Japanischer Blumen-Hartriegel 'China Girl'

Cornus kousa 'China Girl'


 (9)
Vergleichen
Japanischer Blumen-Hartriegel 'China Girl' - Cornus kousa 'China Girl' Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • wertvolles Blütengehölz
  • weiße Blüten mit grünem Schimmer
  • intensive Herbstfärbung
  • aufrechter, trichterförmiger, langsamer Wuchs
  • rote Früchte

Wuchs

Wuchs aufrecht, trichterförmig
Wuchsbreite 250 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 500 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe grünlichweiß
Blütenform schalenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Juni - Juli

Blatt

Blatt eiförmig, spitz zulaufend, leicht gewellt,
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün, im Herbst leuchtend rot

Sonstige

Besonderheiten Zierstrauch mit großen cremeweißen Hochblättern und roten Früchten
Boden lockere, leicht saure Gartenböden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Ziergehölz
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €31.10
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€31.10*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€41.10*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€53.10*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€69.80*
- +
- +
175 - 200 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte März 2019
€198.90*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 11 Stunden und 15 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Glamouröser Zierstrauch mit aparter weißer Blütenpracht! Der Blumen-Hartriegel 'China Girl' ist ein wunderschöner Blütenstrauch oder Kleinbaum. Seine cremeweißen Blüten werden bis zu zehn Zentimeter groß und sind der Traum eines jeden Gartenbesitzers! Die vier weißen Blätter sind Hochblätter. Diese hübschen Scheinblüten umrahmen die echten Blüten in der Mitte. Diese erscheinen als unscheinbare, kugelige Dolden. Das Besondere an 'China Girl' ist der zarte grüne Schimmer auf den cremeweißen Hochblättern. Der Zierstrauch blüht von Juni bis Juli. In dieser Zeit präsentiert er sich mit einem opulenten Blütenmeer! Der (bot.) Cornus kousa chinensis 'China Girl' hat eine locker aufrechte und trichterförmige Wuchsform. Der Hartriegel kann bis zu fünf Meter groß werden, seine maximale Breite liegt bei vier Metern.

Der sommergrüne Blumenhartriegel gehört zur Gattung der Hartriegel (Cornus). Er stammt ursprünglich aus Amerika und Asien. Vom Japanischen Blumen-Hartriegel gibt es verschiedene Sorten, die sich in ihrer Wuchshöhe, in der Blütengröße sowie in der Herbstfärbung nur wenig unterscheiden. Cornus kousa 'China Girl' zählt zu einer der schönsten Sorten. Der sommergrüne Zierstrauch ist ausgesprochen winterhart. Das Weiß seiner Blüten bekommt durch das grüne Blattwerk eine wunderbare Betonung. Die Blätter sind oberseits grün, auf der Unterseite graugrün. Die eiförmigen bis elliptischen Blätter sind vorne zugespitzt und erreichen eine Länge von bis zu zehn Zentimetern. Einen schönen Kontrast bilden die gelben Stiele. Aus den Blüten entwickeln sich im Sommer rosafarbige, essbare Früchte, die optisch den Himbeeren ähneln. Im Herbst läuft 'China Girl' noch einmal zur Hochform auf. Dann präsentiert sie sich mit dunkelroten Blättern in einer atemberaubenden Herbstfärbung.

Das aufrecht wachsende Gehölz steht gern im Mittelpunkt. Es ist mit seiner Wuchsform und wegen seiner Schönheit perfekt als Solitär geeignet. 'China Girl' ist eine Diva im Garten. Eine Partnerschaft im Pflanzenbeet akzeptiert sie allenfalls mit Nebenschauspielern, die sie perfekt in Szene setzen. Deshalb pflanzt der Gartenfreund farbenfrohe Stauden in ihre Nähe. Eine attraktive Pflanzkombination ergibt sich zum Beispiel aus Sonnenbraut, dunkelblauem Rittersporn, Lupine oder Taglilie. Ein zauberhafter Eyecatcher ist 'China Girl' vor einem dunklem Hintergrund, wie etwa vor Rhododendron oder dunkelgrünen Koniferen. Der Blumen-Hartriegel hat einen kurzen Stamm und mehrere aufrecht strebende Hauptäste sowie abzweigende Seitenäste. Um seine harmonische Wuchsform zu erhalten, ist ein Rückschnitt nicht zu empfehlen. Diese schöne Pflanze liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Was den Boden betrifft, bevorzugt dieser zauberhafte Strauch einen frischen, humosen und leicht sauren Boden. Staunässe verträgt er nicht. Cornus kousa 'China Girl' zieht alle Blicke auf sich. Das attraktive Gehölz schmückt Vorgärten, Innenhöfe und jeden Garten in atemberaubender Schönheit. Dieses schöne Gewächs ist ein Muss für jeden Gartenfreund!
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Japanischer Blumen-Hartriegel 'Silver Pheasant'
Japanischer Blumen-Hartriegel 'Silver Pheasant'Cornus kousa 'Silver Pheasant'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (9)
9 Bewertungen
2 Kurzbewertungen
7 Bewertungen mit Bericht

77% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht


Angern

Blumenhartriegel "China Girl"

Ich habe den Cornus kousa "China Girl" in eine neu angelegte Farnfläche eingefügt.
Bereits im ersten Jahr hatte das Gehölz zahlreiche Blüten. Ich bin mit der Pflanze sehr zufrieden und freue mich auf ihr Er-
scheinungsbild in diesem Jahr.
Mit einer Cornus kousa "Venus" hatte ich vorher weniger Glück, diese ist im zweiten
Standjahr eingegangen, ohne dass ich Gründe kenne. Dieses Exemplar war aber nicht von Ihrer Baumschule. Vermute, dass diese hochgezüchtete Sorte weniger robust ist

vom 6. April 2017

Kamen

China Girl

Ich musste hier Sterne vergeben,weil es sonst nicht möglich war eine Bewertung zuschreiben.Im Herbst gepflanzt,im Frühjahr kurz Knospen bekommen,danach exitus.60 ? für nichts.

Antwort der Baumschule Horstmann:
Lieber Kunde, Sie haben die Pflanze fast ein Jahr im Garten und meldeten sich bei uns im Juli, dass die Pflanze auf einmal einrollende Blätter hat, die sich zudem leicht verfärben. Dazu sendeten Sie uns entsprechend Bilder. Nach Bewertung unserer Gärtnermeister stellte sich ein eindeutiges Schadbild heraus: Boden zu trocken oder zu nass. Es ist nicht richtig, dass die Pflanze im Frühjahr eingegangen ist. Wir bitten Sie um faire Bewertung. Vielen Dank

vom 13. October 2016

Walsrode

Blumen-Hartriegel

Bin sehr zufrieden, man kann den Hartriegel auch auf einen Hang unter anderen Bäumen pflanzen, bei mir wächst er an diesem Standort hervorragend. Noch hatte er nicht so viele Blüten, da er erst 1 Jahr bei mir ist, aber das wird er in Zukunft hoffentlich mit zahlreichen Blüten nachholen.
vom 20. August 2016

Mainhausen

Blumenhartriegel

Die Pflanze ist sehr gut angewachsen und hatte auch schon erste Blüten, jetzt erst mal wachsen lassen
vom 25. April 2016

Wredenhagen

China Girl

Der Hartriegel steht prächtig im Laub, im kommenden Jahr wird sicher auch der Blütenflor kommen.
Er gehört zu einer kleinen Sammlung von Blütensträuchern und wird dort seinen exponierten Platz noch ausfüllen müssen.
Vielleicht hätte ich 1 Nummer größer wählen sollen? aber ich scheute das Anwachsrisiko.

vom 29. May 2014

Lüchow

Erfahrungsbericht

Die Pflanze hatte bei Lieferung eine schöne Größe und den Winter mit Winterschutz gut überstanden. Der Wuchs ist durchaus ausbaufähig.Zur Zeit etwas mickrig, wird bestimmt noch. Dieses Jahr keine Blüten. Würde diese Pflanze wieder kaufen
vom 4. September 2013

Heidelberg

Toller Baum und schöne Früchte!

Mit 50 cm geliefert bekommen, im ersten Jahr schon um 40 cm gewachsen - mit tollen roten Früchten. Im Gegensatz zu anderen Hartriegeln bei mir nicht so anfällig gegen Dickmaulrüssler.
vom 2. May 2013




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Mein im vergangenen Jahr damals rein weiß blühender Hartriegel ist gut angewachsen, größer geworden und hat in diesem Jahr schon ca mehr als 50 Blüten. große Freude, aber die Blüten bleiben jetzt schon nach 2 Wochen bei deutlich grünweißen Blätter.Könnte daraus noch ein leuchtendes weiß - wie im Vorjahr-werden, oder hängt der Farbwechsel evt. Mit der Sonneneinwirkung zusammen?Der Hartriegel steht in Halbschatten,daher meine Frage, ob ein sonnigerer Standplatz daran etwas ändern würde?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Henstedt-Ulzburg , 24. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier benötigen Sie Geduld und Ihre Pflanze derzeit viel Wasser. bei den momentanen Temperaturen und der Trockenheit stagnieren viele Pflanzen im Wuchs. Die grünen Blüten sind ja im Anfangstadium und jedes Frühjahr normal. Aus ihnen entwickeln sich, im voll aufgeblühten Zustand, die weißen Hochblätter.
Achten Sie derzeit darauf, dass der Boden gleichbleibend feucht ist. Dann kommen auch schon bald die gewünschten Blüten. Die Hitze hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung.
1
Antwort
Lohnt sich das Pflanzen von China Girl auf schlechtem Boden ? Ab 20cm Tiefe gibt es bei uns nur Weißen Sand.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Korswandt , 21. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie von lohnt es sich sprechen, dann ist die Gegenfrage: Möchten Sie das Pflanzloch bis in 60 cm Tiefe ausheben bei einem Durchmesser von mindestens 100 cm? Wenn Sie die Frage mit ja beantworten können, dann lohnt es sich die China Girl zu setzen. Aufgrund des sandigen Untergrundes ist reifer Kompost oder Pflanzerde zuzumischen oder komplett zu verwenden. Da der Standort bei Trockenheit wahrscheinlich über keine Wasserreserven verfügt sollte zumindest ein Gießring angelegt werden (kleiner Erdwall um die Pflanze herum). So kann Gießwasser langsam einsickern ohne seitlich abzulaufen. Eine Mulchschicht verhindert dann das schnelle Austrocknen des Oberbodens, was auch durch eine Unterpflanzung mit Bodendeckern erreicht werden kann. An sehr trockenen Standorten ist eine automatische Bewässerung empfehlenswert, gerade im Sommerurlaub.
1
Antwort
Unser Blumenhartriegel China Girl steht seit ca 17 Jahren an einem halbschattigen Platz in unserem Garten nahe der Grundstücksgrenze. Er hat sich nur sehr wenig verzweigt und sieht sehr sparrig aus. Wir vermuten das das an der Nachbarschaftsbepflanzung liegt. Riesige Koniferen die alles an Wasser und Nähstoffen aus dem Boden ziehen. Diese wurden nun vor zwei Jahren entfernt und der Cornus beginnt wieder zu wachsen. Leider nur in die Höhe. Kann man den Austrieb auch dem alten Holz begünstigen damit der Strauch dichter wird?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dinslaken , 15. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Pflanze um mindestens einen Drittel in allen Seiten zurück schneiden, damit sie sich hinter den Schnittstellen verzweigen kann. Solch einen Schnitt müssen Sie jetzt durchführen. Leider fällt dann aber auch für mindestens zwei Jahre die Blüte und somit die Fruchtbildung weg.
Wir raten zu einer jährlichen Nährstoffversorgung mit einem organischen Volldünger von April bis Ende Juli, 2-3 mal (z.B. mit Oscorna Animalin).
1
Antwort
Wir haben seit ca. 6 Jahren einen Cornus kousa an einem recht sonnigen Platz. Er ist gut angewachsen und war in den ersten Jahren auch sehr schön mit vielen Blüten und Früchten. Allerdings haben wir auch bodendeckenden Bambus im selben Beet. Je größer und wüchsiger der Bambus wird, desto schlechter geht es anscheinend dem Cornus (kleine Blätter, wenige Blüten, trocken). Ist die Konkurrenz für Wasser und Nährstoffe hier zu groß und der Cornus verliert?
Welcher Bodendecker eignet sich alternativ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Osnabrück , 20. July 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Konkurrenz um Wasser und Nährstoffe ist das Eine, das Problem ist die Wurzel des Bambus. Der Cornus hat hier auf Dauer keine Chance und wird einfach von der Wurzelmasse des Bambus verdrängt. Hartriegel benötigen Wurzelraum im Oberboden (flaches und feines Wurzelwerk). Daher unbedingt den Bambus entfernen oder den Hartriegel nach dem Laubfall umpflanzen. Wird der Bambus entfernt (falls möglich, aufgrund evtl. Rhizome), dann unbedingt Kompost verteilen oder Pflanzerde. So kann sich die Wurzel schneller erholen und neues Geflecht bilden.
Schwach zehrende Pflanzen mit nur wenig Wurzeldruck eignen sich am besten für eine Unterpflanzung. Beispielsweise Waldsteinia geoides kommt hier in Frage, aber auch Stauden für den Steingarten oder den alpinen Bereich.
1
Antwort
Ich möchte mir einen Blütenhartriegel in meinen Garten pflanzen. Der Platz wäre zwischen einer Malve und einer Glanzmispel. Wäre das ok? Und wann wäre die beste Zeit zum einpflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Köln , 23. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Nachbarn stellen in der Regel kein Problem dar. Wichtig für die Blumenhartriegel ist ein lockerer Boden und eine ausreichende Bodenfeuchte. Daher mögen es diese relativ flach wurzelnden Pflanzen auch wenn der Boden mit Rindenmulch oder durch Bodendecker bedeckt wird und somit kühler und länger feucht ist.
Containerware kann problemlos das ganze Jahr gepflanzt werden. Optimaler Pflanzzeitpunkt ist die laublose Zeit von ca. Mitte Oktober bis ca. Ende April / Mitte Mai. Ausserhalb dieser Zeit empfehlen wir dringend, die ausreichende Wasserversorgung sicher zu stellen.
1
Antwort
Welche Cornus kousa Sorten sind besonders schattenverträglich. Der geplante Standort liegt ab Mittag im Schatten einer Eiche. Er sollte mind. 4 m hoch werden. Ich dachte an "China Girl"; können Sie mir dazu raten oder einen anderen empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Je schattiger ein Blumenhartriegel steht, desto weniger Blüten werden potentiell gebildet. Halbschatten sollte aber für eine gute Blütenbildung ausreichend sein. Allerdings wird die Blüte so wahrscheinlich ein paar Jahr länger auf sich warten lassen. Die Eiche kann sehr viel Wasser ziehen, besonders während heißer Wetterphasen ist also auf eine ausreichende Bodenfeuchte beim Blumenhartriegel zu achten. Eine Mulchschicht schützt die feinen Wurzeln in der Oberschicht vor zu starker Erwärmung und Austrocknung. Insgesamt wachsen die Blumenhartriegel recht langsam, so dass es schon einige Jahre benötigt bis 4 m erreicht werden, besonders die Nähe der Eiche wirkt sich hier leicht negativ auf den Zuwachs aus. Ansonsten steht Ihrer Wahl nichts im Wege.
1
Antwort
Kann man diese Pflanze auch auf einer Höhe von 2-3 m halten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dortmund , 2. May 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn sie jährlich direkt nach der Blüte die Pflanze in Form schneiden nachdem sie die 2 m Marke erreicht hat, ist es kein Problem. Allerdings verzichtet man so auf einen Großteil der Frucht (essbar) im Spätsommer.
1
Antwort
Verträgt der Blumenhartriegel Rindenmulch. Wir haben eine ca. 5-7 cm dicke Schicht Rindenmulch im Garten.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lörrach , 4. August 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Blumenhartriegel wie China Girl liebt einen beschatteten Boden, Rindenmulch oder eine Unterbepflanzung ist hier also optimal.
1
Antwort
Was kann der Grund sein, dass beim im Frühjahr gekaufter Cornus kousa Hybriden i.S. die Blätter welk werden und auch abwirft. Regelmäßig wurde die Neuanpflanzu gegossen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Paderborn , 12. July 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die gute Nachricht ist, dass es sich hier entweder um einen Sonnenbrand oder um einen Hitze- oder Trockenschock handelt. Denn einen Pilz (Welkepilz) bekommen die Cornus kousa Sorten in der Regel nicht.
Wahrscheinlich sind die Blätter leicht rötlich gefärbt, besonders im oberen Bereich. Dies ist ein Hinweis auf Sonnenbrand. Wird das Laub welk, kommt in der Regel noch ein Trocken- oder Hitzeschock hinzu.
Damit sich die Pflanze schnell erholen kann, sollten Sie einen Gießring anlegen (Erdwall um die Pflanze herum) und leicht nachdüngen (sofern noch nicht geschehen). Anschließend sollten Sie, je nach Witterung, 1-2 wöchentlich durchdringen gießen. Dank des Gießringes kann das Wasser dann langsam in die tieferen Erdschichten einsickern.
Nicht auszuschließen ist aber auch ein Wurzelschädling wie zum Beispiel die Wühlmaus. Kontrollieren Sie daher auch auf entsprechende Gänge.
1
Antwort
Wie frosthart ist diese Pflanze? Bis zu wieviel Grad unter Null verträgt sie ausgepflanzt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Issigau , 8. June 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sofern ab Anfang August nicht mehr gedüngt wird, ist jeder Cornus kousa in Deutschland ausreichend winterhart.
Eine Winterhärte ist grundsätzlich von mehreren Faktoren abhängig:
Die letzte Düngung erfolgte im Juli, damit die Pflanze zum Winter ausreifen kann.
Sie steht nicht im direkten Wind, da sonst die Spitzen etwas zurück frieren können.
Sehr trockener und sehr feuchter Boden können die Winterhärte ebenfalls negativ beeinflussen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen