Clematis 'Helsingborg'

Clematis alpina 'Helsingborg'

Foto hochladen
  • violettblaue, glockenförmige Blüte
  • frühe Blütezeit
  • Nachblüte im August
  • benötigt Kletterhilfe
  • gesund und winterhart

Wuchs

Wuchs kletternd
Wuchshöhe 200 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe purpurblau, violettblau
Blütenform glockenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit April - Mai
Blütezeit (grob) früh

Blatt

Blatt hellgrün
Laub laubabwerfend

Sonstige

Besonderheiten dunkelblaue Blüten, schwache Nachblüte
Boden humoser Gartenboden, kalkreich bis sauer
Clematisgruppe Atragene-Gruppe
Duftstärke
Schnittgruppe 1 - Auslichtungsschnitt im Juni
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung auch für Kübel geeignet
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware9,90 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
9,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Purpur blaue Glöckchen läuten den Frühling ein! Die einfachen, kleinen Blüten der Clematis 'Helsingborg' erscheinen in der Zeit von April bis Mai. Kletternd erreicht die Pflanze eine Höhe von zwei bis drei Metern. Auf ihrer gesamten Länge zeigt sie ihre zauberhaften Blüten in Hülle und Fülle. Im August kommt es zu einer schwächeren Nachblüte. Die hellgrünen Blätter der (bot.) Clematis alpina 'Helsingborg' bilden einen wunderschönen Kontrast zu den purpur- bis violettblauen Blüten. Die Sorten der Clematis alpina vertragen sonnige, halbschattige und schattige Lagen. An den Boden stellen sie keine besonderen Ansprüche. Ein frischer, humoser und gut durchlässiger Boden verspricht eine gute Grundlage für ein langes und glückliches Blumenleben. Auch für die Kübelkultur eignet sich diese wunderschöne Clematis. Auf diese Weise verschönert sie Terrassen und Balkone mit ihrer zauberhaften Anwesenheit.

Die Alpenwaldrebe (Clematis alpina) zeigt sich als zarte und anmutige Kletterpflanze. Besonders eignet sie sich für sonnige bis halbschattige Lagen im Garten. Auch schattige Standorte nimmt sie klaglos hin. Durch ihren alpinen Ursprung ist sie an widrige und kühlere Umstände gewöhnt. Auch in Japan, Nordamerika, Nord- und Osteuropa, ist sie in ihrem Ursprung zu finden. Die Sorten der Clematis alpina zeigen sich außerordentlich robust und überzeugen mit einer guten Winterhärte. In der Zeit von April bis Mai verwöhnt die 'Helsingborg' den Gärtner mit einer unglaublichen Blüte. Viele Gärtner bevorzugen den waagerechten Wuchs der Pflanze. Auf diese Weise berankt sie Zäune und Sträucher und schenkt ihnen eine zauberhafte Frühlingsblüte. Jede einzelne dieser wunderschönen, einfachen Blüten ist ein Magnet für Insekten. Bienen, Hummeln und Schmetterlinge freuen sich über das frühe Angebot von Nahrung. Gerne umschwirren sie die Blüten und sammeln eifrig Pollen und Nektar.

Die Clematis alpina gehört zur Atragenen Gruppe der Clematis-Arten. Diese Gruppe besteht aus holzigen Kletterern. Die Clematis alpina blüht im Frühjahr am alten Holz. Aus diesem Grund ist sie der ersten Rückschnittgruppe zugeordnet. Das bedeutet, dass die Pflanze prinzipiell keinen Rückschnitt benötigt. Die beste Zeit für einen Auslichtungsschnitt ist im Juni. Direkt nach der Blüte setzt der Gärtner seine Schere ein. Die Pflanzen der ersten Rückschnittgruppe bilden ihre Blütenknospen im Herbst und Winter des Vorjahres aus. Daher ist ein zu grober Rückschnitt nachteilig für die nächste Blütezeit. Bei einem zu kräftigen Schnitt ins alte Holz, fallen die frisch angelegten Blütenknospen der Schere des Gärtners zum Opfer. Das feine Wurzelwerk benötigt ständige Feuchtigkeit. Allerdings reagiert es sensibel auf zu viel Nässe. Staunässe ist schädlich für die empfindlichen Wurzeln. Besonders im Winter fördert Staunässe die Entstehung von Krankheiten durch Pilzbefall. Schweren Boden lockert der Gärtner auf. Eine Beimischung von Sand oder Kies gewährleistet einen guten Wasserabzug. Eine Schicht Mulch sorgt für eine ausreichende Speicherung von Feuchtigkeit und Beschattung der Wurzeln.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Alpen-Waldrebe 'Imke'
Alpen-Waldrebe 'Imke'Clematis alpina 'Imke'
Alpen-Waldrebe 'Betina'
Alpen-Waldrebe 'Betina'Clematis alpina 'Betina'
Clematis 'Albiflora'
Clematis 'Albiflora'Clematis alpina 'Albiflora'
Clematis 'White Columbine' / Alpenwaldrebe
Clematis 'White Columbine' / AlpenwaldrebeClematis alpina 'White Columbine'
Clematis 'White Lady' / Alpenwaldrebe
Clematis 'White Lady' / AlpenwaldrebeClematis alpina 'White Lady'
Clematis 'Brunette' / Alpenwaldrebe
Clematis 'Brunette' / AlpenwaldrebeClematis alpina 'Brunette'
Clematis 'Albina Plena'
Clematis 'Albina Plena'Clematis alpina sibirica 'Albina Plena'
Clematis 'Frankie' / Alpenwaldrebe
Clematis 'Frankie' / AlpenwaldrebeClematis alpina 'Frankie'
Clematis 'Pink Flamingo' / Alpenwaldrebe
Clematis 'Pink Flamingo' / AlpenwaldrebeClematis alpina 'Pink Flamingo'
Clematis 'Willy' / Alpenwaldrebe
Clematis 'Willy' / AlpenwaldrebeClematis alpina 'Willy'
Clematis 'Blue Princess'
Clematis 'Blue Princess'Clematis alpina 'Blue Princess'

Kundenbewertungen

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!