Vexiernelke

Lychnis coronaria

Ursprungsart

 (19)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Vexiernelke - Lychnis coronaria Shop-Fotos (9)
Vexiernelke - Lychnis coronaria Community
Fotos (4)
Vexiernelke - Lychnis coronaria Video
  • weißgraues Laub & purpurrote Blüten
  • zwei- bis dreijährige Pflanze
  • erhält sich durch Selbstaussaat
  • sehr winterhart, insektenfreundlich

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet nein
Wuchs buschig, aufrecht, horstig, stark, Selbstaussaat
Wuchsbreite 30 - 40 cm
Wuchshöhe 20 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe matt-purpurrot
Blütenform tellerförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Frucht Kapseln
Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt länglich-eiförmig, zugespitzt, flaumig, filzig
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub wintergrün
Laubfarbe weißgrau

Sonstige

Besonderheiten leuchtende Blüten, silbrige Blätter und Stängel, winterhart
Boden trocken, gut durchlässig, steinig, humos, schwach sauer bis neutral
Bodendeckend nein
Duftstärke
Jahrgang 1753 Herkunft: Himalaya, klein-Asien, SO-Europa
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 35 cm Pflanzabstand, 8-10 pro m²
Salzverträglich nein
Standort Sonne
Verwendung Freiflächen, Lichtungen, Rabatten, naturnahe Pflanzungen
Windverträglich
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Vexiernelke überzeugt mit eleganten Blättern und intensiv gefärbten Blüten. Mit der weichen, flaumigen Oberfläche wirken das Laub und die Stängel, als seien sie mit einem hauchzarten Schleier bedeckt. Sie schimmern in einem eleganten Weißgrau. Im Sommer leuchten die kleinen Blüten von (bot.) Lychnis coronaria intensiv aus dem Blattschopf hervor. Mit ihrem kräftigen, feurigen Purpurrot bilden sie einen einzigartigen Kontrast zu der hellen Laubfarbe. Die Vexiernelke, auch Kronen-Lichtnelke genannt, ist ein zierliches Kleinod für sonnige Plätze. An vielen Stellen im Garten sorgt sie im Sommer für ein prächtiges Farbenspiel. Sie ist robust und verträgt im Winter sehr niedrige Temperaturen. Dank ihrer anspruchslosen und pflegeleichten Eigenschaften ist sie die perfekte Pflanze für unerfahrene Gartenfreunde. Beheimatet ist Lychnis coronaria im Südosten Europas, in Kleinasien und im Himalaya. Sie wächst aufrecht, buschig, horstig und stark. Ihr Blattschopf erreicht eine Wuchshöhe von rund 20 Zentimeter. In der Blütezeit streckt sich die Pflanze auf bis zu einen Meter. In der Breite entwickeln sich die Pflanzen dieser Art auf 30 bis 40 cm. Charakteristisch für die Vexiernelke sind ihre kleinen, scheibenförmigen Blüten, die im Gegensatz zu den Blüten anderer Nelkenarten keinen gefransten Rand aufweisen. Die runden Blütenblätter haben einen glatten Rand und funkeln in einem tiefen Purpurrot. Da es sich bei Lychnis coronaria um eine Pflanze handelt die sich durch Aussaat vermehrt, kann die Blütenfarbe von pink bis zu ein matten-purpur variieren. Von Juni bis Juli erfreut der anmutige Flor das Auge. Auch die wintergrünen, länglich bis oval geformten und vorne zugespitzten Blätter sind eine Augenweide. Sie sind graugrün und weiß-filzig überhaucht, wodurch sie in einem sanften Weißgrau bis Silbergrau schimmern.

Auf lichten Freiflächen sorgt Lychnis coronaria zusammen mit weiß oder hellrosa blühenden Sorten der Kronen-Lichtnelke für ein eindrucksvolles Farbenspiel. Sie schmückt helle Plätze am Gehölzrand, wo ihr weißgraues Blatt mit in allen Grüntönen belaubten Sträuchern harmoniert. Auf dem Beet und in der Rabatte bildet sie liebliche Gruppen. Besonders ansprechend wirkt sie in Gesellschaft von blau, weiß oder gelb blühenden Stauden. Märchenhafte Pflanzpartnerschaften bildet sie mit Rittersporn, Sonnenauge und Schafgarbe. Am Rand von Blumenwiesen oder Rasenplätzen bietet sie ein traumhaftes Schauspiel. Die Vexiernelke ist eine wunderschöne Pflanze für steinige Hänge und Steinanlagen. Hier bildet sie ein reizvolles Ensemble mit Thymian, Frauenmantel oder grazilen Gräsern. Lychnis coronaria entfaltet ihre leuchtende Blütenpracht an einem sonnigen Standort. Sie gedeiht auf trockenen bis frischen Böden, die gut durchlässig sind. Ideal ist ein schwach saurer bis neutraler Untergrund. Der Gärtner pflanzt acht bis zehn Pflanzen pro Quadratmeter, um üppige Gruppen zu erhalten. Lychnis coronaria ist eine kurzlebige Staude. Sie bildet aber genug Saat aus, um sich im Garten zu erhalten. Sie keimt sehr leicht und sucht sich somit auch den richtigen Standort von ganz alleine aus. Im ersten Standjahr ist nur eine weißgraue Blattrosette zu sehen. Erst im zweiten und dritten Jahr zeigt sie ihre tolle Blütenpracht bevor sie ihre Saat in den Garten entlässt und abstirbt. Im Herbst bis Spätherbst empfiehlt der Gartenexperte einen Rückschnitt bis zum wintergrünen Blattschopf. Ansonsten benötigt Lychnis coronaria wenig Pflege. Sie begeistert mit ihren robusten Eigenschaften und ist unempfindlich gegen Krankheiten und Schädlinge.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (19)
19 Bewertungen 9 Kurzbewertungen 10 Bewertungen mit Bericht
89% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Duftstärke
Eigene Bewertung schreiben

Willich

"Pechnelke"

Blühfreudige, frechfarbige Pflanze trotz des volkstümlichen Namens mit "Pech". Noch blüht sie. Freue mich schon auf das nächste Jahr mit ihr!
vom 30. June 2017

Saarlouis

Vexiernelke

Blüht gerade und leuchtet. Violette Blüten toll mit dem silbrig-grauen Laub.
Ebenfalls gerade blühende
Pflanznachbarn sind Federnelken in weiß sowie pfirsichblättrige Glockenblume in blau. Gefällt mir sehr.

vom 20. July 2016

Neunkirchen

Unkraut vergeht nicht

Dei einzige Pflanze die es geschafft hat. Aber das ist kein Wunder, sie wuchert eh wie Unkraut.
vom 11. June 2017

Poing

Super, aber

HABE IM LETZTEN JAHR EINIGE GEPFLANZT. SIND TOLL ANGEWACHSEN, SCHÖNE BLÜTEN. JETZT IM FRÜHLING IST LEIDER KEINE EINZIGE WIEDER GEKOMMEN. DACHTE EIGENTLICH, DASS ES ZWEIJÄHRIGE PFLANZEN SIND. HABE ICH MICH GETÄUSCHT?
vom 5. May 2012

Rellingen

Man braucht Glück mit dem Anwachsen

2 von 10 Pflanzen sind nicht angewachsen, obwohl im März/April gepflanzt.
vom 31. March 2016
Alle 10 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie und wann werden die Vixier-Nelken zurückgeschnitten ? Wann ist die beste Zeit zum Umpflanzen ? Gedeihen sie auch im Halbschatten ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Köln , 10. July 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Zum Herbst hin können Sie die Vixier-Nelke etwas einkürzen. Der "richtige" Rückschnitt sollte nach der Frostperiode im Frühjahr erfolgen. Bitte lassen Sie gut 5 cm stehen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen