Altai-Bergenie

Bergenia cordifolia

Ursprungsart

 (38)
Vergleichen
Altai-Bergenie - Bergenia cordifolia Shop-Fotos (8)
Foto hochladen
  • lederartige Blätter mit einer grünen Grundfarbe
  • Blattränder können sich auch rötlich verfärben
  • ist als Blattschmuckstaude schon lange bekannt
  • sie ist anspruchslos, genügsam und langlebig
  • pflegeleicht und frosthart

Wuchs

Wuchs ausladend, breitbuschig, flächig, bildet breite Horste
Wuchsbreite 35 - 40 cm
Wuchshöhe 20 - 40 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosa
Blütenform doldenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit April - Mai

Frucht

Frucht Kapseln
Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt oval bis herzförmig, glänzend, glatt, lederig, Rand fein gezähnt
Blattschmuck
Herbstfärbung
Laub wintergrün
Laubfarbe frischgrün, im Herbst oft rot bis braun

Sonstige

Besonderheiten sehr anspruchslos, genügsam und ausdauernd
Boden frisch, gut durchlässig, nährstoffreich
Bodendeckend
Duftstärke
Jahrgang 1765 Herkunft: Altai, Mongolei, O-Asien, Sibirien
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 35 cm Pflanzabstand, 8 bis 10 Stück pro m²
Standort Halbschatten bis Schatten
Verwendung Gehölzrand, Steinanlagen, Freiflächen, Wasserrand, Bienenweide, Schnittpflanze
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€3.53
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€4.12*
ab 3 Stück
€3.63*
ab 6 Stück
€3.53*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eine Schönheit für Anpflanzungen am Gehölzrand. Ihren Namen verdankt die Bergenia cordifolia, so der botanische Name der Staude, ihren wunderschön geformten Blättern. Die deutsche Bezeichnung ist Altai-Bergenie. Meist ist sie unter den deutschen Namen Elefantenohr, Riesensteinbrech und Altai-Herzblatt-Bergenie bekannt. Sie gehört zu den Stauden, die bestens für absonnige bis halbschattige Lagen am Gehölzrand geeignet sind. Äußerst beliebt ist das attraktive Wuchsverhalten dieser Staude. Aufgrund dieser Eigenschaften wird sie im Garten gern als zuverlässiger Bodendecker eingesetzt. Faszinierend überzeugt die Altai-Bergenie mit ihrer wunderschönen Blüte, die sie an aufrecht wachsenden Stängeln zur Schau stellt. Die weiteren vielen Vorzüge, der Bergenia cordifolia mit in den Hausgarten bringt, machen sie zu einem wahren Gewinn für den Vorgarten, den Gehölzrand, als Blattschmuckstaude oder für die Kübelbepflanzung.

Bergenie cordifolia wächst aufrecht, horstig, dicht und kompakt heran. Dadurch erweist sich die Staude ausgezeichnet als zuverlässiger Bodendecker. Mit ihrem Wuchs erreicht sie zwischen 25 und 40 Zentimetern an Höhe. In der Breite erreicht die Staude um die 35 bis 40 Zentimeter. Bestens lässt sich die Staude deshalb in Gruppe setzen. In der Gruppe überzeugt sie mit ihrem Wuchsverhalten noch einmal mehr. Wenn sich die vielen Exemplare dieser Staude nach und nach dicht zusammensetzen und ihren bodendeckenden Charakter präsentieren, ist dies ein wunderschöner Anblick. Das ovalförmige Blattwerk unterstützt den lieblichen Reiz dieser Staude noch einmal mehr. Der Rand der Blätter ist gezähnt. Schön ist, dass die Bergenia cordifolia ihr reizvolles und attraktives Laubwerk auch noch über die kühle Jahreszeit präsentiert. Sie gehört nämlich zu den wintergrünen Stauden.

Ein äußerst entzückendes Schauspiel ist zu bewundern, wenn die Bergenia cordifolia ihre wunderschönen Blüten zum Blattwerk präsentiert. Die kleinen glockenförmigen Blüten treten in Vielzahl dichten Dolden auf. Sie sind rosa und blühen von April bis Mai. An aufrechten, hochwasenden Stängeln sitzen die kleinen Glockenblüten in kleinen Dolden zusammen. Die Blütenstängel sind rötlich gefärbt und setzen sich somit kontrastreich zum grünen, frischen Blattwerk ab. Das Blatt ist oftmals am Rand etwas rötlich gefärbt. Nach der Blütezeit bildet die Staude eine Kapselfrucht aus, die unscheinbar ist und damit zugleich auch unbedeutend für den Gärtner. Ein absonniger bis halbschattiger Platz ist für die Staude ideal geeignet. Der Boden sollte möglichst gut durchlässig und nährstoffreich sein. Wird es Herbst im Garten, darf sich der Besitzer noch über eine dekorative Herbstfärbung der Blätter freuen. Diese treten meist mit rötlichem Rand auf und färben sich im Herbst komplett rötlich ein. Zu jeder Jahreszeit ist die Altai-Bergenie also eine prächtige, schmückende und bodendeckende Staude für den Hausgarten. Ein Gewinn auf allen Ebenen!

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (38)
38 Bewertungen 20 Kurzbewertungen 18 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Lauf

g.steyer

sehr zufrieden
vom 4. March 2020

Hage

Bergenie

Obwohl unser Hund sie zweimal ausgebuddelt hat hat sie sich schnell erholt und trotzdem geblüht. Wir sind zufrieden.
vom 1. March 2020

Wuppertal

Altai Bergenie

Im Herbst 2017 habe ich 15 Pflänzchen gekauft. Die Ware kamm schnell, gut verpackt und in gesunden Zustand an. Trotz kalten Winter und ohne zudecken haben alle Pflanzen überlebt und schon in ersten Frühling, Anfang April hübsche zarte Blüten bekommen! Ich bin begeistert! Jetzt im Mai nach der Blüte wachsen die Pflanzen, werden breiter, kriegen neue gesunde Blätter. Wenn ich noch Platz im Garten hätte, hätte ich noch mal diese Bergenien gekauft ! Absolute Kaufempfehlung!
vom 18. May 2018

Meerane

Tolle Qualität

Pflanze ist im Folgejahr auf die doppelte Größe gewachsen. Sehr robust, auch bei schlechten Boden. Wunderschöne Blüten, Anfang Mai.
vom 8. May 2016

Hamburg

Sehr gut

Alles ok
vom 27. May 2015
Alle 18 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist diese Pflanze zu düngen und mit welchem Dünger?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 92224 Amberg/Oberpfalz , 22. June 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier können Sie von Apri bis Ende Juli einen Volldünger anwenden (z.B. Oscorna Animalin), der in dem Zeitraum 2-3 mal angewandt wird. Derzeit genügt eine einmalige Düngung mit selben Dünger.
1
Antwort
Sind sie schneckensicher?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, das sind sie.
1
Antwort
Meine Pflanzen stehen an verschiedenen Standorten, einmal vollsonnig und einmal halbschattig. Aber keine von beiden Gruppen blüht. Was kann ich tun?
von G. Bräunig aus Dresden , 28. July 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Blütezeit ist April bis Mai und nur in günstigen Jahren kann es im Spätsommer zu einer kleinen Nachblüte kommen. Damit diese wintergrüne Staude auch im Frühjahr blühen kann, sollte diese nicht über den Winter heruntergeschnitten werden. Man lässt sie einfach wachsen.
1
Antwort
Blüht sie evtl. auch im Herbst?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Selten kann es im Herbst noch einmal zu einer Nachblüte kommen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen