Große Sterndolde

Astrantia major

Ursprungsart

 (11)
Vergleichen
Große Sterndolde - Astrantia major Shop-Fotos (8)
Große Sterndolde - Astrantia major Community
Fotos (1)
  • weißrosa Blüten
  • grünliche Hüllblätter
  • eignet sich zum Schnitt
  • sehr winterhart
  • große Dolden, außergewöhnliche Blüten

Wuchs

Wuchs buschiger Blatthorst, aufrechte Blütenstiele, horstig
Wuchsbreite 40 - 50 cm
Wuchshöhe 40 - 50 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß, rosa, grün
Blütenform doldenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - August

Frucht

Frucht geflügelter Samen, unscheinbar

Blatt

Blatt fingerförmig, lanzettlich, Blattrand gesägt, glänzend
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten bienenfreundlich, gut winterhart
Boden frisch bis feucht, durchlässig, humus- und nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 1597 Herkunft: Europa
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 45cm Pflanzabstand, 4 bis 6 Stück pro m²
Standort Halbschatten
Verwendung Gehölzrand, unter Gehölzen, Freiland, Schnittpflanze
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 08. Dezember 2019, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Ende Februar 2020 versandt.
  • Topfware€3.60
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€4.10*
ab 3 Stück
€3.70*
ab 6 Stück
€3.60*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Große Sterndolde zählt zur Familie der Doldengewächse und jeder Gärtner ist verzückt beim Blick auf die außergewöhnliche, anmutende und liebliche Form der Blüten. Diese wirken wie malerische Kunstwerke. Ein Blick aus der Nähe ist absolut lohnenswert. Insgesamt gehört die Große Sterndolde zu den weitverbreiteten Stauden in unseren heimischen Gärten. Die mehrjährige und krautige Pflanze zeigt sich herrlich anpassungsfähig und vielseitig verwendbar. (Bot.) Astrantia major bevorzugt die absonnigen Lagen. Ob in einem typischen Staudenbeet oder in bunten Naturgärten, die Große Sterndolde passt sich an und sorgt für einen lieblichen Anblick. Sie ist eine ideale Schnittblume und setzt wunderschöne Akzente in bunten, sommerlichen Sträußen. In Mittel- und Osteuropa ist sie als Wildpflanze vertreten. Die Blühphase der Großen Sterndolde beginnt im Juni und dauert bis August an. Die mehrjährige und winterharte Staude wächst buschig und horstbildend. Sie zeigt in der Zeit zwischen Juni und Juli ihre grünen, rosa oder roten Blüten. Diese erscheinen während der Blütezeit in Dolden und sind von weißgrünen Hochblättern strahlenförmig umgeben.

Die Blüten sitzen in Vielzahl an Dolden zusammen und wirken aus der Ferne absolut grandios. Normale, mäßig feuchte Böden sind für die Große Sterndolde ideal. Zwischen 40 bis 50 Zentimeter erreicht die Astrantia major in der Höhe. Astrantia major ist gut winterhart und braucht keinen zusätzlichen Winterschutz. Sie überwintert im Garten und zieht sich in der kühlen Jahreszeit zurück. Ein Rückschnitt benötigt die Pflanze nicht zwingend und erfolgt nach den Wünschen des Gärtners. Die Große Sterndolde entwickelt sich horstig und aufrecht an starken, mittelgrünen Stängeln. An den Spitzen der Stängel bilden sich später die Blütendolden aus. Die am Rand gesägten Blätter der Pflanze sind grundständig angeordnet und fingerförmig. Die Große Sterndolde bildet nach der Blüte einige Samenstände aus. Wenn eine Selbstaussaat nicht gewünscht ist, entfernt der Gärtner diese Samen vor ihrer Reife.

Die Große Sterndolde wächst am liebsten in den sonnigen bis halbschattigen Gartenbereichen. Sie wirkt wunderschön in größeren Gruppen, wo sie ihre volle Pracht entfaltet. Auch an trocken gelegenen Standorten kommt sie gut zurecht. Sie eignet sich perfekt an Bachläufen und in Gärten mit vielen Laubgehölzen. Astrantia major ist im ganzen mittleren Europa beheimatet. Neben Petersilie, Liebstöckel und einigen anderen Kräutern, zählt sie zur Familie der Doldenblütler. Regional ist sie als Holznägeli, Rietdolden, Stränze, Sternblume oder Moister bekannt. Die Große Sterndolde ist eine imposante Blütenstaude und bildet besonders in den ländlichen Gegenden einen liebreizender Anblick in den Gärten. Schafgarbe, Rittersporn oder Margeriten bilden einen wirkungsvollen Kontrast zu den roten Blüten der Großen Sterndolde. Dazu kommt der ökologische Nutzen: Bienen, Hummeln und viele andere hungrige Insekten freuen sich über das gute Angebot von köstlichem Nektar.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (11)
11 Bewertungen 6 Kurzbewertungen 5 Bewertungen mit Bericht
90% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Karlsruhe

dezent schön

oktober 2018 gepflanzt, blüht aktuell nach dem Rückschnitt der ersten Blüte ein 2x. Von der Pflanzengröße hat sich die Sterndolde ca. verdoppelt
vom 6. October 2019

Helmstadt-Bargen

hat sich gut entwickelt

bereits nach dem pflanzen kamen auch schon die ersten Blüten
vom 4. May 2017

Pampow
nicht hilfreich

ich bin total enttäuscht

nichts zu sehen
vom 28. April 2017

Mainhausen

der Liebling im Beet

Im Mai 2013 gepflanzt im Staudenbeet mit noch anderen Winzlingen -
da war noch fast nichts los. Pflanze blieb klein und mickerte.
Nach dem milden Winter Austrieb sehr spät und langsam-ich dachte schon, sie sind hinüber. Insgesamt zurückhaltend (nicht wie die raumeinnehmende Katzenminze) jedoch eine schöne zarte Blüte und sehr hübsch. Ich freue mich, diese Pflanze kombiniert zu haben.
Selbstaussaat im ganzen Beet ist bei mir willkommen - mehr von diesen zarten Schönheiten.

vom 5. July 2014

Goldberg

hübsch

Eine schöne Ergänzung für jeden Garten, zierlich und hübsch
vom 13. July 2012

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Diese Pflanze habe ich seit 3 Jahren und sie hat sich gut entwickelt. Dieses Jahr blüht sie mit vielen Blüten,aber die Farbe der Blüten ist ganz verloren gegangen es ist nur noch eine blasse eher grau rosa Farbe. Sieht nicht mehr so schön aus wie in den ersten Jahren. Woran liegt das? Was kann ich tun das die Farbe wieder kräftiger wird?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Essen , 30. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Aufgrund der starken Sonnenstrahlung kann die Blüte verblassen. Auch ein leichter Nährstoffmangel kann vorliegen, leider kann hier nur eine Bodenprobe genau Aufschluss geben welchen Nährstoffe fehlen und somit zugeführt werden müssen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen