Clematis paniculata (terniflora) / maximowiczaiana

Clematis paniculata


 (13)
Foto hochladen
  • sehr wüchsige Clematis-Art
  • Blüten duften nach Weißdorn
  • Früchte sind fedrig behaart
  • bevorzugt einen sonnigen, warmen und geschützten Platz
  • wird von Bienen angeflogen

Wuchs

Wuchs kletternd
Wuchshöhe 350 - 500 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe elfenbein
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - Oktober
Blütezeit (grob) spät

Blatt

Blatt dunkelgrün
Laub laubabwerfend

Sonstige

Besonderheiten liebt Wärme, sehr starkwüchsig
Boden humoser Gartenboden
Clematisgruppe Flammula-Gruppe
Duftstärke
Schnittgruppe 3 - Rückschnitt auf 30-50 cm im März
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Mauern, Fassaden
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware9,90 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
9,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Zum Abschied des Sommers kommt dieses Glanzstück! Während sich die meisten der Sommerblumen in den Herbst verabschieden, beginnt die schönste Zeit der Clematis paniculata (terniflora) / maximowiczaiana. Sie ist ein weiteres zauberhaftes Mitglied innerhalb der Familie der sternenförmigen Clematis. In der Zeit von Juli bis Oktober zeigt sie ihre einfachen, elfenbeinfarbenen Blüten. Sie sind schalenförmig und kleiner als fünf Zentimeter im Durchmesser. Ihr bevorzugter Standort ist geschützt, in sonnigen bis halbschattigen Lagen. Auf einem durchlässigen, humosen und nährstoffreichen Boden steht einem Wachstum in die schwindelerregenden Höhen von 350 bis 500 Zentimeter nichts im Wege. Mit Hilfe von Kletterhilfen rankt sie sich an Fassaden oder Mauern empor und verzaubert großflächig ihr Umfeld. In großer Menge erscheinen ihre elfenbeinfarbenen Blüten. Die elliptisch geformten Blütenblätter sind außen und an den Säumen behaart. Innerhalb befinden sich die grünlich-weißen Staubfäden und bräunliche Staubbeutel. Sie verströmen einen zarten Duft nach Weißdorn. Einen zauberhaften Kontrast liefern die grünen Blätter der Pflanze. Das wunderschöne Laub zeigt sich eiförmig und an der Basis entweder herzförmig oder abgerundet. Im März erfolgt der Rückschnitt der Pflanze auf eine Höhe von 30 bis 50 Zentimeter über dem Boden.

Auch als Oktober-Waldrebe ist die (bot.) Clematis paniculata (terniflora) / maximowiczaiana bekannt. Diese schöne Pflanze ist der dritten Rückschnittgruppe zugeordnet. Die verschiedenen Arten der Clematis sind nach ihrer Blütezeit in verschiedene Gruppen eingeteilt. Die Pflanzen der dritten Gruppe sind die spät blühenden Sorten. Hier erfolgt ein jährlicher Rückschnitt im November / Dezember oder im frühen Frühjahr, dicht über dem Boden. Da sie ihre Blüten aus den diesjährigen Trieben ausbilden, beugt der Gärtner mit dem Rückschnitt dem Verkahlen im unteren Bereich der Pflanze vor. In der Praxis erhalten größere Kletterpflanzen seltener den benötigten Schnitt. Dadurch entwickelt sich ein kahleres unteres und ein üppig blühendes oberes Pflanzenteil. Die Pflanzen der Clematis paniculata (terniflora) / maximowiczaiana sind langjährige Bewohner des Gartens. Sie erfreuen den Gartenfreund über viele Jahre hinweg mit starkem Wuchs und einem überreichen Angebot an wohlduftenden Blüten.

Augustin Pyramus de Candolle beschrieb und benannte im Jahre 1817 erstmalig die Clematis terniflora. Die Pflanzen dieser Art sind sommergrün. Sie werfen zum Winter ihre grünen, gefingerten, gegenständig angeordneten Blätter ab. Ursprünglich stammen diese Pflanzen aus Korea und China. An einem sonnigen bis halbschattigen Standort auf sandig-lehmigem oder sandig-tonigem Boden, vertragen sie Temperaturen von bis zu -23°C. Trotzdem ist bei jungen Pflanzen ein angemessener Winterschutz zu empfehlen. Dafür häufelt der Gärtner, rund um die Pflanze, Stroh oder Laub bis auf eine Höhe von 30 bis 40 Zentimetern an. Vor allem der an Weißdorn erinnernde Duft macht den unermesslichen Zierwert dieser schönen Clematis aus. Diese wunderbare Pflanze ist eine ausgezeichnete Bienenweide. Die kleinen fleißigen Insekten bedanken sich für das Angebot von Pollen und Nektar durch emsiges Bestäuben.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Clematis 'Jackmanii'
Clematis 'Jackmanii'Clematis 'Jackmanii'
Clematis 'Rüütel'
Clematis 'Rüütel'Clematis 'Rüütel'
Clematis vitalba
Clematis vitalbaClematis vitalba
Clematis 'Bella'
Clematis 'Bella'Clematis 'Bella'
Clematis 'Carnaby'
Clematis 'Carnaby'Clematis 'Carnaby'
Clematis 'Caroline'
Clematis 'Caroline'Clematis 'Caroline'
Clematis 'Edo Murasaki'
Clematis 'Edo Murasaki'Clematis 'Edomurasaki'
Clematis 'Ekstra'
Clematis 'Ekstra'Clematis 'Ekstra'
Clematis 'Crispa'
Clematis 'Crispa'Clematis 'Crispa'
Clematis 'Sunset'
Clematis 'Sunset'Clematis 'Sunset'
Clematis 'Westerplatte'
Clematis 'Westerplatte'Clematis 'Westerplatte'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (13)
13 Bewertungen
9 Kurzbewertungen
4 Bewertungen mit Bericht

84% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Duftstärke

Einzelbewertungen mit Bericht


Neustadt

Herbstblühende Clematis

Die Clematis wurde verschenkt, ist aber super angewachsen und nach 1 Jahr schon fast so üppig wie die ältere Pflanze daneben.
vom 29. Juli 2015

Helmstedt

Clematis paniculata

ganz schlecht angewachsen.
sehr späte und ganz wenig Blüten .
vielleicht wird es im nächsten Jahr besser

vom 19. September 2014

Altmittweida

Clematis

Die Pflanze ist sehr gut angewachsen und hat auch auch schon geblüht. Ich hoffe, dass die Pflanze im kommenden Jahr noch etliche Meter macht.
vom 2. September 2014

Skofljica
besonders hilfreich

Not really winter hardy?

This plant has failed for us during its first winter with periods of -20 C. By springtime 3 out of 4 plants became dry and appear to be dead, one is growing.
vom 19. April 2011




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Was heißt "geschützte Lage"? Würde ein Spalier vor der Terrasse, 4 m vom Haus entfernt, gehen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gerade in jungen Jahren sind diese Pflanzen frostempfindlich und müssen ausreichend geschützt werden (Vlies o.ä.). Windige und kalte Standorte sind in diesem Fall unangebracht. Die Pflanze braucht somit einen sonnigen und windgeschützten Standort.
1
Antwort
Habe die CL. paniculata m. seit ca. 4 Jahren an einer Zeder (Süd/West) gepflanzt. Sie entwickelt viele Blätter und klettert in die unten aufgeastete Zeder. Bisher hat sie noch nicht einmal geblüht. Welchen Grund kann es geben?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Niedersachsen , 8. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um ein spät blühende Clematis. Daher werden die Blütenknospen auch erst im Sommer gebildet. Damit solche Knospen entstehen können, muß ausreichend Phosphor im Boden vorhanden sein, zudem darf der Stickstoff im Boden nicht überwiegen, da ansonsten die Blütenbildung unterdrückt wird und die Kraft in die Blattmasse fließt. Auch müssen stark wachsende Clematis erst ein gewisses Alter erreichen um blühen zu können, dies ist aber bei Ihnen in jedem Fall erreicht. Verzichten Sie bei dieser Sorte bitte einmal auf den Schnitt und lassen Sie sie einfach wachsen. So sollte Ihre Clematis in diesem Sommer mit ihren Blüten überzeugen können.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!