Oster-Schneeball

Viburnum burkwoodii

Ursprungsart

 (63)
Vergleichen
Oster-Schneeball - Viburnum burkwoodii Shop-Fotos (10)
Foto hochladen
  • weiße Blüte mit starkem Duft
  • wintergrüne Belaubung, winterhart
  • langsamer, breitrundlicher Wuchs
  • geschützte Standorte ideal

Wuchs

Wuchs locker, strauchartig, sparrig, langsam
Wuchsbreite 150 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe 150 - 200 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform trugdoldenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit April - Mai

Frucht

Frucht Steinfrüchte
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt glänzend, unterseits filzig, gegenständig, elliptisch
Herbstfarbe orange, rot
Herbstfärbung
Laub wintergrün
Laubfarbe grün, ein Teil im Herbst gelb bis orange

Sonstige

Besonderheiten attraktive Blütenbälle, bienenfreundlich, schöne Herbstfarbe, winterhart
Boden frisch bis feucht, humos, durchlässig, leicht sauer
Duftstärke
Nahrung für Insekten
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Zierstrauch, Einzelstellung für kleine Gärten
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €17.86
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€17.86*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€27.28*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€33.56*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€54.86*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 22 Stunden und 40 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 24. September 2020, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Oster-Schneeball ist ein beständiges, wunderschönes Ziergehölz für den Garten. Als mittelgroßer, wintergrüner Strauch, wächst er locker und strauchig heran. Auf bis zu 200 cm streckt sich das Ziergehölz in die Höhe. In der Breite nimmt die Pflanze ähnliche Ausmaße an. Die schönen Blätter von (bot.) Viburnum burkwoodii färben sich im Herbst in ein leuchtendes Orangerot! Mit diesem Herbstlaub ist der Osterschneeball eine Wucht im herbstlichen Garten.

Besonders hervorstechend ist die wunderschöne Blüte des Oster-Schneeballs. Diese präsentiert sich zunächst in Knospen mit einer rosa Farbe. Im Laufe der Zeit entfalten sich die niedlichen Blütenansätze in weiße, angenehm duftende Blüten. Die vielen schneeweißen Einzelblüten setzen sich zu großen weißen Bällen zusammen. Gärtner bezeichnen diese Blütenstände als ballförmige Trugdolden. Diese erscheinen aus der Ferne wie Schneebälle. Kein Name kann diese Pflanze treffender zieren. Während ihrer Blütezeit von April bis Mai behält die attraktive Pflanze ihre wunderschönen 'Schneebälle'. Sie gilt als eine der schönsten Frühjahrsblüher. Auch im Herbst überrascht das Gehölz! Viburnum burkwoodii präsentiert eine Nachblüte, die spät in der Gartensaison Erinnerungen an den Frühling weckt. Die Blüten verströmen einen süßen Vanilleduft, der die Nase des Pflanzenfreundes sanft umschmeichelt. Viele Gärtner kennen den Strauch als Duft-Schneeball. Dieser Schneeball zieht Bienen und Hummeln an. In einem bienenfreundlichen Garten darf er nicht fehlen! Begleitet der Gartenfreund das Gehölz mit anderen nektarreichen Pflanzen, bietet er den fleißigen Insekten eine attraktive Bienenweide.

Das Laubwerk des Oster-Schneeballs ist dunkelgrün, eiförmig, zugespitzt und bis zu 10 cm lang. Die leuchtende Herbstfärbung der Blätter ist ein zusätzliches Highlight dieser Pflanze. Der Farbwechsel präsentiert sich partiell bei einem Teil des Laubes. Dadurch entstehen facettenreiche Farbnuancen in der Herbstzeit. Steht der Osterschneeball vor einer immergrünen Hecke, wirkt das Schauspiel extrem intensiv. Nach der Blütezeit entsteht eine Frucht aus den bestäubten Blüten. Es ist eine blau-schwarz gefärbte Steinfrucht, die sich nicht zum Verzehr eignet. Bei der Wahl des Standortes beachtet der Pflanzenfreund, dass sich Viburnum burkwoodii schwach saure Böden wünscht. Lässt sich ein solcher Boden nicht finden, pflanzt er den generell kalkverträglichen Strauch in normale Gartenerde. Wichtig ist ein besonnter Standort oder ein Platz im halbschattigen Bereich des Gartens. Dort entfaltet der Schneeball seine Blüte wundervoll. Fällt der Standort der Pflanze zu schattig aus, zeigt sie sich wenig blühfreudig und gedeiht nicht gut. Die Pflanzen der Art Viburnum burkwoodii kommen mit extrem wenig Pflege aus. Ein Schnitt ist nicht notwendig und beeinträchtigt die natürliche attraktive Wuchsform der Pflanze.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (63)
63 Bewertungen 36 Kurzbewertungen 27 Bewertungen mit Bericht
92% Empfehlungen

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflegeleicht
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Leipzig

Oster-Schneeball im Halbschattenbereich

Der Osterschneeball ist sehr gut angewachsen.
Er macht einen gesunden Eindruck.
Die Pflanze zeigt eine Höhenwuchszunahme im ersten Jahr um 40 %.
Sie hat bereits jetzt viele Blüten.
Abgesehen von der erforderlichen Wassergabe im vergangenen trockenen Sommer ist die Pflanze pflegeleicht.

vom 15. April 2020

Kelkheim

super Pflanze

letztes Jahr im April gepflanzt und dieses Jahr zeigt jeder Zweig einen schönen Blütenball. Die Spätfrost-Nächte haben dem Viburnum nichts ausgemacht, obwohl sie nicht geschützten Platz bekommen hat.
vom 11. April 2020

Hattingen

Oster-Schneeball

Die Pflanze ist nach der Pflanzung gut angewachsen und hat bereits reichlich geblüht. Wir sind sehr zufrieden mit dem üppigen Wachstum.
vom 22. October 2019

Alstdorf

Osterschneeball

Vielleicht fragen Sie mich in zwei Jahen noch mal.
vom 28. April 2018

Berlin

Eine Zierde

Die Pflanze ist angewachsen, obwohl sie zum Anwachsen zu gärtnerisch noch unerfahrenen jungen Menschen mit wenig Zeit gekommen ist und zudem noch mit einem trockenen Gehölzrand vorlieb nehmen musste. Mit dem Osterschneeball bekommt man einen wunderschönen, robusten und immergrünen Strauch als Blickfang. Das kleine immergrüne, etwas glänzende Blatt und die schönen, duftenden Blüten sind auch etwas ganz besonderes.
vom 24. September 2017
Alle 27 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann man die Oster Schneeball in einem Kübel halten und wenn ja wie groß sollte es sein und welche Erde nimmt man am besten ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Freiburg , 15. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie die Wasser- und Nährstoffversorgung über den Sommer sicherstellen, ist eine Kübelhaltung für die Pflanze kein Problem. Hier können Sie handelsübliche Pflanzerde (z.B. Aktiv-Erde als Pflanzerde für Ziersträucher von Cuxin) verwenden.
1
Antwort
Ich habe vor 4 Jahren einen Oster-Schneeball bei Ihnen gekauft, leider leidet er das 2. Jahr unter starkem Lausbefall. Letztes Jahr habe ich ihn eingesprüht und zurück geschnitten, leider hat es nichts gebracht, da er wieder einen extremen Lausbefall hat. Was für Möglichkeiten habe ich damit der Schneeball endlich Lausfrei ist und auch schön aussieht?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In den meisten Fällen werden die Läuse durch Ameisen auf die Pflanzen getragen. Daher ist es sinnvoll das Ameisennest zu entfernen oder einen Leimring im unteren Teil des Zierstrauch anzubringen. Sobald Läuse gesichtet werden, sollten diese Triebspitzen im Restmüll oder Feuerkorb entfernt werden. Durch das stärken der Pflanze mit Nährstoffen und Wasser kann der Schneeball unempfindlicher gegen die Schädlinge werden. Dennoch kann ein Verbleib nicht garantiert werden.
1
Antwort
Ich habe einen ca. 8 Jahre alten Oster-Schneeball umgepflanzt. Da Wurzelwerk verloren gegangen ist, möchte ich ihn beschneiden.
Wie viel des Schneeballs sollte ich wegschneiden, damit er gut wieder anwächst?
Sollte ich ihn von außen beschneiden (in der Länge der Äste) oder sollte ich ihn auslichten (Äste teilweise ganz wegnehmen).
Wie lange dauert es, bis er wieder buschig wird?
Welchen Dünger/welche Nährstoffe sollte ich ihm jetzt geben (wir haben schweren Lehmboden/er steht in der vollen Sonne).
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist sinnvoll das neue Pflanzloch mit frischer Pflanzerde aufzufüllen und eine handvoll Hornspäne beizufügen. Nach dem Einpflanzen treten Sie die Erde gut an und gießen den Wurzelballen durchdringend. Die Krone kann sowohl ausgelichtet und von oben und den Seiten um ein Drittel zurück genommen/geschnitten werden. Sie werden in den nächsten zwei Jahren auf die Blüte verzichten müssen.
Sorgen Sie in den nächsten 6-8 Monaten für einen optimalen Wasserhaushalt. Bleibt das wetter wie bisher, dann können Sie die Pflanze alle zwei bis drei Tage, mit mindestens 10 Liter Wasser versorgen. Die erste Düngung erfolgt im April 2020.
1
Antwort
Kann der Oster-Schneeball auch an der Nordseite gepflanzt werden? Lehmboden und meist schattig?
von Franziska aus Saalfeld/Thüringen , 15. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Lehmboden ist schon das Ausschlußkriterium, denn der Boden sollte frisch bis feucht, humos, durchlässig und optimalerweise leicht saurer sein. Halbschatten verträgt die Pflanze noch, aber wird es zu schattig, kann sie sich nicht entwickeln und wirkt dann kränklich. Auch Blüten werden dann kaum noch angesetzt.
1
Antwort
Welchen Dünger bzw. welche Zusammensetzung des Düngers würden Sie empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Pinneberg , 11. February 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ab April empfehlen wir eine Ausbringung mit einem organischen Volldünger. Dieser wird bis Ende Juli etwa 2-3 mal ausgebracht. Wir empfehlen: Animalin von Oscorna (NPK Wert 7-4-0,5).
Gerne kann auch ein Dünger mit einem höheren Kaliumgehalt gewählt werden. Das liegt ganz bei Ihnen.
1
Antwort
Ich hatte vor Jahren einen Osterschneeball bei Ihnen gekauft. Nun musste er umgepflanzt werden und da er z.Zt. unansehnliche sich einrollende Blätter hatte, hab ich nach dem Einpflanzen am neuen Standort vor ein paar Tagen alle Blätter entfernt. Meine Überlegung war, dass ich ihn möglichst nicht zurückschneiden und ihm das Anwachsen erleichtern wollte. Eine fatale Entscheidung, wie ich zwischenzeitlich hören musste. Und dass er jetzt mit hoher Wahrscheinlichkeit eingehen wird. Ich bin total traurig. Kann ich noch irgendwas tun, damit er wieder austreibt und nicht eingeht? Doch ein Rückschnitt? Dünger? Gut zureden .....?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bayern , 9. June 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Den feucht aber nicht nass und möglichst kühl halten. Dies kann mit einer Schicht Rindenmulch oder selbst Rasenschnitt geschehen. Vorher unbedingt einen Gießring bilden um das Gießwasser am seitlich weglaufen zu hindern. So sickert es von allein in die tieferen Erdschichten und kommt auch bei den Wurzeln an. Wenn möglich den Schneeball um 1/3 einkürzen (also 2/3 stehen lassen). Dann hilft nur noch Geduld und die tägliche Kontrolle der Bodenfeuchte. In keinem Fall jetzt düngen, das würde die Wurzel und den Strauch noch mehr belasten.
1
Antwort
Mein kürzlich gepflanzter Osterschneeball hat neue Blätter getrieben. Jetzt rollen sich diese aber ein. Schädlinge an der Blattunterseite konnte ich nicht entdecken. Standort ist bis mittags sonnig. Fehlt vielleicht Wasser? Oder sind die kühlen Temperaturen der letzten Nächte Schuld? Ältere Blätter sind weniger betroffen. Was kann man tun?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Genthin , 16. May 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Entweder ist hier die Bodenfeuchte zu gering oder die Sonne zu intensiv. Mitunter kann es auch ein Kombination sein. Trotzdem sollten Sie weiterhin die Blätter auf einen Läusebefall kontrollieren, denn die Zeit für diese Insekten beginnt jetzt. In jedem Fall sollte der Boden jetzt gut feucht sein.
1
Antwort
Ich würde gern diesen Schneeball mit 2 Meter Abstand zum Stamm unter eine Süsskirsche pflanzen. Dort ist es eher trocken und halbschattig, windgeschützt. Ich müsste darauf achten, genug zu gießen. Was ist noch zu beachten? Oder ist der Standort sehr ungünstig?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. November 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein Viburnum hat ein oberflächennahes Wurzelsystem. Da der Standort schon recht trocken ist, sollte der Boden nach dem Pflanzen bedeckt sein. Dies kann man mit einem Bodendecker oder einer Mulchschicht erreichen. Neben der ausreichenden Bodenfeuchte benötigt der Osterschneeball dann noch Nährstoffe um gut wachsen zu können. Daher sollte er beim Pflanzen reichlich frischen Boden bekommen und im Frühjahr jährlich eine Startdüngung mit dem Austrieb bekommen. So sollte er auch an diesem Standort gut gedeihen.
1
Antwort
Mein Garten liegt auf einer Tiefgarage. Dort befinden sich ca. 60-70 cm Erde drauf. Kann ich den Viburnum burkwoodii dort pflanzen? Wie tief gehen die Wurzeln, und würden sie die Tiefgaragendecke beschädigen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. April 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die meisten Pflanzen sind sogenannte Herzwurzler. Sie gehen in die Tiefe und vor allem in die Breite. Bei dieser Pflanze kann eine Tiefe bis zu 70 cm im Alter erreicht werden. Eine Beschädigung an der Garagendecke richtet sich nach der Beschaffenheit des Material. In der Regel wächst die Wurzel aber zur Seite wenn die Tiefe es nicht zulässt.
1
Antwort
Winterhärte bei geschützem Stand hinter einer 80cm-Palisadenmauer, steht hell hat aber keine direkte Sonne?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Riedlingen , 16. November 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier sollte die Pflanze voll winterhart sein. Die genaue Winterhärte ist aber von vielen Bedingungen abhängig. Eine Winterhärte ist von mehreren Faktoren abhängig:
Die letzte Düngung erfolgte im Juli, damit die Pflanze zum Winter ausreifen kann.
Sie steht nicht im direkten Wind, da sonst die Spitzen etwas zurück frieren können.
Sehr trockener und sehr feuchter Boden können die Winterhärte ebenfalls negativ beeinflussen.
Bei einer Kübelhaltung sind Pflanzen grundsätzlich nicht so winterhart wie ausgepflanzte Exemplare im Garten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen