenprächtiges Blätterkleid.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (346)
346 Bewertungen 173 Kurzbewertungen 173 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Eigene Bewertung schreiben


Antwort Alter 10 Jahre

An der Kunde/Kundin aus Hannover,
- mit Bericht vom 18.3.2018 -

Ich habe gelesen, dass dieser Zierweide tatsächlich nach etwa 10 Jahre nachlässt... siehe: https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/weide/harlekinweide-salix-integra-hakuro-nishiki wo steht: "Sie ist zudem nicht besonders langlebig: Bereits nach 10 bis 20 Jahren beginnen die Pflanzen stark zu vergreisen."
Da haben Sie Ihre Antwort. Viel Spaß mit gärtnern weiterhin. Grüße aus Großraum Hannover.

vom 14. June 2018

Preetz

Neupflanzung

im letzten Sommer (2017) an einer Stelle gepflanzt, an der mir schon eine Harlekinweide eingegangen ist (ich habe vor dem Pflanzen den Boden ausgetauscht) treibt die Neupflanzung jetzt wieder sehr schön aus. Es scheint alles sehr gut zu sein!
vom 18. April 2018

Kandel

unproblematisch

Habe die 3 im Jahre 2017 gekauft.Winter super überstanden mit Bodenschutzmatte und Vlieshaube treibt schon wieder aus seit anfang April2018,
vom 13. April 2018

Schierling

Harlekinweide

Bin sehr zufrieden mit dem Produkt.Jederzeit wieder
vom 18. March 2018

Hannover

Eigentlich alles prima, aber....

Ich habe vor rund zehn Jahren die Harlekinweide zahlreich angeplanzt als Sichtschutz. Ich habe sie nicht gestutzt, also in Form geschnitten, so dass sie ziemlich gewachsen sind, insbesondere in der Breite. Sie waren daher prima als Sichtschutz zum Nachbarn. Sind sie erst einmal ein bißchen größer, blühen sie auch sehr schön. Sie werden Anfang des Jahres auch sehr schnell grün. Nun aber sterben sie mir alle ab. Erst bekommen sie noch Knospen, dann sterben aber langsam die Äste ab. Sehr schade. Würde mich interessieren, ob diese Weide wirklich nur eine Lebenserwartung von zehn Jahren hat.
vom 18. March 2018
Alle 173 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist Kübelhaltung für Harlekinweide möglich? Wenn ja, wie groß soll der der Kübel sein? Ist es winterhart?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Laatzen , 28. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Harlekinweide kann problemlos im Kübel gehalten werden. Hier ist natürlich auf eine gute Wasser- und Nährstoffversorgung angewiesen. Je größer das Volumen des Kübels, desto mehr Vorrat an Wasser und Nährstoffen kann ihr zur Verfügung stehen. Der Kübel sollte meiner Meinung nach gerne ein Volumen von 15 Litern oder mehr aufweisen. Sie ist in unseren Breiten voll winterhart und bedarf in der Regel keinen gesonderten Winterschutz, auch nicht bei einer Kübelhaltung.
1
Antwort
Meine Harlekinweide steht im zweiten Jahr. Sie hat ausgetrieben, jedoch nur in grün. Die schöne rosafarbene Färbung ist weg. Wie kann das passieren?
von einer Kundin oder einem Kunden , 28. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist nicht zwingend bedenklich und kann an der Witterung oder der Nährstoffversorgung, sowie dem Standort liegen. Steht die Pflanze zum Beispiel zu dunkel (kaum Sonnenlicht), kann die Färbung ausbleiben. Befindet sich sehr viel Stickstoff im Boden der Pflanze kann es ebenfalls zu dem Erscheinungsbild führen. auch können die Wetterextreme hier verantwortlich gemacht werden. Wichtig ist aber, dass nicht die Unterlage, sondern wirklich die Sorte (Krone oberhalb des Stamm) grün austriebt. Gerne können Sie uns diesbzgl. einmal ein Foto der gesamten Pflanze senden, damit wir uns das Anliegen betrachten können.
1
Antwort
Wir hatten eine Harlekinweide, die nach ca. 12 Jahren (und regelmäßigem Kopfschnitt alle 2 - 3 Jahre) begann, an einem jährlich stärker werden Pilzbefall im Holz zu leiden. Dieser führte im Sommer zu immer mehr braunen, vertrockneten Ästen. Jetzt, nach weiteren 5 Jahren, haben wir sie deshalb entfernt. Könnten wir nun an denselben Ort eine neue Harlekinweide (bzw. inzwischen bevorzugt eine hängende Kätzchenweide) setzen, oder überdauert der Pilz im Boden und würde demnach auch die neue Weide befallen?
von Robert aus Hanau , 24. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wahrscheinlich war es kein Bodenpilz, sondern ein Pilz im Holz, der vermutlich durch den Weidenbohrer eingeschleppt wurde. Vom Boden her besteht kein Grund auf eine neue Weide am gleichen Standort zu verzichten.
1
Antwort
Ich möchte eine Harlekinweide als Strauch neben einer Felsenbirne pflanzen. Wie viel Abstand sollte ich einhalten und spricht etwas gegen dieses Vorhaben?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neckargemünd , 10. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung beider Pflanzen sicher gestellt wird, spricht nichts gegen eine derartige Anpflanzung. Ein Abstand von 50-100) cm ist empfehlenswert.
1
Antwort
Hätten Sie auch eine Harlekinweide mit Stammhöhe mehr wie 1,50?und muss man sie unbedingt beschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Vreden , 9. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Uns steht die Pflanze nur in der Größe zur Verfügung, wie sie auch in unserem Shop angeboten wird. Größer ist nicht möglich. Da bei dieser Pflanze vor allem der Neutrieb attraktiv, die Krone bruchanfällig ist und dazu neigt zum Vergreisen, muss die Krone regelmäßig zurück geschnitten werden. Ansonsten verliert sie Ihre Schönheit und wird unansehnlich.
1
Antwort
Ich möchte meine Harlekin Weide gerne schneiden aber es kann sein das es noch in den nächsten Wochen Frost gibt kann die Harlekinweide das ab?
von Höft aus Hamburg , 1. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie die Weide an frostfreien und absonnigen Tagen schneiden, besteht kaum eine Gefahr. Wichtig ist, dass der Rückschnitt nicht austrocknet. Sollten noch Temperaturen über den Tag oder einen längeren Zeitraum unter Null folgen, kann die zurück geschnittene Krone gegebenfalls abgedeckt werden.
1
Antwort
Unsere Harlekinweide wurde vor kurzem so stark von Läusen befallen, dass wir sie leider nicht mehr retten konnten und bis zum Stumpf absägten. Zu unserem Erstaunen wuchsen in kürzester Zeit aus diesem Stumpf an den Seiten kleine grüne Triebe, die sich mittlerweile in einen Busch verwandelt haben. Wir möchten nun gern wissen, ob es Sinn macht, diesen Busch stehen zu lassen, was uns natürlich freuen würde und wie wir es dann pflegen müssen, um es zu erhalten.
von Brigitte Meyer , 14. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Läuse befallen in der Regel nur die Blätter. Somit hätte es auch genügt, wenn Sie die Krone stark zurück geschnitten hätten.
Da Sie schreiben, dass Sie die Pflanze bis auf den Stumpf geschnitten haben, wird dieser jetzt austreiben. Es handelt sich um die Unterlage und diese kann durchaus sehr groß werden. Meist wird die Pflanze auf der Salix viminalis veredelt. Wenn Sie also nun diesen Busch wachsen lassen, kann er 3-5 Meter groß werden.
1
Antwort
Unsere Harlekinweide wurde vor 2 Jahren gepflanzt. Wann empfiehlt sich der erste Rückschnitt? Frühjahr/Herbst? Was ist dabei zu beachten?
von Nana , 29. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jedes Jahr im Frühjahr sollte die Krone "igelkurz" zurück geschnitten werden. An den frischen Trieben bildet sich die beste Färbung der Blätter aus. Im Laufe des Sommers, je nach Bedarf, kann man die Kugel dann etwas formen oder sie auch ungeschnitten wachsen lassen. Schneiden Sie aber möglichst nie bei Hitze oder Trockenheit. Ideal sind eher bedeckte oder regnerische Tage.
1
Antwort
Ist diese Pflanze für einen hellen aber ganztägig schattigen Standort geeignet (=Haustürbereich an Nordseite des Hauses) ?
Wie dick wird der Stamm maximal bei Kübelbepflanzung ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kipfenberg - Oberbayern , 25. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze benötigt einen sonnigen Standort, um auch dementsprechend die Panaschierung auszubilden. Die Stammdicke wird sich immer nach der Versorgung richten und kann sich genauso gut entwickeln wie im Boden. Die Angaben zum Standort finden sie im linken Bereich der Pflanzenbeschreibung.
1
Antwort
Was kann ich tun wenn meine Harlekinweide durch einen zu sonnigen Standort braune Blätter bekommt.
von einer Kundin oder einem Kunden aus 74861 Neudenau , 23. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier können Sie die Pflanze nur schattieren (z.B. mit einem Sonnenschirm). Zudem muss der Wasserhaushalt aufrecht gehalten werden. Ein leichter Rückschnitt Ende Juni kann ebenfalls die Pflanze unterstützen und durch eine folgende Nährstoffversorgung wird die Pflanze wieder gesund und hübsch austreiben.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen