Maiglöckchen

Convallaria majalis

Ursprungsart

 (5)
Vergleichen
Maiglöckchen - Convallaria majalis Shop-Fotos (9)
Foto hochladen
  • bekannter Frühlingsblüher, duftend
  • zarte Glockenblüten in Reinweiß
  • rote Beerenfrüchte nach der Blüte
  • breitet sich mit der Zeit flächig aus
  • in allen Teilen stark giftig, extrem winterhart

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs teppichartig, bildet kriechende Rhizome
Wuchsbreite 20 - 25 cm
Wuchshöhe 20 - 30 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform glockenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Frucht rote Beeren
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt breitlanzettlich, ganzrandig, matt
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten filigrane Blüte, schöner Fruchtschmuck, in allen Teilen giftig, stark duftend, winterhart
Boden leicht trocken bis frisch, humos-lehmig, durchlässig
Duftstärke
Heimisch
Pflanzenbedarf 25 cm Pflanzabstand
Standort Halbschatten
Verwendung Gehölz, Gehölzrand, vor Mauern, Schnittpflanze
Themenwelt Pflanzen für trockene Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Maiglöckchen symbolisiert wie keine andere Pflanze den Frühling! Die ikonischen weißen Blüten sind ein filigraner Traum. Nickend sitzen die halbkugeligen Glockenblüten in kleinen Ähren zusammen über jeweils einem Tragblatt. Wie gemalt wirkt der Kronensaum mit seinen zurückgebogenen Zipfeln. Das reine Weiß der Blüten hebt sich vom frischen Grün der Blätter ab. Dass die zierliche Staude auch an ihrem natürlichen Standort im Unterholz von lichten Wäldern auffällt - dafür sorgt der unnachahmliche Blütenduft! Das süße und blumige Bouquet vergißt niemand, der jemals schnuppernd auf einen ausgedehnten Bestand von (bot.) Convallaria majalis traf. So wundert es nicht, dass Maiglöckchen seit jeher gerne als kleiner Strauß Platz in einer Vase finden. Ein schönerer Frühlingsgruß im Haus ist nicht vorstellbar! Im Garten setzt der beliebte Frühlingsblüher aus der Gattung Convallaria innerhalb der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae) in Gruppen zauberhafte Akzente. Zur Blütezeit zwischen Mai und Juni stehlen die kleinen Pflanzen allen anderen Gartenbewohnern die Schau. Ohne viel Pomp zieht das Maiglöckchen jeden in seinen Bann. Solch reine Schönheit und solch betörenden Duft bietet eben kein anderes Gewächs.

Seinen bevorzugten Standort findet das Maiglöckchen im Halbschatten. Zum Unterpflanzen von Bäumen ist die zierliche Staude mit einer Wuchshöhe von 20 bis 30 cm bestens geeignet. Sie erzeugt märchenhafte Gartenbilder unter einer Gruppe von Gehölzen. Nur zu tief darf der Schatten nicht sein, da sonst die Blühfreude von Convallaria majalis nachlässt. Doch auch hier weiß sich die ausdauernde Staude zu behaupten und pflanzt sich mithilfe ihrer Ausläufer vegetativ fort. Am liebsten wurzelt das Maiglöckchen in humosem Boden, der durchlässig und frisch ist. Auch leichte Trockenheit macht der Staude nichts aus. Nur in andauernd niederschlagsfreien Perioden greift der Gartenbesitzer zur Gießkanne. Aus den strahlend weißen Blüten entwickeln sich über den Sommer leuchtend rote Beeren. Sie blitzen von Juli bis September aus dem grünen Laub der Pflanze hervor und sind ein wunderschöner Schmuck. Doch Vorsicht: Wie alle Teile des Maiglöckchens sind sie stark giftig. Besonders gefährlich kann die Verwechslung mit dem essbaren Bärlauch sein. Denn die Blätter der beiden Pflanzen ähneln sich stark. Bei Convallaria majalis sind die mittelgrünen Blattspreiten breitlanzettlich und haben eine matte Oberfläche. Zum Herbst hin zieht sich die Staude komplett in ihre unterirdischen Teile zurück und überwintert so. Das zarte Maiglöckchen lässt sich auch von tiefsten Temperaturen nicht in die Knie zwingen. Es treibt im Frühjahr auch dann noch zuverlässig aus, wenn das Thermometer zwischenzeitlich auf bis zu -40 °C fiel.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (5)
5 Bewertungen 2 Kurzbewertungen 3 Bewertungen mit Bericht
80% Empfehlungen

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Eigene Bewertung schreiben

Stralsund

Maiglöckchen

Leider hatte ich Pech mit den Pflanzen und bin eigentlich traurig darüber. Die Pflanzen zeigten keinen Austrieb. Die Ursache dafür ist mir nicht bekannt. Wir hatten früher in unserem Garten Maiglöckchen, über die wir uns jährlich sehr gefreut haben. Leider hatte ich Pech.
vom 29. March 2020

Voerde

Maiglöckchen

viele nicht angewachsen
vom 24. October 2019

Weil im Schönbuch

Maiglöckchen

eine unkomplizierte Pflanze. Sie ist gut angewachsen und hat im Folgejahr schön geblüht.
IOch bin sehr zufrieden

vom 28. September 2012

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wann werden Maiglöckchen gepflanzt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 1. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Je nachdem wie sie angeboten werden, können sie im Herbst als Zwiebel oder jetzt als Pflanze eingepflanzt werden.
1
Antwort
Warum blühen meine Maiglöckchen nicht, obwohl sie sich ausbreiten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dieses Jahr (2018) sind die Maiglöckchen etwas später dran. Etwa 1-2 Wochen, dann sollten sie in voller Blüte stehen. Haben Sie noch etwas Geduld.
1
Antwort
Wie tief muss eine Rhizomsperre bei Maiglöckchen sein, damit sie sich nicht so sehr ausbreiten?
Kann man sie auch unter einem Walnussbaum pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. March 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Maiglöckchen trieben keine großen Ausläufer und lassen sich somit leicht im Zaum halten. Da unter Walnüsse kaum etwas wächst (Ausscheidungen des Laubes) sollte der Bereich für die Maiglöckchen zumindest mit frischem Boden versehen werden um so ein erfolgreiches Anwachsen zu gewährleisten. Das Falllaub der Wallnuss sollte dann auch möglichst bald im Herbst entfernt werden um das Gedeihen der Maiglöckchen zu sichern.
1
Antwort
Wie sehen die Blätter des Maiglöckchens jeweils im Sommer, Herbst und Winter aus? Eignet es sich zur Unterpflanzung einer Kirschlorbeerhecke?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. September 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das Maiglöckchen hat große und hellgrüne Blätter, die aufrecht nach oben stehen. Im Herbst färben sich die Blätter gelb und ziehen sich zum Winter zurück. Daher ist die Pflanze erst wieder im Frühjahr sichtbar. Als Unterbepflanzung einer Kirschlorbeerhecke ist die Pflanze geeignet.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen