Lampionblume

Physalis alkekengi var. franchetii


 (14)
<c:out value='Lampionblume - Physalis alkekengi var. franchetii'/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
<c:out value='Lampionblume - Physalis alkekengi var. franchetii' /> Video
  • die Blüten sind klein und unauffällig
  • der herbstliche Fruchtschmuck ist Imposant
  • leuchtend orange Lampions umhüllen eine rote Beere
  • die Beeren sind nicht essbar
  • das Laub verfärbt sich im Herbst in ein ansehnliches gelb

Wuchs

Wuchs aufrecht, ausläuferbildend, stark
Wuchsbreite 30 - 40 cm
Wuchshöhe 50 - 80 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelblich weiß
Blütenform strahlenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Anfang Juni - Ende Juni

Frucht

Frucht orange Hüllblätter, orange Frucht, nicht essbar
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt eiförmig, zugespitzt, gewellt, glatt, matt
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten Fruchtschmuck, giftige Pflanze
Boden trocken bis frisch, normaler Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 30 bis 40 cm Pflanzabstand, 8 bis 10 Stück pro m²
Standort Halbschatten
Verwendung Gehölzrand, Trockensträußen
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware7,90 €
  • Topfballen2,30 €
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
7,90 €*
- +
- +
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,70 €*
ab 3 Stück
2,40 €*
ab 6 Stück
2,30 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Als auffällige Schmuckpflanze, mit orange leuchtenden Fruchtschmuck präsentiert sich diese Staude als wahre Gartenschönheit. Sie entstammt der Familie der Nachtschattengewächse und fasziniert durch ihre farbenprächtigen Fruchtschmuck. Diese Staude ist auch unter den deutschen Namen Blasenkirsche, Erdkirsche und Lampionstaude bekannt. In diesen entwickelt sich eine fleischige Frucht, die nicht zum Verzehr geeignet ist. Im Juni sind zahlreiche gelblichweiße Blüten zu sehen. Diese sind aber eher klein und unscheinbar. Ihre eiförmigen Laubblätter erreichen eine Wuchslänge von bis zu zehn Zentimetern und sind leicht behaart. Ursprünglich aus Japan, Korea und China stammend, ging die Verbreitung der dekorativen Lampionblume (bot. Physalis alkekengi var. franchetii) rasant vonstatten. Nicht zuletzt angesichts der Pflegeleichtigkeit, erfreut sich diese Staude einer immer größer werdenden Beliebtheit in deutschen Gärten. Ein wunderschöner Anblick sind die zu Dekorationszwecken verwendeten getrockneten Fruchtstände der Lampionblume. Diese verschönern viele heimische Wohnzimmer. In ein herbstlichen Kranz eingearbeitet ist sie ein optisches Highlight.

Die Lampionblume ist auf Grund ihrer Herkunft Sonne und Wärme gewohnt, dies ist bei der richtigen Standortwahl zu beachten. Sie kann mitteleuropäische Sommertemperaturen gut vertragen und starker Hitze standhalten. Abgesehen von sonnigen Standorten verträgt diese Pflanze Bereiche im Halbschatten, in Abhängigkeit von der Bodenfeuchtigkeit. Sie erreicht eine Wuchshöhe von circa 50 bis 80 Zentimeter und 8 bis 10 Pflanzen teilen sich einen Quadratmeter. Um die Lampionblume vor starken Witterungsverhältnissen zu schützen, wirkt sich ein windgeschützter Bereich positiv aus. Das Substrat sollte, neben dem Standort, sorgfältig ausgewählt werden. Insgesamt eignet sich ein mäßig frischer, durchlässiger Boden.

Die Pflanze wird am besten unter großen Bäumen gepflanzt. Sie bedeckt mit der Zeit den kahlen Boden und zaubert im Herbst ein Meer aus orangen Früchten. An dieser Stelle kommt die dekorative Wirkung mit den farbenfrohe Akzenten voll zur Geltung. Aufgrund der Wuchseigenschaften wird die Pflanze gerne in großen Bereichen des Gartens gepflanzt. Dort entfaltet sie im Herbst ihre hübschen Farben und wertet diese optisch auf. Weiterhin ziert das Gewächs Mauern und Sichtzäune. Die Lampionblume ist eine farbenfrohe und dekorative Pflanze, von der bei richtiger Pflege, sowohl erfahrene Hobbygärtner, wie Laien profitieren können.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Zwergige Blasenkirsche 'Zwerg'
Zwergige Blasenkirsche 'Zwerg'Physalis alkekengi var. franchetti 'Zwerg'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (14)
14 Bewertungen
10 Kurzbewertungen
4 Bewertungen mit Bericht

92% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Duftstärke

Einzelbewertungen mit Bericht


Dortmund

Lampionblume

das Produkt blüht, wächst und gedeiht!
Nur der Lampion leuchtet nicht!

vom 13. Oktober 2016

Duisburg

Lampignonblume

Es hat alles sehr gut geklappt.Auch meine Tochter war sehr zufrieden.
vom 12. November 2014

Dienstweiler

Lampionblume

sehr gut angewachsen - schöne Blume für Deko-Zwecke.
vom 25. Mai 2014

Freising

Schatten

Weil ich diese Pflanze so mag, riskierte ich es, sie in einem kleinen Kubel auf meiner schattigen Terassen zu ziehen. Leider klappte das gar nicht gut, nur ein paar Blüten und winzige Lampions, viele Blätter wurden gelb (der Standort war bestimmt zu feucht und zu kühl - ich habe noch andere Pflanzen dieser Baumschule, welche prächtigst gedeihen! An der Qualität der Pflanze zweifle ich daher nicht!)
vom 11. Mai 2013




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann es sein dass die Lampionblume zuerst grün ist und erst im Herbst rötlich und einen braunen Kern hat? Habe im Park sowas ähnliches gesehen, allerdings als großen Strauch.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Stuttgart , 16. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist richtig. Die Farbe erhalten die Früchte erst im Reifezustand. Unterschiedliche Sorten haben auch unterschiedliche Wuchshöhen, jedoch wächst diese Art lediglich bis zu 50-80 cm hoch und breitet sich unterirdisch aus.
1
Antwort
Wie groß ist die Containerware wenn man die Pflanzen jetzt bestellt ? Ist jetzt noch eine Pflanzung möglich oder sollte man bis zum Frühjahr warten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Containerware hat ein Volumen von etwa 3 Liter. Bei der Lieferform Topfballen ist das Volumen etwa 0,8 Liter groß. Beide Varianten können jetzt im Herbst noch bedenkenlos gesetzt werden. Denn diese Stauden ziehen sich zum Winter in den Wurzelbereich zurück und treiben im Frühjahr aus diesem wieder aus.
1
Antwort
Die kleine Frucht innen ist die giftig oder kann ich Marmelade davon machen?
von Ilona Wienzek aus 31249 Harber , 8. November 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die "normale" Lampionblume ist giftig und sollte keinesfalls verzehrt oder weiter verarbeitet werden!
1
Antwort
Benötigt die Pflanze eine Rhizomsperre, wenn man sie nur in begrenztem Rahmen gedeihen lassen will? Wie tief müsste diese sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lich , 2. Juni 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wer nicht die Wurzeln ausgraben möchte oder ein "wilde Ecke" im Garten hat, sollte die Lampionblume in jedem Fall mit einer Rhizomsperre versehen. Die Tiefe der klassischen Wurzelsperre beträgt etwa 60 cm und sollte 2-5 cm aus dem Boden schauen. So kann man Wurzeln die sich darüber "schleichen" wollen schnell entdecken und entfernen.
1
Antwort
Kann ich die Lampionblume auch in einen winterfesten Kübel pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kirchheim unter Teck , 23. August 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei einer optimalen Wasser- und Nährstoffversorgung ist eine Kübelhaltung, bei dieser Pflanze kein Problem.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!