Bodnant-Winterschneeball 'Dawn'

Viburnum x bodnantense 'Dawn'


 (127)
Vergleichen
Bodnant-Winterschneeball 'Dawn' - Viburnum x bodnantense 'Dawn' Shop-Fotos (6)
Bodnant-Winterschneeball 'Dawn' - Viburnum x bodnantense 'Dawn' Community
Fotos (4)
  • duftend
  • winterhart
  • winterblüher
  • schnittverträglich
  • Bienennährgehölz

Wuchs

Wuchs aufrecht, dichtriebig, sparrig, bogig überhängend
Wuchsbreite 100 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 15 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 250 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weißlichrosa
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit November - Mitte April

Blatt

Blatt elliptisch bis eiförmig, länglich, gegenständig
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, im Herbst rot

Sonstige

Besonderheiten frühe Blüte, starker Duft, wird von Insekten bestäubt
Boden sandig - lehmig, frisch bis feucht, humoser, durchlässig, leicht saurer - alkalischer Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 2 - 3 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung als Gruppe, Zierstrauch im Garten
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €17.10
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€17.10*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€22.10*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€32.90*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€49.80*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€65.30*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Ein faszinierend duftender Winterblüher! Welch ein Geschenk ist dieser wunderschöne Zierstrauch, wenn er in den kargen Wintertagen seinen herrlichen rosafarbenen Blütenflor entfaltet. Schon im November beginnt der Bodnant-Winterschneeball 'Dawn', seine tief rosa Knospen auszubilden, um bis April ein weiß-rosafarbenes Blütenfestival zu entwickeln. Mit seinem wohligen Duft verführt er und gehört zu den außergewöhnlich schönen Pflanzen, die Frühlingsgefühle wecken!

Unter dem botanischen Namen Viburnum bodnantense 'Dawn',wächst dieser Zierstrauch imponierend dichtbuschig. Mit einer Wuchsgeschwindigkeit von 20 bis 30 Zentimetern im Jahr, erreicht er eine Wuchshöhe von circa 3 Metern. Ein Prachtstück unter den Sträuchern. Dabei ragt der sommergrüne und winterblühende Schneeball bis zu 2 Meter in die Breite. Die jungen Zweige wachsen aufrecht, verzweigen sich sparrig und hängen später auseinanderstrebend bogig hinunter. Die gegenständig angeordneten Laubblätter stehen in kleinen Büscheln an den Zweigen. Bis zu 10 Zentimeter lang und lanzettlich ausgebildet, erscheinen die Blätter in einem tiefen Grün. Die Blattränder sind gesägt und die Blattoberfläche ist matt, runzelig sowie mit sechs bis acht Nervenpaaren durchgezogen. Die Blätter sind stark genarbt und verfärben sich im Herbst. Die noch jungen Blätter schimmern rötlich in der Sonne.

Bereits im November beginnt der Bodnant-Winterschneeball 'Dawn' bei passender Witterung seine Blüten auszubilden. Bis April entwickelt sich ein prachtvoll blühender Zierstrauch im zarten Rosa. Fünfzählige Blüten stehen in endständigen, als Schirmrispen ausgebildeten, Blütenständen. Ein Meer von weiß-zartrosa Blüten entsteht und verzaubert jeden Betrachter. Wie zerbrechlich schimmert der faszinierende Winterschneeball in der noch kargen Natur. Ein betörender Duft von Vanille durchzieht den Garten. Später entstehen dunkelblaue, leicht bereifte Früchte. Der Viburnum bodnantense 'Dawn' liebt die Wärme, steht gern geschützt und mag die sonnigen bis halbschattigen Plätze. Hier findet er die Bedingungen, um in den noch kalten Wintertagen seine wundervolle Pracht der Blüte hervorzubringen und als unangefochtene Schönheit im eigenen Garten zu erstrahlen. Ein feuchter Standort, der durchlässig und nährstoffreich ist, lässt ihn zu einem echten Hingucker werden.

Einzeln stehend macht sich dieser faszinierend duftende Strauch zu einem besonderen Erlebnis. Im Vorgarten findet die Pflanze einen hervorragenden Platz um seine Attraktivität nachhaltig zu demonstrieren. Sträucher wie der Winterschneeball sind äußerst beeindruckend in Gruppen gepflanzt. Dadurch lassen sich schönste Bilder eines herrlich blühenden Winterensembles hervorbringen. Auch vor einer Hauswand oder als Hecke entwickelt sich der Viburnum bodnantense 'Dawn' zu einem wahren Genuss. Bezaubernde Kompositionen lassen sich mit blauen Hornveilchen, Vergissmeinnicht oder Krokus erzeugen. In Heckenpflanzung geben Hartriegel, Hortensien oder Zierkirsche zu verschiedenen Zeiten beeindruckende blühende Kontraste.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Wolliger Schneeball
Wolliger SchneeballViburnum lantana
Gemeiner Schneeball
Gemeiner SchneeballViburnum opulus
Mittelmeer Schneeball
Mittelmeer SchneeballViburnum tinus
Großblumiger Duft-Schneeball
Großblumiger Duft-SchneeballViburnum carlcephalum
Prager Schneeball  'Pragense'
Prager Schneeball 'Pragense'Viburnum 'Pragense'
Koreanischer Duft-Schneeball
Koreanischer Duft-SchneeballViburnum carlesii
Japanischer Schneeball 'Mariesii'
Japanischer Schneeball 'Mariesii'Viburnum plicatum 'Mariesii'
Japanischer Schneeball 'Pink Beauty'
Japanischer Schneeball 'Pink Beauty'Viburnum plicatum 'Pink Beauty'
Gezähnter Schneeball 'Blue Muffin'  ®
Gezähnter Schneeball 'Blue Muffin' ®Viburnum dentatum 'Blue Muffin' ®

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Winterschneeball
Als wir die 3 Schneebälle eingepflanzt haben waren sie sehr schön blühend und schön gewachsen. Leider sind alle 3 Schneebälle nicht angewachsen und eingegangen.
vom 10. April 2018, AdLu aus Seßlach

Frau
2x habe ich den Schneeball bei ihnen bestellt!! Im 1.Jahr ging er ein, schmiss alle Blätter abund er starb ab!! 2017 erneuter Versuch, wieder ein Misserfolg!!!
vom 9. March 2018,

Winterschneeball
Hat den Sommer leider nicht überlebt. Tja, ist halt mal eben ein Winterschneeball.
vom 18. October 2017,

Gesamtbewertung


 (127)
127 Bewertungen
57 Kurzbewertungen
70 Bewertungen mit Bericht

76% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)



Winterschneeball Blüte im August

Hallo, unser Winterschneeball der im vorletzten Frühjahr gepflanzt wurde und reichlich Blüten im Winter zeigte hat jetzt im August an den Triebspitzen erneut Blüten. Ist das normal?

Schöne Grüße aus dem Wendland

vom 7. August 2017

Ahrensfelde

Bewertung Duftschneeball

Sehr gut angewachsen und auch schon einige sehr schöne rosa Blüten in diesem Frühjahr. Allerdings ist der Duft nicht so intensiv, wie geworben wurde. Aber vielleicht im nächsten Frühjahr, wenn der Strauch noch größer wird.
vom 2. April 2017

Tann\Rhön

ja

alles gut
vom 20. March 2017

Asslar

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Winterschneeball wurde von mir im letzten Herbst mitsamt dem Kübel im Garten versenkt. Der Platz, an dem er eigentlich sitzen soll war leider noch nicht fertig, da die Handwerker mich im Stich gelassen haben. Ich bin sehr zufrieden, momentan blüht er und duftet auch.
Sobald die Arbeiten beendet sind, bekommt er seinen vorgesehen Platz.
Ich hoffe, er wächst gut an!

vom 16. March 2017

Wiesbaden

Super Qualität

Sehr gesunder, kräftiger Strauch. Habe ihn
erst im Herbst eingepflanzt (vorher im großen Topf!) und er triebt sehr gut aus. Die Blüten werden noch kommen, ich freue mich sehr über die Pflanze und werde auch wieder gerne bei Horstmann kaufen.

vom 23. February 2017

Alle 70 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Immer wieder lese ich zum Winterschneeball, dass die Pflanze winterhart ist, die Blüten allerdings frostempfindlich wären. Da es in unserer Region immer wieder auch zu Spätfrösten kommt (Anfang/Mitte März), möchte ich gerne wissen, ob in diesem Fall von einer Pflanzung generell abzuraten ist oder ob die Blüten mit einem extra Frostschutz bewahrt werden können. (geplanter Standort: sonnig, lehmiger Boden)
von lesiye aus Baden-Württemberg , 2. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist tatsächlich nicht überall ganz winterhart. Treten bei Ihnen häufig längere Frostperioden auf, ist es sinnvoll die Pflanze mit einer sogenannten Rosenhaube oder einem Vlies zu ummanteln und den Wurzelbereich mit Rasenschnitt abzudecken.
1
Antwort
Welchen Sonnenbedarf hat der Winterschneeball? Genügt ihm Vormittagssonne?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Mosbach in Baden- Württemberg , 4. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Insgesamt bevorzugt der Winterscheeball Dawn die sonnigen bis absonnigen Standorte (nur etwas Schatten). Großzügig ausgelegt sollte bei Ihnen der Standort halbschattig sein. Dadurch kann es zu vermindertem Wuchs und geringerer Blütenmenge kommen. Wachsen sollte er dort aber auch, der Boden darf nur nicht zu feucht/nass sein, da hier dann die Gefahr eines Pilzbefalls (Phytophthora) besteht.
1
Antwort
Wir haben seit einigen Jahren ein Winterschneeball-Stämmchen in unserem Vorgarten. Nordseite, im Sommer bekommt er reichlich Sonne. Nun ist es seit zwei Jahren so, dass einzelne Äste trocken werden und absterben. Die Äste blühen im Winter noch, dann kommen auch keine Blätter, oder es kommen zuerst Blätter, die dann im Sommer austrocknen, dann ist auch der Ast abgestorben. Wir schneiden diese Äste ab; inzwischen sieht das Bäumchen ziemlich löcherig aus.
Woran liegt das? Was können wir tun?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neckartenzlingen , 1. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Aufgrund der hohen Feuchte, gerade im letzten Jahr, kann es zu einem Pilzbefall kommen, der die Triebe zum Absterben bringt (Phytophthora). Gerade an feuchten oder ungünstigen Standorten kann der Pilz leicht zuschlagen. Leider kann man nur versuchen die Pflanze möglichst gut zu versorgen (Nährstoffe) und gegebenenfalls auch ein Pflanzenstärkungmittel zu geben. Eine alternative ist das Umsetzen an einen sonnigeren und trockeneren Standort.
1
Antwort
Nach mehr als 20 Jahren scheint mein Winterschneeball abgestorben zu sein. Was muss ich bei einer Neupflanzung an derselben Stelle beachten?Welches Gehölz wäre evtl. ausgeschlossen?
Der Standort liegt in der Mittags- und Nachmittagssonne, der Boden ist lehmig- feucht .
von einer Kundin oder einem Kunden aus Münster , 25. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Optimal ist es den Stand entweder ein Jahr ruhen zu lassen und mit Tagetes (Gründünger) zu bepflanzen oder den Boden mit frischer Pflanzerde großzügig auszutauschen (1x1 Meter). Dann steht einer Neuanpflanzung, mit egal welchem Gewächs, nichts mehr im Wege.
1
Antwort
Kann die Pflanze in einem Kübel gehalten werden? Wie groß sollte dieser sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hannover , 4. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung optimal gewährleistet wird, ist eine Kübelhaltung kein Problem. Beginnen Sie bitte mit einem mindestens 30 Liter Container/Kübel. Nach oben hin steht Ihnen alles offen. Um so größer der Kübel ist, um so besser werden Wasser und Nährstoffe gespeichert.
1
Antwort
Ich überlege einen Winterschneeball "Dawn" zu pflanzen, bin aber unsicher, da hier in den Bewertungen oft zu lesen ist, dass er nicht angewachsen ist. Ist diese Sorte empfindlicher als andere? Hängt es auch davon ab, wie groß die gekaufte Pflanze schon ist?
Kurz zum Standort: Er soll vor der Terrasse wachsen, im Idealfall nicht höher als 2m und nicht breiter als 1,2m werden (breiter im oberen Bereich ginge nur, wenn ich im Gegenzug die Höhe reguliere, da er sonst an die Markise stößt). Für einen Schneeball scheint dieser ja noch einen recht schmalen Wuchs zu haben, daher tendiere ich aktuell zu dieser Sorte.
Da wir in einer dicht bebauten Naubausiedlung wohnen, ist der Boden unterhalb der Mutterbodenschicht verdichtet und im Winter kommt nur wenig Sonne an den vorgesehenen Standort. Im Sommer dafür umso mehr. Er würde auch etwas Wind abbekommen, meist aus westlicher Richtung. Wäre dieser Standort geeignet? Bis zu welcher Tiefe sollte ich evlt. versuchen, den Boden aufzulockern?
von einer Kundin oder einem Kunden , 12. July 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Regel haben wir mit der Pflanze kein Problem. Die Pflanzen benötigen in den ersten Standjahren eine höhere Aufmerksamkeit, bzgl.der Wasserversorgung, da die Wurzeln noch nicht in die unteren Schichten gelangen können. Das wird meist nicht berücksichtigt.
In der Höhe können Sie die Pflanze einkürzen. Sorgen macht mir der schattige Standort im Winter, da für die Blütenbildung gerade in der Zeit ausreichend Licht gebraucht wird. Ist der Standort ansonsten hell, ist die Anpflanzung möglich.
Der Boden sollte bis auf 50 cm Tiefe aufgelockert werden. Ist der Boden verdichtet, so dass sich Staunässe bildet, empfehlen wir noch eine Drainage mit groben Sand einzuarbeiten.
1
Antwort
Ich habe voriges Jahr im Herbst den Winterschneeball an einem sonnigen Standort gepflanzt. Im Frühjahr hat er geblüht und Blätter bekommen. Gewachsen ist er bisher nicht. Durch die anhaltende Trockenheit im April und Mai hat er immer mehr die Blätter hängen lassen. Ich habe ihn dann vermehrt gegossen, leider ohne Erfolg, mittlerweile sind alle Blätter braun und vertrocknet. Besteht die Chance, dass er sich wieder erholt oder ist es dafür wahrscheinlich zu spät?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Freital , 4. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie müssen mit dem Daumennagel die Rinde leicht verletzten und daran kratzen. Ist die Pflanze unter der Rinde grün, steht die Pflanze noch immer im Saft und kann bei einem gleichbleibend feuchten Boden auch wieder austreiben und sich erholen.
Die Wurzeln der jungen Pflanzen sind noch nicht in die tieferen Erdschichten gedrungen, so dass sie sich noch nicht alleine versorgen können. Hier muss der Wasserhaushalt in den ersten 2-4 Jahren aufrecht gehalten werden. Nur so kann ein Zuwachs sowohl im Wurzelbereich, aber auch in der Krone erfolgen.
Ist die Pflanze unter der Rinde braun, ist sie abgestorben. Bitte an mehreren Stellen die Gesundheit kontrollieren.
1
Antwort
Ich habe den jungen Duft Schneeball "Dawn" vor fast 3 Monaten in einen Topf gepflanzt (30 cm hoch,Durchmesser 35cm). Die Pflanze ist gut gewachsen, nun fast 90 cm hoch (ohne Topf gemessen). Könnten Sie mir bitte einen Rat geben, wie ich Staunässe vermeiden kann?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Passau , 20. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Stellen Sie den Kübel auf sogenannte Topffüße oder Steine. Wichtig ist, dass eine Luftschicht zwischen dem Topfboden oder dem Boden entsteht. Im Kübel muss sich eine ca.5 cm Schicht mit kleinen Kieselsteinen oder Blähton befinden. Es empfiehlt sich diese Schicht mit einem wasserdurchlässigen Vlies abzudecken, damit sich die Erde mit den Steinen (der sogenannten Drainage) nicht vermengt.
Bei Dauerregen muss der Kübel unter ein Vordach gestellt oder auf ähnliche Weise geschützt werden.
1
Antwort
Flachwurzler? Tiefwurzler?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Flachwurzler. Ausläufer treibend.
1
Antwort
Mein Winterschneeball (Viburnum bodnatse) ist etwas aus der Form geraten. Der Strauch wurde vor zwei Jahren gepflanzt und ist gut angewachsen. Während die meisten Triebe nur wenig zugelegt haben und jetzt in etwa 80 cm hoch sind, haben zwei Schösslinge über den Sommer gut einen Meter Zuwachs zu verzeichnen und sind jetzt schon ca. 2 Meter hoch. Das Ganze sieht nun etwas sehr unförmig aus. Soll ich die langen Triebe nun entsprechend einkürzen, um einen vernünftigen Strauchaufbau zu erreichen, oder mich einfach in Geduld üben und darauf vertrauen, dass sich der Strauch mit der Zeit von selbst "auswächst"? Wann wäre der beste Schnittzeitpunkt? Die Schösslinge haben noch keinen Blütenansatz.
von Franz Obermaier aus Isen , 19. November 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um ein normales Verhalten dieser Pflanze. Es empfiehlt sich die die starken Triebe um die Hälfte und den Rest um einen Drittel einzukürzen. Der Aufbau sollte natürlich und rund gestaltet werden. Dieser Rückschnitt wird allerdings erst im Frühjahr (März) durchgeführt. Somit fördern Sie eine bessere Verzweigung der Pflanze.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen