Japanische Hänge-Nelkenkirsche 'Kiku-shidare-Zakura'

Prunus serrulata 'Kiku-shidare-Zakura'

Sorte

 (149)
Vergleichen
Japanische Hänge-Nelkenkirsche 'Kiku-shidare-Zakura' - Prunus serrulata 'Kiku-shidare-Zakura' Shop-Fotos (6)
Japanische Hänge-Nelkenkirsche 'Kiku-shidare-Zakura' - Prunus serrulata 'Kiku-shidare-Zakura' Community
Fotos (2)
Japanische Hänge-Nelkenkirsche 'Kiku-shidare-Zakura' - Prunus serrulata 'Kiku-shidare-Zakura' Video
  • bevorzugt tiefgründige und nährstoffreiche Böden in sonniger Lage
  • stark überhängende Zweige
  • zeitgleiche Blüte mit der Sorte 'Amanogava'
  • Blüten dicht gefüllt, zahlreich und eng zusammen sitzend in rosa

Wuchs

Wuchs Strauch oder Kleinbaum mit bis zum Boden überhängenden Zweigen
Wuchsbreite 250 - 450 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 500 cm

Blüte

Blüte gefüllt
Blütenfarbe dunkelrosa
Blütenform doldenförmig
Blütezeit Ende April - Anfang Mai

Blatt

Blatt elliptisch, bis 10 cm
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe erst zartgrün bis bronzefarben, später sattgrün, kaum Herbstfärbung

Sonstige

Besonderheiten hart und industriefest, kaum Herbstfärbung
Boden normaler lockerer Gartenboden, tiefgründig, gerne kalkig
Salzverträglich nein
Standort Sonne
Verwendung Blütenbaum für Einzelstellung und großzüge Beete und Anlagen
Windverträglich nein
Wurzelsystem Tiefwurzler
Themenwelt Stämmchen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €24.30
  • Stämmchen€56.50
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€24.30*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€37.60*
- +
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€46.50*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 80 - 100 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€56.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
In jungen Jahren wächst der Kleinbaum / Strauch aufrecht, später hängen die Äste und Zweige bogig bis zum Boden herunter.
Ausgewachsen kann er eine Höhe von 3-5 m erreichen.
Ihre wunderschöne nelkenförmige Blütenpracht zeigt die Häng-Nelkenkirsche uns von April bis Mai mit in Büscheln stehenden dicht gefüllten rosa Blüten.
Wie auch die anderen japanischen Blütenkirschen möchte sie einen lockeren normalen Gartenboden und einen möglichst sonnigen Standort haben.
Eine auffallende Blütenpracht für den Garten.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (149)
149 Bewertungen 82 Kurzbewertungen 67 Bewertungen mit Bericht
96% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Börßum

Jap. Hängenelkenkirsche

Die jap. Hängenelkenkirsche ist gut angewachsen, hat in dem letzten Jahr viele neue Äste bekommen. Blüten waren im Frühjahr noch nicht so reichlich, aber die Blüten die da waren, waren wunderschön.
vom 6. June 2020

Hof

Sehr zufrieden

Es wurde eine kräftige Pflanze geliefert, die gut angewachsen ist und nun den 1. Winter gut überstanden hat. Im letzten Jahr brachte sie sogar schon drei Blüten hervor. Die jap. Hänge-Nelkenkirsche treibt aktuell aus. Über die Blüte kann ich bisher nicht viel sagen, daher nur drei Sterne.
vom 12. March 2020

Groß Kreutz (Havel)

Super

Pflanze ist gut angewachsen und hat auch wunderbar geblüht
vom 4. May 2018

Schwerin

Kiku-Shidare-Zakura super

Einfach spitze 1 Jahr und alles voller Blüten einfach bezaubernd schön. Baumschule Horstmann hat mich noch nie enttäuscht alle Pflanzen stehen in Blütenpracht und sind super angewachsen! Riesen Lob für die Klasse Qualität und ein großes Dankeschön!
vom 4. May 2018

Toppenstedt

Hänge-Nelkenkirsche

Die Nelkenkirsche entspricht den zugesagten Eigenschaften.
vom 25. April 2018
Alle 67 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann ein Strauch so beschnitten werden, dass er zum Baum wird?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kuddewörde , 25. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Möchten Sie aus diesem einen Stamm ziehen, suchen Sie sich zuerst den am besten geeigneten Trieb heraus. Alle anderen werden komplett herausgeschnitten. Optimal ist es, den Trieb nun mit einem Pfahl oder ähnliches zu stützen, damit er sich in gerader Form entwickeln kann. Ist die angestrebte Stammhöhe erreicht, lässt man den Trieb 20-40 cm länger und schneidet ihn dann ab. In diesem Bereich, direkt unterhalb des Schnittes, bildet sich nun eine neue Verzweigung, die später das Grundgerüst der Krone wird.
1
Antwort
Ich möchte die Hänge-Nelkenkirsche gern in meinen Hang pflanzen, der lediglich 150 cm hoch und ca. 380 cm tief ist und somit ein merkliches Gefälle aufweist. Dieser Hang soll "japanisch" gestaltet werden mit dem Kirschbaum im Zentrum. Wächst und gedeiht dieser Baum in solch einer Hanglage?
von Nessie aus Berlin , 30. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze wird sich auch an einem Hang entwickeln. Auch hier ist es wichtig die Wasser- und Nährstoffversorgung sicher zu stellen.
1
Antwort
Ist die Blüte insektenfreundlich?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da es sich hier um eine gefüllte Blüte handelt, gelangen die Insekten nicht an den Pollen und somit ist es auch keine insektenfreundliche Blüte/Pflanze.
1
Antwort
Ist die Pflanze frostsicher, bis -20°C ? In der Lausitz gibt es oft strenge Nachtfröste.
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze selber ist frostsicher. Die Blüen können jedoch unter Spätfrösten leiden. Eine Winterhärte ist von mehreren Faktoren abhängig:
- die letzte Düngung erfolgte im Juli, damit die Pflanze zum Winter ausreifen kann
- sie ist nicht den direkten Witterungsverhältnissen ausgesetzt, z. B. Wind, da sonst die Spitzen etwas zurückfrieren können
- sehr trockener und sehr feuchter Boden kann die Winterhärte ebenfalls negativ beeinflussen
- bei einer Kübelhaltung sind Pflanzen grundsätzlich nicht so winterhart wie ausgepflanzte Exemplare im Garten
1
Antwort
Wie kann es sein, dass ein Baum hier bereits 4,5 m groß sein kann wenn der Stamm sich in der Höhe nicht verändert, sondern nur im Durchmesser?
Die hier angegebene Stammhöhe ist doch 80 - 100 cm. Somit ist der Baum in der Höhe doch dann ausgewachsen, oder nicht?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein Baum besteht ja nicht nur aus dem Stamm. Er besitzt auch eine Krone die mit dem Stamm eine Gesamthöhe erreicht. Bei dieser Zierkirsche wird die Sorte auf eine Unterlage (andere Kirsche) veredelt. Wir nennen es Kopfveredlung, so dass sich die Stammhöhe nicht verändert. Die Krone wächst jedoch weiter und kann dann eine Höhe von 200-500 cm erreichen. Das ist auch Pflege- und Standortabhängig.
Diese Sorte hat einen hängenden Wuchs, der aber nicht mit einer Trauerweide oder Trauerrose verglichen werden kann.
1
Antwort
Wo ist der Unterschied zwischen Stämmchen und Containerware?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei der Containerware handelt es sich um Sträucher. Die Pflanzen sind von der Wurzel an mehrstämmig verzweigt. Die Stämmchen haben die angegebene Stammhöhe, die sich auch in der Höhe nicht verändert.
1
Antwort
Wie stark darf man die Zierkirsche zurück schneiden?
Der Baum ist jetzt ca 4,5 m hoch!
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. July 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein Rückschnitt ist vor allem im Frühjahr empfehlenswert (März). Dünne Triebe können aber auch in der Wachstumspause (Ende Juni) geschnitten werden. Die Pflanze kann um etwa einen Drittel eingekürzt werden.
1
Antwort
Wächst diese Pflanze auch in einem schweren, lehmigen Boden?
Wie könnte ich den Boden im Pflanzloch evtl. verbessern?
Wie groß/tief sollte das Pflanzloch für eine Kirsche der Größe 100-150 cm sein?
Sollte gleich nach der Pflanzung (Mitte Mai) gedüngt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Boden sollte in jedem Fall mit Sand und etwas Kompost verbessert werden. Neigt er zur Staunässe, sollten Sie zusätzlich einen kleinen Hügel bilden. Insgesamt sollte der Boden im Durchmesser von etwa 100 cm und etwa 60 cm tief verbessert werden. Gedüngt werden sollte frühestens 6 Wochen nach dem Einpflanzen. Meist ist es ausreichend erst im kommenden Jahr zu düngen, da ein schwerer Boden meist ausreichend Nährstoffe enthält.
1
Antwort
In welchem Abstand kann ich die Pflanze zu einer Gas- und Wasserleitung pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Wurzelbildung, bzw. die Wurzeltiefe richtet sich immer nach dem Boden. Je sandiger der Boden ist, je tiefer wurzeln die Pflanzen.
Ist die Leitung ordnungsgemäß verlegt, wird in der Regel kein Schaden entstehen, selbst wenn die Wurzeln bis in diese Tiefe vordringen. Bei Bäumen oder sehr hohen Sträuchern kann es bei Wind vorkommen, dass diese hin und her schwingen und die Wurzeln dadurch auch in dieser Tiefe Druck- und Zugkräfte ausüben. Aufgrund dessen kann auch hier eine Schädigung nicht ausgeschlossen werden.
Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir einen Abstand von mindestens 4-5 Meter zu halten.
1
Antwort
Sie sprechen von einer Startdüngung im Frühjahr. Welchen Dünger soll ich verwenden ?
von Rita aus Beverstedt , 10. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sobald die Pflanze länger als ein Jahr in dem Boden steht, empfehlen wir ab April einen organischen Volldünger auszubringen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen