Roter Fächerahorn 'Atropurpureum'

Acer palmatum 'Atropurpureum'


 (27)
<c:out value='Roter Fächerahorn 'Atropurpureum' - Acer palmatum 'Atropurpureum''/> Shop-Fotos (3)
<c:out value='Roter Fächerahorn 'Atropurpureum' - Acer palmatum 'Atropurpureum'' /> Community
Fotos (2)
  • von Frühjahr bis Sommer rotes tief geschlitztes Laub, im Herbst leuchtend rot
  • wächst als großer Strauch, manchmal baumartig, heran
  • Windschutz empfehlenswert, ansonsten ist Blattverbräunung möglich
  • sonnige bis halbschattige Standorte erforderlich, im Schatten vergrünend
  • kaum Ansprüche an den Boden, schwere und verdichtete Böden sowie Staunässe werden nicht vertragen

Wuchs

Wuchs breit ausladender Strauch, aufrecht
Wuchsbreite 300 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blüte unscheinbar
Blütezeit Mai - Juni

Blatt

Blatt fünflappig
Blattschmuck
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelrot, im Herbst leuchtend rot

Sonstige

Besonderheiten auffallende Rottöne
Boden nährstoffreiche Gartenböden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung als Einzelstellung
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerwareab 20,50 €
  • Topfware7,40 €
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
20,50 €*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
27,90 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
36,90 €*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
69,90 €*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August
98,60 €*
- +
- +
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
7,40 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Einen wirklich malerischen Anblick bietet der Rote Fächerahorn 'Atropurpureum'. Im Sommer sind seine tiefgeschlitzten Blätter bronzefarben-purpurrot, im Herbst leuchten sie in einem herrlichen Rotton. Er wächst baumartig und erreicht dabei eine Höhe von 3 - 4 Meter.

Verwendung findet er am besten als Einzelstellung. Er ist außerdem ein sehr schöner Zierstrauch.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Fächer-Ahorn 'Orangeola'
Fächer-Ahorn 'Orangeola'Acer palmatum 'Orangeola'
Fächer-Ahorn 'Butterfly'
Fächer-Ahorn 'Butterfly'Acer palmatum 'Butterfly'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'Acer palmatum 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Green Globe'
Fächer-Ahorn 'Green Globe'Acer palmatum 'Green Globe'
Fächer-Ahorn 'Ki hachijo'
Fächer-Ahorn 'Ki hachijo'Acer palmatum 'Ki hachijo'
Fächer-Ahorn 'Koriba'
Fächer-Ahorn 'Koriba'Acer palmatum 'Koriba'
Fächerahorn 'Kotohime'
Fächerahorn 'Kotohime'Acer palmatum 'Kotohime'
Fächer-Ahorn 'Okushimo'
Fächer-Ahorn 'Okushimo'Acer palmatum 'Okushimo'
Buntblättriger Fächer-Ahorn 'Oridono nishiki'
Buntblättriger Fächer-Ahorn 'Oridono nishiki'Acer palmatum 'Oridono nishiki'
Fächer-Ahorn 'Reticulatum'
Fächer-Ahorn 'Reticulatum'Acer palmatum 'Reticulatum'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (27)
27 Bewertungen
20 Kurzbewertungen
7 Bewertungen mit Bericht

92% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht


Oskar-von-Miller-Straße

Roter Fächerahorn

Ganz tolle Pflanze, hat auch den 1. Winter gut überstanden. Wunderschöne Farbe.
vom 20. März 2016

Erfurt OT Stotternheim

Bewertung

Der rote Fächerahorn wurde in einen Bereich
mit voller Sonneneinstrahlung gepflanzt und
hat dadurch im ersten Pflanzjahr sehr gelitten, trotz hoher Wassergaben. Wir hoffen, dass er sich in diesem Jahr gut erholt.
Deshalb ist auch keine Bewertung bei der
Pflanzengesundheit möglich.

vom 19. Februar 2016

Hellenthal

Fächerahorn

problemloser, guter Kauf
vom 29. Oktober 2015

Deckenpfronn

Fächerahorn

Die Pflanze ist mässig angewachsen und macht eher einen etwas mickrigen Eindruck. Leider. Aber vielleicht kommt sie ja noch...
vom 5. Oktober 2015

Müncheberg

sehr schöner roter Ahorn

Tolle Pflanze, hat sich in einem Jahr sehr schön gemacht, super angewachsen und sieht einfach toll aus.
vom 29. April 2014

Lahr
besonders hilfreich

fächerahorn

sehr schöner ahorn würde ich jederzeit wieder kaufen.
vom 7. April 2012

Neuenstadt a.K.

Roter Fächerahorn 'Atropurpureum' (Acer palmatum 'Atropurpureum') im Kübel

Ich habe den Fächerahorn in einen 60cm Kübel gepflanzt der Dauerhaft im Freien auf dem Balkon steht. Der erste Winter war ein Hoffen dass er es überlebt, dick eingepackt und eingemummelt hat er den Winter sehr gut überstanden!
Durch die Wetterlage dieses Jahr und des frühen treibens einiger Pflanzen hat sich mein Ahorn auch schon recht bald flügge gemacht und kam schon durch den jutesack hindurch!
Das Blattwerk hat sich mehr als verdreifacht gegenüber dem kauf im letzten jahr auch die Äste haben an länge zugelegt.
Im Herbst wird er erstmals in geschnitten um eine schöne kleine Baumkrone zu erhalten.
Alles in allem ein schöner Artikel und sehr zu empfehlen!

vom 4. August 2011




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich möchte unsere Terrasse umpflanzen. Leider stehen mir über einer dicken Splitt-Schicht nur ca. 10-15 cm Mutterboden zur Verfügung. Kommt der Ahorn mit so wenig Erde zurecht? Zur Seite hin ist genügend Platz, nur nach unten nicht. Welche Gehölze können Sie mir sonst empfehlen, denen so eine dünne Schicht Erde nichts ausmacht?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Nähe Dresden , 3. Oktober 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Etwa 25 cm Erdschicht sollten es schon sein. Nur so können sich die Pflanzen selbst gut versorgen. 10-15 cm Erdschicht sind hier einfach zu wenig. Da dies gilt für alle Gehölze gilt, sollte am zumindest das Pflanzloch tief genug ausheben und hier mit Pflanzerde auffüllen. Nur so ist ein Überleben der Pflanzen im Sommer einigermaßen gewährleistet (trotz guter Wasserversorgung).
1
Antwort
Warum sind manche Blattspitzen braun von meinem Fächerahorn Acer palmatum Atropurpureum?
von einer Kundin oder einem Kunden aus zuhause , 30. Mai 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Weil der Wind die Blattspitzen, und bei anhaltender trockener und windiger Witterung auch die Blattränder, austrocknet. Je windgeschützer der Standort, desto unwahrscheinlicher sind diese "knusprigen" Blattränder.
1
Antwort
Habe seit 2 Jahren einen roten Ahorn. Er ist ca. 2m hoch und direkt in der Erde eingepflanzt. In diesem Jahr sind bei einigen großen Ästen/Trieben noch keine Blätter gekommen und bei den anderen sehr viele Blätter. Können Sie mir sagen, an was das liegen könnte ? Können da noch Blätter kommen oder sind die Äste/Triebe tot und ich kann sie abschneiden ?
von Katja aus Schwaigern , 12. Mai 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wahrscheinlich sind die Triebe über den Winter abgestorben (Pilzbefall aufgrund des nassen Winters, oder Spätfrostschaden). Kratzen Sie bitte sicherheitshalber an der Rinde. Ist es unter der äußeren Schicht noch grün, dann können sich noch Blätter bilden. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Farbe hier eher hellbraun ist und der Trieb abgestorben. In dem Fall sollte der abgestorbene Trieb herausgeschnitten oder herausgesägt werden.
1
Antwort
Welchen Stammumfang hat der Baum bei der größten Lieferhöhe von 125 - 150 cm?
Wie oft wurde der Baum verpflanzt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. Januar 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Fächerahorn wird als Strauch gezogen, ist als meist mehrtriebig. Einen Stamm in dem Sinne hat man hier man hier also nicht. Die Triebstärke wird so etwa daumendick sein im unteren Bereich. Da es sich hier um Topfpflanzen handelt, die von Anfang an im Topf / Container gezogen wurden, kann man hier nicht von einem klassischen verpflanzen sprechen. Bei der Größe der Pflanze entspricht es aber 3 mal verpflanzt.
1
Antwort
Ist es normal dass mein Fächerahorn jetzt Ende Oktober die Blätter verliert ?
von Mathias aus Strengen Tirol , 16. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, der Herbst mit dem typischen Laubfall gilt auch für roten Fächerahorn. Im Frühjahr wird er dann bei entsprechenden Temperaturen wieder austreiben.
1
Antwort
Unser Ahorn hat einen weißen , wie mehligen, Belag auf der Oberseite der Blätter . Es fängt im Sommer am Stiel der Blätter an und breitet sich dann über das ganze Blatt aus. Leider ist nun schon der ganze Baum befallen. Wie können wir dem Strauch/Baum helfen? Er ist so schön buschig von unten bis oben. Ca. 1,80m hoch. Durchmesser ca.2m.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Korschenbroich , 3. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jetzt können Sie einfach nur auf den Blattfall warten. Denn um diese Jahreszeit ein Mehltaubefall für die Pflanze nicht mehr schädlich auch wenn es sicherlich nicht schön aussieht. Mit dem Blattfall ist die Pflanze dann wieder gesund.
Damit der Ahorn dann den nächsten Sommer gesund übersteht ist auf eine möglichst optimale Wasser- und Nährstoffversorgung zu achten. Vorbeugend und bei einem leichten Befall haben sich Pflanzenstärkungsmittel bewährt. Diese schützen die Blätter vor einem Befall und sorgen für eine schnelle Gesundung. Da zum Herbst die Nährstoffe aus den Blättern abgebaut werden, sinken auch die Abwehrkräfte in Ihnen und das Laub kann schneller erkranken. Ein Befall zum Herbst hin ist also durchaus normal und ist für die Pflanze nicht schädigend.
1
Antwort
Ich bilde mir den Ahorn schon seit längerem ein, traue mich aber nicht so recht, da es bei uns immer wieder mal windet. Zwar nicht so oft, aber wenn, dann recht heftig. Meinen Sie der Ahorn steckt das weg oder sollte ich lieber die Finger weglassen und mir eine andere Lösung überlegen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Aschheim , 29. März 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gelegentlich Winde werden ihm nicht so stark zusetzen wie ständiger Wind (wie hier an der Küste). Trockener Wind ist hier dann noch unverträglicher, da die Blattränder recht schnell verbräunen können. Insgesamt ist ein eher windgeschützter Platz schon vorteilhaft. Da ich von hier nicht beurteilen kann wie windig es bei Ihnen ist und ob es Sinn mach einen Ahorn zu setzen, bleibt diese Entscheidung nur Ihnen überlassen.
1
Antwort
Mein soeben gepflanzter Ahorn verliert alle Blätter. Ist das normal , und wie oft muss man im Winter gießen? Er steht bei uns auf dem Balkon.
von Heinrich Hombergen aus Pforzheim , 11. November 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle japanischen Ahorne werfen ihr Laub ab. Es ist also völlig normal, dass dieser bei Ihnen jetzt im November sein Laub verliert. Bei einer Haltung auf dem Balkon sollte der Kübel über den Winter an die Hauswand gestellt und mit Jute oder Vlies eingepackt werden. Der Ahorn selbst ist frosthart und benötigt keinen Schutz. Sollte der Standort jedoch sehr sonnig sein. Ist eine leichtes Vlies zum Schutz sinnvoll, da es ansonsten durch den Wechsel zwischen Frost während der Nacht und Wärme durch die Sonne über Tag leicht zu Frostrissen kommen kann. Die Erde im Kübel sollte nur leicht feucht sein. Um dies zu gewährleisten sollte man die Feuchtigkeit immer mal wieder kontrollieren.
1
Antwort
Meinen roten Fächerahorn hatte ich letzten Herbst umgepflanzt. Danach hatte er noch eine sehr intensive, leuchtende Rotfärbung. Dieses Jahr fällt die Herbstfärbung leider ziemlich mau aus. Fehlen dem Baum Nährstoffe?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Falkensee , 5. November 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein, eher das Gegenteil ist der Fall. Besonders eine gute Stickstoffversorgung und milde Temperaturen können die Herbstfärbung nicht so prächtig ausfallen lassen. Unter Umständen bleibt das Laub einfach im Rotton erhalten und trocknet dann leicht ein bevor es abgeworfen wird. In so fern ist eine leichte Stressreaktion eher ein Garant für eine gute Herbstfärbung wie das Umpflanzen im Vorjahr. Eventuell wird die Herbstfärbung durch so genannte Reifedünger wie Thomaskali unterstützt da diese die Ausreife der Zellen in der Pflanze begünstigen und somit dem Stickstoff etwas entgegenwirken. Nach dem Umpflanzen an einen neuen Standort ist die Nährstoffversorgung aber meist sehr gut, so dass eine solche leichte Stressreaktion der Pflanze ausbleibt. Erst nach etwa 2-3 Jahren sind die Nährstoffe dann soweit wieder knapp geworden, dass eine tolle Herbstfärbung wahrscheinlich wird.
1
Antwort
Eine Höhe von 170cm wäre meine Wunschendhöhe. Was muss ich tun damit die Pflanze nur noch in die Breite wächst
von Heinrich Hombergen aus Pforzheim , 28. Oktober 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die japanischen Ahorne sollte man immer nur im Sommer, zum Beispiel zu Johanni (24.06.) schneiden. Denn bei einem Schnitt zum oder über den Winter können die Schnittstellen stark eintrocknen oder sogar unter einem Pilzbefall leiden. Der Schnitt sorgt dann für eine gute Verzweigung und die Pflanze wächst mehr in die Breite. Schneiden Sie aber immer mindestens 20 cm tiefer als die Wunschendhöhe, denn es werden sich natürlich neue Triebe bilden, die wieder nach oben wachsen wollen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!