Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch

Heptacodium miconioides


 (69)
<c:out value='Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch - Heptacodium miconioides'/> Shop-Fotos (7)
Foto hochladen
  • starkwüchsiger Strauch
  • weiße, stark duftende Blüten
  • Erstblüte im Juni, Hauptblüte von August bis November
  • im Herbst rosa bis tief purpurfarbende Früchte
  • gut winterhart

Wuchs

Wuchs breitaufrecht, vieltriebig
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blütenfarbe weiß
Blütezeit August - November

Blatt

Blatt eiförmig
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten sehr winterhart
Boden normaler Gartenboden
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Zierstrauch
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerwareab 22,50 €
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
22,50 €*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
39,80 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
47,50 €*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
99,80 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Aus dem fernen China kommt der Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch. Seine Vorblüte entwickelt er im Juni, die Hauptblüte folgt von August bis November. Rahmweiß, mit kleinem purpurrotem Kelch zeigen sich die duftenden Blüten, die in Rispen zusammensitzen.
Die Fruchtstände präsentieren sich rosa bis tief purpur, was äußerst dekorativ wirkt.

Die Belaubung des auffälligen Spätherbstblühers mit dem geheimnisvollen Namen besteht aus eiförmigen, dunkelgrünen Blättern mit herzförmigen Basis. Frisch entwickelte Triebe haben eine graugrüne Farbe, ältere sind gelbbraun bis braun.
Er verfügt über eine sehr gute Winterhärte und verträgt Trockenheit, die aber nicht zu lange andauern darf.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Exotische Pflanzen :-)
Nach dem einpflanzen im Topf hat die Pflanze erst einmal alle Blätter braun und anschließend abwerfen lassen. Es kamen aber relativ schnell wieder neue gesunde Blätter. Im Herbst blüte der Strauch dann sehr schön, wenn auch nicht reichhaltig. Den Winter hat er gut überstanden und wächst unheimlich schnell mit sehr vielen schönen Blättern. Braucht allerdings recht viel Wasser, wenn es trocken ist. Ich bin gespannt auf die diesjährigen Blüten.
vom 8. Juni 2016,

Ein besonderer Strauch als Blickfang
Ich habe nach einem besonderen Blütenstrauch gesucht. Nach intensiver Recherche bin auf den Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch aufmerksam geworden. Ob er wirklich meinen Erwartungen entspricht, kann ich erst nach einigen Jahren sagen, da er noch viel zu klein dazu ist. Den Strauch habe ich erst 2015 bei Horstmann bestellt. Er kam unbeschadet bei mir zu hause an und ist hervorragend angewachsen und hat auch im selben Jahr geblüht.
vom 29. März 2016, aus Magdeburg

Sieben-Söhne des Himmels
Der Strauch ist gut angewachsen. Doch dann stagnierte der Wuchs des Strauches und einzelne Zweige vertrockneten/ wurden dürr. Ich setze alle Hoffnung in das Frühjahr um zu sehen, wie und ob der tolle Strauch neu austreibt. Blüten waren leider nicht vorhanden.
vom 2. Januar 2016,

Gesamtbewertung


 (69)
69 Bewertungen
37 Kurzbewertungen
32 Bewertungen mit Bericht

98% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Lübben

Schöner Strauch

Der Sieben-Söhne - des-Himmels-Strauch ist sehr gut angewachsen. Er blüht wunderschön und ist deshalb eine Augenweide. Vor allem ist er pflegeleicht.
Kann man nur empfehlen.

vom 8. Oktober 2015

Kraiburg

Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch

Der Strauch ist nach der Pflanzung im Herbst 2014 sehr gut angewachsen und hat auch schon erfreuliche Zuwächse zu verzeichnen. Die Blüte ist noch etwas schwach, aber warten wir mal das nächste Jahr ab.
vom 29. September 2015


Sieben-Soehne-des-Himmels-Strauch

Bin sehr begeistert von diesem Strauch. Er steht im zweiten Frühling. Hat den Winter sehr gut überstanden. Im Spätsommer herrlich weiß geblüht.
vom 26. März 2015

Höhenkirchen

Heptacodium miconioides

Zunächst etwas spärlich beblättert mit drei langen, staksigen Trieben und Blattbesatz jeweils an den Enden, ist der Heptacodium prima im größeren Kübel angewachsen, hat den ersten Winter gut überstanden, und sprießt und gedeiht sehr schön. Im vergangenen Jahr, nur wenige Wochen nach dem Einpflanzen, noch keine starke Blüte. Deshalb ist die Duftstärke auch noch nicht abschließend beurteilbar. Dieses Jahr sehr schöner Austrieb.
Besonders die interessanten Blätter und das unkonventionelle Wuchsbild machen die Pflanze sehr attraktiv.

vom 20. August 2014

Braunschweig

Wunderbar

Wächst, blüht und gedeiht. Einfach toll. Auf jeden Fall ein echter Hingucker.Qualität 1A.
Danke.

vom 19. August 2014

Alle 32 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Die 7 Söhne haben sich gut entwickelt und blühen reichhaltig und duftstark. Ich würde den Strauch inzwischen gerne in der Breite etwas stutzen, ruiniere ich damit aber die Blüte für das kommende Jahr? Und wann sollte ich es machen? Zur Zeit blüht er ja noch an den Spitzen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Freiburg , 12. Oktober 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze blüht am einjährigen Holz und verträgt einen Rückschnitt in den nächsten Monaten sehr gut. Wir empfehlen den Rückschnitt im März durchzuführen, damit die Pflanzen an den Schnittstellen, durch die kalten, teilweise trockenen Monate nicht zu stark zurück trocknen.
1
Antwort
Ich würde mir die Pflanze gern zu einem 3-4 armigen Schirmbaum ziehen. Ist das möglich und wie sollte ich dabei vorgehen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da es sich um einen Strauch handelt, sollte am ihn mehrstämmig ziehen (an Pfählen) und dann etwa 20 cm über der gewünschten Stammhöhe kappen um so die Seitenverzeigung anzuregen. Aufgrund der Pfähle kann man problemlos Querleisten anbringen an denen denn die Seitentriebe gebunden werden können. Gebunden und geschnitten werden muss regelmäßig während der Wachstumszeit, da sich ansonsten eine "normale" Krone aufbaut.
1
Antwort
Wann ist die ideale Pflanzzeit?
Wir würden gerne im Juli pflanzen, ist das gut möglich, oder was raten Sie?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Graz , 23. Juni 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die ideale Pflanzzeit ist im Frühjahr oder im Herbst. Da sich die Pflanzen jedoch im Kübel befinden, können sie aber bereits im Sommer gepflanzt werden. Hier ist nur eine höhere Wasserzufuhr erforderlich.
1
Antwort
Ist dieser Strauch eine wertvolle Bienenweide ?
von Carola aus Thüringen , 7. Januar 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wertvoll sind vor allem die Sträucher, die den Bienen dann Nahrung bieten, wenn kaum etwas anderes zu finden ist. Also Pflanzen, die im Frühjahr oder zum Herbst hin blühen, denn über den Sommer wird meist ausreichend von der Natur angeboten. In jedem Fall bietet der Heptacodium reichlich Nektar an, Pollen hingegen ist nicht so reichlich vorhanden. Insgesamt handelt es sich hier aber um einen Strauch, den die Bienen gerne befliegen und der Ihnen auch reichlich Nahrung während der Blütezeit bietet.
1
Antwort
Sind die Früchte giftig z.B. für Hunde oder kleine Kinder?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. November 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Giftigkeit der Früchte ist uns nicht bekannt. Von einem übermäßigen Verzehr raten wir aber in jedem Fall ab.
1
Antwort
Die Pflanze hat sich zu einen 2,5m großen Strauch prächtig entwickelt. Es sind sehr viele neue Triebe die den Strauch sehr dicht machen. Muss er ausgelichtet werden oder kommt er ohne schneiden aus?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. Juni 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein Strauch wie der Heptacodium darf ruhig sehr dicht werden. Einzige Ausnahme wäre hier ein Obststrauch, da dann die Früchte etwas schlechter ausreifen.
1
Antwort
Sie schreiben, dass die Laubfarbe dunkelgrün ist, doch der Heptacodium miconioides Strauch, den ich vor einige Wochen von Ihnen erhalten habe, hat hellgrüne Blätter. Wie kommt das?
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. Mai 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dies ist der frische Austrieb. Er ist immer deutlich heller als das Laub über den Sommer. Ab spätestens Mitte Juni wird das Laub dann dunkler, im August ist dann richtig dunkelgrün.
1
Antwort
Kann der Strauch durch die Verticillium-Welke geschädigt werden?
Ich brauche einen attraktiven Ersatz für einen durch die Welke eingegangenen japanischen Ahorn.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Gifhorn , 26. Februar 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine besondere Empfindlichkeit besteht beim Heptacodium nicht. Bei starkem Infektionsdruck und ungünstigen Witterungsverhältnissen kann aber auch er infiziert werden.
1
Antwort
Wir möchten diesen schönen Strauch südseitig als Sichtschutz vor die Schuppenwand unseres Nachbarn pflanzen, so daß er wenig direkte Sonne bekäme, aber vor einer wärmeabstrahlenden Wand stünde. Ist diese Pflanze für solch einen Standort geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. Juni 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sofern der Standort nicht zu dunkel ist, auch ohne direkte Sonne, sollte es hier keine Probleme geben.
1
Antwort
Muss die Pflanze gedüngt werden und wenn ja mit welchem Dünger? Ich habe sie letztes Jahr im Herbst gepflanzt.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hamburg , 31. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im ersten Standjahr ist meist keine Düngung erforderlich. Nur wenn hier bereits Pflanzen gestanden haben ist eine Düngung sinnvoll. Zur Verwendung kann hier jeder beliebige Volldünger genommen werden. Dieser zeichnet sich durch eine ausgewogene Nährstoffkombination aus. Zu erkennen sind Volldünger an der NPK Aufschlüsselung des Düngers. N steht dabei für Stickstoff, P für Phosphor und K für Kalium. Es können auch noch weitere Nährstoffe enthalten sein, doch NPK sind die wichtigsten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!