Hanfpalme

Trachycarpus fortunei / Chamaerops excelsa


 (1)
<c:out value='Hanfpalme - Trachycarpus fortunei / Chamaerops excelsa'/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • kräftige fächer- bis halbkreisförmig Palmenblätter
  • empfehlenswert ist ein sonniger, geschützer Standort
  • bevorzugt einen durchlässigen Boden
  • Winterschutz nötig ab - 10° C

Wuchs

Wuchs einstämmig
Wuchsbreite 100 - 250 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 10 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 400 cm

Blüte

Blütenfarbe gelb
Blütezeit April - Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt fächer- bis halbkreisförmig
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten eine der robustesten Palmen
Boden feuchter, lehmiger, nährstoffreicher Boden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Pflanzgefäße
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Hanfpalme wächst einstämmig und wird zwischen 200 und 400 cm hoch. Der Stamm ist mit braunen Fasern umhüllt, im Laufe vieler Jahre fallen sie nach und nach von unten nach oben ab.
Die Palmenblätter sind fächer- bis halbkreisförmig, die Blattstiele können bis zu 100 cm lang werden. Obwohl die Blätter kräftig und stabil sind, sollte die Hanfpalme an einem windgeschützten Standort stehen, da starke Windeinwirkung zum Abknicken der Blätter führen kann, die dann an den Spitzen herunterhängen.
Die gelben, rispigen Blüten erscheinen von April bis Juni, ab dem Sommer sind blauschwarze Beeren zu sehen.

Die Hanfpalme ist eine sehr robuste Palmen-Art, der für sie optimale Standort ist sonnig - sie wächst auch an einem halbsonnigen Platz, dann allerdings langsamer. Der Boden sollte feucht, lehmig und nährstoffreich sein. Chamaerops excelsa ist der alte Name Hanfpalme.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung
1 Bewertung mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht


Eickendorf

Anwuchsergebnis

sehr schlecht angewachsen; fast alle Blätter waren vertrocknet bevor sich ein neuer Trieb zeigte; habe Pflanze zum Überwintern wieder ausgegraben und als Zimmerpflanze gezogen
vom 12. April 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Gibt es Palmen, die auch Temperaturen unter - 10 ° vertragen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Essen , 17. August 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Winterhärte ist von vielen Faktoren abhängig und kann selten genau bestimmt werden. Die Hanfpalme hat an geschützten Standorten auch Temperaturen von -18 Grad gut überstanden. Das ist sehr abhängig von den Winden, der Düngung und dem Standort.
1
Antwort
Kann ich meine Hanfpalme im Winter in einen 20 Grad warmen Raum stellen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Gottmadingen , 10. November 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Hanfpalme kann auch im Zimmer überwintern, stellen Sie hier aber die Wasser- und Nährstoffversorgung sicher. Vorsicht beim Rausstellen im Frühjahr! Denn durch die warme Überwinterung verträgt sie dann auch schwache Nachtfröste nicht so gut und kann etwas leiden.
1
Antwort
Kann ich die Hanfpalme in einem Kübel (Terracotta) im 3.Stock auf einer Dachterasse ohne Schaden überwintern lassen?
von Fritz Tänny aus Oppenheim am Rhein , 5. August 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Kübelpflanzen benötigen in der Regel einen Winterschutz, da sie nicht so winterhart sind, wie ihre ?Kollegen? im Garten. Es empfiehlt sich den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen (nicht auf der Windseite). Pflanzen bei denen ein Winterschutz empfohlen wird sollte man zum Beispiel mit umwickeln einer Bambusmatte schützen. Achten Sie aber auf jeden Fall auf ausreichende Feuchtigkeit des Bodens (aber nicht zu nass), gerade bei immergrünen Pflanzen, da sie auch im Winter Wasser verdunsten.
Grundsätzlich verträgt die Hanfpalme Frost bis ca. -10 °C


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!