ClickCease

Filzige Herbst-Anemone 'Robustissima'

Anemone tomentosa 'Robustissima'

Sorte

 (45)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Filzige Herbst-Anemone 'Robustissima' - Anemone tomentosa 'Robustissima' Shop-Fotos (11)
Filzige Herbst-Anemone 'Robustissima' - Anemone tomentosa 'Robustissima' Community
Fotos (1)
  • robuste Staude, winterhart
  • große schalenförmige Blüten
  • bevorzugt saure Böden
  • gut geeignet für große Gruppen
  • für halbschattige Lagen unter Gehölzen

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Staudensterne

Staudensterne ausgezeichnet

Wuchs

Wuchs ausladend, aufrecht, horstig, stark
Wuchsbreite 40 - 50 cm
Wuchshöhe 100 - 130 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe violettrosa mit gelber Mitte
Blütenform schalenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit August - Oktober
Duftstärke

Frucht

Frucht wollige Schließfrucht

Blatt

Blatt fein behaart, zusammengesetzt, Blattrand grob gesägt
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe tiefgrün

Sonstige

Besonderheiten große Schalenblüten, filigrane Blütenstängel, robust, winterhart
Boden trocken bis frisch, durchlässig, sehr humusreich, gerne sauer, idealer pH-Wert 5,5 bis 6,9
Jahrgang 1900
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 45 cm Pflanzabstand, 4-6 pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Bienenweide, Schnittpflanze, Gehölzrand, Freiland, Beet
Themenwelt Pflanzen für trockene Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware
    €4.20
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 14 Werktage
€5.60*
ab 3 Stück
€4.40*
ab 6 Stück
€4.20*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Filzige Herbst-Anemone 'Robustissima' begeistert den Gartenfreund. Sie hat einen starken Wuchs und ist außerordentlich robust. Trockenphasen und Frost übersteht die Staude problemlos und bedarf keiner Pflege. Zart mutet sie mit ihrer weißen Blüte an. Diese erscheint bei (bot.) Anemone tomentosa 'Robustissima' vom späten Sommer an. Über und über bedeckt sich die Pflanze mit zartrosa, leicht violetten Blüten. Aus der Mitte der schalenförmigen Blüte lächelt dem Betrachter ein intensives Gelb entgegen. Es scheint, als wolle die adrette Herbststaude an dieser Stelle die Sonne so lange bewahren, bis sie im Oktober ihre Blüten schließt. Ein passender Ausklang für die Gartensaison. Die reichblühende Staude ist pflegeleicht und langlebig. Am liebsten steht sie auf durchlässigen, humosen, frischen bis feuchten Böden. Der Untergrund darf nicht stark verdichtet sein und nicht zu Staunässe neigen. Ein mittlerer Nährstoffgehalt ist die beste Grundlage, damit die schöne Herbst-Anemone pompöse Blütenstände bildet. Die Staude steht gut unter Gehölzen oder an Mauern. An einem Standort im Halbschatten fühlt sich die Filzige Herbst-Anemone 'Robustissima' zu Hause. Auch an sonnigen Plätze gedeiht sie. Viele Sonnenstunden spornen die Staude zu mehr Blüten an. Doch der Gärtner achtet hier verstärkt auf einen gleichmäßig feuchten Boden. Auch im heißen Sommer darf er nicht komplett austrocknen. Kurze Trockenphasen übersteht Anemone tomentosa 'Robustissima' gut und entfaltet beim ersten Regen erneut ihre Pracht.

Während ihrer Blütezeit geht kein Blick an der kleinen Staude vorbei. Wenn sich der Herbst im Garten neigt, beendet sie ihr Blühwerk lange nicht. Dann öffnet die Filzige Herbst-Anemone 'Robustissima' Tag für Tag neue rosaviolette Blüten. Den passenden Rahmen für ihr überreiches Blütenmeer bietet das dekorative, tiefgrüne und matte Laub. Von diesem Hintergrund heben sich die zerbrechlich wirkenden Blüten gut ab. Die Schalenblüten messen bis zu acht Zentimeter im Durchmesser und bilden sich an den langen verzweigten Stielen. Nach der Blütezeit bilden sich bei Anemone tomentosa 'Robustissima' wollige Schließfrüchte, die die Pflanze über einen langen Zeitraum zieren. Gut wirkt die Staude in einer Gruppe mehrerer Exemplare. Sehr schön steht sie am Gehölzrand, in Rabatten, Beeten und Kübeln. Sie lässt sich mit zahlreichen Gräsern und anderen Stauden kombinieren und eignet sich als Bestandteil einer Bienenweide. Die Anemone tomentosa 'Robustissima' braucht ein windgeschützten Standort. Sonst droht den dünnen Blütenstielen Gefahr durch Starkregen und Windböen. Ein zusätzlicher Halt kommt der Staude zugute. Mit einem Staudenring umfasst der Gärtner mehrere Blütenstängel in Höhe von circa zwei Dritteln und sichert sie gegen ein Umknicken. Die Filzige Herbst-Anemone 'Robustissima' ist eine sommergrüne Staude. Spät im Jahr entledigt sie sich ihrer Blätter. Viel Pflege benötigt sie nicht. In ihrem natürlichen Lebensraum unter Gehölzen schützt das herabfallende Laub die Pflanze vor strengen Frösten. Der Gärtner imitiert dieses Wechselspiel, indem er Herbstlaub über der Staude ausbringt und dieses mit Reisig gegen Verwehen sichert. Mit dem ersten Austrieb im Frühjahr freut sich die Staude über einen Dünger. Ein Volldünger enthält alles, was die Pflanze für ihre Blütenpracht braucht.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (45)
45 Gesamtbewertungen (davon 20 mit Bericht)
86% Empfehlungen

Detailbewertung

Blütenreichtum
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Kaltennordheim

Wächst und gedeiht

Tolle Pflanze, bisher hatte ich immer Pech mit Herbstanemonen - die fühlen sich in meinem Garten einfach nicht sonderlich wohl. Außer Robustissima, die wächst und wächst und wächst. Absolute Kaufempfehlung.
vom 19. August 2021

Krefeld
besonders hilfreich

Der Name ist Programm

Wir haben diese Herbstanemone ausgesucht, da sie robust sein sollte. Sie steht bei uns vor einer Mauer, die Richtung Westen steht. Sie bekommt im Hochsommer viel Sonne.
Am Anfang hatten wir mit zwei Pflanzen Probleme, auch waren die Pflanzen winzig und hatten dann mehrfach Spätfrost abbekommen. Hinzu kam ein verzögerter Transport aufgrund von Corona. Die nachgelieferten Pflanzen wuchsen nicht schnell genug nach aber jetzt na h einem Jahr ist kein Unterschied zu erkennen. Alles dicht und üppig und auch im ersten Jahr war das Gesamtbild schon gut. Wir haben acht Pflanzen gesetzt auf 0,40 x 3,00 m.

vom 7. July 2021

Bötzingen

Sehr Gut

Die Pflanzen sind sehr gut angewachsen und treiben im zweiten Jahr auch schon kräftig aus.
vom 31. March 2021

Kiel

setzt sich durch

Im letzten Jahr in einer schattigen und überwucherten Lage gepflanzt, hat sich die Anemone in diesem Jahr als erste ans Licht gekämpft und schon gut entwickelt. Sie macht also ihrem Namen Ehre.
vom 30. March 2020

Hamburg

Herbst-Anemone

gutes Ergebnis
vom 6. August 2015
Alle 20 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Welche Erde oder Erdmischung wäre für die Pflanzung in einem Kübel optimal?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 31. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier können Sie gewöhnliche Pflanz- oder Rhododendronerde nehmen.
1
Antwort
Wie weit von der Mutterpflanze entfernt können Ausläufer sich bilden und könnte ein gemähtes Rasenstück von 3m Breite zwischen zwei Beeten unterwandert werden? Falls ja, wie tief sollte die Wurzelsperre sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Much , 5. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wie weit sich die Wurzeln ausbreiten hängt auch von der Bodenart ab. Auf leichten und sandigen Böden ist die Ausbreitung deutlich schneller und weiter aus auf schwereren. So lange das Rasenstück aber regelmäßig gemäht wird, wird so auch die Ausbreitung vermindert oder sogar gestoppt. Auf drei Meter wird daher keine Ausbreitung unter dem Rasen erfolgen. Das Beet gegenüber bleibt somit frei von Anemonen. Möchten Sie aber die Ausbreitung grundsätzlich verhindern ist eine Wurzelsperre sinnvoll. Sie sollte mindestens 50 cm in Tiefe reichen und oben etwa 5-10 cm herausschauen. So können die Wurzeln die Sperre weder im Boden noch darüber überwinden.
1
Antwort
Wie tief sollte die Wurzelsperre sein, damit sie nicht unterwandert werden kann?
Und wie weit entfernt von der Mutterpflanze können noch Ausläufer auftauchen?
(Ich frage, weil ich überlege sie in ein Beet zu setzen, in dem sie sich ruhig ausbreiten kann - den 3 m breiten gemähten Rasenstreifen und Gartenweg dürfte sie aber nicht unterirdisch überwinden können, sonst habe ich sie womöglich später ungewollt im Rosenbeet!)
von einer Kundin oder einem Kunden aus Much , 4. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Tiefe ist etwas von der Bodenart abhängig. Die Wurzelsperre sollte mindestens 50 cm in den Boden reichen. Damit die Wurzeln nicht oberirdisch darüber wachsen können, sollte sie auch etwa 5-10 cm aus dem Boden herausschauen. So ist man sich wirklich sicher, dass sich die Anemone nicht ungewollt ausbreitet.
1
Antwort
Wie kann ich unseren Boden humusreich machen? Reicht es, wenn ich unseren eher schweren Boden im Einpflanzloch im Verhältnis 1 zu 1 mit guter Blumenerde mische?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wiener Neustadt , 19. August 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein, denn es gibt spezielle Humuserde. Diese sollten Sie großzügig auf die zu bepflanzende Fläche verteilen und 1:1 unterarbeiten. Durch regelmäßiges aufbringen von Humus und einer organischen Düngung, können Sie die Bodenstruktur und Qualität halten.
1
Antwort
Ist es möglich die Garten-Herbst-Anemone im Kübel zu ziehen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. April 2009
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie die Wasser- und Nährstoffversorgung sicherstellen, ist eine Kübelhaltung kein Problem.


Produkte vergleichen