Immergrüne Waldrebe

Clematis armandii

Ursprungsart

 (92)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Immergrüne Waldrebe - Clematis armandii Shop-Fotos (7)
Immergrüne Waldrebe - Clematis armandii Community
Fotos (2)
  • wüchsige, immergrüne Pflanze
  • stark duftende Blüten
  • geeignet für Kübelhaltung
  • liebt sonnige und warme Standorte

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs kletternd
Wuchshöhe 300 - 500 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß bis cremefarben
Blütenform schalenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit März - Mai
Blütezeit (grob) früh

Blatt

Blatt ledrig, glänzend, im Austrieb bronzefarben
Laub immergrün

Sonstige

Besonderheiten Duftclematis, immergrün
Boden humoser Gartenboden
Clematisgruppe Armandii-Gruppe
Duftstärke
Schnittgruppe 1 - Auslichtungsschnitt im Juni
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Terrasse, Pergola, Wintergarten
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€30.80
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 23 Werktage
€30.80*
€36.20*
Sie sparen: €5.40* (15 %)
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Immergrüne Waldrebe lässt den Frühling Einzug halten. Mit ihren weiß bis cremefarbenen wunderschönen Blüten vertreibt sie duftend den Winter. In der Zeit von März bis Mai ist der Zeitraum für den großen Auftritt der (bot.) Clematis armandii. Stark nach Weißdorn duftend, zeigt sie ihre stern- oder schalenförmigen, einfachen Blüten. Manche von ihnen sind mit einem leichten Rosa überhaucht. Die Blätter der Pflanze sind oberflächig ledrig und glänzend dunkelgrün. In ihrer Form sind sie länglich lanzettlich. Die Pflanze, vielen auch als Armands Waldrebe bekannt, bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort auf humosem Gartenboden. Kletternd erreicht die Immergrüne Waldrebe spielend eine Höhe von drei bis fünf Metern. An der Terrasse, an Zäunen oder Pergolen setzt sie zauberhafte, attraktive und wohlduftende Akzente. Die Clematis aus der Armandii-Gruppe zeichnen sich durch eine bessere Winterhärte aus als andere Immergrüne Clematis. Trotzdem empfiehlt sich ein Winterschutz der Clematis armandii.

Die Immergrüne Waldrebe ist pflegeleicht. Am Anfang benötigt sie eine leichte Kletterhilfe. Diese ist nicht lange nötig, die Pflanze rankt später eigenständig. Ist die Rankhilfe nicht groß genug, lenkt der Gärtner die Triebe in die gewünschte Richtung. Im Herbst ist die Zeit für einen mäßigen Rückschnitt. Bei den Clematis armandii ist von einem Rückschnitt abzusehen. Für die Düngung ist ein herkömmlicher Flüssigdünger ausreichend. Die richtige Düngezeit für die Clematispflanze ist zum Vegetationsbeginn im zeitigen Frühjahr. Direkt nach der Pflanzung ist das Düngen nicht empfehlenswert. Es gibt eine wichtige Regel: Ein warmer Kopf und kalte Füße! Das heißt, dass die Pflanze ihre wunderschönen Blüten gerne mit der Sonne um die Wette strahlen lässt. Jedoch benötigen die Wurzeln Schutz. Schön ist der Schatten von benachbarten Pflanzen. Hier bieten sich vielfältige dekorative Varianten an. Dabei kommen die Pflanzen selber wunderschön zur Geltung und verhelfen der Immergrünen Waldreb zu einem gesunden Wachstum. Hier sind das Tränende Herz, die Funkien, Dreimasterblumen oder die Akeleien wunderbare Kombinationspartner. Tolle Kontraste erzielt der Gärtner bei der Pflanzung von Wildem Wein, Zwergkiefern oder Kletterrosen neben der Immergrünen Waldrebe.

Die Clematis armandii ist unter den Namen Immergrüne Waldrebe oder Immergrüne Clematis bekannt. Diese wunderschöne holzige Kletterpflanze beginnt im späten Winter bis Frühling mit ihrer verschwenderisch schönen Blüte. Mit ihren attraktiven Blüten verzaubert sie ihr komplettes Umfeld. Mit ihrer weißen bis rosa Färbung zaubern sie mit dem dunkelgrünen Laub fantastische Kontraste im Garten. Zudem verströmen die schicken Blüten ihr betörendes Aroma. Wohl einer der angenehmsten Düfte überhaupt! Mit ihrer Eleganz und ihrem dekorativen Äußeren, ist diese schöne Pflanze eine gern gesehene Bewohnerin in jedem Garten. Zudem ist sie eine beliebte Pflanze für die Haltung im Kübel. Diese wunderschöne Immergrüne Waldrebe / Immergrüne Clematis ist in jeder Situation ein attraktiver Blickfang. Mit ihren traumhaften Blüten und dem zauberhaften Duft lässt sie einzigartige Eindrücke entstehen. Auch bei den winterharten Sorten ist ein Winterschutz unbedingt empfehlenswert. Besonders bei der Haltung im Kübel. Bei der Abdeckung mit Fichten- oder Tannenzweigen, erhält die Pflanze ausreichenden Schutz vor der eisigen Kälte des Winters. Bei der Immergrünen Clematis ist es wichtig, der Pflanze über den Winter hinweg genug Licht zu lassen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (92)
92 Bewertungen 21 Kurzbewertungen 71 Bewertungen mit Bericht
72% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Eigene Bewertung schreiben

Reutlingen

clematis

bin total begeistert, habe nochmal zwei Pflanzen bestellt, so einen Blütenreichtum habe ich bei einer Clematis selten mal gesehen. Super !!!!
vom 26. July 2020

Keltern

Wunderschön

Gut angewachsen und kräftig ausgetrieben. Üppiger Blütenansatz im Februar. Im März haben sich die Blüten geöffnet und wir hatten 2 Wochen Freude dran. Dann kam der Frost im März und die Blüten wurden leider braun. Der Pflanze hat es allerdings nicht geschadet sie ist kräftig in die Höhe und Breite gewachsen.
vom 12. July 2020

Hohen Neuendorf

Mehr als erwartet

Diese Waldrebe schoss aus allen Stängeln und bewuchs die Rankhilfe sehr schnell komplett. Neue cm konnten innerhalb eines Tages festgestellt werden. Die Blüte war im "Anpflanzjahr" sehr mau dafür aber dieses gewaltige Austreiben. Dieses Jahr bin ich reichlich beschenkt worden mit großartiger Blütenpracht im März. Ich warte nun auf die zweite Blüte. Alles in Allem, eine tolle, kräftige immergrüne Pflanze mit leichtem Blüten- Duft in Ihrer Nähe.
vom 14. April 2020


Ein duftender Traum im Frühjahr

Habe die Clematus Armandii im letzten Sommer für den Kübel gekauft. Aufgrund der Hitze des Jahres 2018 tat sie sich erstmal schwer mit dem Wachstum. Im Herbst habe ich sie dann an der Terrasse Ostseite in die Erde gepflanzt. Und siehe da: im frühen Frühjahr begann sie, Ranken und Blätter zu treiben. Im April blühte sie dann, wunderschön mit exquisitem Duft, der an Zitrusblüte erinnert. Momentan ruht das Wachstum aber ich bin ihr nicht böse und freue mich auf das kommende Frühjahr.
vom 10. June 2019

Augsburg

immergrüne Waldrebe

Pflanze ist sehr gut auf dem Balkon angewachsen. Sie hat auch wundereschön getrieben. Leider haben sie die schlechten Wetterverhältnisse (Nordseite 5. OG) stark mitgenommen. Erst die Stürme, (Blattverlust und dann starke Fröste (es waren im Dezember Januar schon viele neue Triebe), leider alle erfroren. Ich hoffe, dass sie sich wieder erholt. Ansätze für neue Trie be sind zu erkennen.
vom 23. March 2018
Alle 71 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe die Clematis armandii im Dezember 2020 gepflanzt, bislang haben sie nicht ausgetrieben . Was kann ich tun?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. April 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können durch einen leichten Schnitt erst einmal gucken ob die Triebe im Inneren stabil sind und im Saft stehen. Wenn dem so ist, dann bleiben Sie geduldig. Die Pflanzen haben bis Mitte Mai Zeit auszutreiben. Düngen Sie Ihre Pflanzen und achten auf einen guten Wasserhaushalt. Nur so werden sie zum Wuchs animiert.
1
Antwort
Unsere Armandiis wurden vor 2 Jahren gepflanzt, im Februar haben sie viele Knospen entwickelt, die Freude war groß! Nach dem starken Frost allerdings ist "überirdisch" alles erfroren, braun und dürr geworden. Treibt sie von unten evtl. nochmal aus? Rückschnitt oder radikal entfernen und ersetzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Baden-Baden , 24. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In diesem Jahr war der Schaden an den Pflanzen recht groß. Meist waren jedoch die Blätter betroffen, die entfernt werden können und sich mit dem Neuaustrieb erneuern. Wenn aber wie bei Ihnen auch die Triebe in Mitleidenschaft gezogen wurden, dann ist ein Rückschnitt unumgänglich. Oft ist die Wurzel noch intakt und die Clmatis regeneriert aus ihr heraus. Daher gedulden Sie sich bis Ende Mai. Solange kann es dauern bis ein Neuaustrieb zu sehen ist.
1
Antwort
Im Winter werde ich den Wurzelbereich mit Tannenzweigen abdecken.
Sollte ich die gesamte Pflanze mit Flies umhüllen oder noch wärmer einhüllen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Starnberg , 20. February 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie die Pflanze mit Vlies ummanteln ist es für die Clematis ein ausreichender Schutz.
1
Antwort
Welche Wuchsbreite erreicht eine einzelne Pflanze?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Starnberg , 20. February 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Wuchsbreite einer Kletterpflanze richtet sich nach dem Rankgerüst. Sie dürfen oder können mit einer Breite von 100-200 cm rechnen.
1
Antwort
unsere vor Jahren bei Ihnen gekauften winterharten Clematis blühen alle Jahre wunderschön, nun ufern sie etwas aus - wir würden sie gerne einfach kürzen- wann ist das am Besten und noch einProblem die,,Stämme,, sind inzwischen verkahlt ohne Blätter nur noch im oberen Drittel spielt sich Blüte und Blätter ab, ist das normal ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bamberg , 8. June 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Geschnitten werden die Pflanzen im Juni. Dann erfolgt ein sogenannter Auslichtungsschnitt, bei dem die Triebe im oberen Bereich um ein Drittel reduziert werden.
Clematis wird im unteren Drittel kahl. Das ist nur natürlich.
1
Antwort
Ich habe im April 2019 gepflanzt. Seitdem gut gewachsen. Bis März 2020 waren die Blätter glänzend grün. Ausserdem viele Blütenansätze zu sehen. Nun werden die Blätter Mitte April plötzlich braun mit dunkelbraunen Flecken und sind bröselig dürr. Da sie ja auch den Frost im Winter überstanden hat...warum wird sie jetzt braun und dürr ? Sie ist in Humus gepflanzt geschützt hinter Zaun mit Laub abgedeckt gewesen. Schade sie war so teuer. Oder ist es normal wie bei Hainbuche und sie bekommt jetzt neue Blätter? Bei uns gab's auch genug Regen zum Winterende .
von Mira aus Dingolfing , 14. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Leider wird es sich hier um einen Frostschaden handeln. Die Pflanzen wurden durch die ersten warmen Tage zu einem Zellenaufbau und somit zu einem Wuchs angeregt. Als dann aber die darauf folgenden Nachtfröste/Spätfröste auf die Pflanze trafen, wurden diese weichen Zellen von dem Frost geschädigt und somit ist das Erscheinungsbild entstanden. Eine leichte Abdeckung der Pflanzen ist somit noch bis zu den Eisheiligen wichtig um derartige Schäden zu vermeiden.
1
Antwort
Meine Clematis armanddi habe ich letztes Jahr eingepflanzt und die hat dieses Jahr (Ende März) zum 1. Mal schön geblüht, aber durch den Spätfrost sind die Blüten braun geworden.
1. hätte ich sie zudecken müssen?
2. soll ich die Blüten entfernen?
3. wird sie dieses Jahr nochmal blühen?
von RTh aus NRW , 6. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
1. Eine Abdeckung bei Nachtfrösten ist Bedingung um keinen Schaden davon zu tragen.
2. Müssen Sie nicht zwingend (fallen alleine ab), können Sie aber gerne machen um die Optik zu verschönern.
3. Eine Nachblüte ist möglich, kann aber nicht garantiert werden.
1
Antwort
Kann ich die Cleamtis armandii mit einer Beetrose einpflanzen? Welchen Abstand muss ich einhalten?
Ich habe 4 Kübel, mit jeweils 60 cm Breite und 20 cm Tiefe.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Konstanz , 1. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Einen Mindestabstand müssen Sie nicht zwingend einhalten. Es reichen 10 cm oder aber auch der direkte Wurzelkontakt. Die Clematis findet ihren Weg Richtung Himmel oder an einem Klettergerüst. Das Wurzelwerk wird sich mit der Rose vereinen und den Kübel entsprechend ausfüllen. Der Wuchs der Rose gestaltet sich dann im unteren Bereich, so dass beide Pflanzen sich nicht im Weg stehen.
Für die Rose ist die Kübeltiefe recht wenig. Rosen sind Pfahlwurzler und benötigen eine Tiefe von etwa 40 cm. Hier ist es vielleicht ratsam auf eine blühende Staude zurück zugreifen, die ähnlich attraktiv ist. Beispiel: Coreopsis grandiflora 'Sonnenkind', Lavandula angustifolia 'Blue Scent', Geum coccineum 'Koi' oder Gaura lindheimerii 'Siskiyou Pink'.
1
Antwort
Kann ich die C. armandii mit einer anderen Kletterpflanze zusammen setzen, die später blüht, so dass ich auch im Sommer noch Blüten habe?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Nordrhein-Westfalen - Wermelskirchen , 23. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist kein Problem und Sie können Ihr Vorhaben durchaus durchführen.
1
Antwort
Kann die Clematis um diese Jahreszeit noch gepflanzt werden (mit Winterschutz) oder ist es besser bis zu. Frühling zu warten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Weinfelden , 9. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Mit einem Winterschutz kann die Clematis noch bis Ende Oktober angepflanzt werden. Danach erfolgt die Anpflanzung im Frühjahr (April/Mai).


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen
x
Wir nutzen Cookies, um den bestmöglichen Service zu erbringen und zu verbessern. Wenn Du weitersurfst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. OK