Akeleiblättrige Wiesenraute

Thalictrum aquilegifolium


 (7)
<c:out value='Akeleiblättrige Wiesenraute - Thalictrum aquilegifolium'/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • sie erreicht eine Höhe von 120 Zentimeter
  • dreifach gefiedert und tief-grün sind die Blätter
  • die Blüte erscheint in ein violett-rosa
  • bevorzugt frische bis feuchte und humusarme Böden
  • bei der Staudensichtung (1994) mit ''Sehr Gut'' bewertet

Wuchs

Wuchs aufrechte Blütenstände, horstig
Wuchsbreite 40 - 50 cm
Wuchshöhe 100 - 120 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß, rosa bis violett
Blütenform doldenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - Juli

Frucht

Frucht Balgfrucht

Blatt

Blatt 3-fach gefiedert, akelei ähnlich, matt, derb
Laub laubabwerfend
Laubfarbe tiefgrün

Sonstige

Besonderheiten Bienenweide
Boden frisch bis feucht, durchlässig, humusreich
Duftstärke
Pflanzenbedarf 50 cm Pflanzabstand, 3 bis 5 Stück pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Freiflächen, Gehölzrand
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen3,30 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
3,70 €*
ab 3 Stück
3,40 €*
ab 6 Stück
3,30 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Unter den Stauden ist sie eine der Kandidatinnen für die Bepflanzung von schönen Freiflächen. Mit der Thalictrum aquilegifolium, so der botanische Name der Akeleiblättrigen Wiesenraute, lassen sich ausgesprochen schöne Beete kreieren. Sie besitzt einen Wildstaudencharakter, der dem Garten, Natur- oder Bauerngarten, den besonderen Charme verleiht. Doch auch ohne Konzept, Thalictrum aquilegifolium ist eine Bereicherung. Mit ihren vielen positiven Eigenschaften ist sie eine genügsame, attraktive, anspruchslose und pflegeleichte Staude.

Auffällig sind ihre Blütenköpfe, von weiß über rosa bis violett erblühen diese. Der doldenförmige Blütenstand sitzt oberhalb der stark aufrecht wachsenden Stängel. Bei der Wuchshöhe von bis zu 120 Zentimetern, welche die Staude in der Höhe erreichen kann, sind die Doldenblüten eine wahre Zierde im Garten. Auffällig setzen sie sich in Szene. Die Blütezeit der Wiesenraute ist von Mai bis Juli. Sie verabschiedet damit den Frühling und leitet prächtig den Sommer ein. Die einzelnen Blüten sehen federartig aus und sitzen dicht in Dolden beieinander. Das Laubwerk der Pflanze ist frischgrün bis mittelgrün zu bezeichnen. Das derbe Blattwerk ist 3-fach gefiedert und matt. Das Laub erinnert von der Formgebung her an das der Akelei. Aufgrund dessen ist die Form des Laubwerkes maßgeblich für die Namensgebung der Pflanze verantwortlich. Ein schöner und ausdrucksstarker Kontrast zur Blüte. Sommerliche Frische bringt das Laub in den Garten. Die Staude gehört zu den laubabwerfenden Pflanzen, die ab Herbst nach und nach einen Rückzug in den Wurzelballen vornimmt. Dies ist die Art und Weise, wie die Wiesenraute den Winter als gut frostharte Pflanze übersteht. Im darauffolgenden Frühjahr treibt sie wieder neu und kräftig aus.

Akeleiblättrige Wiesenraute wirkt nicht nur auf den Menschen liebreizend und attraktiv. Sie ist eine wertvolle Bienenweide und wird von den fleißigen, nektarsuchenden Summern gern besucht. Auch Schmetterlinge fliegen wortwörtlich auf diese Staude. Ein buntes Treiben im Garten entsteht. Die Staude bildet nach der Blüte eine Balgfrucht aus, die ansonsten weniger interessant ist und somit eher einen unbedeutenden Status für den Gärtner hat. Thalictrum aquilegifolium wächst horstig und an aufrechten Blütenstengeln heran. Ausgezeichnet lässt sie sich in Gruppe setzen und kommt dann noch prächtiger zur Geltung. Drei bis Fünf Stauden dieser Art kommen pro Quadratmeter zum Einsatz. Ein Pflanzabstand von circa 50 Zentimetern ist ratsam einzuhalten, damit sich die einzelnen Exemplare bestens entwickeln können. An einem sonnigen bis halbschattigen Platz ist es für die Staude ideal zu wachsen. Die Bodenverhältnisse müssen ebenso stimmen. Ein frischer, feuchter bis humoser Gartenboden ist ideal für die Wiesenraute. Auf Freiflächen oder am Gehölzrand lässt sich die Thalictrum aquilegifolium ausgezeichnet setzen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Wiesenraute 'Album'
Wiesenraute 'Album'Thalictrum aquilegifolium 'Album'
Delavays Wiesenraute
Delavays WiesenrauteThalictrum delavayi
Prächtige Wiesenraute
Prächtige WiesenrauteThalictrum rochebruneanum
Graublättrige Wiesenraute
Graublättrige WiesenrauteThalictrum flavum subsp. glaucum
Wiesenraute 'Album'
Wiesenraute 'Album'Thalictrum delavayi 'Album'
Wiesenraute 'Anne'
Wiesenraute 'Anne'Thalictrum rochebrunianum 'Anne'
Wiesenraute 'Splendid'
Wiesenraute 'Splendid'Thalictrum delavayi 'Splendid'
Hohe Wiesenraute 'Elin'
Hohe Wiesenraute 'Elin'Thalictrum rochebruneanum 'Elin'
Wiesenraute 'Hewitt's Double'
Wiesenraute 'Hewitt's Double'Thalictrum delavayi 'Hewitt's Double'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (7)
7 Bewertungen
4 Kurzbewertungen
3 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht



markante Pflanze

Schöne, auffällige Pflanze, lockerer Blattwuchs, insgesamt recht imposant. Dankbar für feuchten Boden.
vom 18. Juni 2015

Chemnitz

lustiger Geselle, etwas ganz besonderes

sehr schöne Pflanze mit schönen Blüten, blühen sehr lange
vom 29. April 2015

Potsdam Neu Fahrland

Brauchte 2 Jahre um sich zu entfalten

Im Jahr der Pflanzung (im Juni) wuchs die Raute auf eine Höhe bis zu 10 cm. Eigentlich wollte ich sie schon wieder rausnehmen. Ein Glück, denn dieses Jahr wuchs die Raute entsprechend ihrer Beschreibung und sah wirklich toll aus.
vom 28. Juni 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!