Süßkirsche 'Regina'

Prunus 'Regina'


 (18)
<c:out value='Süßkirsche 'Regina' - Prunus 'Regina''/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • besonders große Frucht
  • recht helles Fleisch in dunkelroter Schale
  • süß und aromatisch im Geschmack mit leicht säuerlicher Note
  • platzfest und nässeresistent

Wuchs

Wuchs kräftig, kompakt
Wuchsbreite 250 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 350 - 550 cm

Frucht

Frucht sehr groß, rotbraun, aromatisch
Fruchtfleisch fest
Geschmack süß
Kirschwoche 6. Woche (26.7. - 8.8.) - 7. Woche (10.8. - 20.8.)

Blatt

Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten wertvolle Sorte, sehr platzfest
Boden nomaler, lockerer Gartenboden
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware25,90 €
  • Wurzelware20,80 €
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
25,90 €*
- +
- +
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
20,80 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Diese sehr große Knorpelkirsche hat rotbraune, glänzende Früchte. Das Fruchtfleisch ist fest und schließt einen kleinen Kern ein. Es schmeckt sehr aromatisch, hat einen mäßig hohen Gehalt an farblosem Saft.

Die Früchte verfügen über eine hohe Platzfestigkeit, die Erträge sind hoch und setzen früh ein.

Diese Sorte stammt aus Jork (1957) und ist seit 1981 im Handel.

Befruchter sind z.B. Alma, Bianca, Erika, Schneiders Späte
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (18)
18 Bewertungen
12 Kurzbewertungen
6 Bewertungen mit Bericht

94% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Fruchtertrag
Anwuchsergebnis

Einzelbewertungen mit Bericht


Konstanz

Zwerg-Kirschbaum

Leider brauchen die Bäume sehr viel Wasser, da sie sonst nicht anwachsen!
2 von 3 Bäumen sind eingegangen.

vom 20. Juli 2016

Vahlde

Frau

Gut angewachsen, den Fruchtertrag muss man noch beobachten.
vom 29. November 2015

Burgstädt

Süßkirsche Regina

Nach problemloser Einpflanzung hat sich das Bäumchen gut entwickelt. Die Befruchtung blieb allerdings ohne Ergebnis. Vielleicht ist der nächste Baum zu weit entfernt.
Habe deshalb diesen Monat Kirsche "Schneiders Späte" in Abstand von 5m gepflanzt.

vom 27. Oktober 2013

Kiel

Süßkirsche Regina

Ich bin mit den Kirschbaum sehr zufrieden
und er ist gewachsen und trägt schon
sehr viele Blüten.Nun müssen wir mal
abwarten was für Früchte da rauskommen.
Gruß J-Imme

vom 29. Mai 2013

Pfalzgrafenweiler

yyyxc

gut
vom 17. Mai 2013

Köln

Süßkirsche Regina

Wir sind mit allem sehr zufrieden gewesen
und können Sie nur weiter empfehlen.
Wir werden auch weiterhin bei Ihnen kaufen!

vom 5. Juli 2011




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Habe vor Kurzem eine gesetzt, und möchte wissen, ob auch wilde, das heisst nicht veredelte Kirschbäume aus dem nahen Wald als Bestäuber in Frage kommen, ansonst sind zwar in etwa zweihundert Metern Entfernung einige Kirschbäume in der Nachbarschaft, weiss aber nicht, welche Sorten dies sind.
von Anna Magnet aus Velden am Wörthersee , 1. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Auch wilde Kirschbäume kommen als Bestäuber in Frage. Da Bienen während des Pollen Sammelns durchaus bis zu 300 m weit fliegen, kommen sogar die Kirschbäume in der Nachbarschaft noch als
Bestäuber in Frage. Ein Ertrag sollte bei Ihnen also sicher gestellt sein, Insektenflug während der Blüte immer vorausgesetzt.
1
Antwort
Kann man diese Kirsche durch regelmässigen Schnitt unter drei Meter Höhe halten? Oder eignet sich dafür eine andere Kirsche mit langsamer wachsender Unterlage?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Kirschen wachsen stark zum Licht, wenn sie kleiner bleiben sollen, sollte auf Zwerg- oder Säulenobst zurückgegriffen werden. Ansonsten erreichen Kirschen immer eine Wuchshöhe von 4-5 m oder mehr. Da Steinobst nicht zurückgeschnitten sondern nur ausgelichtet werden sollte, wird es schwierig eine Kirsche "auf" m Höhe zu halten. Zumal so der Baum kaum noch blüht oder fruchtet.
1
Antwort
Habe die Regina vor zwei Jahren geschenkt bekommen und habe sie neben den Hedelfinger gepflanst.
Die Regina hat reichlich Frucht angesetzt aber als sie die größe einer Erbse erreicht hatten, sind sie abgefallen.
Warum sind sie abgefallen und reicht der Hedlfinger als Befruchter?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Emmerich am Rhein , 29. Juni 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wahrscheinlich ist dies ein sogenannter vorgezogener Fruchtfall aufgrund hoher Hitze- oder Trockenheit. Reichliche Wassergaben können den Fruchtfall auch jetzt noch eindämmen. Auch ein Schädling wie die Kirschmade kann für einen vorzeitigen Fruchtfall sorgen.
Hedelfinger ist als Befruchter nicht geeignet, da Regina aber Frucht entwickelt hat, wird ein passender Befruchter in der Nähe stehen (bis zu 300 m entfernt).
1
Antwort
Ich hab eine Süßkirsche Regina gepflanzt. nach ca 2 wochen hängen die Blätter leblos nach unten und die Pflanze schaut aus wie vertrocknet. Ich habe jedoch 1-2 mal täglich kräftig gegossen und die Erde ist auch sehr feucht (relativ lehmiger Boden). Kann es sein, dass ich zuviel gegossen habe und die Wurzeln verfaulen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Coburg , 13. Juni 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier kann man es leider nicht eindeutig bestimmen. Evtl. stand aber an dem Standort bereits einmal ein Rosengewächs, dann ist der Boden müde und Pflanzen aus der Familie der Rosengewächse (auch das nahezu gesamte Obst) können hier dann nicht so gut wachsen oder schlimmstenfalls sogar eingehen. Auch ein zu feuchter Boden kann natürlich in Frage kommen, denn hier kann dann ein Pilzbefall ausgelöst werden. Auch ein Befall durch Bodenschädlinge kann möglich sein. Am bekanntesten ist hier sicherlich die Wühlmaus.
1
Antwort
Eignet sich die Süßkirsche 'Lapins' als Bestäuber für die Regina? Laut Quickinfo haben beide Kirschen die Kirschwoche
6. Woche (26.7. - 8.8.) - 7. Woche (10.8. - 20.8.). Gibt es andere Kriterien als die gleiche Blütezeit?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hamburg , 24. März 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei Kirschen leider ja, denn hier sind auch die sogenannen Sterilitäts-allelen zu berücksichtigen. Denn Kirschen mit der gleichen Sterilität (sie sind nummeriert) können sich nicht gegenseitig befruchten, auch wenn sie zur gleichen Zeit blühen. Daher bitte immer auf die Befruchtersorte achten, oder auch einfach ausprobieren, solange der Baum / Strauch blüht und fruchtet ist ja alles in Ordnung, fruchtet er nicht trotz Blüte, kann man immer noch einen Befruchter dazusetzen.
1
Antwort
Ich bin Neuling und möchte für meinen kleinen Garten einfach nur einen Süsskirschbaum der schmackhafte am besten fleischfreie Früchte trägt. Man ist ganz verwirrt was es alles an Sorten gibt. Regina denke ich wäre das richtige, doch was hat es mit dem Besteuben auf sich? Ich dachte immer das machen die Insekten und nun liest man etwas von "Bestäuberbäumen". Könne Sie mir helfen, denn in meiner Umgebung gibt es keinen anderen Kirschbaum.
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. Februar 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Insekten bestäuben die Blüten. Der Pollen zum Bestäuben kommt von den sogenannten Bestäuberpflanzen. In diesem Fall zum Beispiel Schneiders Späte Knorpelkirsche. Ohne Bestäuber können die Insekten die Blüten nicht ausreichend bestäuben und die Kirsche trägt kaum oder auch gar nicht.
1
Antwort
Ich habe vor 2Jahren diese "Regina" gepflanzt und gemerkt,dass kein passender Bestäuber in der Gegend vorhanden ist. Nun werden die unterschiedlichsten Sorten genannt.Manchmal nur die"Sam".Wie sicher ist die Aussage,dass die "Sunbrust" sich eignet ?Währe ja toll.
von einer Kundin oder einem Kunden aus 16303 Schwedt , 14. Februar 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Bestäubung ist abhängig von der Blütezeit und vom Insektenflug. Die bei uns angegebenen Bestäuber eignen sich in jedem Fall, doch auch der Frost kann eine Bestäubung verhindern, wenn er die Blüte beschädigt.
1
Antwort
Ich suche eine selbstbefruchtende Süßkirsche, die deutlich früher reif ist als die Regina, aber für die Regina einen Pollenspender darstellt.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Göttingen , 30. Oktober 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier kommt die Sorte "Sunburst" in Frage.
1
Antwort
Heißt "Stammhöhe 40-60 cm", dass diese Kirsche auf eine schwachwüchsige Unterlage veredelt wurde? Oder anders: wie ist die zu erwartende Wuchshöhe? Eignet sich diese Kirsche zur Erziehung zum Spalier?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. September 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Unsere Kirschen sind als Busch gezogen und eignen sich bedingt auch zum Spalierobst. Als Busch erreichen sie eine Höhe von 3-5 m, je nach Standort und klimatischen Gegenbenheiten vor Ort.
1
Antwort
Hallo, wie empfindlich ist diese Sorte? Wir wohnen im westerwald.
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. September 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dies ist eine relativ neue Züchtung und unempfindlich gegenüber Krankheiten und auch gut winterhart.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!