Sie sind hier:  » » »
» Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns telefonisch
Mo-Do von 7:30-17:00 Uhr
Fr von 7:30-12:00 Uhr unter:
fon: 0 48 92 / 89 93 - 400
fax: 0 48 92 / 89 93 - 444
» Informationen
Quickinfo  
Besonderheiten
sehr gut pflückbar
Boden
normaler, lockerer Gartenboden
Frucht
groß, rotbraun bis schwarz
Fruchtfleisch
fest
Geschmack
süß
Kirschwoche
4. Woche (2.7. - 12.7.) - 5. Woche (14.7. - 24.7.)
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
grün
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wuchs
stark
Wuchsbreite
300 - 500 cm
Wuchsgeschwindigkeit
40 - 60 cm/Jahr
Wuchshöhe
400 - 600 cm
» Pflanzikon

Eigenschaften

  • alte und bekannte Sorte
  • ertragssicher bei hoher Fruchtqualität, auch in Spätfrostlagen, Befruchter erforderlich
  • dunkel violettbraune Frucht mit rotem, festen Fleisch, im Geschmack süßwürzig
  • warme Lagen und lockere, Nährstoff reiche Böden optimal
  • auch sehr gut zum Einmachen, Konservierung geeignet

Dieses Produkt gehört zur Pflanzenwelt:

Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Neueste Bewertungen
schade
Der Baum war zu alt. Er ist leider schon fast komplett trocken.
vom 27. Juni 2016,
Super Kirsche
Der Kirschbaum ist sehr gut angewachsen. Da er noch klein ist, hat er noch nicht so viele Kirschen. Aber ich hoffe, dass das mit den Jahren mehr wird. Die einzige Kirsche, die er letztes Jahr nach der Lieferung hatte, war sehr sehr lecker! So hatte ich es mir gewünscht.
vom 20. Juni 2016, aus München
Süsskirsche Große Schwarze Knorpelkirsche
Sehr gute Pflanzenqualität. Baum ist gut angewachsen. Hat die ersten Früchte getragen, die wir leider nicht ausgereift genießen konnten, da sie die Vögel geholt haben. Vielen Dank, wir werden bei Bedarf wieder bestellen-
vom 15. Juni 2016,
Kundenbewertungen:

Gesamtbewertung

163 Bewertungen
88 Kurzbewertungen
75 Bewertungen mit Bericht

95% Empfehlungen.

Detailbewertung

Fruchtertrag
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Erwartungen übertroffen

Vor einem halben Jahr eingepflanzt steht er jetzt in voller Blüte. Was soll ich sagen: top!
vom 11. Mai 2016

Braunschweig
Vielleicht dieses Jahr die ersten Früchte

Habe letztes Jahr die Pflanze gekauft und eingepflanzt. Jetzt im Frührjahr sind jedemenge Blüten dran und freue mich auf die Kirsche die da kommt.
vom 9. Mai 2016
sehr zu empfehlen

Die Ware ist wie beschrieben und in einem sehr guten Zustand bei mir angekommen.
Vielen Dank! Sehr weiter zu empfehlen.

vom 26. April 2016

Ahrensfelde
Süßkirsche 'Große Schwarze Knorpelkirsche'

Sehr geehrte Damen und Herren, leider kann ich zum Fruchtertrag keine Angaben machen, dazu ist einfach noch zu Früh im Jahr. Mit allem Anderem bin ich sehr zufrieden.
Danke und MfG
F.P.

vom 23. April 2016

Vöhringen
Große schwarze Knorpelkirsche

Die Kirsche ist sehr gut angewachsen und hat schon einige Blütenknospen angesetzt.
vom 19. April 2016

Alle 75 Bewertungen mit Bericht anzeigen...

Eigene Bewertung schreiben


Pflanzenclub
Fotos zu dieser Pflanze von Kunden und Besuchern:

Fragen zu dieser Pflanze

Ich habe im Frühjahr diese Kirche gepflanzt. Sie ist gut angewachsen. Nur mein Problem ist die Befruchtung. In der Nähe steht ein Birnenbaum. Alte Sorte. Name unbekannt. Kann dieser auch zur Befruchtung dienen. Wenn nicht, welchen Baum empfehlen sie. Eine kleine Sorte wäre von Vorteil weil sonst der Platz knapp wird.
von einer Kundin oder einen Kunden , 23. April 2016
Birnen und Kirschen können sich nicht gegenseitig befruchten. Es muss sich immer um die gleiche Art handeln. Die Befruchtersorten finden Sie bei uns im Shop, unter den gewählten Sorten. In diesem Fall Büttners Rote, Große Prinzessin, Kassins Frühe, Schneiders Späte Knorpelkirsche.


Wie kann man den Baum denn möglichst niedrig halten, also eher 4m als 6m Höhe?
von einer Kundin oder einen Kunden , 7. Oktober 2015
Kirschen wachsen stark zum Licht, daher ist es schwierig sie "klein" zu halten. Dies gelingt nur, wenn man von Anfang an auf eine niedrig ansetzende Verzweigung achtet. Schneiden Sie also etwa um Johanni (24.06.) den frischen Austrieb um gut 1/3 zurück. So baut sich eine gute Seitenverzweigung auf, die im August wieder leicht durchgeschnitten werden kann (Spitzen herausschneiden und zu dicht stehendes Seitenholz entfernen). So kann man auf lang Sicht auch eine schwarze Knorpelkirsche recht klein halten (um die 3,5 bis 4 Meter).


Ich habe vor drei Jahre diesen Kirschbaum bestellt. Er ist sehr gut angewachsen, doch leider habe bis jetzt gar keine Blüten gesehen und daher keine Früchte. Woran kann das liegen?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Bielefeld , 8. Mai 2015
Nach drei Jahren bei Ihnen sollte er aber langsam Blüten ansetzen. Steinobst wie Kirschen benötigen meist drei Jahre am Standort um Blütenholz bilden zu können. Bei sehr gutem Boden oder ein starken Stickstoffversorgung kann die Wachstumsphase auch länger andauern und so die Blütenbildung ein weiteres Jahr unterdrücken. Helfen kann hier die richtige Nährstoffversorgung. Da Kirschen bereits im Spätsommer die Blütenknospen ausbilden, sollte etwa Anfang bis Mitte Juli ausreichend Phosphor gedüngt werden. Solch ein Dünger ist zum Beispiel Agrosil, auch wenn er als Wurzelturbo eigentlich für die Wurzelbildung gedacht ist, kann die Pflanze ihn doch auch wunderbar als Blütenbilder nutzen. Natürlich sollte die Kirsche dann ab Ende Juni auch nicht mehr geschnitten werden. Wer möchte kann zusätzlich einige Zweige etwas herunterbinden (Juni / Juli), da nahezu waagerechte Zweige deutlich besser Fruchtholz bilden.


Handelt es sich bei diesem Kirschbaum um einen Halbstamm oder Hochstamm?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Berlin , 6. Februar 2015
Unser Obst wird in der Buschform gezogen. Hier ist der "Stamm" nur 40-60 cm und dann beginnt die Krone. Büsche tragen beim Steinobst wie Kirschen etwa ab dem Standjahr bei Ihnen im Garten. Halbstämme benötigen gut 2 Jahre länger und Hochstämme nochmals mindestens 2 Jahre mehr als die Halbstämme.


Kann ich als befruchtersorte für die große schwarze knorpelkirsche die sauerkirsche morellenfeuer pflanzen?
von einer Kundin oder einen Kunden aus langballig bei flensburg , 23. März 2014
Leider können wir Ihnen nur die angegebenen Befruchter empfehlen, denn diese wurden bereits getestet. Natürlich können auch andere Kombinationen in Frage kommen, dies können wir aber nicht empfehlen, da wir eine Befruchtung dann nicht garantieren können. (Insektenflug immer vorausgesetzt). Der Befruchter darf maximal 300 m entfernt stehen, nur so ist eine erfolgreiche Bestäubung durch die Insekten wie Bienen und Hummeln sichergestellt.


Ich habe eine große schwarze Knorpelkirsche gepflanzt. In unmittelbarer Nähre habe ich Regina gepflanzt. Ist dies für die Befruchtung o.K.? etwas weiter weg (ca. 30-50m) stehen noch die Saulenkirschen Lapins, Cherryluck und Cesar. Verbessert sich dadurch die Situation?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Osnabrück , 18. März 2014
Für eine erfolgreiche Befruchtung sollte der Bestäuber nicht weiter als 300 m entfernt. Diese Angabe ist den bestäubenden Insekten geschuldet, die mit Pollen beladen nicht weiter fliegen. Daher ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die große Schwarze Knorpelkirsche befruchtet wird. Voraussetzung ist natürlich, dass die bestäubenden Insekten während der Blütezeit fliegen.


Kann ich als Befruchter auch die Lapins nehmen?
von einer Kundin oder einen Kunden , 9. März 2014
Selbstfruchtende Süßkirschen wie die Lapins gelten als gute Bestäuber. Da sich bei den beiden die Blütenzeiten gut decken, sollte einer erfolgreichen Bestäubung nichts im Wege stehen, vorausgesetzt die bestäubenden Insekten sind aktiv.


Kommen als Befruchter auch folgende Sorten infrage: Van und Bigarreau Napoleon sowie eine unbekannte helle Knorpelkirsche?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Rostock-Umgebung , 22. November 2013
Leider können wir Ihnen nur die angegebenen Befruchter empfehlen, denn diese wurden bereits getestet. Natürlich können auch andere Kombinationen in Frage kommen, dies können wir aber nicht empfehlen, da wir eine Befruchtung dann nicht garantieren können. (Insektenflug immer vorausgesetzt). Der Befruchter darf maximal 300 m entfernt stehen, nur so ist eine erfolgreiche Bestäubung durch die Insekten wie Bienen und Hummeln sichergestellt.


Wie weit entfernt sollte die Befruchtersorte zur Kirsche gepflanzt werden ?
Frage desshalb weil einige der Nachbarn ebenfals Kirschen im Garten haben.

von einer Kundin oder einen Kunden aus Ottweiler , 15. September 2012
Der Befruchter darf maximal 300 m entfernt stehen.


Ich bin sehr an dieser Kirsche interessiert. Ist es zwingend notwendig einen Befruchterbaum dazu zu kaufen? Oder reicht es wenn die Nachbarn (rechts und links) Kirschbäume im Garten haben? Es handelt sich auch um Schwarzkirschen, die genaue Sorte weiss ich leider nicht.
von einer Kundin oder einen Kunden aus Vechta , 7. Juli 2012
Um die Befruchtung zu gewährleisten ist eine weitere Sorte notwendig. Nicht jede Kirsche harmoniert miteinander. Wir können Ihnen nur die uns bekannten Sorten empfehlen, die auch als Befruchter in Frage kommen. Eine Befruchtung durch die Nachbarbäume ist nicht gewährleistet.



Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!