Japanischer Storaxbaum / Japanischer Schneeglöckchenbaum

Styrax japonica


 (4)
<c:out value='Japanischer Storaxbaum / Japanischer Schneeglöckchenbaum - Styrax japonica'/> Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • robust
  • sehr blütenreich
  • weiße, glockenförmige, duftende Blüten
  • für durchlässige, schwach sauren Böden
  • in den ersten Jahren ist ein Winterschutz empfohlen

Wuchs

Wuchs baumartig, dicht und fein bezweigt
Wuchsbreite 275 - 450 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 600 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform glockenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Juli

Blatt

Blatt wechselständig, klein, rundlich elliptisch, bis 4 cm lang
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün, schwach glänzend

Sonstige

Besonderheiten enthält wohlriechendes Harz, sehr Blütenreich
Boden frischer, durchlässiger Gartenboden, gerne sauer
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€23.60
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€23.60*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Duftende weiße Pracht. Mit seinen unzähligen Blüten beeindruckt der Japanische Storaxbaum / Japanische Schneeglöckchenbaum den Pflanzenfreund. Im Juni zeigt der dicht bezweigte, baumartig hoch und breit wachsende Strauch seine ersten zart weißen Blüten. Wie kleine Glocken hängen sie mit der Öffnung nach unten an dem attraktiven Gewächs. Eine Duftwolke begleitet die hübschen Miniaturen, die bis in den Juli hinein den Strauch über und über bedecken. Aus der Mitte der graziösen Blüten recken sich kleine Staubgefässe mit gelben Stempeln. Sie erinnern den Betrachter an eine Wiese voller Schneeglöckchen. Hübsch heben sie sich vom dunkelgrünen Laub des Styrax japonica ab. Die rundlich elliptischen Blätter sind dunkelgrün. Auf der Oberfläche glänzen sie leicht, ihre Unterseite erscheint etwas heller. Der Japanische Storaxbaum / Japanische Schneeglöckchenbaum setzt einen beeindruckenden Akzent im Garten.

Styrax japonica ist eine pflegeleichte Pflanze. Für ein gutes Wachstum und eine herrliche Blüte braucht das anspruchslose Gewächs keine großartige Zuwendung. Dem Japanischen Storaxbaum / Japanischen Schneeglöckchenbaum genügt ein vor Wind und Zug geschützter Platz in der Sonne. Ein absonniger Standort ist ideal, pralle Sonne am Mittag tut dem Strauch nicht gut. Auch mit einem lichten Halbschatten kommt der Strauch zurecht. Im vollen Schatten prägt Styrax japonica seine Blüten weniger reichlich aus. Mit seinen Wurzeln möchte das prächtige Gewächs in lockerer, frischer Erde stehen. Das Substrat sollte gleichmäßig feucht, aber nicht zu nass sein. Ideal ist kalkfreie Moorerde, das Substrat darf leicht sauer bis sauer sein. Der Gärtner gießt die Erde rund um den baumartig wachsenden Strauch, wenn die obere Schicht trocken ist. Die Wurzeln von Styrax japonica reagieren empfindlich auf Staunässe. Deshalb ist eine kräftige Gabe Wasser nur in Perioden lang anhaltender Trockenheit angezeigt. Gegen die schnelle Austrocknung im Sommer verteilt der Pflanzenfreund eine handbreite Schicht Rindenmulch rings um den Strauch. Staunässe gilt es generell zu verhindern, dazu wird grober Kies in zu feste, lehmartige Erde eingearbeitet. Auch ein regelmäßiges Auflockern der Erde in Wurzelnähe tut dem Wachstum gut. Kräftige Gaben von Nährstoffen braucht der Japanische Storaxbaum / Japanische Schneeglöckchenbaum für sein gutes Gedeihen nicht. Der beste Zeitpunkt für eine Gabe von Dünger ist das Frühjahr.

Einen kräftigen Rückschnitt braucht der Japanische Storaxbaum / Japanische Schneeglöckchenbaum nicht. Seine herrliche Gestalt prägt das Gewächs ohne einen strengen Erziehungsschnitt aus. Der Gärtner greift zur Schere, um trockene und alte Äste auszulichten. Die Triebe kürzt er dabei um maximal ein Drittel ein. Kommt Styrax japonica seinen Nachbarn zu nahe, hilft ebenfalls ein leichter Schnitt. In das alte Holz sollte der Gärtner nicht schneiden. Für den neuen Austrieb braucht es danach sehr viel Zeit. Über die kalten Wochen im Winter kommt der Japanische Storaxbaum / Japanische Schneeglöckchenbaum ohne besondere Vorkehrungen. Das kräftige Gewächs verträgt Minustemperaturen im zweistelligen Bereich. Bei längeren Perioden strenger Kälte jenseits der minus zwanzig Grad brauchen Sie Wurzeln Schutz. Dafür bringt der Pflanzenfreund Reisig oder Laub rings um den Strauch aus. Die Abdeckung kann im zeitigen Frühjahr verschwinden. Mit herrlich duftenden weißen Blüten bedankt sich der Japanische Storaxbaum / Japanische Schneeglöckchenbaum für die Zuwendung.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (4)
4 Bewertungen
1 Kurzbewertung
3 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht


Birkenwerder

Japanischer Storax/ Japanischer Schneeglöckchenbaum

Ich hatte den Japanischen Storaxbaum verschenckt. Die beschenckte ist begeistert.
Was ganz super war : Der Japanische Storaxbaum hat die Baumschule Horstmann erst verlassen, als er eine gute Qualität hatte. Ich bin immer wieder begeistert über die Pflanzen. Kann ich jeder Zeit empfehlen.

vom 25. August 2017


Japanischer-Storaxbaum-Japanischer-Schneegloeckchenbaum

Man sollte den die ersten 3 Jahre noch geschützt überwintern aber mittlerweile steht er 20 Jahre hier und belohnt uns jedes Jahr mit reichen Blüten und einen sehr starken Duft.
vom 18. February 2016

Hannover

Geduld des Gärtners

Da ich den Styrax als 80 -100 cm Strauch kaufte, braucht er natürlich noch einige Zeit, bis die ersten Blüten kommen. Der Leittrieb ist im ersten Winter vertrocknet, aber die unteren Knospen trieben willig aus, so dass es wohl einen gut verzweigten Strauch, bzw. Kleinbaum geben wird. Aber Geduld
vom 28. October 2013




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!