» Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns telefonisch
Mo-Fr von 7:30-17:00 Uhr
Sa. von 8:00-12:00 Uhr unter:
fon: 0 48 92 / 89 93 - 400
fax: 0 48 92 / 89 93 - 444
» Informationen
Quickinfo  
Besonderheiten
frühe Blüte, starker Duft, wird von Insekten bestäubt
Blatt
lanzettlich
Blüte
einfach
Blütenfarbe
weißlichrosa
Blütenform
rispenförmig
Blütengröße
klein (< 5cm)
Blütezeit
Januar - Mitte April
Boden
nährstoffreiche, lockere Gartenböden, keine Staunässe
Information Duftstärke
0
Herbstfärbung
ja
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
grün, im Herbst rot
Pflanzenbedarf
2 - 3 pro Meter
Standort
Sonne bis Halbschatten
Verwendung
als Gruppe, Zierstrauch im Garten
Wuchs
aufrecht, dichtriebig, sparrig, bogig überhängend
Wuchsbreite
80 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit
15 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe
200 - 250 cm
» Pflanzikon

Eigenschaften

  • dichtbuschiger, anfangs sehr schlanker Strauch
  • Herbstfärber, Laub dann rot bis dunkelviolett
  • Winterblüher, Blüte rosaweiß mit sehr starkem Duft
  • sonnig bis halbschattig, gerne geschützt
  • anpassungsfähig, liebt einen leicht feuchten, leicht sauren Boden


Weitere Bilder


Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Neueste Bewertungen
ok
Nach einem Jahr ist nicht mehr zu sagen.
vom 16. Mai 2016,
geschützter Standort
der Winterschneeball hat bei uns einen windgeschützen und sonnigen Platz im Garten bekommen.
vom 25. April 2016,
WinterschneeballDawn
Pflanze nur minimal an einem Zweig kleine Blätter bekommen und dann ganz eingegangen.
vom 24. April 2016,
Kundenbewertungen:

Gesamtbewertung

94 Bewertungen
46 Kurzbewertungen
48 Bewertungen mit Bericht

76% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Winterschneeball

für unseren Winterschneeball haben wir einen geschützten Platz im Garten gefunden. Er ist angewachsen und hat sich sehr gut entwickelt.
vom 4. Januar 2016
Shopbewertung, nicht die Pflanze

die gelieferte Pflanze kann ich noch nicht bewerten. allerdings ist es der zweite Versuch mit einem Winterschneeball.
Der Erste ist nicht angewachsen, vermutlich wegen einer Wühlmaus.
Den Shop bewerte ich wegen vergangener Lieferungen als sehr gut, Pflanzenqualität, Lieferung etc.

vom 4. November 2015

Winnweiler
Winterschneeball

wunderbar
vom 16. Juli 2015

Bassum
Blütenreichtum

Der Busch begann leider im Herbst zu blühen, so daß es mit den Blüten jetzt im Frühjahr etwas dürftig war. Ich hoffe es wird nächstes Jahr besser
vom 6. April 2015

Müllheim
Winterschneeball

Die Pflanze kam gut verpackt und zügig an.
Sie sah kräftig und gesund aus.
Sie ist gut angewachsen und hat in diesem Winter wunderschön geblüht.
Wir haben viel Freude an dem Schneeball!

vom 4. April 2015

Alle 48 Bewertungen mit Bericht anzeigen...

Eigene Bewertung schreiben


Pflanzenclub
Fotos zu dieser Pflanze von Kunden und Besuchern:
von einem Kunden
aus Sonthofen
29. Oktober 2015
von einem Kunden
aus Mörfelden-Walldorf
1. Mai 2008
Fragen zu dieser Pflanze

Wir haben Lehmboden. Wie kann ich dem Winterschneeball mit einem guten Boden versorgen?
von einer Kundin oder einen Kunden , 1. Mai 2016
Wir empfehlen den Boden mit Torf oder Rhododendronerde aufzulockern. Das Pflanzloch sollte doppelt so groß sein wie der Wurzelballen.


Kann man den Winterschneeball auch im Topf gut halten? Wie gross sollte dieser sein?
von einer Kundin oder einen Kunden , 6. April 2016
Bei einer Kübelhaltung ist die Drainage (der Wasserabfluss) sehr wichtig. Ansonsten steht einer Kübelhaltung nichts im Wege. Der Kübel sollte sozusagen möglichst "mitwachsen". Dies bedeutet, dass man den Winterschneeball etwa alle drei bis fünf Jahre umtopfen sollte. Dabei wird das Volumen des Kübels immer mindestens verdoppelt. Starten Sie beispielsweise mit einem 15 Liter Kübel (abhängig von der gewählten Lieferhöhe auch größer) und topfen Sie dann nach drei bis fünf Jahren in einen Kübel, der mindestens 30 Liter fasst.


Ab welchem Alter kann ich mit einer Blüte rechnen. Ist jetzt zwei Jahre alt. Aber kann keine Blütenansätze erkennen.
von einer Kundin oder einen Kunden , 31. Januar 2016
So langsam sollten sich aber Blüten zeigen. Die Blütenknospen werden bereits im Spätsommer gebildet, daher sollte man die Pflanze ab Juni nicht schneiden (wenn überhaupt). Um die Blütenknospenbildung zu unterstützen, sollte man möglichst keinen Stickstoff (N) dafür aber Phosphor (P) dem Boden zu führen. Meist benötigt ein Dünger etwa 4-6 Wochen bis er in der Pflanze voll wirken kann. Daher sollte der Phosphor betonte Dünger möglichst im Juli ausgebracht werden um die Blütenknospenbildung optimal zu unterstützen.



Wir haben einen Winterschneeball "Dawn" im Kübel, aber überlegen, ihn lieber ins Freie zu setzen. Die vorgesehene Stelle ist aber dem Wind ausgesetzt. Kann die Pflanze damit umgehen? Und welche Folgen kann das haben.
von einer Kundin oder einen Kunden aus Wölfersheim , 18. September 2015
Da es sich um einen Winter- bis Frühjahrsblüher handelt, kann in einer Windschleuse die Blüte bei Frost stark leiden. Sollte der Strauch im Garten nicht voll ausreifen kann er in den Spitzen auch etwas zurückfrieren. Grundsätzlich ist der Standort aber in der Regel kein Problem.


Wann ist der beste Schnittzeitpunkt für den Winterschneeball?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Haltern am See , 19. Juni 2015
Direkt nach der Blütezeit, also etwa Ende April ist der beste Zeitpunkt für einen Schnitt. Handelt es sich aber noch um ein junge Pflanze, die noch nicht blühen wird, kann auch um Johanni (24.06.) noch problemlos geschnitten werden. Selbst ein Schnitt im August oder September ist dann noch möglich.


Mein Winterschneeball treibt jetzt Ende März Blätter aus und blüht auch, aber nur im unteren Drittel. Der Rest ist braun und kahl. Was ist passiert? Und was kann ich jetzt machen?
von einer Kundin oder einen Kunden , 30. März 2015
Eventuell ist Ihr Schneeball über den Winter etwas zurückgetrocknet. Auch ein Pilzbefall in den Spitzen kann nicht ausgeschlossen werden. Kratzen Sie daher bitte einmal im oberen Bereich an der Rinde, ist es unter der äußeren Schicht noch grün, dann treibt auch dieser Teil noch aus. Ist es aber braun und trocken (selten matschig), dann sollten die Zweige bis ins gesunde Holz zurück geschnitten werden. Besonders in den ersten beiden Standjahren kann dies geschehen, da die Wurzelbildung oft noch nicht ausreichend ist, bzw. die Wurzelmasse noch nicht der (theoretischen) Blattmasse entspricht und die Pflanze daher eher im Winter oder bei Trockenheit leiden kann. Mit dem Neuaustrieb im Laufe des Aprils sollte dann gedüngt werden um einen ansprechenden Wuchs zu gewährleisten.


Ist dieser Schneeball giftig?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Cottbus , 23. August 2014
Ja, der Winterschneeball 'Dawn' ist eine schwach giftige Pflanze.


Ich habe einen Winterschneeball im September 2013 gepflanzt im Februar
2014 kamen grüne Blätter und er hat auch ein wenig geblüht.
Jetzt im April welken die Blätter und manche sind auch schon verdorrt.

von einer Kundin oder einen Kunden aus Hamburg , 24. April 2014
Leider kann dies an einem Winterschneeball Dawn vorkommen. Ähnlich wie die Spitzendürre befällt ein Phytophthora-Pilz den Viburnum zum Ende der Blütezeit. Besonders wenn die Pflanze noch keine 2 Jahre im Garten steht und es zum Ende der Blütezeit relativ feucht ist. Je nach Infektionsdruck erkranken anfangs nur geschwächte Pflanzen. Meist bleibt der untere Bereich der Pflanze aber verschont, so dass diese stark zurückgeschnitten werden kann. Eine gute Versorgung mit Wasser- und Nährstoffen unterstützt die Pflanzen beim Neuaustrieb. Schneiden Sie also befallene Trieb bis ins gesunde Holz zurück.


Mein Winterschneeball hat viele braune Blätter, sehen wie vertrocknet aus, doch hat er bereits Knospen angesetzt.
Wassermangel hat er nicht, steht auch sehr schön.
Woran kann das liegen, dass mein schöner Schneeball viele braune Blätter hat?

von Helga Werba aus Dresden , 26. Oktober 2013
((Entschuldigen Sie bitte die verspätete Antwort. Leider hatten wir technische Problem, so dass wir Ihre Fragen nicht beantworten konnte. ))
Vermutlich hat die Herbstfärbung eingesetzt. Die Pflanze wirft im Winter die Blätter ab. eine schöne Laubfärbung kann an dieser Pflanze nicht erwartet werden.
Solange die Pflanze unter der Rinde noch grün ist, ist sie gesund und kann sich bei einer optimalen Versorgung auch normal entwickeln.


Unser Schneeball (vor 2 Jahren gepflanzt) hat dieses Jahr schon jetzt rote und trockene Blätter bekommen. einzelne Zweige sind komplett dürr geworden. Boden ist gut und Wassermangel kann es auch nicht sein... Woran könnte das liegen?
von einer Kundin oder einen Kunden , 28. Juni 2013
Das ist schwer zu sagen. Witterungsverhältnisse, die die Pflanze unter Stress setzen, könnten eine Ursache sein, zudem kann auch ein Hitzeschaden, ein schlechter Wasserhaushalt (zu viel oder zu wenig Wasser),ein Nährstoffmangel, ein Insekten- oder auch ein Pilzschaden dafür verantwortlich sein.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!