Roter Fächerahorn 'Atropurpureum'

Acer palmatum 'Atropurpureum'


 (34)
Roter Fächerahorn 'Atropurpureum' - Acer palmatum 'Atropurpureum' Shop-Fotos (3)
Roter Fächerahorn 'Atropurpureum' - Acer palmatum 'Atropurpureum' Community
Fotos (4)
  • von Frühjahr bis Sommer rotes tief geschlitztes Laub, im Herbst leuchtend rot
  • wächst als großer Strauch, manchmal baumartig, heran
  • Windschutz empfehlenswert, ansonsten ist Blattverbräunung möglich
  • sonnige bis halbschattige Standorte erforderlich, im Schatten vergrünend
  • kaum Ansprüche an den Boden, schwere und verdichtete Böden sowie Staunässe werden nicht vertragen

Wuchs

Wuchs breit ausladender Strauch, aufrecht
Wuchsbreite 300 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blüte unscheinbar
Blütezeit Mai - Juni

Blatt

Blatt fünflappig
Blattschmuck
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelrot, im Herbst leuchtend rot

Sonstige

Besonderheiten auffallende Rottöne
Boden nährstoffreiche Gartenböden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung als Einzelstellung
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €22.80
  • Topfware€8.30
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 10 Werktage
€22.80*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 10 Werktage
€31.10*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 10 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€77.60*
- +
- +
150 - 175 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 10 Werktage
€229.90*
ab 2 Stück
€199.90*
- +
- +
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 10 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€8.30*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 14 Stunden und 54 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Einen wirklich malerischen Anblick bietet der Rote Fächerahorn 'Atropurpureum'. Im Sommer sind seine tiefgeschlitzten Blätter bronzefarben-purpurrot, im Herbst leuchten sie in einem herrlichen Rotton. Er wächst baumartig und erreicht dabei eine Höhe von 3 - 4 Meter.

Verwendung findet er am besten als Einzelstellung. Er ist außerdem ein sehr schöner Zierstrauch.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Goldgelber Fächer-Ahorn 'Aureum'
Goldgelber Fächer-Ahorn 'Aureum'Acer palmatum 'Aureum'
Fächer-Ahorn 'Butterfly'
Fächer-Ahorn 'Butterfly'Acer palmatum 'Butterfly'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'Acer palmatum 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Green Globe'
Fächer-Ahorn 'Green Globe'Acer palmatum 'Green Globe'
Fächerahorn 'Kotohime'
Fächerahorn 'Kotohime'Acer palmatum 'Kotohime'
Fächer-Ahorn 'Okushimo'
Fächer-Ahorn 'Okushimo'Acer palmatum 'Okushimo'
Fächer-Ahorn 'Reticulatum'
Fächer-Ahorn 'Reticulatum'Acer palmatum 'Reticulatum'
Fächer-Ahorn 'Seiun kaku'
Fächer-Ahorn 'Seiun kaku'Acer palmatum 'Seiun kaku'
Fächer-Ahorn 'Shino buga oka'
Fächer-Ahorn 'Shino buga oka'Acer palmatum 'Shino buga oka'
Fächer-Ahorn 'Trompenburg'
Fächer-Ahorn 'Trompenburg'Acer palmatum 'Trompenburg'
Fächer-Ahorn 'Yugare'
Fächer-Ahorn 'Yugare'Acer palmatum 'Yugare'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Wunderschöne Pflanze
Wir haben eine wunderschöne Pflanze erhalten, die schon schön kräftig und gesund war. Sie wurde im März 2017 gepflanzt. Leider gab es einige Wochen nach Pflanzung ein paar Tage sehr starken Spätfrost. Darunter hat der junge Baum sehr gelitten. Ein starker Befall mit Schädlingen hat die geschwächte Pflanze dann leider noch mehr geschwächt, sodass sie leider nicht überlebt hat. Das lag allerdings nicht an der Pflanze oder der Baumschule, sondern an den ungünstigen Verhältnissen. Ich würde sie dennoch jederzeit wieder bestellen.
vom 23. March 2018, NISCH aus Ahlen Dolberg

Shorn
Alles bestens- gerne wieder
vom 12. November 2017,

Roter Fächerahorn
Das Bäumchen hat trotz intensiver Pflege kein richtigen Wachstum
vom 5. October 2017,

Gesamtbewertung


 (34)
34 Bewertungen
23 Kurzbewertungen
11 Bewertungen mit Bericht

88% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Oskar-von-Miller-Straße

Roter Fächerahorn

Ganz tolle Pflanze, hat auch den 1. Winter gut überstanden. Wunderschöne Farbe.
vom 20. March 2016

Müncheberg

sehr schöner roter Ahorn

Tolle Pflanze, hat sich in einem Jahr sehr schön gemacht, super angewachsen und sieht einfach toll aus.
vom 29. April 2014

Lahr
besonders hilfreich

fächerahorn

sehr schöner ahorn würde ich jederzeit wieder kaufen.
vom 7. April 2012

Neuenstadt a.K.

Roter Fächerahorn 'Atropurpureum' (Acer palmatum 'Atropurpureum') im Kübel

Ich habe den Fächerahorn in einen 60cm Kübel gepflanzt der Dauerhaft im Freien auf dem Balkon steht. Der erste Winter war ein Hoffen dass er es überlebt, dick eingepackt und eingemummelt hat er den Winter sehr gut überstanden!
Durch die Wetterlage dieses Jahr und des frühen treibens einiger Pflanzen hat sich mein Ahorn auch schon recht bald flügge gemacht und kam schon durch den jutesack hindurch!
Das Blattwerk hat sich mehr als verdreifacht gegenüber dem kauf im letzten jahr auch die Äste haben an länge zugelegt.
Im Herbst wird er erstmals in geschnitten um eine schöne kleine Baumkrone zu erhalten.
Alles in allem ein schöner Artikel und sehr zu empfehlen!

vom 4. August 2011

Erfurt OT Stotternheim

Bewertung

Der rote Fächerahorn wurde in einen Bereich
mit voller Sonneneinstrahlung gepflanzt und
hat dadurch im ersten Pflanzjahr sehr gelitten, trotz hoher Wassergaben. Wir hoffen, dass er sich in diesem Jahr gut erholt.
Deshalb ist auch keine Bewertung bei der
Pflanzengesundheit möglich.

vom 19. February 2016

Alle 11 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Verträgt der Fächerahorn atropurpureum die pralle Mittagssonne bzw den ganzen tag Sonne?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Volle Sonne wir nur dort vertragen, wo sich der Boden nicht zu stark erwärmt (Schutz durch Bodendecker oder ähnliches) und der Wind nicht zu stark weht. Gerade an windigen und sonnigen Standorten verbräunen sonst die Blätter vom Rand her.
1
Antwort
Ist es problematisch, wenn er in der Nähe eines Gartenweges gepflanzt wird? kann er diesen anheben?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 1. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei einer späteren Breite von 3-4 Meter sollte der Abstand mindestens 150 cm zum Gehweg betragen. Hier besteht dann auch keine Gefahr, dass später Platten angehoben werden können. Besonders dann, wenn der Weg mit Bordsteinen oder ähnlichem eingefasst ist.
1
Antwort
Wir möchten diesen Fächerahorn gerne in einem Steinbeet im Vorgarten (Süd/Ost) pflanzen. Die Gestaltung des Beetes hat erst begonnen. Bis wann sollten wir den Ahorn spätestens gepflanzt haben, damit er noch aussreichend anwachsen kann vorm Winter? Oder ist es sinnvoll ihn erst im Frühjahr zu pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Weinbach , 14. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es richtet sich immer nach der Witterung. In der regel können Sie die Pflanze aber noch bis Oktober einpflanzen, damit die Pflanze die restliche Bodenwärme ausnutzt, um einzelne Faserwurzeln zu bilden. Die Pflanze wird aber nicht so gut anwachsen, dass Sie sie nicht mehr versorgen müssen.
Es kann bis zu 3 Jahre dauern, dass eine Pflanze so gut angewachsen ist, dass sie nicht mehr mit Wasser versorgt werden muss.
1
Antwort
Nach dem frühen Frühjahrsbeginn hat mein Fächerahorn sehr schön ausgetrieben und die Blätter haben sich gerade so entfaltet.....Nun gab es strengen Nachtfrost und alle Blätter sind welk und fallen ab.
Treibt er nun nochmals aus oder bleibt er kahl?
Was kann ich ihm Gutes tun?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze kann sich wieder erholen. Entfernen Sie lediglich die braunen und schlappen Blätter. Mit dem Neuaustrieb, nach einer ausreichenden Wasserversorgung, werden Sie eventuelle Schäden sehen. Braune und trockene Triebe schneiden Sie dann nachträglich aus der Pflanze heraus. Bitte verwenden Sie dann eine desinfizierte Schere.
Wenn Sie die Pflanze noch nicht gedüngt haben, empfehlen wir Ihnen den Ahorn mit einem Volldünger zu versorgen und somit den Neuanwuchs anzuregen.
1
Antwort
Ich möchte unsere Terrasse umpflanzen. Leider stehen mir über einer dicken Splitt-Schicht nur ca. 10-15 cm Mutterboden zur Verfügung. Kommt der Ahorn mit so wenig Erde zurecht? Zur Seite hin ist genügend Platz, nur nach unten nicht. Welche Gehölze können Sie mir sonst empfehlen, denen so eine dünne Schicht Erde nichts ausmacht?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Nähe Dresden , 3. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Etwa 25 cm Erdschicht sollten es schon sein. Nur so können sich die Pflanzen selbst gut versorgen. 10-15 cm Erdschicht sind hier einfach zu wenig. Da dies gilt für alle Gehölze gilt, sollte am zumindest das Pflanzloch tief genug ausheben und hier mit Pflanzerde auffüllen. Nur so ist ein Überleben der Pflanzen im Sommer einigermaßen gewährleistet (trotz guter Wasserversorgung).
1
Antwort
Warum sind manche Blattspitzen braun von meinem Fächerahorn Acer palmatum Atropurpureum?
von einer Kundin oder einem Kunden aus zuhause , 30. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Weil der Wind die Blattspitzen, und bei anhaltender trockener und windiger Witterung auch die Blattränder, austrocknet. Je windgeschützer der Standort, desto unwahrscheinlicher sind diese "knusprigen" Blattränder.
1
Antwort
Habe seit 2 Jahren einen roten Ahorn. Er ist ca. 2m hoch und direkt in der Erde eingepflanzt. In diesem Jahr sind bei einigen großen Ästen/Trieben noch keine Blätter gekommen und bei den anderen sehr viele Blätter. Können Sie mir sagen, an was das liegen könnte ? Können da noch Blätter kommen oder sind die Äste/Triebe tot und ich kann sie abschneiden ?
von Katja aus Schwaigern , 12. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wahrscheinlich sind die Triebe über den Winter abgestorben (Pilzbefall aufgrund des nassen Winters, oder Spätfrostschaden). Kratzen Sie bitte sicherheitshalber an der Rinde. Ist es unter der äußeren Schicht noch grün, dann können sich noch Blätter bilden. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Farbe hier eher hellbraun ist und der Trieb abgestorben. In dem Fall sollte der abgestorbene Trieb herausgeschnitten oder herausgesägt werden.
1
Antwort
Welchen Stammumfang hat der Baum bei der größten Lieferhöhe von 125 - 150 cm?
Wie oft wurde der Baum verpflanzt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. January 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Fächerahorn wird als Strauch gezogen, ist als meist mehrtriebig. Einen Stamm in dem Sinne hat man hier man hier also nicht. Die Triebstärke wird so etwa daumendick sein im unteren Bereich. Da es sich hier um Topfpflanzen handelt, die von Anfang an im Topf / Container gezogen wurden, kann man hier nicht von einem klassischen verpflanzen sprechen. Bei der Größe der Pflanze entspricht es aber 3 mal verpflanzt.
1
Antwort
Ist es normal dass mein Fächerahorn jetzt Ende Oktober die Blätter verliert ?
von Mathias aus Strengen Tirol , 16. October 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, der Herbst mit dem typischen Laubfall gilt auch für roten Fächerahorn. Im Frühjahr wird er dann bei entsprechenden Temperaturen wieder austreiben.
1
Antwort
Unser Ahorn hat einen weißen , wie mehligen, Belag auf der Oberseite der Blätter . Es fängt im Sommer am Stiel der Blätter an und breitet sich dann über das ganze Blatt aus. Leider ist nun schon der ganze Baum befallen. Wie können wir dem Strauch/Baum helfen? Er ist so schön buschig von unten bis oben. Ca. 1,80m hoch. Durchmesser ca.2m.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Korschenbroich , 3. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jetzt können Sie einfach nur auf den Blattfall warten. Denn um diese Jahreszeit ein Mehltaubefall für die Pflanze nicht mehr schädlich auch wenn es sicherlich nicht schön aussieht. Mit dem Blattfall ist die Pflanze dann wieder gesund.
Damit der Ahorn dann den nächsten Sommer gesund übersteht ist auf eine möglichst optimale Wasser- und Nährstoffversorgung zu achten. Vorbeugend und bei einem leichten Befall haben sich Pflanzenstärkungsmittel bewährt. Diese schützen die Blätter vor einem Befall und sorgen für eine schnelle Gesundung. Da zum Herbst die Nährstoffe aus den Blättern abgebaut werden, sinken auch die Abwehrkräfte in Ihnen und das Laub kann schneller erkranken. Ein Befall zum Herbst hin ist also durchaus normal und ist für die Pflanze nicht schädigend.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!