Clematis 'Bill McKenzie'

Clematis orientalis 'Bill McKenzie'


 (15)
<c:out value='Clematis 'Bill McKenzie' - Clematis orientalis 'Bill McKenzie''/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • sehr lange Blütezeit
  • bildet reichlich Fruchtschmuck aus
  • pflegeleicht und winterhart
  • ausgezeichnete Sorte
  • wird sie nicht zurück geschnitten, fällt die Blüte etwas früher aus

Wuchs

Wuchs kletternd
Wuchshöhe 300 - 800 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelb
Blütenform schalenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - Oktober
Blütezeit (grob) spät

Blatt

Blatt lebhaft grün, gefiedert
Laub laubabwerfend

Sonstige

Besonderheiten ausgezeichnet mit dem AGM 2002
Boden humoser Gartenboden
Clematisgruppe Tangutica-Gruppe
Duftstärke
Schnittgruppe 3 - Rückschnitt auf 30-50 cm im März
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Pergola, Zäune, Rankgerüste
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware9,90 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
9,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Leuchtende gelbe Blüten und ein lebhaftes grünes Blattwerk! So fröhlich präsentiert sich die Clematis 'Bill McKenzie'. Die nickenden Blüten sind breitglockig bis schalenförmig. Die Spitzen und Säume der wachsartig erscheinenden, glänzenden Blütenblätter sind zurückgebogen. Einen harmonischen Kontrast liefern die rot-braunen Staubfäden und beigen Staubbeutel zu den knallgelben Blüten. In der Kombination mit dem lebhaften grünen Blattwerk entsteht ein fröhliches Bild bei dem Anblick dieser zauberhaften Pflanze. Kletternd wächst die (bot.) Clematis orientalis 'Bill McKenzie' in schwindelerregende Höhen von drei bis acht Metern hinauf. Im Jahre 2002 erhielt 'Bill McKenzie' eine Würdigung durch die Verleihung des AGM (Award of Garden Merit). Diese englische Auszeichnung bekommt eine Pflanze nicht leichtfertig verliehen. Sie muss einige wichtige Kriterien erfüllen. Sehr gewichtig fallen der Pflegaufwand, die Gesundheit sowie dekorative Eigenschaften in die Waagschale.

In der langen Zeit von Juni bis Oktober treibt 'Bill McKenzie' unermüdlich und in reichlicher Fülle seine kleinen, fröhlichen Blüten aus. Die Pflanze bevorzugt, wie alle Sorten der Clematis, einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Idealerweise auf einem nährstoffreichen, humosen und gut durchlässigen Boden. Diese Sorte gehört der dritten Rückschnittgruppe an. Das bedeutet einen kräftigen Rückschnitt auf 30 bis 50 Zentimeter. Dafür zückt der Gärtner im März seine Gartenschere und schneidet die Pflanze zurück. Damit verhindert er eine Verkahlung der Pflanze von unten. Zudem sichert er einen kräftigen neuen Austrieb mit einer erneuten Blütenfülle in der kommenden Gartensaison. Diese faszinierende Clematis Sorte wurde 1968 in England entdeckt. Die circa sechs bis acht Zentimeter großen Blüten erinnern an offene Laternen. Sie bestehen aus vier fleischigen, dunkelgelben, leicht zurückgebogen Blütenblättern. Mittels ihrer Blattstiel-Ranken klettern die sommergrünen Clematistriebe in die Höhe. Doch benötigen sie Hilfe in Form von Seilen, Obelisken, Zäunen, Holzgerüsten oder Pergolen. Auch alte Bäume oder Sträucher sind gern genommene Hilfen. Bekommt 'Bill McKenzie' diese Art von Hilfe angeboten, hält ihn nichts mehr am Boden. Nun will er mit aller Gewalt an die wärmende Sonne. Dabei darf der Gärtner die Wurzeln der Clematis nicht vergessen. Die Überlebensregel der Clematis ist: Füße im Schatten, Kopf in der Sonne! Den Wurzelbereich gilt es gut zu schützen. Dies geschieht in der Form einer aufgetragenen Mulchschicht. Auch als Feuchtigkeitsspeicher ist sie unersetzlich. Attraktive Schattenspender sind kleine bodendeckende Polsterstauden. Sehr dekorativ spenden Steine oder Rindenteile den gewünschten Schatten. Eine Austrocknung der Wurzeln ist genauso zu vermeiden wie stauende Nässe. Hier versteht die Clematis keinen Spaß!

Die Clematis 'Bill McKenzie' bildet, wie die anderen Sorten der orientalis, attraktive Samenstände. Nach der langen Blütezeit von Juni bis Oktober, bilden sich die silbergrauen, für die Floristik interessanten Samenstände aus. Bis in den Winter hinein bleiben sie an der Pflanze erhalten. In der Adventsfloristik spielen die getrockneten Fruchtstände eine große Rolle. Die Clematis orientalis 'Bill McKenzie' und ihre Artverwandten sind blühfreudige Mitglieder aus der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Neben ihrer langen Blütezeit verbindet sie ihre zauberhafte Fernwirkung.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Clematis 'Orange Peel' / 'Last Dance'
Clematis 'Orange Peel' / 'Last Dance'Clematis orientalis 'Orange Peel' / 'Last Dance'
Clematis 'Jackmanii'
Clematis 'Jackmanii'Clematis 'Jackmanii'
Clematis 'Rüütel'
Clematis 'Rüütel'Clematis 'Rüütel'
Clematis vitalba
Clematis vitalbaClematis vitalba
Clematis 'Bella'
Clematis 'Bella'Clematis 'Bella'
Clematis 'Carnaby'
Clematis 'Carnaby'Clematis 'Carnaby'
Clematis 'Caroline'
Clematis 'Caroline'Clematis 'Caroline'
Clematis 'Edo Murasaki'
Clematis 'Edo Murasaki'Clematis 'Edomurasaki'
Clematis 'Ekstra'
Clematis 'Ekstra'Clematis 'Ekstra'
Clematis 'Crispa'
Clematis 'Crispa'Clematis 'Crispa'
Clematis 'Sunset'
Clematis 'Sunset'Clematis 'Sunset'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (15)
15 Bewertungen
9 Kurzbewertungen
6 Bewertungen mit Bericht

73% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht


Berlin

Winterschaden

Die Pflanze wurde im Hebst gepflanzt und trieb im Frühjahr nicht aus
vom 30. September 2016

Stolberg

Clematis "Bill Mckenzie"

Eine Clematis die ich nur wärmstens empfehlen kann,hervorragend angewachsen und blütenreich.
vom 5. Mai 2015

Eggesin

ohne

Leider ist die Pflanze trotz aller Bemühungen nicht angewachsen
vom 3. Juni 2014

Gaimersheim

sehr guter Wuchs, aber

Diese Clematis hat einen sehr guten Wuchs, aber die Blüten sind sehr klein und unauffällig. Außerdem sind es im Jahr nach der Anpflanzung nur sehr wenige gewesen. Zur Duftstärke und Pflegeleichtigkeit kann ich nichts sagen. Daher die Bewertung in der Mitte.
vom 27. August 2013

Ballenstedt

wie auf der Abbildung,

eine schnellwachsende Clematis, hat viele Blüten, rankt sie zu doll,kann man einfach
auch zwischendurch zurück schneiden,
ich habe schon zwei, stehen halbschattig,
mit den blauen und lila Clematis sehr schönes farbenspiel

vom 3. Juli 2011

Essen

Bill Mc Kenzie

Vorigen Sommer gekauft und nun hat sie schon wieder an Metern zugelegt sodass sie wohl dieses Jahr meinen Rosenbogen verschönern wird bin sehr zufrieden.
vom 12. April 2011




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist diese Sorte anfällig für die Clematiswelke?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leinburg , 24. Juni 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Clematiswelke befällt eigentlich (bisher) nur die großblumigen Hybriden. Clematis mit kleinen Blüten können also bedenkenlos gesetzt werden.
1
Antwort
Trägt die Clematis "Bill McKenzie" im Herbst auch Fruchtschmuck??
von einer Kundin oder einem Kunden , 11. Mai 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, diese kleinen Puschel bilden sich bereits nach der Blüte und verbleiben oft bis zum Herbst an der Pflanze.
1
Antwort
Die "Bill McKenzie" soll bis zu 8 m wachsen und im März zurückgeschnitten werden. Wie weit wird zurückgeschnitten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 55270 Klein-Winternheim , 12. Juni 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Geschnitten werden muss nur in jungen Jahren, später kann man sie auch wachsen lassen. Beim Schnitt im März sollte auf 30-50 cm eingekürzt werden.
1
Antwort
Schneide ich die Clematis schon jetzt oder erst im Frühjahr zurück? Kann ich die immergrüne Clematis jetzt noch pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Liebenburg , 1. November 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Immergrüne Clematis sind nicht so winterhart wie ihre laubabwerfenden "Kollege" und benötigen in der Regel einen Winterschutz. Man kann sie aber bis zum Dauerfrost pflanzen. Die Bill McKenzie wird im Frühjahr nach der Frostperode zurückgeschnitten.
1
Antwort
Wie weit kann ich die Clematis zurück schneiden ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Biesenthal , 4. September 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese clematis gehört in die schnittgruppe 3 und sollte somit nach der Frostperiode auf 30-50 cm zurückgeschnitten (März) werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!