Flachblatt-Mannstreu

Eryngium planum

Ursprungsart

 (6)
Vergleichen
Flachblatt-Mannstreu - Eryngium planum Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • zahlreiche dichte, halbkugelige Blütenstände
  • zum Schnitt geeignet, insektenfreundlich
  • schöner Fruchtschmuck nach der Blüte
  • heimische Staude, gut winterhart
  • schon seit 1576 bekannt

Wuchs

Wuchs aufrechte Stängel, grundständiger Blattschopf, horstig
Wuchsbreite 40 - 60 cm
Wuchshöhe 30 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe blau
Blütenform ballförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - August

Frucht

Frucht Samen geflügelt

Blatt

Blatt herzförmig, Blattrand dornig gezähnt, derb, matt
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe graugrün

Sonstige

Besonderheiten bienenfreundlich, als Schnittblume geeignet, Heil- und Medizinpflanze, winterhart
Boden gut durchlässig, trocken, geringer Humusbedarf
Duftstärke
Jahrgang 1576 Herkunft: Kaukasus, Deutschland, Schweiz
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 50 cm Pflanzabstand, 3-5 pro m²
Standort Sonne
Verwendung Freiland, Steinanlagen, Felssteppen, Insektennährpflanze
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€3.20
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€3.70*
ab 3 Stück
€3.40*
ab 6 Stück
€3.20*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Flachblatt-Mannstreu reckt stolz seine wunderschönen Köpfe der Sonne entgegen. Von Juli bis August begeistert sie mit ihren Blüten und setzt Farbtupfer in den Garten. In aufregenden Blautönen ziehen die köpfchenförmigen Blütenstände die Blicke auf sich. Bienen und Schmetterlinge umschwirren zahlreich die blauen Gebilde und bringen mit ihrem emsigen Treiben Leben in den Garten! Die Blätter von (bot.) Eryngium planum sind hart und dornig geben der Staude eine eigenwillige Struktur. Das silbrig bis metallisch schimmernde Laub hüllt die zartblauen Blütenköpfe ein und verleihet der Pflanze eine zurückhaltende Pracht.

Eryngium planum verlangt nach einem sonnigen warmen und windgeschützten Standort. Mindestens vier Stunden Sonne braucht die Edeldistel am Tag. Auch Halbschatten schadet ihr nicht. An schattigen Plätzen gedeiht sie weniger gut. Geringe Ansprüche stellt die pflegeleichte Staude an den Boden. Ein durchlässiger Untergrund ist für ihren kräftigen, horstigen Wuchs ideal. Auch lehmig-sandig darf das Erdreich sein. Bei zu schweren Böden lohnt es sich, sie mit grobem Sand aufzulockern. Auch in kalkreicher oder steiniger Erde wurzelt diese Diestel-Art und entwickelt sich prächtig. Um gut zu gedeihen, benötigt die Pflanze wenig Wasser, Staunässe schadet den Wurzeln. Vor zu nassem Boden schützt sie eine Lage Kies in der unteren Bodenschicht. Nur in den ersten Wochen nach dem Pflanzen braucht die Edeldiestel regelmäßige Wassergaben. Ist sie gut im Boden verwachsen, kommt sie gut über kurze trockene Perioden. Das Düngen mit Kompost empfiehlt sich nicht. Ein mineralischer oder ein organischer Staudendünger ist sechs Wochen nach dem Anpflanzen ratsam. Danach reicht ihr alle zwei bis drei Jahre eine zusätzliche Gabe Dünger. Am besten pflanzt der Gartenfreund die Edeldistel im Frühjahr, und nicht später als bis Mitte September.

Ihr bevorzugtes Zuhause findet Eryngium planum auf Freiflächen, Felssteppen und in Steingärten. Weil sie spielend bis zu einen Meter hoch wächst, zieht sie mit den blauen Köpfen ihrer Blüten die Blicke auf sich. Ihr ruppiges Äußeres macht sie ideal als Pflanze für urbane Gartenanlagen und naturnahe Bauerngärten. Ihre volle Pracht entfaltet die Edeldistel in der Gesellschaft niedriger Pflanzen und Stauden. Etwas karg wirkt es, wenn Eryngium planum einzeln steht. Der Garten bekommt in den Monaten der Blüte durch die Edeldistel eine besondere Zierde. Auch im verblühten Zustand macht sie einen bemerkenswerten Eindruck. Besonders, wenn der Winter die aufrecht wachsende Staude in Schnee hüllt. Deshalb schneidet der Pflanzenliebhaber Eryngium planum am besten im Frühjahr zurück. Ihr dekoratives Aussehen mit den halbkugelartigen Blütenständen und den stachligen Hüllblättern machen die Edeldistel zu einer bevorzugten Pflanze für Trockensträuße und Gestecke. Gut angewachsen, übersteht Eryngium planum den Winter ohne Probleme und gibt dem Garten Struktur. Mit dem heraufziehenden Sommer legt sie sich erneut die blauen Blütenköpfe zu und hüllt ihre Umgebung in ein mediterranes Flair.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (6)
6 Bewertungen 2 Kurzbewertungen 4 Bewertungen mit Bericht
83% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Duftstärke
Eigene Bewertung schreiben

Lübeck

Nicht akzeptabel

Mit der Edeldistel bin leider gar nicht zufrieden. Von 6 Pflanzen sind nur 3 angewachsen. Der Rest ist bis auf eine Pflanze von Schnecken ausgefressen worden. Ich hatte einen optimalen Standort mit viel Sonne und gutem Boden. Die kleinen Pflänzchen habe ich nach dem Einpflanzen mit Hauben vor Frost geschützt. Nach entfernen dieser Hauben, haben sich die Schnecken sofort auf die verbliebenen Pflanzen gestürzt. Die letzte Pflanze, die überlebt hat, blüht nicht und ist auch von Schnecken zerfressen. Ich hätte mich über einen Hinweis gefreut. So bin ich jetzt sehr enttäuscht und kann die Pflanze leider nicht empfehlen, denn das Geld hätte ich mir auch sparen können.
vom 20. July 2017

Wüstenrot

Erfahrung mit Eryngium planum

Die Distel ist zu einer stattlichen Staude angewachsen und zahlreiche Knospen lassen die Vorfreude auf die Blüten wachsen.
vom 1. June 2017

Burgbrohl

Edeldistel

hat gleich im ersten Jahr viel und sehr schön geblüht,

erscheint jetzt im Frühjahr gesund und wüchsig,

hat auch ausgesähmt (sehr zu meiner Freude)

vom 30. April 2014

Berlin

Blaudistel

Alles bestens.
vom 20. October 2011

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Welche Beipflanzungen empfehlen sich?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 7. July 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Auswahl ist groß. Folgende Beispiele möchten wir empfehlen: Echinacea, Helenium x cultorum 'Kanaria', Malva alcea 'Fastigiata, Veronica longifolia 'Schneeriesin', Lavatera x olbia 'Rosea', Leucanthemum x superbum 'Brightside', Lythrum virgatum 'Dropmore Purple', Frauenmantel und noch vieles mehr.
Schauen Sie sich doch diese kleine Auswahl an. Vielleicht ist bereits die richtige Pflanze für Sie dabei.
1
Antwort
Wann kann ich die Edeldistel vom schattigen Vorgarten in die volle Sonne umpflanzen?
von Marbo , 25. July 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Erst wenn sich die Staude eingezogen hat sollte umgepflanzt werden. Muss dies früher geschehen, dann sollte die Distel stark zurückgeschnitten werden. Nur so kann sie am neuen Standort dann erfolgreich anwachsen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen