Sanddorn 'Pollmix'

Hippophae rhamnoides 'Pollmix' (männlich)

Sorte

 (164)
Vergleichen
Sanddorn 'Pollmix' - Hippophae rhamnoides 'Pollmix' (männlich) Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • rein männliche Sorte des heimischen Sanddorns, wichtiger Bestäuber
  • bestäubt bis zu 6 weibliche Pflanzen, Windbestäubung!
  • wächst als stark verzweigter Strauch mit bedornten Trieben
  • sehr winterhart

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet
Wuchs locker aufrecht, trichterartig, stark verzweigt
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blüte unscheinbar
Blütenfarbe grünbraun, wenig auffallend
Blütenform kugelförmig
Blütezeit März - April

Frucht

Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt lanzettlich, silbrig, wechselständig, lange haftend
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe silbrig grau

Sonstige

Besonderheiten Pollenspender für weibliche Sorten, sehr winterhart, bedornt
Boden sandige Böden, auch normale Gartenböden
Heimisch nein
Nahrung für Insekten
Salzverträglich
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Pollenspender für weibliche Sorten
Windverträglich
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€11.10
  • Topfware€4.50
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€11.10*
- +
- +
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€6.20*
ab 10 Stück
€5.00*
ab 25 Stück
€4.50*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 16 Stunden und 23 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 14. November 2019, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Sanddorn 'Pollmix' ist vor allem wegen seiner dekorativen und vitaminreichen Früchte bekannt und beliebt. Seinen Namen verdankt er der Tatsache, dass er Sandböden bevorzugt und sich mit Dornen schützt. Der Sanddorn zählt zu den Ölweidengewächsen und ist, neben der Wildrose, das Wildobstgehölz mit den vitaminreichsten Früchten. Im Norden Deutschlands gelten Sanddornbeeren als die 'Zitronen des Nordens'. Bei der Sorte 'Pollmix' handelt es sich um eine rein männliche Pflanze. Das bedeutet, dass sie zwar Blüten, aber keine Früchte hervorbringt. (Bot.) Hippophae rhamnoides 'Pollmix' ist ein guter Befruchter für weibliche Sorten. Sanddorn ist zweihäusig, es gibt männliche und weibliche Pflanzen. Ohne einen männlichen Befruchter tragen die schönsten weiblichen Pflanzen keine Früchte. Eine männliche Pflanze befruchtet bis zu sechs weibliche Pflanzen. Für ein optimales Ergebnis ist ein Verhältnis von 1:4 empfehlenswert. Das entspricht einer männlichen und vier weiblichen Pflanzen. Sanddorn 'Pollmix' ist eine gute Befruchtersorte und eignet sich als Sichtschutz oder zum anderweitigen Begrünen. Sie passt gut in Naturgärten und bietet sich für gemischte, natürliche Hecken an.

Der männliche Sanddorn 'Pollmix' ist ein anspruchsloser Strauch, der aufgrund seines weitverzweigten Wurzelsystems zu den Pioniergehölzen zählt. Er wächst unregelmäßig, aufrecht, gut verzweigt und strauchartig, mit Wuchshöhen von bis zu 400 Zentimetern. Die grünlich-braunen Blüten von Hippophae rhamnoides 'Pollmix' zeigen sich zwischen März und April. Sie sind leicht von ihren weiblichen Gegenstücken zu unterscheiden. Die sind länger gestielt und die Blütenstände ährenförmig. Im Gegensatz haben die männlichen einen kürzeren Stiel, kugelförmige Blütenstände und keine Kronblätter. Vor dem Einpflanzen der Sträucher ist auf den höheren Platzbedarf und die nötigen Pflanzabstände von 80 bis 100 Zentimetern zu achten. Bei dem Setzen einer Hecke sind zwei Pflanzen pro laufendem Meter empfehlenswert. In den ersten Wochen nach dem Pflanzen ist eine Stütze sinnvoll. Diese soll verhindern, dass die neuen Wurzeln bei Bewegung durch stärkeren Wind abreißen. Hippophae rhamnoides 'Pollmix' ist eine lichthungrige Pflanze und bevorzugt einen Platz in der vollen Sonne. Je mehr Licht die Pflanze bekommt, desto höher fällt der Ertrag aus. Lichtkonkurrenz durch größere Gehölze ist zu vermeiden. Fast jeder Gartenboden reicht dem Sanddorn zum Gedeihen aus. Allerdings bevorzugt er sandige, nährstoffarme Böden. Das Erdreich ist am besten gut durchlässig und lässt keine Staunässe zu. Sowohl der Wasser- als auch der Nährstoffbedarf dieses Sanddorns ist gering. Allerdings ist bei andauernder Hitze und Trockenheit das Gießen ratsam. Ansonsten reichen die natürlichen Regenmengen aus. Um den Nährstoffbedarf der Pflanze abzudecken, arbeitet der Gärtner im zweijährigen Rhythmus Kompost in den Gartenboden ein. Der Sanddorn 'Pollmix' ist absolut winterhart. Allerdings benötigt er alle drei bis vier Jahre im Herbst einen Auslichtungsschnitt. In diesem Zuge entfernt der Pflanzenfreund alle verkahlten und vergreisten Grundtriebe. Der beste Zeitpunkt für den Schnitt von Heckenpflanzen ist in der Zeit von Juli bis August. Unter optimalen Bedingungen fungiert der männliche Sanddorn 'Pollmix' über einen langjährigen Zeitraum als Pollenspender und sorgt Jahr für Jahr für reiche Ernten.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (164)
164 Bewertungen 89 Kurzbewertungen 75 Bewertungen mit Bericht
94% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Fruchtertrag
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Kierspe

gesunder, vitaler Strauch

gut entwickelter Stauch, problemlos angewachsen.
vom 14. March 2018

Radebeul

Pollmix

Der kleine Pollmix wuchs bei uns gut an. Er scheint sich recht wohl zu fühlen. In diesem Jahr trug er einige Früchte, was uns anfangs doch etwas wunderte. Wie wir jetzt wissen, ist das ganz normal und wir hoffen, dass er im nächsten Jahr ein "richtiger Mann" für die kleine Lady wird, die in der besten Windrichtung auf ihn wartet...
vom 1. November 2017

Brandenburg an der Havel

Sanddorn männliche Pflanze

Gut angewachsen. Hat sich sehr gut entwickelt.
Wuchs normal und auch ansprechende Form.
Pflegeleicht.

vom 26. October 2017

Weißenfels

Sanddorn

Sehr gut angewachsen und treibt neu aus.
vom 28. September 2017

Kronshagen

Sehr zufrieden

Schön gewachsen. Im letzten Herbst habe ich auch Sanddorn weiblich "Hergo" und "Orange Energy" gekauft. Die beide weibliche Pflanze haben schon in diesem Sommer Früchte getragen.
vom 31. August 2017
Alle 75 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Da Pollmix 3-4 m hoch wird und ich nur einen kleinen Garten habe wäre es für mich sehr wichtig, dass ich den Strauch kleiner halten kann. Es steht nur, dass alte Triebe heraus genommen werden können. Ist es auch möglich, dass man die Triebe jährlich oder alle 2 Jahre jeweils auf die Hälfte oder um 1/3 einkürzt, sodass die Endgröße von Pollmix nicht mehr als ca. 2 Meter beträgt oder leidet dann die Blütenbildung zu sehr?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. January 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist etwas schwierig, da die Blüten sich immer nur an der Basis der vorjährigen Triebe bilden. Wenn also die Pflanze recht hoch ist, müssen Sie sie einmalig halbieren, dann auf die Blüten verzichten und nach dem zweiten Jahr den Neutrieb auf den vorjährigen Trieb reduzieren.
1
Antwort
Den Pollmix möchte ich in die Mitte setzen und links und rechts eine Leikora. Wie sollten die Abstände für eine optimale Befruchtung sein?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Empfehlenswert ist ein Abstand von 1-10 Meter und mehr. Voraussetzung ist eine gute Windrichtung, da es sich um Windbestäuber handelt. Wenn sich die Pflanzen innerhalb eines Garten aufhalten, ist das ein ausreichender Abstand. Optimal ist es immer, wenn die Weibchen in der Windrichtung des Männchen stehen.
1
Antwort
Unser im Frühjahr gepflanzter Pollmix bekommt braune Blätter und wirft diese ab. Liegt das an den Blattläusen oder ist es ganz normal, dass er im Herbst das Laub abwirft?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. November 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist völlig normal, da es sich hier um eine Laub abwerfende Pflanze handelt. Achten Sie auf einen gleichbleibend feuchten Boden, dann kann der Pflanze nicht passieren.
1
Antwort
Ich möchte die Sanddorne Pollmix und Dorana in Kübel pflanzen.
Ist dies möglich und wenn ja wie groß sollten die Gefäße dann sein.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dortmund , 7. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Anpflanzung beider Pflanzen ist möglich. Sie müssen die Pflanzen jeweils in einen 30 Liter Kübel setzen. Gerne auch größer.
Achten Sie über das gesamte Jahr auf die Wasser- und Nährstoffversorgung, dann ist die Kübelhaltung kein Problem.
1
Antwort
Der Pollmix steht etwa 2 - 3 Meter (nicht in einer Linie und auch unterbrochen von anderen Pflanzen) von der weiblichen Pflanze entfernt. Ich bin nicht sicher, ob das mit der Windbefruchtung so gut klappt, denn bisher trägt die weibliche Pflanze fast überhaupt keine Früchte, lediglich vereinzelt hängen hier und dort mal einzelne Sanddornfrüchte, die man an nahezu einer Hand abzählen kann. Die Pflanzen stehen nun schon im vierten Jahr, wachsen und gedeihen gut, die weibliche Pflanze hat sozusagen von morgens bis abends Sonne. Der Pollmix steht schattiger, unter der Krone einer großen Kiefer. Haben Sie vielleicht einen Rat für mich, wie ich vielleicht doch zu ein bisschen mehr Früchten kommen kann? Soll ich versuchen, den Pollmix näher zu der weiblichen Pflanze zu bringen und falls ja, kann ich den jetzigen Pollmix (gepflanzt im Mai 2012) problemlos ausgraben und umpflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus dem Rheingau , 11. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da ja der Fruchtertrag zu wünschen übrig lässt und der schattigere Standort die Blüte des Pollmix verzögern kann, ist es sinnvoll diesen umzusetzen. Dies sollte nach dem Laubfall im Herbst geschehen, hier ist der Boden meist noch ausreichend warm, so dass selbst im Herbst schon einige neue Wurzeln gebildet werden. Innerhalb von 5 Jahren kann man meist noch problemlos umpflanzen. Achten Sie bei der Standortwahl darauf, dass Pollmix vor dem Wind vor dem weiblichen Sanddorn steht.
1
Antwort
Ein "Pollmix" soll in der Nähe der Grundstücksgrenze stehen. Wie groß sollte ich den Abstand mindestens wählen und wie tief und in welchem Umfang sollte ich die Rizomsperre anlegen? Kann ich dafür Teichfolie verwenden? (Davon habe ich noch ausreichend Reste.)
von einer Kundin oder einem Kunden aus Braunschweig , 12. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Teichfolie sollte gut 60 cm tief in den Boden reichen und oben gut 5 cm herausschauen. So ist die Wurzel perfekt "eingesperrt". Der Durchmesser sollte mindestens 70 besser 100 cm betragen. Da ein Sanddorn später auch etwas breiter werden kann, sollte der Abstand zur Grundstücksgrenze gut 100 cm betragen.
1
Antwort
Kann der Sanddorn ''Friesdorfer Orange" die Sorte "Leikora" befruchten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Frankreich , 2. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich findet eine Befruchtung statt, doch trägt Leikora dann nicht nicht voll, dies geht nur mit einem rein männlichen Bestäuber wie Pollmix. Hier rechnet man dann einen Pollmix auf 6 weibliche Sanddorn wie Leikora. Da Sanddorn Windbestäuber sind, sollte das männliche Exemplar als in Windrichtung vor den weiblichen gesetzt werden!
1
Antwort
Wie stark ist die Ausläuferbildung?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neuss , 21. September 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In jungen Jahren halten sich die Pflanzen noch zurück, danach ist die Ausläuferbildung recht stark und kann Platten und Gehwege beschädigen.
1
Antwort
Hat die Pflanze starke stacheln?
von einer Kundin oder einem Kunden aus hamburg , 5. July 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im Vergleich zu den weiblichen Pflanzen hat die Pflanze wenig Stacheln, dennoch sind sie sehr fest und hart.
1
Antwort
Welcher Boden ist geeignet? Ist PH6 OK? Falls nicht, was kann man tun, um den Boden anzupassen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Henstedt-Ulzburg , 22. May 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ihr genannter pH-Wert ist völlig ausreichend. Sanddorn passt sich dem Boden an und hat keine besonderen Ansprüche. Er bevorzugt gut durchlässige, sandige Böden und kann auf trockenen bis feuchten Böden gut wachsen. Sollte der pH-Wert einmal unter 6 liegen, können Sie Kalk zur Aufbesserung verteieln.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen