Clematis 'Tetra Rose'

Clematis montana 'Tetra Rose'

Sorte

 (92)
Vergleichen
Clematis 'Tetra Rose' - Clematis montana 'Tetra Rose' Shop-Fotos (9)
Clematis 'Tetra Rose' - Clematis montana 'Tetra Rose' Community
Fotos (1)
Clematis 'Tetra Rose' - Clematis montana 'Tetra Rose' Video
  • frühe und reiche Blüte in dunkelrosa
  • Blüte duftet würzig
  • starkwüchsig, bis 8 m hoch und breit
  • Kletterhilfe erforderlich
  • kupferfarbenes Laubwerk

Wuchs

Wuchs kletternd
Wuchshöhe 500 - 800 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe pink bis tiefrosa
Blütenform schalenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - Juni
Blütezeit (grob) früh

Blatt

Blatt bronzegrün, Austrieb purpurn
Laub laubabwerfend

Sonstige

Besonderheiten besonders stark wachsend, Blüte würzig duftend
Boden humoser Gartenboden, durchlässig
Clematisgruppe Montana-Gruppe
Duftstärke
Schnittgruppe 1 - Auslichtungsschnitt im Juni
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Pergolen, Gerüste, Zäune
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€13.30
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€13.30*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Clematis 'Tetra Rose' ist eine besonders schöne und stark wachsende Kletterpflanze. An Pergolen, Gerüsten, Zäunen oder Bäumen rankt diese üppig blühende Pflanze mühelos zu einer Höhe von fünf bis acht Metern heran. Zu ihren bronzegrünen Blättern bilden die wunderschönen, mittelgroßen Blüten einen harmonischen Kontrast. In ihrem Rosarot-Pink erscheinen die einfachen, schalenförmigen Blüten und blühen in einer wahrlich verschwenderischen Pracht. In der Blütezeit von Mai bis Juni erfüllt ihr zarter, würziger Duft den Garten. An einem sonnigen bis halbschattigen Standort strahlen die unzähligen Blüten mit der Sonne um die Wette. An den Boden stellen sie keinen großen Anspruch. Humos und durchlässig ist der Boden ideal. Im Juni nach der Blüte, ist die beste Zeit für einen Auslichtungsschnitt. Im späten Herbst wirft die (bot.) Clematis montana 'Tetra Rose' ihre Blätter ab und geht auf diese Weise in die verdiente Winterruhe. Im Jahr 1993 erhielt die Clematis 'Tetra Rose' eine begehrte englische Auszeichnung. Ihr verhalfen ein geringer Pflegeaufwand, ihre gute Gesundheit und dekorative Eigenschaften zu dem Titel des AGM (Award of Garden Merit). Um dieses Prädikat zu erhalten, muss eine Pflanze viele Bedingungen erfüllen. Die Clematis 'Tetra Rose' meisterte die Prüfung mit Bravour. Die wunderschöne und intensive Farbe der Blüten mit ihren gelben Staubgefäßen, lassen jede einzelne von ihnen zu einem kleinen Kunstwerk werden. Zu dem dunklen, bronzefarbenen Laub, setzen die würzig duftenden Blüten einen zauberhaften Kontrast. In der Hauptblüte im Mai bis Juni, zeigt die wunderschöne Pflanze ihren Blütenreichtum. Manchmal gibt sie im Juli eine Zugabe in Form einer Nachblüte.

Die Die Clematis 'Tetra Rose' ist vielen Gärtnern auch unter dem Namen Berg-Waldrebe bekannt. Es sind starkwüchsige Kletterpflanzen. Mittels Blattranken gelingt es ihnen, an Bäumen oder stabilen Kletterhilfen emporzuklimmen. Am vorjährigen Holz blühen zur Blütezeit die prachtvollen und üppigen, anemonenartigen Blüten. Bei diesem Anblick ist jeder hingerissen. An einem geschützten Standort in der Sonne bis lichtem Schatten, zeigt sich die Pflanze dankbar für den ihr zugewiesenen Platz. In der Wuchsstärke und der Blütezeit liegt der Unterschied der verschiedenen Clematis-Gruppen. Besonders fleißig wachsen die Frühlingsblüher. Zu ihnen gehört die Clematis montana 'Tetra Rose'. Die beste Pflanzzeit für die Clematis ist im Spätsommer von August bis Oktober. Die Bodentemperatur liegt in dieser Zeit zwischen 14°C und 22°C und bietet damit optimale Bedingungen für ein gutes Wachstum der Wurzeln. Auf diese Art kommen die neuen Bewohner des Gartens gut durch den Winter. Die Pflanzung im Spätsommer birgt noch einen weiteren großen Vorteil: Im nächsten Jahr blühen die eingewurzelten Kletterpflanzen ohne Verzögerung in die neue Gartensaison. Somit freut sich der Gärtner bereits im ersten Jahr über eine üppig Blüte seiner Clematis 'Tetra Rose'. In der freien Natur wachsen die wilden Waldreben in Laubwäldern. Sie klettern sich nach oben, durch die Baumkronen dem Licht entgegen. Deshalb stellen sie im Garten eine natürliche Bedingung an den Gärtner. Sie strecken gerne den Kopf in die Sonne und halten den Fuß im Schatten. Aus diesem Grund ist ein sonniger, nicht zu heißer Standort für die Clematis ideal. Der untere Bereich der Pflanze (circa 30 bis 50 Zentimeter) bekommt durch eine Beipflanzung von Frauenmantel, Funkien, Purpurglöckchen oder dem Balkan-Storchschnabel eine schöne Beschattung.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (92)
92 Bewertungen 49 Kurzbewertungen 43 Bewertungen mit Bericht
95% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Duftstärke
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Oberkrämer

Gut angewachsen

Die Pflanze ist sehr schön angewachsen und ist auch zügig recht groß geworden. Ich hoffe das es dieses Jahr genauso weiter geht, dann ist die Pergola bald betankt.
vom 25. March 2020

Weissenhorn

Montana Tetra Rose

Die Pflanze kam in einem sehr guten Zustand bei mir an und hat gleich nach dem Pflanzen zu wachsen begonnen, leider im Sommer nur auf ca. 1,50 Meter, ich hatte gehofft sie wird gleich etwas höher, die Pflanze hat dann das Wachstum eingestellt und ich hoffe dass sie nächstes Jahr richtig loslegt.

Vielen Dank.

vom 24. October 2019

Köln

Blütenpracht

unsere Clematis Blüht jedes Jahr aufs neue
Echt tolle Pflanze Wächst zwischen anderen Pflanzen in die Höhe und in die Breite geht gut als Sichtschutz würden wir immer wieder Kaufen.

vom 29. April 2018

Mariaposching

Alle prima!

Die Clematis war sehr gut verpackt und wurde gleich ausgepflanzt. Sie ist innerhalb kurzer Zeit gut angewachsen, aber nicht mehr sehr viel gewachsen. Geblüht hat sie nicht. Im Herbst habe ich sie etwas eingekürzt. Den Winter hat sie gut überstanden. Nun treibt sie kräftig durch aus vielen Knospen. Vielen Dank für die sehr gute Qualität!
vom 29. April 2018

Gerlingen

Einfache Bestellung super Lieferung

Wir waren mit allem sehr zufrieden. Über den Blütenreichtum kann ich nichts sagen. Sie wird erst im nächsten Frühjahr blühen.
vom 22. October 2017
Alle 43 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wir wollen den Außenzaun der Kleingartenanlage beranken, klassischer Maschendraht. Wäre der stabil genug oder würde er unter der Last quasi einrollen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ist der Zaun in kurzen Abständen optimal befestigt, wird er die Last der Pflanze tragen. Da sehe ich kein Problem.
1
Antwort
Ich will nur fragen, ob man 'Tetra Rose' auf dem Balkon pflanzen kann?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung in den Sommermonaten optimal gewährleistet wird, ist eine Kübelhaltung kein Problem. Achten Sie allerdings auch im Winter darauf, dass die Erde nicht austrocknet und das sich keine Staunässe bildet.
Desweiteren müssen Sie den Wurzelbereich in den kalten Monaten mit einer Noppenfolie oder einem Kartoffelsack gut ummanteln und vor Frost schützen.
Auch der Balkon ist für die Pflanze geeignet.
1
Antwort
Was nimmt man denn für Pflanzen am Fuß der Clematis?
von Anne , 19. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Optimal sind immergrüne Pflanzen, die flächendeckend den Boden schattieren, da Clematis die Wurzeln oberflächennah ausbilden und verbrennen, sobald sie mit der Sonne in Berührung kommen. Empfehlenswerte Pflanzen: Vinca minor, Cotoneaster dammeri 'Radicans' oder Gaultheria procumbens.
1
Antwort
Wie frosthart ist die Pflanze?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oberbayern , 21. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Clematisart ist sehr frosthart und kann Temperaturen bis -20 Grad gut vertragen.
1
Antwort
Welchen Dünger soll ich verwenden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von April bis Ende Juli empfehlen wir einen handelsüblichen, organischen Volldünger zu verwenden. (z.B. Oscorna Animalin) Dieser wird in dem Zeitraum 2 mal ausgebracht.
1
Antwort
Haben diese Pflanze im letzten April gepflanzt und ist auch gut angewachsen. Unterpflanzt wurde sie mit Storchenschnabel. In diesem Jahr treiben die Pflanze leider nicht aus. Wenn es evtl. am Frost gelegen hat, was ich aber nicht glaube, ist es dann möglich dass sie nochmal wächst?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Albersweiler , 26. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir hatten in diesem Jahr, in gesamt Deutschland sehr kalte Ostwinde. Durchaus kann es sein, dass sie Pflanze erfroren ist. Möglich ist auch eine Schädigung im Wurzelbereich durch Wühlmäuse oder andere Kleinsttiere.
Bitte gedulden Sie sich etwas. Durchaus kann eine Pflanze noch bis Ende Mai austreiben und sich regenerieren. Stellen Sie den Wasserhaushalt sicher. Die Erde sollte leicht feucht sein.
1
Antwort
Unsere Clematis "Tetra Rose" ist nach drei Jahren nicht mehr gekommen und war auch schon in den Vorjahren überhaupt nicht so üppig, wie Sie es beschreiben. Über die Ursachen können wir nur spekulieren, wir vermuten, dass der Boden doch zu trocken war. Der Standort ist in der Hauptsache sonnig. Wir möchten es dort gerne noch einmal mit neuen "Tetra Rose"-Pflanzen versuchen.
Kann man dem Austrocknen durch regelmäßiges Wässern ausreichend entgegenwirken?
Welche Pflanzen würden Sie zum Überpflanzen als "Austrocknungsbremse" vorschlagen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bamberg , 9. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da es sich bei der Tetra Rose um eine früh blühende Clematis handelt, kann es auch der Spätfrost in diesem Jahr gewesen sein, der für ein Absterben gesorgt hat. Auch meine (die auf dem Video), ist nach einem starken Spätfrost abgestorben. Jeder Bodendecker oder Kleinstrauch ist als Schutz vor direkter Sonne geeignet. Sind Bäume in der Nähe oder ist der Boden von Natur aus sehr trocken, sollte immer mal gegossen und auf ausreichende Bodenfeuchte kontrolliert werden.
1
Antwort
Wie weit muss der Rückschnitt erfolgen?
Ich habe letztes Jahr 3 Pflanzen gekauft und im Herbst eingepflanzt, alle 3 haben sich prächtig entwickelt und bereits dieses Jahr geblüht. Alle haben bisher keinerlei trockene Gehölzer, sondern wachsen unaufhörlich weiter. Wie weit muss ich sie daher im Juni zurück schneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 31. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Einfach wachsen lassen, der Schnitt bezieht sich hier vor allem auf ältere Pflanzen, die etwas blühfaul werden und kaum noch Zuwachs bilden. Nur wenn der Platz nicht ausreichend ist für so einen wüchsige Pflanze kann hier um Johanni (24.6.) ein entsprechender Rückschnitt erfolgen.
1
Antwort
Kann man diese Clematis auch im Kübel halten? Was muss man beachten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Kübelhaltung ist möglich, jedoch muss dann auf eine ausreichende Wasser- und Nährstoffversorgung geachtet werden. Der Kübel benötigt im Winter einen ausreichenden Winterschutz und muss daher mit einem dicken Gewebe oder Folie ummantelt werden.
Achten Sie darauf , dass das Wasser abfließen kann und sich keine Staunässe bildet. Der Kübel muss bereits im ersten Jahr 30 Liter und mehr fassen. Später wird es schwer eine Kletterpflanze umzutopfen. Je größer der Topf ist, je besser wird sich die Pflanze entwickeln.
1
Antwort
Unsere Clematis Tetra Rose blüht fast nicht mehr. Nachdem sie im letzten Jahr ein einziger Blütenteppich gewesen ist, kommen in diesem Jahr nur spärlich Blüten und auch Blätter. Es sind auch viele Äste abgestorben bzw. dürr. Kann sie vielleicht so stark zurück gefroren sein? Sie berankt einen Zaun zwischen 2 Grundstücken und wir hatten in diesem Winter ziemlich lang Minus-Temperaturen. Oder kann es sein, dass sie zu stark ineinander gewachsen ist? Soll ich sie nach der wirklich spärlichen Blüte komplett zurückschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dörfles-Esbach , 19. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Mit dem Rückschnitt möchte ich Sie bitten sich etwas zurück zu halten. Ein kompletter Rückschnitt kann zum Verlust der Pflanze führen. Diese Sorte muss aber regelmäßig ausgelichtet werden. Schneiden Sie somit altes und totes Holz komplett raus. Nach der Blüte können Sie die Pflanze dennoch um einen Drittel von oben einkürzen. Geben Sie der Pflanze einen phosphorhaltigen Dünger an die Füße und achten Sie auf einen gleichbleibend feuchten Boden. Somit wird die Pflanze verjüngt und zum Neuwuchs angeregt.
Sehr langanhaltende und niedrige Temperaturen sowie Trockenheit im Frühjahr und Winter können als Ursache in Frage kommen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen