Clematis durandii / Stauden-Clematis

Clematis integrifolia durandii


 (35)
<c:out value='Clematis durandii / Stauden-Clematis - Clematis integrifolia durandii'/> Shop-Fotos (4)
<c:out value='Clematis durandii / Stauden-Clematis - Clematis integrifolia durandii' /> Community
Fotos (2)
  • wunderschöne große, blaue Blüten
  • schwacher Wuchs
  • Blüten als Schnittblume nutzbar
  • winterhart und robust
  • kann auch im Kübel gehalten werden

Wuchs

Wuchs strauchartig
Wuchshöhe 150 - 200 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe stahlblau bis violettblau
Blütenform tellerförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - September
Blütezeit (grob) spät

Blatt

Blatt grün, glänzend
Laub laubabwerfend

Sonstige

Besonderheiten sehr winterhart, ausgezeichnete Clematis; AGM 1993
Boden normaler Gartenboden
Clematisgruppe Integrifolia-Gruppe
Duftstärke
Schnittgruppe 3 - Rückschnitt auf 30-50 cm im März
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Rankgerüste, Kübel, Staudenbeete
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware9,90 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
9,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Große stahlblaue Blüten...traumhaft schön! In unglaublicher Vielzahl präsentieren sich in der Zeit von Juni bis September die wachsartigen Blüten der Clematis durandii. Die Blüten dieser Stauden-Clematis erreichen einen Durchmesser von acht bis zehn Zentimetern. Die einfachen Blüten sind tellerförmig. Sehr winterhart und robust zeigt sich diese strauchig wachsende Schönheit. Mit der Hilfe des Gärtners erreicht sie Höhen von 150 bis 200 Zentimeter. Bevorzugt steht sie an einem sonnigen bis halbschattigen Platz. Ein normaler, humoser und gut durchlässiger Boden begünstigt ein gesundes Wachstum. Die krautige Waldrebe trägt ihre schöne Belaubung durch den Sommer und Herbst hindurch. Im späten Herbst wirft sie ihre Blätter ab und geht in die verdiente Winterruhe. Im Kübel verschönern die stahlblauen Blüten Terrassen und Balkone. Zudem begeistern sie als Schnittblumen in Blumensträußen. In der Vase bringt diese zauberhafte Clematis ihr herrliches sommerliches Flair in die Innenräume.

Die (bot.) Clematis durandii ist ein unglaublicher Blickfang. Mit ihren geneigten Blütenblättern, bietet sie einen auffälligen Anblick. Diese wunderschöne Pflanze zeigt sich gut winterhart. Die Clematis durandii ist eine Kreuzung zwischen der Clematis integrifolia und Clematis 'Jackmanii' und gehört in die dritte Rückschnittgruppe. Das bedeutet für den Gärtner einen kräftigen Rückschnitt im März. Die Pflanze benötigt einen Schnitt auf 30 bis 50 Zentimeter über dem Boden. Mit diesem Schnitt unterstützt der Gärtner einen erneuten blühfreudigen Austrieb und einen kompakten Wuchs. Ein regelmäßiger Schnitt beugt einem Verkahlen und Vergreisen der Pflanze vor. Die Blüten erscheinen an den diesjährigen Ranken. Ohne einen Schnitt, altern die Triebe. Sie entwickeln nicht mehr die erforderliche Kraft, um einen schönen und reichhaltigen Blütenflor zu produzieren.

Für den Wuchs in die Höhe benötigt die Clematis durandii die Hilfe des Gärtners. Ohne eine unterstützende Aufbindung, wächst sie flach am Boden. Sie bildet in dem Fall viele aufstrebende Blütentriebe. Diese werden circa 20 Zentimeter hoch. Dieses Wachstum entspricht ihrer natürlichen Wuchsform. Bei der Verbindung mit anderen Objekten, ergeben sich bei dieser Wuchsform ansprechende und interessante Bilder im Garten. Steine sind wundervolle und dekorative Partner. Allerdings erfreuen sich die Schnecken bei dieser Variante über die wohlschmeckenden Blätter der Pflanze. Wie bei allen anderen Sorten und Arten der Waldreben (Clematis), liegt der ursprüngliche Lebensraum der Pflanzen in den Wäldern. An die dortigen Umstände haben sich die Waldreben angepasst. Auch im Garten stellen sie ein paar kleine Bedingungen an den Gärtner. Sie genießen kalte Füße und einen warmen Kopf. Das bedeutet, dass sie den empfindlichen Bereich der Wurzeln kühl, feucht und beschattet benötigen. Für den Gärtner bedeutet das einen minimalen Aufwand. Eine Schicht Mulch rund um den Bereich der Wurzeln, erfüllt alle Wünsche. Mulch speichert Feuchtigkeit und sorgt für eine ausreichende Beschattung der sensiblen Wurzeln. Steine oder größere Teile von Baumrinden sorgen ebenfalls für den wichtigen Schatten. Ebenmäßige Feuchtigkeit liebt das Wurzelwerk der Clematis. Ganz im Gegensatz zum völligen Austrocknen oder Staunässe.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Clematis 'Jackmanii'
Clematis 'Jackmanii'Clematis 'Jackmanii'
Clematis 'Rüütel'
Clematis 'Rüütel'Clematis 'Rüütel'
Clematis vitalba
Clematis vitalbaClematis vitalba
Clematis 'Bella'
Clematis 'Bella'Clematis 'Bella'
Clematis 'Carnaby'
Clematis 'Carnaby'Clematis 'Carnaby'
Clematis 'Caroline'
Clematis 'Caroline'Clematis 'Caroline'
Clematis 'Edo Murasaki'
Clematis 'Edo Murasaki'Clematis 'Edomurasaki'
Clematis 'Ekstra'
Clematis 'Ekstra'Clematis 'Ekstra'
Clematis 'Crispa'
Clematis 'Crispa'Clematis 'Crispa'
Clematis 'Sunset'
Clematis 'Sunset'Clematis 'Sunset'
Clematis 'Westerplatte'
Clematis 'Westerplatte'Clematis 'Westerplatte'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Ich habe mehr erwartet
Die Clematis hatte gerade mal 3 Blüten und auch nur 3 Triebe. Ich bin auch davon ausgegangen, dass sie nochmal blühen würde, was aber ich der Fall ist.
vom 30. Juli 2016, aus Trendelburg

Pflegeleicht
die Pflanze ist pflegeleicht
vom 23. April 2016, aus Ostercappeln

Üppige Blüten
Die Staudenclematis ist bereits im ersten Jahr kräftig gewachsen und blühte den ganzen Sommer sehr üppig. Die vielen dunkelblauen Blüten waren eine wahre Freude. Auch jetzt noch im Herbst haben sich an neuen Seitentrieben neue Knospen gebildet, von denen einige bereits blühen. Die Clematis bereitet uns wirklich viel Freude.
vom 17. September 2015,

Gesamtbewertung


 (35)
35 Bewertungen
15 Kurzbewertungen
20 Bewertungen mit Bericht

88% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Kronshagen

empfehlenswert!

Im ersten Jahr kann man keinen großen Blütenreichtum erwarten, aber die vorhandenen Blüten haben eine wunderbare blaue Farbe. Für das kommende Jahr habe ich mir vorgenommen, sie besser zu wässern und regelmäßiger zu düngen.
vom 15. März 2015

Glashütten

Sehr schön

Die Durandii ist gut angewachsen, hat schön geblüht und ich bin mit dem Ergebnis im ersten Jahr zufrieden. Nächstes Jahr wird sie dann wohl richtig üppig werden.
vom 8. November 2014

Leipzig

Clematis integrifolia "Durandii"

Nicht umsonst ist diese alte Sorte über Jahrzehnte sehr beliebt bei Clematisliebhabern und Gartenfreunden. Nach dem langen Winter 2013 ausgepflanzt, hat sie bei mir schon eine Höhe von ca. 1,70 m erreicht und bis in den November hinein geblüht. Natürlich keine Unmenge an Blüten, aber für das erste Standjahr durchaus beachtlich. Die frühere Verwendung als Schnittblume habe ich auch einmal getestet - die Blüten halten sich einige Zeit in der Vase. Fazit: Sehr empfehlenswerte Pflanze!!!
vom 24. März 2014

Frankfurt
besonders hilfreich

Üppige Blüte

Seit über zwei Jahren blüht diese wunderschöne Clematis verlässlich in meinem Garten. Hochgebunden an einem 3 Meter hohen Bambusstock ragt sie über Rosen hinweg mit ihren lila-blauen Blüten. Keine Clemtiswelke und lange Blüte, übersteht harte Winter problemlos. Der Wuchs ist aufrecht und eher steif, Größe bis 2,50 m.
vom 30. Mai 2011

Krefeld

Gesine Lampertz

Diese Pflanze hat ein wunderschönes dunkles Laub, von dem sich die sehr blauen Blüten sehr schön abheben. Sie wächst ohne viel Zutun auch auf nicht optimalem Boden.
vom 18. April 2011

Alle 20 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann diese Clematis jetzt im Oktober noch gepflanzt werden oder sollte man bis zum Frühjahr warten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. Oktober 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Generell ist der Herbst die beste Jahreszeit zum pflanzen, da die Wurzeln die restliche Wärme im Boden ausnutzen und sich noch etwas ausbilden. Somit können sie im Frühjahr gleich loslegen.
Da aber unsere Winter recht unbeständig geworden sind, ist es ratsam, die Staudenclematis im Frühjahr anzupflanzen.
1
Antwort
1.Was muss muss ich machen, damit diese Clematis wirklich buschiger wird? Ich habe sie im Frühjahr stark zurück geschnitten und es wächst trotzdem nur ein Zweig hoch.
2. Ich habe gehört, dass solche Clematis auch überhängend wachsen kann. Brechen dann die Zweige nicht? Sollte man sie stützen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Schwedelbach , 11. Juni 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
1) Die Entwicklung liegt am Standort und an der Nährstoffversorgung, weniger am Rückschnitt, da die Pflanze aus der Wurzel wieder austreibt.
2) Die Triebe sind recht weich und können tatsächlich ohne Kletterhilfe gepflanzt werden, ohne dabei abzubrechen. Gerne werden sie auch als Schnittblumen verwendet.
1
Antwort
Ich habe 2 Clematis" durandii" und zwei Kletterrosen " Golden Gate" bei Ihnen bestellt. Diese möchte ich an einen Rosenbogen klettern lassen. Was gibt es dabei zu beachten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leipzig , 12. Oktober 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beide sollten richtig eingepflanzt werden. Die Clematis etwa 5-10 cm tiefer und bei der Rose muss die Veredlungsstelle 5 cm tief in den Boden gesetzt werden. Da Rosen Starkzehrer sind, sollten diese von Frühjahr bis Sommer ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Clematis benötigen das ganze Jahr über einen schattigen Fuß. Dies kann auch durch Steine oder eine entsprechende Bepflanzung (z.B. mit Lavendel) sicher gestellt werden.
Wenn Sie dies beachten, sollten Sie viel Freude an ihren Pflanzen haben.
1
Antwort
Ich möchte die Clematis gerne an einem ca. 1m hohen Zaun pflanzen. Kann die Clematis sozusagen daran hochwachsen und dann rüberhängen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. September 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Clematis klettern mittels Blattranken, daher ist das Erklimmen eines 1m hohen Zaunes kein Problem, sofern sich die Pflanze irgendwo festhalten kann ( Maschendrahtzaun ist sehr gut geeignet). Ist die Clematis dann oben angekommen gestaltet sich der Wuchs überhängend.
1
Antwort
Wie tief sollte ein Kübel mindestens sein, damit die Pflanze darin auch längerfristig gedeihen kann?
Ich habe einen Holzpflanzkasten mit Spalier, den ich gerne bepflanzen würde. Leider ist er nur ca. 30 cm tief. Ginge das? Oder haben Sie Alternativvorschläge?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. Februar 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein Holzpflanzkasten geht in die Breite und lässt somit ausreichend Platz für die Clematis. Es sind feine Flachwurzler, die lange Platz in dem Kasten finden.
1
Antwort
Kann man diese Stauden-Clematis auch ganz ohne Rankhilfe zwischen Strauchrosen und Hochstammrosen pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. Juli 2009
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ohne Rankhilfe wird es eher ein Bodendecker, der sich aber auch an Pflanzen hochwindet. In Ihrem Fall an den Stammrosen. Clematis benötigt in der Regel immer eine Kletterhilfe oder er wächst mehr oder weniger als Bodendecker. Grundsätzlich ist eine Zwischenpflanzung ober möglich.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!